Übersicht

Strategie


Anlagepolitik

Das Fondsmanagement investiert mindestens zu 70% in Aktien chinesischer Unternehmen (inkl. Hong Kong) mit unserer Einschätzung nach guter Marktstellung und Wachstumsperspektiven. Fondsmanager des Teilfonds ist die Deutsche Asset Management Investment GmbH & Deutsche Asset Management (Hong Kong) Ltd.

Einflussfaktoren

Entwicklung des chinesischen Aktienmarktes und unternehmensspezifische Entwicklungen. USD-Anteilsklassen: Kursentwicklung von Nicht-USD-Währungen gegenüber dem USD. EUR-Anteilsklassen: Kursentwicklung von Nicht-EUR-Währungen gegenüber dem EUR.

Mögliche wesentliche Risiken von Fonds dieser Risikoklasse

Hohe Risiken aus Kursschwankungen sowie hohe Bonitätsrisiken; insgesamt überdurchschnittlich hohe Verlustrisiken des eingesetzten Kapitals.

Risikohinweis: Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Morningstar Kategorie™

Aktien China

Morningstar Style-Box™

Aktien-Anlagestil

Marktkapitalisierung

Anlagestil

Steckbrief


Finanzwetter letzte 3 Monate
Kategorie Aktienfonds
Unterkategorie Emerging Markets
Anlegerprofil Risikoorientiert
Fondsmanager Elke Schoeppl-Jost
Benchmark MSCI China 10/40 (Euro)
Fondsvermögen (in Mio.) 129,97 EUR
Morningstar Gesamtrating™ (Stand: 30.11.2021)
Lipper Leaders (Stand: 30.11.2021)

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Bei einem max. Ausgabeaufschlag von 5,00% des Bruttoanlagebetrages muss er dafür 1052,63 Euro aufwenden. Das entspricht ca. 5,26% des Nettoanlagebetrages.
Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da der Ausgabeaufschlag nur im 1. Jahr anfällt unterscheidet sich die Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Wertentwicklung

Wertentwicklung (am 21.01.2022)


Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat 2,73% -
3 Monate -5,84% -
6 Monate -10,94% -
Laufendes Jahr 2,89% -
1 Jahr -21,5% -21,5%
3 Jahre 21,5% 6,71%
5 Jahre 43,25% 7,45%
10 Jahre 90,85% 6,68%
Seit Auflegung 173,15% 6,88%

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 21.01.2022)[1]


Zeitraum Netto Brutto
21.01.2021 - 21.01.2022 -21,5% -21,5%
21.01.2020 - 21.01.2021 34,63% 34,63%
21.01.2019 - 21.01.2020 14,96% 14,96%
21.01.2018 - 21.01.2019 -10,56% -10,56%
21.01.2017 - 21.01.2018 25,83% 31,82%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: SIX Telekurs. Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Spezieller Hinweis: Im Verlauf des letzten Handelstages des November, dem 30.11.11, haben nach Bekanntgabe von Liquiditätsmaßnahmen der Zentralbanken ungewöhnlich starke Marktbewegungen stattgefunden. Dies hat insbesondere bei Fonds, welche nicht der Kategorie DWS Invest SICAV oder DWS Global zuzurechnen sind und deren Fondspreis bereits vor der Bekanntgabe der Maßnahmen fixiert worden war, zu Verzerrungen bei der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance geführt. Vergleichsbenchmarks, welche erst spätabends fixiert werden, profitierten deutlich von dem Marktaufschwung. Zum Stichtag Ende November 2011 kann dies den Eindruck einer deutlichen Underperformance einzelner Fonds entstehen lassen.

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Bei einem max. Ausgabeaufschlag von 5,00% des Bruttoanlagebetrages muss er dafür 1052,63 Euro aufwenden. Das entspricht ca. 5,26% des Nettoanlagebetrages.
Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da der Ausgabeaufschlag nur im 1. Jahr anfällt unterscheidet sich die Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Portfolio

Größte Einzelwerte (Aktien) (Stand: 30.12.2021)[1]

Tencent Holdings Ltd (Kommunikationsservice) 9,50
Alibaba Group Holding Ltd (Dauerhafte Konsumgüter) 7,50
China Construction Bank Corp (Finanzsektor) 3,80
NetEase Inc (Kommunikationsservice) 3,30
China Mengniu Dairy Co Ltd (Hauptverbrauchsgüter) 2,90
Meituan (Dauerhafte Konsumgüter) 2,70
China Merchants Bank Co Ltd (Finanzsektor) 2,60
Byd Co Ltd (Dauerhafte Konsumgüter) 2,40
JD.com Inc (Dauerhafte Konsumgüter) 2,30
China Resources Beer Holdings Co Ltd (Hauptverbrauchsgüter) 2,30

1. Gewichtung brutto, unbereinigt um eventuelle Positionen in Derivaten und Zertifikaten.

2. Währungsstruktur der Anlagen, exkl. Devisentermingeschäfte

Angaben in Prozent des Fondsvolumens, soweit nicht anders angegeben.

Management

Elke Schoeppl-Jost

Weitere Fonds dieses Managers
  • DWS Invest Chinese Equities GBP D RD
    LU0333022746 / DWS0RD

  • DWS Invest Chinese Equities TFC
    LU1663840285 / DWS2PM

  • DWS Invest Chinese Equities NC
    LU0273145622 / DWS0BK

  • DWS Invest Chinese Equities USD FC
    LU0273176932 / DWS0BP

  • DWS Invest Chinese Equities USD LC
    LU0273164177 / DWS0BN

  • DWS Invest Chinese Equities USD TFC
    LU1663840368 / DWS2PN

  • DWS Invest Chinese Equities FC
    LU0273146190 / DWS0BM

Mehr anzeigen

Aktueller Kommentar

Aktuelle Positionierung

Haupt-Übergewichtungen: • Industrie: Wir sehen die Einführung von Industrieautomation in China positiv, da die Regierung Upgrades bei der Herstellung von Produkten für die Automobilindustrie, Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte fördert. Wir gehen davon aus, dass das hohe Wachstum bei Elektrofahrzeugen auch im kommenden Jahrzehnt anhalten wird, wovon Batterie- und andere Komponentenlieferanten profitieren werden. • Basiskonsumgüter: Wir betrachten Basiskonsumgüter als relativ attraktiven Sektor, da sie steigende Materialkosten durch Produktverbesserungen/Angebot von Premiumprodukten und Preisanpassungen an die Endkunden weitergeben können. Haupt-Untergewichtungen: • Kommunikationsdienste: Wir haben ein Untergewicht im Sektor Kommunikationsdienste, da wir von einem Risiko einer weiteren Verschärfung der regulatorischen Kontrolle über die Online-Glücksspiel- und die Live-Streaming/Kurzvideo-Branche in China ausgehen. Die chinesische Regierung wies auf die Schädlichkeit von Onlinespielen für die Entwicklung von Jugendlichen hin und reduzierte die zulässige Spielzeit für Jugendliche. • Gesundheitswesen: Wir sehen aufgrund der künftigen Strategie der Group Purchasing Organizations (GPO) die Gefahr von Preissenkungen bei verschiedenen Medikamenten und medizinischen Geräten. • Versorger: Wir denken, dass die Rentabilität der Versorgungsunternehmen durch die steigenden Brennstoffkosten belastet werden könnte.

Weiterlesen

Attribution / Beitrag zur Wertentwicklung

Der MSCI China 10/40 (in USD) fiel im Dezember 2021 um 3,4 % und lag damit hinter der Wertentwicklung des MSCI EM. Im Dezember fanden in China eine Politbürositzung und die Zentrale Wirtschaftsarbeitskonferenz statt. Chinesische Regierungsvertreter wiesen darauf hin, dass die wirtschaftliche Entwicklung Chinas durch einen Nachfragerückgang, Angebotsschocks und sinkende Erwartungen unter Druck gerät. Präsident Xi Jinping gelobte, die wirtschaftliche Stabilität zu wahren. Die Regierung wird die Binnennachfrage erhöhen, eine gesunde Entwicklung der Immobilienbranche fördern und die technologische Entwicklung stärken. Andererseits befindet sich XiAn, eine der großen Städte in Chinas Nordwesten mit rund 13 Millionen Einwohnern, seit der zweiten Dezemberhälfte wegen der Verbreitung von Omikron, einer Variante von COVID-19, im Lockdown. Schlusslichter bei der Wertentwicklung auf Sektorebene waren im vergangenen Monat die Sektoren Gesundheitswesen (-10,5 %), zyklischer Konsum (-8,6 %) und Kommunikationsdienstleistungen (-3,5 %). Versorger (+10,9 %), Energie (+8,3 %) und Finanzwerte (+3,0 %) waren im letzten Monat dagegen die Sektoren mit der besten Wertentwicklung.

Weiterlesen

Rückblick

Der Fonds übertraf im Dezember 2021 die Benchmark. Ausschlaggebend für die im Vergleich bessere Wertentwicklung waren i) die Titelauswahl in zyklischem Konsum, ii) die Titelauswahl in Kommunikationsdiensten sowie iii) die Titelauswahl in defensivem Konsum. Im Laufe des Monats nahm der Fonds Great Wall Motor (2333 HK), eine führende inländische Pkw-Marke in China, und CSPC (1093 HK), ein führendes Pharmaunternehmen in China, in das Portfolio auf.

Weiterlesen

Vorherige Kommentare

11.2021:

Aktuelle Positionierung

Haupt-Übergewichtungen: • Industrie: Wir sehen die Einführung von Industrieautomation in China positiv, da die Regierung Upgrades bei der Herstellung von Produkten für die Automobilindustrie, Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte fördert. Wir gehen davon aus, dass das hohe Wachstum bei Elektrofahrzeugen auch im kommenden Jahrzehnt anhalten wird, wovon Batterie- und andere Komponentenlieferanten profitieren werden. • Basiskonsumgüter: Wir betrachten Basiskonsumgüter als relativ attraktiven Sektor, da sie steigende Materialkosten durch Produktverbesserungen/Angebot von Premiumprodukten und Preisanpassungen an die Endkunden weitergeben können. Haupt-Untergewichtungen: • Kommunikationsdienste: Wir haben ein Untergewicht im Sektor Kommunikationsdienste, da wir von einem Risiko einer weiteren Verschärfung der regulatorischen Kontrolle über die Online-Glücksspiel- und die Live-Streaming/Kurzvideo-Branche in China ausgehen. Die chinesische Regierung wies auf die Schädlichkeit von Onlinespielen für die Entwicklung von Jugendlichen hin und reduzierte die zulässige Spielzeit für Jugendliche. • Gesundheitswesen: Wir sehen aufgrund der künftigen Strategie der Group Purchasing Organizations (GPO) die Gefahr von Preissenkungen bei verschiedenen Medikamenten und medizinischen Geräten. • Versorger: Wir denken, dass die Rentabilität der Versorgungsunternehmen durch die steigenden Brennstoffkosten belastet werden könnte.

Weiterlesen

Attribution / Beitrag zur Wertentwicklung

Der MSCI China 10/40 (in USD) fiel im November 2021 um 5,4 % und lag damit hinter der Wertentwicklung des MSCI EM. Im November wurde die Stimmung am Hongkonger Markt von der Sorge über mögliche Zahlungsausfälle bei führenden chinesischen Immobilienentwicklern überschattet. Anfang des Monats konnte Kaisa die Zahlung für ein Onshore-Vermögensverwaltungsprodukt nicht leisten. Darüber hinaus kündigte Yangao eine Restrukturierung bei mehreren Offshore-Anleihen an. Eine weitere Erschütterung erlitt der Markt gegen Ende des Monats, als China Aoyuan seinen Onshore-Treuhandkredit nicht bedienen konnte. Zudem verschärfte die Entdeckung der neuen Virusvariante Omikron die Bedenken des Marktes über die wirtschaftlichen Aussichten. Im Laufe des Monats erholte sich das verarbeitende Gewerbe wieder, nachdem die Stromausfälle Ende Oktober behoben werden konnten. Der PMI für das verarbeitende Gewerbe stieg um 0,9 % auf 50,1, während der PMI für das nicht-verarbeitende Gewerbe um 0,1 % auf 52,3 fiel. Schlusslichter bei der Wertentwicklung auf Sektorebene waren im letzten Monat die Sektoren zyklischer Konsum (-9,4 %), Energie (-7,9 %) und Gesundheitswesen (-5,2 %). Industriewerte (+0,9 %), Basiskonsumgüter (-1,4 %) und Informationstechnologie (-2,9 %) waren dagegen die Sektoren mit der besten Wertentwicklung.

Weiterlesen

Ausblick

Auch wenn sich das regulatorische Umfeld in China eindeutig verändert hat, sind wir der Meinung, dass der Markt überreagiert hat und einige Aktien auf ein attraktives Niveau gefallen sind. Zurückhaltung üben wir weiterhin in Bereichen, die von der Regulierung belastet werden könnten, und setzen stattdessen auf Bereiche, die von den langfristigen Entwicklungszielen Chinas profitieren. Wir bleiben für den Markt vorsichtig optimistisch und konzentrieren uns weiterhin auf Unternehmen mit guter Visibilität des Gewinnwachstums und solider Finanzlage.

Weiterlesen

Rückblick

Der Fonds übertraf im November 2021 die Benchmark. Ausschlaggebend für die im Vergleich bessere Wertentwicklung waren i) die Titelauswahl in Informationstechnologie, ii) die Titelauswahl in Kommunikationsdienstleistungen sowie iii) die Allokation in Industrie. Im Laufe des Monats nahm der Fonds GoerTek (002241), einen führenden Ausrüster im Bereich AR/VR, CSPC (1093 HK), ein führendes Pharmaunternehmen in China, Fosun Tourism (1992 HK), einen auf Freizeitaktivitäten ausgerichteten integrierten Tourismuskonzern, und Tongling Jingda, den größten Magnetdrahthersteller in China, in das Portfolio auf. Der Fonds trennte sich über den Monat von Angang, Sinopec, CNOOC, Haidilao und Will Semiconductor.

Weiterlesen
10.2021:

Aktuelle Positionierung

Haupt-Übergewichtungen: • Industrie: Wir sehen die Einführung von Industrieautomation in China positiv, da die Regierung Upgrades bei der Herstellung von Produkten für die Automobilindustrie, Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte fördert. Wir gehen davon aus, dass das hohe Wachstum bei Elektrofahrzeugen auch im kommenden Jahrzehnt anhalten wird, wovon Batterie- und andere Komponentenlieferanten profitieren werden. • Basiskonsumgüter: Wir betrachten Basiskonsumgüter als relativ attraktiven Sektor, da sie steigende Materialkosten durch Produktverbesserungen/Angebot von Premiumprodukten und Preisanpassungen an die Endkunden weitergeben können. Haupt-Untergewichtungen: • Kommunikationsdienste: Wir haben ein Untergewicht im Sektor Kommunikationsdienste, da wir von einem Risiko einer weiteren Verschärfung der regulatorischen Kontrolle über die Online-Glücksspiel- und die Live-Streaming/Kurzvideo-Branche in China ausgehen. Die chinesische Regierung wies auf die Schädlichkeit von Onlinespielen für die Entwicklung von Jugendlichen hin und reduzierte die zulässige Spielzeit für Jugendliche. • Gesundheitswesen: Wir sehen aufgrund der künftigen Strategie der Group Purchasing Organizations (GPO) die Gefahr von Preissenkungen bei verschiedenen Medikamenten und medizinischen Geräten. • Versorger: Wir denken, dass die Rentabilität der Versorgungsunternehmen durch die steigenden Brennstoffkosten belastet werden könnte.

Weiterlesen

Rückblick

Der Fonds lag im Oktober 2021 hinter seiner Benchmark. Ausschlaggebend für die im Vergleich bessere Wertentwicklung waren i) die Titelauswahl in zyklischem Konsum, ii) die Titelauswahl im Finanzsektor sowie iii) die Allokation im Energiesektor. Im Laufe des Monats nahm der Fonds ENN Ecology (600803), einen im Erdgasbereich führenden Betreiber in China, und Ming Yang Smart Energy (601615), einen führenden chinesischen Windturbinenhersteller, in das Portfolio auf.

Weiterlesen

Attribution / Beitrag zur Wertentwicklung

Der MSCI China 10/40 (in USD) stieg im Oktober 2021 um 2,7 % und lag damit über der Wertentwicklung des MSCI EM. Die Bedenken der Märkte über Schuldenlasten im chinesischen Immobilienbereich, Energieknappheit und hohe Kohlepreise haben nachgelassen. Mitte Oktober erklärte Liu He, der stellvertretende chinesische Ministerpräsident, auf der jährlichen Konferenz des Financial Street Forums in Peking, dass die Risiken auf dem chinesischen Wohnungsmarkt trotz des Evergrande-Debakels beherrschbar seien. Yi Gang, Gouverneur der People's Bank of China, sagte, dass das wesentliche von dem Bauträger Evergrande ausgehende Risiko eindämmbar sei. Angesichts der Energieknappheit und der hohen Kohlepreise hat die Nationale Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) Ende Oktober mehr als zehn Verordnungen erlassen, um die Kohleproduktion zu steigern und marktschädigende Spekulationen auf dem Kohlemarkt unter Strafe zu stellen. Der Terminkontrakt für Kraftwerkskohle, der an der Zhengzhou Commodity Exchange gehandelt wird, sank von dem Stand von 1.900 RMB per Mitte Oktober auf 1.000 RMB per Ende Oktober. Die Besorgnis über hohe Kohlepreise und Energieknappheit hat sich gelegt. Im Laufe des Monats wurden die Produktion und das soziale Leben durch die anhaltende Pandemiesituation in verschiedenen Teilen Chinas belastet. Der PMI des verarbeitenden Gewerbes sank um 0,4 % auf 49,2, während der PMI für das nicht-verarbeitende Gewerbe um 0,2 % auf 53,0 fiel. Zyklischer Konsum (+9,0 %), Basiskonsumgüter (+5,5 %) und Industrie (+3,1 %) waren im letzten Monat die Sektoren mit der besten Wertentwicklung. Schlusslichter bei der Wertentwicklung waren die Sektoren Gesundheitswesen (-6,6 %), Immobilien (5,7 %) und Energie (-5,1 %).

Weiterlesen
08.2021:

Aktuelle Positionierung

Haupt-Übergewichtungen: • Industrie: Wir sehen die Einführung von Industrieautomation in China positiv, da die Regierung Upgrades bei der Herstellung von Produkten für die Automobilindustrie, Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte fördert. Wir gehen davon aus, dass das hohe Wachstum bei Elektrofahrzeugen auch im kommenden Jahrzehnt anhalten wird, wovon Batterie- und andere Komponentenlieferanten profitieren werden. • Basiskonsumgüter: Wir betrachten Basiskonsumgüter als relativ attraktiven Sektor, da sie steigende Materialkosten durch Produktverbesserungen/Angebot von Premiumprodukte und Preisanpassungen an die Endkunden weitergeben können. Haupt-Untergewichtungen: • Kommunikationsdienste: Wir haben ein Untergewicht im Sektor Kommunikationsdienste, da wir von einem Risiko einer weiteren Verschärfung der regulatorischen Kontrolle über die Online-Glücksspiel- und die Live-Streaming/Kurzvideo-Branche in China ausgehen. Die chinesische Regierung wies auf die Schädlichkeit von Onlinespielen für die Entwicklung von Jugendlichen hin und reduzierte die zulässige Spielzeit für Jugendliche. • Gesundheitswesen: Wir sehen aufgrund der künftigen Strategie der Group Purchasing Organizations (GPO) die Gefahr von Preissenkungen bei verschiedenen Medikamenten und medizinischen Geräten. • Versorger: Wir denken, dass die Rentabilität der Versorgungsunternehmen durch die steigenden Brennstoffkosten belastet werden könnte.

Weiterlesen

Rückblick

Der Fonds lag im August 2021 hinter seiner Benchmark. Ausschlaggebend für die im Vergleich schlechtere Wertentwicklung waren i) die Titelauswahl in Industrie, ii) die Titelauswahl in zyklischem Konsum sowie iii) die Titelauswahl in Informationstechnologie. Im Laufe des Monats nahm der Fonds Dongfang Electric (1072 HK), Chinas größten Hersteller von Energieanlagen, und Towngas China (1083 HK), einen chinesischen städtischen Gasversorger, in das Portfolio auf. Vollständig veräußert wurden hingegen in diesem Monat China Gas und Huatai Securities.

Weiterlesen

Attribution / Beitrag zur Wertentwicklung

Der MSCI China 10/40 (in USD) stieg im August 2021 um 0,8 % und lag damit hinter der Wertentwicklung des MSCI EM. Im August betonte der chinesische Präsident Xi Jiping, dass sich das Land auf einen moderaten Wohlstand für alle und nicht nur für einige wenige konzentrieren werde, um den „gemeinsamen Wohlstand“ zu fördern. Er forderte von den Wohlhabenden, mehr an die Gesellschaft zurückzugeben. Im Laufe des Monats haben Tech-Giganten wie Tencent, Meituan und Pinduoduo als Reaktion auf den Aufruf von Präsident Xi Fonds zur Förderung des gemeinsamen Wohlstands aufgelegt. Darüber hinaus erklärte die Zentralregierung, dass Onlinespiele nicht gesund für die Entwicklung von Jugendlichen seien, und beschränkte die Zeit, in der Jugendliche Onlinespiele spielen dürfen, auf drei Stunden pro Woche. Im Laufe des Monats wurden das verarbeitende Gewerbe und das soziale Leben durch die in verschiedenen Teilen Chinas weiter grassierende Pandemie belastet. Der PMI des verarbeitenden Gewerbes sank um 0,2 % auf 50,1, während der PMI für das nicht-verarbeitende Gewerbe um 5,8 % auf 47,5 fiel. Energie (+11,3 %), Grundstoffe (+9,3 %) und Industrie (+6,6 %) waren im letzten Monat die Sektoren mit der besten Wertentwicklung. Schlusslichter bei der Wertentwicklung waren die Sektoren Gesundheitswesen (-6,7 %), Kommunikationsdienstleistungen (-2,0 %) und Informationstechnologie (+0,4 %).

Weiterlesen
07.2021:

Aktuelle Positionierung

Haupt-Übergewichtungen: • Zyklischer Konsum: Wir sehen, dass chinesische Marken von „Guochao“ profitieren, einem Trend, bei dem die jüngere Generation von Kunden in China einheimische chinesische Marken bevorzugt. Zudem erholt sich der Konsum in den Bereichen Catering und Tourismus aufgrund der Lockerungen nach der Pandemie weiter. • Industrie: Wir sehen die Einführung von Industrieautomation in China positiv, da die Regierung Upgrades bei der Herstellung von Produkten für die Automobilindustrie, Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte fördert. Wir gehen davon aus, dass das hohe Wachstum bei Elektrofahrzeugen auch im kommenden Jahrzehnt anhalten wird, wovon Batterie- und andere Komponentenlieferanten profitieren werden. Haupt-Untergewichtungen: • Gesundheitswesen: Wir sehen aufgrund der künftigen Strategie der Group Purchasing Organizations (GPO) die Gefahr von Preissenkungen bei verschiedenen Medikamenten und medizinischen Geräten. • Grundstoffe: Wir beobachten, dass die Aufwärtsdynamik bei den Preisen nach der Lageraufstockung im Rahmen der Erholung von der Pandemie nachlässt. • Versorger: Wir denken, dass die Rentabilität der Versorgungsunternehmen durch die steigenden Brennstoffkosten belastet werden könnte.

Weiterlesen

Rückblick

Der Fonds übertraf im Juli 2021 die Benchmark. Ausschlaggebend für die im Vergleich bessere Wertentwicklung waren i) die Titelauswahl in Grundstoffen, ii) die Titelauswahl in zyklischem Konsum sowie iii) die Titelauswahl im Kommunikationssektor. Im Laufe des Monats nahm der Fonds Chalco (2600 HK), einen führenden Aluminiumlieferanten in China, Riyue (603218), einen Lieferanten von Windturbinenkomponenten, und Yongda (3669 HK), ein Autohändlernetz in China, in das Portfolio auf. Wir trennten uns über den Monat von MMG (1208 HK), Futu (FUTU US), 21Vianet (VNET US) und New Oriental (EDU US).

Weiterlesen

Attribution / Beitrag zur Wertentwicklung

Der MSCI China 10/40 (in USD) fiel im Juli 2021 um 13,5 % und lag damit hinter der Wertentwicklung des MSCI EM. Im Juli wurden die Produktion und das soziale Leben in China durch den Wiederanstieg der Covid-19-Fälle in verschiedenen Teilen Chinas beeinträchtigt, und in der Provinz Henan kam es zu schweren Regenfällen. Der PMI des verarbeitenden Gewerbes sank um 0,1 % auf 50,8, während der PMI für das nicht-verarbeitende Gewerbe um 0,2 % auf 53,3 fiel. Zudem wurde die Stimmung an den Finanzmärkten durch die im Laufe des Monats in China angekündigten neuen Vorschriften zur Datensicherheit, zur Bezahlung von Mitarbeitern von Lieferdiensten und zur Bildung (z.B. Nachhilfeunterricht) belastet. Grundstoffe (+7,2 %), Versorger (+3,1 %) und Industrie (-6,5 %) waren im letzten Monat die Sektoren mit der besten Wertentwicklung. Schlusslichter bei der Wertentwicklung auf Sektorebene waren indes Immobilien (-22,6 %), Verbraucherdienste (-18,6 %) und zyklischer Konsum (-17,3 %).

Weiterlesen
06.2021:

Aktuelle Positionierung

Haupt-Übergewichtungen: • Zyklischer Konsum: Wir sehen, dass chinesische Marken von „Guochao“ profitieren, einem Trend, bei dem die jüngere Generation von Kunden in China einheimische chinesische Marken bevorzugt. Zudem erholt sich der Konsum in den Bereichen Catering und Tourismus aufgrund der Lockerungen nach der Pandemie weiter. • Industrie: Wir sehen die Einführung von Industrieautomation in China positiv, da die Regierung Upgrades bei der Herstellung von Produkten für die Automobilindustrie, Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte fördert. Wir gehen davon aus, dass das hohe Wachstum bei Elektrofahrzeugen auch im kommenden Jahrzehnt anhalten wird, wovon Batterie- und andere Komponentenlieferanten profitieren werden. Haupt-Untergewichtungen: • Finanzsektor: Wir haben Finanzwerte untergewichtet, da wir eine negative Entwicklung beim Kredit- und Versicherungsprämienwachstum in China erwarten. • Grundstoffe: Wir beobachten, dass die Aufwärtsdynamik bei den Preisen nach der Lageraufstockungen im Rahmen der Erholung von der Pandemie nachlässt. • Versorger: Wir denken, dass die Rentabilität der Versorgungsunternehmen durch die steigenden Brennstoffkosten belastet werden könnte.

Weiterlesen

Rückblick

Im Juni 2021 übertraf der Fonds die Benchmark. Ausschlaggebend für die im Vergleich bessere Wertentwicklung waren i) die Titelauswahl im Bereich Informationstechnologie ii) die Titelauswahl im Industriesektor sowie iii) die Titelauswahl im Gesundheitswesen. Im Laufe des Monats nahm der Fonds Futu (FUTU US), einen führenden Online-Brokerage-Anbieter in China, Haidilao (6862 HK), eine führende chinesische Restaurantmarke mit Schwerpunkt auf ein Hot-Pot-Angebot, KWG Living (3913 HK), ein chinesisches Immobilienverwaltungsunternehmen, und AK Medical (1789 HK), einen führenden Hersteller medizinischer Geräte in China, in das Portfolio auf. Wir trennten uns im Monatsverlauf vollständig von Gree (000651), CIFI (884 HK), JD Health (9618 HK) und Shanghai International Port (600018).

Weiterlesen

Attribution / Beitrag zur Wertentwicklung

Der MSCI China 10/40 (in USD) stieg im Juni 2021 um +0,3 % und übertraf damit die Wertentwicklung des MSCI EM. Im Juni blieb die Stimmung am chinesischen Markt im Vorfeld des 100-jährigen Bestehens der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) stabil. Die PBOC behielt ihren geldpolitischen Kurs in der Sitzung des geldpolitischen Ausschusses im zweiten Quartal unverändert bei und gab für das 2. Halbjahr 2021 Signale zur „Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen Stabilität“ und zur „Vermeidung von Risiken aus dem Ausland“. Auf Makroebene zeigten die PMIs ebenfalls einen stabilen Ausblick. Der PMI des verarbeitenden Gewerbes sank im Juni um 0,1 % auf 50,9, während der PMI für das nicht-verarbeitende Gewerbe um 1,3 % auf 52,9 fiel; dies ist hauptsächlich auf den Wiederanstieg der COVID-19-Fälle in der Provinz Guangdong Anfang des Monats zurückzuführen. Zyklischer Konsum (+6,7 %), Energie (+5,5 %) und Gesundheitswesen (+3,1 %) waren im letzten Monat die Sektoren mit der besten Wertentwicklung. Die Sektoren Grundstoffe (-6,9 %), defensiver Konsum (-6,6 %) und Finanzwerte (-5,8 %) verzeichneten dagegen die schwächste Wertentwicklung.

Weiterlesen

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft DWS Investment S.A.
Investmentgesellschaft DWS Invest SICAV
Währung EUR
Auflegungsdatum 15.12.2006
Fondsvermögen 129,97 Mio. EUR
Fondsvermögen (Anteilklasse) 105,11 Mio. EUR
Ertragsverwendung Thesaurierung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Sparplan Ja
VL-Sparen Ja
Risiko-/Ertragsprofil 6 von 7
Orderannahmeschluss[1] 16:00
Swing Pricing Ja
Portfolioumschlagsrate[2] 113,24%

Kosten

Ausgabeaufschlag[1] 5,00%
Verwaltungsvergütung 1,500%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Ja
Laufende Kosten
(Stand: 31.12.2020)
1,630%
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung 0,000%
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe N/A

Historie
Stand Laufende Kosten
31.12.2020 1,630%
31.12.2019 1,700%
31.12.2018 1,710%
31.12.2017 1,680%
31.12.2016 1,740%
31.12.2015 1,660%
31.12.2014 1,660%
31.12.2013 1,630%
31.12.2012 1,640%
31.12.2011 1,640%
31.12.2010 1,640%

Steuerliche Informationen und Ertragsdaten ab 2018 (deutsche Anleger)

Klassifizierung (Teilfreistellung) Aktienfonds
Letzte Ertragsverwendung[1] 31.12.2020
Art der Ertragsverwendung Thesaurierung
Betrag[2] 0,1271 EUR

Steuerliche Informationen und Ertragsdaten zum 31.12.2017 (deutsche Anleger)

Aktiengewinn EStG[3] 52,76%
Aktiengewinn KStG[4] 52,76%
Immobiliengewinn 0,00%
Akkumulierter thesaurierter Ertrag 15,61 EUR
Letzte Ertragsverwendung 31.12.2017
Art der Ertragsverwendung Thesaurierung
Betrag 0,87 EUR

Details & Historie

Datum 31.12.2020 31.12.2019 31.12.2018 31.12.2017
Ertragsverwendung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung
Kurs N/A N/A N/A 233,93
Betrag 0,1271 EUR 0,7497 EUR 0,0000 EUR 0,87 EUR
Steuerpflichtiger Anteil
Privatvermögen[5][6]
- - - wird nachgeliefert
Steuerpflichtiger Anteil
Betriebsvermögen[5][6]
- - - wird nachgeliefert
Währung EUR EUR EUR EUR
Klassifizierung (Teilfreistellung) Aktienfonds Aktienfonds Aktienfonds -

Kennzahlen (3 Jahre) [7]

Volatilität 22,69%
Maximum Drawdown -20,55%
VaR (99% / 10 Tage) 13,46%
Sharpe-Ratio 0,50
Information Ratio 0,11
Korrelationskoeffizient 0,98
Alpha 0,85%
Beta-Faktor 0,94
Tracking Error 3,62%

Wertpapierdarlehen Kennzahlen


1. Bei thesaurierenden Fonds ist steuerlich das Kalenderjahresende maßgeblich.

2. Bei thesaurierenden Fonds entspricht der gezeigte Betrag der sog. Vorabpauschale für das gesamte abgelaufene Kalenderjahr.

3. für Anleger iSd § 3 Nr. 40 EStG.

4. körperschaftsteuerpflichtige Anleger.

5. Vor Berücksichtigung gegebenenfalls anrechenbarer ausländischer Quellensteuer.

6. Letztmalig relevant für die Ertragsverwendung 2017. Ab 2018 ist vorbehaltlich einer Teilfreistellung grundsätzlich sowohl im Privatvermögen als auch im Betriebsvermögen der unter "Betrag" angegebene Wert steuerpflichtig.

7. Stand: 30.12.2021

Downloads

Name Kategorie Sprache Datum Typ Größe

Pflicht-Verkaufsunterlagen

DWS Invest SICAV Verkaufsprospekt DE Dez 2021 PDF 3,8 MB
Publikation DWS Invest Gesetzliche Mitteilung an die Anteilseigner DE Nov 2021 PDF 237,5 KB
KID DWS Invest Chinese Equities LC Wesentliche Anlegerinformation DE Aug 2021 PDF 144,4 KB
DWS Invest SICAV, 6/21 Halbjahresbericht DE Jun 2021 PDF 5,3 MB
DWS Invest Gesetzliche Mitteilung an die Anteilseigner DE Jun 2021 PDF 454,2 KB
DWS Invest - Einladung zur Ordentlichen Generalversammlung am 28.04.2021 Gesetzliche Mitteilung an die Anteilseigner DE Apr 2021 PDF 186 KB
Publikation Prospektänderung DWS Invest zum 15.02.2021 Gesetzliche Mitteilung an die Anteilseigner DE Feb 2021 PDF 315 KB
DWS Invest SICAV, 12/20 Jahresbericht DE Dez 2020 PDF 9,5 MB
DWS Invest Satzung DE Aug 2018 PDF 234,3 KB
Deutsche Invest I Änderung von Vertragsbedingungen DE Nov 2017 PDF 588,5 KB

Reporting

DWS Flagship Fonds Reporting Fondsfakten DE Dez 2021 PDF 6,2 MB
DWS Fonds Reporting Fondsfakten DE Dez 2021 PDF 6,3 MB
DWS Invest SICAV Reporting Fondsfakten DE Dez 2021 PDF 12,6 MB
DWS Invest Chinese Equities Fondsfakten DE Dez 2021 PDF 289,4 KB

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmaß über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Internal Server Error

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

E-Mail-Adresse Adresse und Wiederholung weichen voneinander ab, bitte prüfen Sie Ihren Input.

Erfolgreiche Anfrage

Sie haben erfolgreich das ETI-Formular versendet und werden bald Post bekommen.


MiFID II

MiFID-II-Produktinformationen

Ab dem 3. Januar 2018 müssen Wertpapierdienstleistungsunternehmen, die Wertpapierdienstleistungen im Rahmen der Richtlinie 2014/65/EU (Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, Markets in Financial Instruments Directive – „MiFID II“) anbieten, bestimmte neue Auflagen hinsichtlich des Vertriebs von Investmentfonds im Rahmen der jeweiligen Durchführungsgesetze in den einzelnen Mitgliedstaaten der Europäischen Union einhalten.

Gemäß den neuen Regeln sind Wertpapierdienstleistungsunternehmen verpflichtet, den Zielmarkt für jedes von ihnen vertriebene Finanzinstrument zu ermitteln bzw. zu überprüfen und genauer zu bestimmen. Dies bedeutet, sie müssen die Art(en) von Kunden angeben, mit deren Bedürfnissen, Eigenschaften und Zielen das Finanzinstrument kompatibel ist. Ferner führt MiFID II neue Offenlegungspflichten in Bezug auf die Kosten ein, die sowohl auf quantitativer, als auch auf qualitativer Ebene auf eine steigende Kostentransparenz für Anleger abzielen. Dementsprechend müssen Wertpapierdienstleistungsunternehmen dem Kunden sämtliche relevanten Kosten offenlegen, d. h. sowohl hinsichtlich der Wertpapierdienstleistung als auch hinsichtlich des Produkts. Diese Kosten müssen zusammengefasst und sowohl ex ante (also vor dem Kauf eines Produkts durch den Kunden) sowie mitunter auch ex post während der Haltedauer auf mindestens jährlicher Basis zur Verfügung gestellt werden.

Die der DWS angehörenden Vermögensverwaltungsgesellschaften unterstützen diesen Prozess, indem sie die maßgeblichen Daten an die Wertpapierdienstleistungsunternehmen liefern, um es diesen zu ermöglichen, ihre neuen gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen. Im Interesse einer gesteigerten Transparenz werden die Zielmarktangaben und wesentliche Informationen zu den Produktkosten unter MiFID II zusätzlich nachstehend für den betreffenden Investmentfonds angegeben.

Wichtige Hinweise:
Die folgenden Daten werden auf freiwilliger Basis zur Verfügung gestellt und sind für sich genommen, ohne weitere Erläuterungen und zusätzliche Informationen, d. h. insbesondere die Informationen, die in den entsprechenden Verkaufsunterlagen des Investmentfonds (z. B. Verkaufsprospekt, wesentliche Anlegerinformationen) enthalten sind, möglicherweise nicht ausreichend oder geeignet, um einen potenziellen Anleger beim Treffen einer sachkundigen Anlageentscheidung zu unterstützen. Daher wird empfohlen, dass Anleger zudem sorgfältig die Verkaufsunterlagen vor einer möglichen Anlageentscheidung lesen und, insbesondere bei Fragen, Rücksprache mit ihrem Anlageberater halten.

Die Informationen zu den laufenden Produktkosten können von den Angaben zu Kosten in den entsprechenden Verkaufsunterlagen des Investmentfonds (z. B. den wesentlichen Anlegerinformationen) abweichen. Dies liegt darin begründet, dass die Anforderungen zur Angabe der laufenden Kosten und Gebühren auf Produktebene gemäß den neuen MiFID-II-Regeln über die bestehenden Offenlegungsverpflichtungen, die für Vermögensverwaltungsgesellschaften im Rahmen ihrer jeweiligen aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen (d. h. der OGAW-Richtlinie oder der AIFM-Richtlinie und deren jeweiligen nationalen Umsetzungsgesetzen) gelten, hinausgehen. Beispielsweise sind die geschätzten Transaktionskosten eines Investmentfonds nicht Bestandteil der Beschreibung der laufenden Kosten in den wesentlichen Anlegerinformationen, die von der Verwaltungsgesellschaft erstellt werden. Im Rahmen von MiFID II muss ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen jedoch solche Kosten als Bestandteil der Kosten des Produkts rechtzeitig vor einer Anlageentscheidung eines potenziellen Anlegers offenlegen. Somit können die nachstehend als „Gesamte laufende Kosten des Produkts“ angegebenen laufenden Kosten in Verbindung mit dem Produkt aufgrund von Unterschieden bei der Berechnungs- und Offenlegungsmethodik von den Verkaufsunterlagen des Fonds abweichen.

Die DWS übernimmt außer bei grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Fehlverhalten keinerlei Verantwortung oder Haftung bezüglich der Daten.

Zielmarkt[1]


Anlegertyp
Privatkunde
Professioneller Kunde
Geeignete Gegenpartei
Kenntnisse & Erfahrungen
Basiskenntnisse und/oder -erfahrungen
Erweiterte Kenntnisse und/oder Erfahrungen
Umfangreiche Kenntnisse und/oder Erfahrungen
Finanzielle Verlusttragfähigkeit
Der Anleger kann Verluste tragen (bis zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals).
Risiko-Indikator (PRIIPs Methodologie) 5
Risiko- Indikator (UCITS Methodologie) 6
Anlageziele
Kapitalzuwachs
Mindestanlagehorizont Langfristig (> 5 Jahre)

Kosten und Gebühren


Gesamte laufende Kosten des Produktes 1,898% p.a.
davon laufende Kosten 1,630% p.a.
davon Transaktionskosten 0,268% p.a.
davon Nebenkosten (erfolgsabhängige Vergütung)[2] 0,000% p.a.

Stand: 23.08.2021

1. Für diesen Fonds ist kein negativer Zielmarkt klassifiziert. Der graue Zielmarkt wird auf dieser Website nicht dargestellt.

2. Ob in dem Produkt eine erfolgsabhängige Vergütung vereinbart ist oder nicht, entnehmen Sie bitte den Anlagebedingungen im Verkaufsprospekt. Schätzungen von erfolgsabhängigen Vergütungen sind mit einer erhöhten Unsicherheit behaftet, da das Anfallen der Vergütung und ihre Höhe von der konkreten Wertentwicklung der Anlage in der Zukunft abhängen. Zu berücksichtigen ist dabei auch, dass Wertentwicklungen der Vergangenheit kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung sind. Die genauen Bedingungen zur erfolgsabhängigen Vergütung können zudem von Fonds zu Fonds variieren

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der DWS Investment GmbH, Mainzer Landstr. 11-17, D-60329 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der DWS Investment S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Factsheet oder dem Verkaufsprospekt auf dem Reiter Downloads, Informationen zu Preisen im Hinblick auf die Depotführung und weitere Preisangaben finden Sie im entsprechenden Preisverzeichnis.

CIO View