Übersicht

Strategie


Anlagepolitik

Deutsche Invest I Africa ist der Fonds für das gesamte Afrika. Derzeit liegt der Schwerpunkt auf Länder wie Südafrika, Ägypten, Nigeria und Ghana. Die Titelauswahl ist eine Mischung aus Bottom-Up-Ansatz, bei dem die Fundamentaldaten der Unternehmen geprüft werden, und Top-Down-Methode, bei der die Länder- und Branchenauswahl im Zentrum stehen. In jedem Falle gilt die bewährte DWS-Maxime, wonach gleichermaßen als solide und wachstumsstark eingeschätzte Unternehmen nur zu einem nach Ansicht des Fondsmanagements vernünftigen, angemessenen Preis gekauft werden.

Einflussfaktoren

Entwicklung der globalen Aktienmärkte, insbesondere der Afrikanischen, unternehmens-/ sektorspezifische Entwicklungen und Wechselkursschwankungen von Nicht-EUR-Währungen gg. EUR. Der Teilfonds kann seine Investments auf verschiedene Sektoren, Länder und Markttsegmente für best. Zeitabschnitte auf variabler Basis fokussieren und kann Derivate nutzen, die zu weiteren Chancen/ Risiken führen können.

Mögliche wesentliche Risiken von Fonds dieser Risikoklasse

Hohe Risiken aus Kursschwankungen sowie hohe Bonitätsrisiken; insgesamt überdurchschnittlich hohe Verlustrisiken des eingesetzten Kapitals.

Morningstar Kategorie™

Aktien Afrika

Morningstar Style-Box™
Aktien-Anlagestil

Marktkapitalisierung

Anlagestil

Steckbrief


Finanzwetter letzte 3 Monate
Kategorie Aktienfonds
Unterkategorie Emerging Markets
Anlegerprofil Risikoorientiert
Fondsmanager Sebastian Kahlfeld
Fondsvermögen (in Mio.) 71,91 EUR
Laufende Kosten (Stand: 31.12.2016) 1,110%
Morningstar Gesamtrating™ (Stand: 29.09.2017)
Lipper Leaders (Stand: 29.09.2017)

Wertentwicklung

Performance Chart

Wertentwicklung (am 23.11.2017)


Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat 1,34% -
3 Monate 2,08% -
6 Monate 6,74% -
Laufendes Jahr 9,96% -
1 Jahr 12,9% 12,9%
3 Jahre -4,54% -1,54%
5 Jahre -14,51% -3,09%
Seit Auflegung 58,47% 5,34%

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 23.11.2017)[1]


Zeitraum Netto Brutto
23.11.2016 - 23.11.2017 12,9% 12,9%
23.11.2015 - 23.11.2016 14,05% 14,05%
23.11.2014 - 23.11.2015 -25,86% -25,86%
23.11.2013 - 23.11.2014 -3,72% -3,72%
23.11.2012 - 23.11.2013 -6,98% -6,98%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Da bei dem Fonds kein Ausgabeaufschlag anfällt, muss er dafür 1000 Euro aufwenden. Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da kein Ausgabeaufschlag anfällt ist die Wertentwicklung brutto/netto in jedem Jahr identisch. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: SIX Telekurs. Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Spezieller Hinweis: Im Verlauf des letzten Handelstages des November, dem 30.11.11, haben nach Bekanntgabe von Liquiditätsmaßnahmen der Zentralbanken ungewöhnlich starke Marktbewegungen stattgefunden. Dies hat insbesondere bei Fonds, welche nicht der Kategorie DWS Invest SICAV oder DWS Global zuzurechnen sind und deren Fondspreis bereits vor der Bekanntgabe der Maßnahmen fixiert worden war, zu Verzerrungen bei der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance geführt. Vergleichsbenchmarks, welche erst spätabends fixiert werden, profitierten deutlich von dem Marktaufschwung. Zum Stichtag Ende November 2011 kann dies den Eindruck einer deutlichen Underperformance einzelner Fonds entstehen lassen.

Portfolio

Größte Einzelwerte (Aktien) (Stand: 31.10.2017)[1]

Naspers Ltd (Dauerhafte Konsumgüter) 9,60
Talaat Moustafa Group (Immobilien) 4,50
Egyptian Financial Group-Hermes Holding Co (Finanzsektor) 4,50
Guaranty Trust Bank Plc (Finanzsektor) 4,20
Old Mutual PLC (Finanzsektor) 4,10
Steinhoff International Holdings NV (Dauerhafte Konsumgüter) 3,70
Medinet Nasr Housing (Immobilien) 3,60
Barclays Africa Group Ltd (Finanzsektor) 3,60
SEPLAT Petroleum Development Co Plc (Energie) 3,40
Safaricom Ltd (Telekommunikationsdienste) 3,30

1. Gewichtung brutto, unbereinigt um eventuelle Positionen in Derivaten und Zertifikaten.

2. inkl. Devisentermingeschäfte, negative und positive Werte spiegeln die Erwartung zur Wertentwicklung wider.

Angaben in Prozent des Fondsvolumens, soweit nicht anders angegeben.

Management

Sebastian Kahlfeld

Weitere Fonds dieses Managers
  • DWS Türkei
    LU0209404259 / A0DPW3

  • Deutsche Invest I Africa LC
    LU0329759764 / DWS0QM

Mehr anzeigen

Aktueller Kommentar


Im Oktober schnitten ägyptische Aktien zusammengenommen gut ab: Die Erwartungen auf eine Zinssenkung und anhaltend positive Kommentare über die wirtschaftliche Erholung spiegeln sich in höheren Aktienkursen wider. Immobilienunternehmen wie Heliopolis Housing entwickelten sich dank dessen besonders gut, ebenso Orascom Construction, das von hohen Infrastrukturausgaben in der Region profitiert. Dagegen tat sich der Einzelhandel in Südafrika schwer: Mit der Ankündigung des mittelfristigen Haushaltsplans des Finanzministeriums und aufgrund des geplanten Anstiegs der Verschuldung im Verhältnis zum BIP kamen wieder Bedenken über eine Bonitätsverschlechterung auf. Hohe Finanzierungskosten und ein sich abschwächender Basiskonsumgütersektor wirkten sich somit negativ auf diese Aktien aus. Dagegen stach das südafrikanische Medienunternehmen Naspers positiv hervor, da die schwächere Währung dieses Unternehmen kaum betrifft. Kenia entwickelte sich nach Neuwahlen bis zum letzten Monatstag seitwärts, bis Anleger nach Abschluss der Wahlen wieder Interesse zeigten.
Weiterlesen

Vorherige Kommentare


09.2017: September war für ägyptische Aktien, die von Erwartungen auf eine Zinssenkung profitierten, ein insg...

September war für ägyptische Aktien, die von Erwartungen auf eine Zinssenkung profitierten, ein insgesamt guter Monat. Dementsprechend schnitten zinssensible Aktien wie Immobilientitel recht gut ab. Im Vergleich dazu tendierten nigerianische Aktien seitwärts: Nach einem beträchtlichen Anstieg im Zuge der erneuten Öffnung in Sachen Währungskonvertibilität für den nigerianischen Naira konzentrierten sich die Anleger eher auf die zugrunde liegende Wirtschaft, die weiterhin darbt und im vorherigen Quartal kaum wuchs. Bergbaugesellschaften, insbesondere Goldminen, erzielten aufgrund eines nachlassenden Goldpreises eine unterdurchschnittliche Wertentwicklung, da die Anleger globale Bedenken hinter sich ließen und wieder optimistischer wurden. Vor diesem Hintergrund sorgte die Erholung des Ölpreises bei Unternehmen rund um diesen Sektor gegen Monatsende für starke Kursanstiege.
Weiterlesen
08.2017: Nigeria weist nach wie vor mehrere offizielle Devisenkurse auf. Nachdem aber MSCI im August beschlos...

Nigeria weist nach wie vor mehrere offizielle Devisenkurse auf. Nachdem aber MSCI im August beschloss, den vorherigen Devisenkurs zu dem im April etablierten System abzuändern, wies der Aktienmarkt de facto eine Entwertung auf. Angesichts der höheren Transparenz und Liquidität dieses alternativen Kurses macht Nigeria erneut Fortschritte hin zu einem für Anlagen wieder attraktiveren Aktienmarkt. Ägypten, das bereits im vergangenen Jahr auf eine vollständig konvertierbare Währung überging, beendete den Monat fast unverändert, während Südafrika aufgrund des stärkeren ZAR überdurchschnittlich tendierte. Insbesondere das Telekommunikationsunternehmen MTN schnitt gut ab, was teilweise auf ein sich besserndes makroökonomisches Umfeld in seinem zweitgrößten Markt (Nigeria) zurückzuführen war.
Weiterlesen
07.2017: Der MSCI South Africa stieg im Juli in USD um 6,8% trotz des schwächeren ZAR (-0,85%). Zinssensible ...

Der MSCI South Africa stieg im Juli in USD um 6,8% trotz des schwächeren ZAR (-0,85%). Zinssensible Sektoren, darunter Banken und Einzelhändler, erholten sich dank einer überraschenden Zinssenkung. Grundstofftitel legten zu, weil die Metall- und Ölpreise im Juli stiegen. Medien (Naspers) schnitt besser ab als der Markt, da die Rally bei Tencent anhielt. Dagegen geriet das Gesundheitswesen am meisten unter Druck, gefolgt von langlebigen Konsumgütertiteln (Steinhoff). In Kenia blieb der Leitzins nach der Notenbanksitzung am 17. Juli bei 10%. Nach fünf Monaten einer Beschleunigung ging die Inflation zum Vorjahr auf 9,2% im Juni zurück. Die Zentralbank geht aufgrund niedrigerer Lebensmittel- und Treibstoffpreise von einer weiterhin nachlassenden Inflation aus. Vor den Wahlen im August warten die Marktteilnehmer ab, um einen besseren Eindruck von Kenia unter einer neuen Regierung zu erhalten. Der MSCI Nigeria stieg im Juli, gemessen in USD, um 6,7%.
Weiterlesen
06.2017: Nach einem starken Start in den Monat Juni gab Ägypten wieder einen Großteil seiner Performance ab. ...

Nach einem starken Start in den Monat Juni gab Ägypten wieder einen Großteil seiner Performance ab. Außerdem tendierte die Währung leicht nach unten. Wegen der kurzen Öffnungszeiten der Börse und der Feiertage während des Ramadan war jedoch nicht nur das Handelsgeschehen in Ägypten träge. So gab es ferner nur wenige makroökonomische Daten. Unterdessen wiesen die vom IWF veröffentlichten Daten darauf hin, dass Äthiopien Kenia als größte Volkswirtschaft in der Region überholen konnte; Kenia könnte außerdem sehr bald von Tansania der nun zweite Platz streitig gemacht werden. Vor den Wahlen im August warten die Marktteilnehmer ab, um einen besseren Eindruck von Kenia unter einer neuen Regierung zu erhalten. Andererseits stieg der nigerianische NGSEINDX im Juni um 12 %, während der MSCI Nigeria in USD 10 % zulegte. Die Anleger bleiben nach einem verbesserten Zugang zur Währung im Zuge der Einführung einer alternativen Handelsplattform positiv. Südafrika schwächte sich v.a. wegen Naspers ab, das hinter dem Kernbestand Tencent unvermindert zurückbleibt.
Weiterlesen
05.2017: Nigerias BIP-Wachstum im 1Q17 ging um 0,5% zurück und damit weniger deutlich als vor einem Jahr (0,7...

Nigerias BIP-Wachstum im 1Q17 ging um 0,5% zurück und damit weniger deutlich als vor einem Jahr (0,7% z. Vj.), was v.a. dem erneuten Wachstum außerhalb des Ölsektors zuzuschreiben war. Die wesentlichen Wachstumsfaktoren im 1Q17 waren robuste Branchen, die Getreideproduktion und Telekommunikation. Am negativsten für das Wachstum waren Öl & Gas, Großhandel & Einzelhandel und Immobilien. Da sich eine wirtschaftliche Talsohle abzeichnet und eine steigende Zuversicht in die Handelbarkeit der Währung besteht, konnte der Aktienmarkt hinzugewinnen, allen voran die Sektoren Finanzen und Zement. Auch Kenia schnitt gut ab, da die Anleger den Wahlen im weiteren Jahresverlauf scheinbar gelassen entgegensehen. Ägypten beendete den Monat ebenfalls positiv, allerdings bei einer breiteren Renditestreuung aufgrund der Neugewichtung des MSCI Egypt, bei der Talaat Mostafa dem Unternehmen EFG Hermes weichen musste. In Südafrika dominierte das Geschehen eine umfangreiche Aktienplatzierung von Barclays Africa am letzten Handelstag, die indes von den Anlegern enthusiastisch aufgenommen wurde.
Weiterlesen

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft Deutsche Asset Management S.A.
Investmentgesellschaft Deutsche Invest I SICAV
Währung GBP
Auflegungsdatum 20.01.2009
Fondsvermögen 71,91 Mio. EUR
Fondsvermögen (Anteilklasse) 0,04 Mio. GBP
Ertragsverwendung Ausschüttung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Sparplan Nein
VL-Sparen Nein
Risiko-/Ertragsprofil 6 von 7
Orderannahmeschluss[1] 16:00

Kosten

Ausgabeaufschlag[2] 0,00%
Verwaltungsvergütung 0,900%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Nein
Laufende Kosten
(Stand: 31.12.2016)
1,110%
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung N/A
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe N/A

Historie
Stand Laufende Kosten
31.12.2016 1,110%
31.12.2015 1,180%
31.12.2014 1,140%
31.12.2013 1,560%
31.12.2012 1,990%
31.12.2011 1,990%
31.12.2010 2,040%

Steuer- und Ertragsdaten

Zwischengewinn[3] 0,00 EUR
Aktiengewinn EStG[4] 40,55%
Aktiengewinn KStG[5] 38,78%
Immobiliengewinn 0,00%
Letzte Ertragsverwendung 10.03.2017
Art der Ertragsverwendung Ausschüttung
Betrag 1,26 GBP

Details & Historie

Datum 10.03.2017 04.03.2016 06.03.2015 07.03.2014 08.03.2013 02.03.2012 04.03.2011 05.03.2010
Ertragsverwendung Ausschüttung Ausschüttung Ausschüttung Ausschüttung Ausschüttung Ausschüttung Ausschüttung Ausschüttung
Kurs 141,84 121,02 153,75 160,71 187,49 206,52 207,35 190,16
Betrag 1,26 1,48 1,32 1,49 0,51 0,20 0,70 0,57
Steuerpflichtiger Anteil
Privatvermögen[6]
0,00 0,00 1,79 2,21 1,34 0,37 0,00 1,95
Steuerpflichtiger Anteil
Betriebsvermögen[6]
0,00 0,00 1,79 2,21 1,34 0,76 0,76 1,95
Währung GBP GBP GBP GBP GBP GBP GBP GBP

Kennzahlen (3 Jahre)[7]

Volatiltät 17,48%
Maximum Drawdown -28,01%
VaR (99% / 10 Tage) 5,74%
Sharpe-Ratio -0,12
Information Ratio N/A
Korrelationskoeffizient N/A
Alpha N/A
Beta-Faktor N/A
Tracking Error N/A

Wertpapierdarlehen Kennzahlen

Aktuell verliehener Anteil (in % des Fondsvermögens) 1,24%
Durchschnittlich täglich verliehener Anteil 0,12%
Maximal verliehener Anteil[8] 1,52%
Wert der Sicherheiten (in % der Verleihung) 104,16%
Erträge aus Wertpapierleihe[6] N/A

1. Die angegebene Uhrzeit bezieht sich auf den Vortag.

2. Bezogen auf den Bruttoanlagebetrag: 0,00% bezogen auf den Bruttoanlagebetrag entsprechen ca. 0,00% bezogen auf den Nettoanlagebetrag.

3. Bei der Ermittlung des Zwischengewinn-Werts wurde ein Ertragsausgleich berücksichtigt.

4. für Anleger iSd § 3 Nr. 40 EStG.

5. körperschaftsteuerpflichtige Anleger.

6. Vor Berücksichtigung gegebenenfalls anrechenbarer ausländischer Quellensteuer.

7. Stand: 31.10.2017

8. Laufendes Kalenderjahr / Bei Fondsauflegung während des laufenden Kalenderjahres Berechnung seit Auflegung.

Downloads

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmaß über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

Ihre Anfrage wurde aufgenommen.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH, Mainzer Landstraße 178-190, D-60327 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der DWS Investment S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Factsheet oder dem Verkaufsprospekt auf dem Reiter Downloads, Informationen zu Preisen im Hinblick auf die Depotführung und weitere Preisangaben finden Sie im entsprechenden Preisverzeichnis.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.