DWS Invest SDG Global Equities NC

ISIN: LU1914384349 | WKN: DWS2Z1

Übersicht

Strategie


Anlagepolitik

Der Aktienfonds „DWS Invest SDG Global Equities“ investiert in Unternehmen, die einen positiven Beitrag zur Erreichung mindestens eines der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN (Sustainable Development Goals, sog. SDG) leisten. Im Gesamtportfolio des Fonds wird angestrebt, dass durchschnittlich 50% der Unternehmenserträge zur Erreichung der 17 Ziele beitragen. Alle im Fonds enthaltenen Unternehmen erfüllen zusätzlich die definierten ESG – Standards der DWS.

Steckbrief


Kategorie Aktienfonds
Unterkategorie Global
Anlegerprofil Wachstumsorientiert
Fondsmanager Paul Buchwitz
Fondsvermögen (in Mio.) 5,03 EUR

Wertentwicklung

Wertentwicklung (am 23.01.2019)


Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat 6,54% -
Laufendes Jahr 5,41% -

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 23.01.2019)[1]


Zeitraum Netto Brutto
14.12.2018 - 23.01.2019 -2,45% 0,39%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: SIX Telekurs. Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Spezieller Hinweis: Im Verlauf des letzten Handelstages des November, dem 30.11.11, haben nach Bekanntgabe von Liquiditätsmaßnahmen der Zentralbanken ungewöhnlich starke Marktbewegungen stattgefunden. Dies hat insbesondere bei Fonds, welche nicht der Kategorie DWS Invest SICAV oder DWS Global zuzurechnen sind und deren Fondspreis bereits vor der Bekanntgabe der Maßnahmen fixiert worden war, zu Verzerrungen bei der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance geführt. Vergleichsbenchmarks, welche erst spätabends fixiert werden, profitierten deutlich von dem Marktaufschwung. Zum Stichtag Ende November 2011 kann dies den Eindruck einer deutlichen Underperformance einzelner Fonds entstehen lassen.

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Bei einem max. Ausgabeaufschlag von 3,00% des Bruttoanlagebetrages muss er dafür 1030,93 Euro aufwenden. Das entspricht ca. 3,09% des Nettoanlagebetrages.\r\nDie Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da der Ausgabeaufschlag nur im 1. Jahr anfällt unterscheidet sich die Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Portfolio

Größte Einzelwerte (Aktien) (Stand: 28.12.2018)[1]

Xylem Inc/NY (Industrien) 4,20
VMware Inc (Informationstechnologie) 4,20
Merck & Co Inc (Gesundheitswesen) 4,10
Medtronic PLC (Gesundheitswesen) 4,00
Veolia Environnement SA (Versorger) 3,80
Siemens AG (Industrien) 3,80
Koninklijke Philips NV (Gesundheitswesen) 3,80
AstraZeneca PLC (Gesundheitswesen) 3,70
Unilever PLC (Hauptverbrauchsgüter) 3,50
Microsoft Corp (Informationstechnologie) 3,40

1. Gewichtung brutto, unbereinigt um eventuelle Positionen in Derivaten und Zertifikaten.

2. inkl. Devisentermingeschäfte, negative und positive Werte spiegeln die Erwartung zur Wertentwicklung wider.

Angaben in Prozent des Fondsvolumens, soweit nicht anders angegeben.

Management

Paul Buchwitz

Weitere Fonds dieses Managers
  • DWS Invest New Resources FC
    LU0237015887 / A0HNPK

  • DWS Invest New Resources LC
    LU0237014641 / A0HNPN

  • DWS Invest SDG Global Equities XD
    LU1891311604 / DWS2ZA

  • DWS Invest SDG Global Equities FC
    LU1891310895 / DWS2Y3

  • DWS Invest SDG Global Equities XC
    LU1891311513 / DWS2Y9

  • DWS SDG Global Equities
    DE0005152466 / 515246

  • DWS Invest SDG Global Equities IC
    LU1891311190 / DWS2Y5

  • DWS Invest New Resources USD TFC
    LU1663939731 / DWS2RK

  • DWS Invest SDG Global Equities FD
    LU1891310978 / DWS2Y4

  • DWS Invest New Resources TFC
    LU1663935234 / DWS2RH

  • DWS Invest New Resources TFD
    LU1663937362 / DWS2RJ

  • DWS Invest SDG Global Equities ID
    LU1891311273 / DWS2Y6

  • DWS Invest New Resources LD
    LU0237015291 / A0HNPM

  • DWS Invest SDG Global Equities LC
    LU1891311356 / DWS2Y7

  • DWS Invest SDG Global Equities LD
    LU1891311430 / DWS2Y8

  • DWS Invest New Resources USD LC
    LU0273227941 / DWS0A4

  • DWS Invest New Resources USD FC
    LU0273228162 / DWS0A5

Mehr anzeigen

Aktueller Kommentar

Aktuelle Positionierung

Bei der Konstruktion des Portfolios wurde berücksichtigt, dass wir uns wahrscheinlich eher am Ende, als am Anfang des Konjunkturzyklus befinden. Spätzyklische Sektoren wie Versorger, Nahrungsmittel und Gesundheitswerte sind im Portfolio stärker gewichtet als beispielsweise im MSCI World All Country. Zudem besteht das Portfolio, gemessen an der Marktkapitalisierung, aus fast 65% großen und sehr großen Unternehmen. Diese Unternehmen verfügen meist über ein regional breit diversifiziertes Produktportfolio und ausreichend Ressourcen um auch einen zyklischen Abschwung gut zu überstehen. Grundsätzlich aber liegt der Fokus auf Aktien von Firmen mit nachhaltigen, wachstumsorientierten Geschäftsmodellen, soliden Bilanzen, starken Managements und attraktiven Bewertungen. Darüber hinaus wird darauf Wert gelegt, dass diese Unternehmen einen signifikanten Beitrag zu den UN Nachhaltigkeitszielen leisten können. Einen Portfolioschwerpunkt bilden hierbei Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich mit einer aktuellen Gewichtung von ~20%. Diese können mit Ihren Produkten einen deutlichen Beitrag zum UN Nachhaltigkeitsziel „Gesundheit und Wohlergehen“ leisten. Dabei handelt es sich unter anderem um Medikamente zur Behandlung von Volkskrankheiten wie beispielsweise Rheuma, Diabetes oder Bluthochdruck, aber auch von diversen Krebserkrankungen. Eine weitere Produktkategorie im Gesundheitsbereich stellt die Medizintechnik dar. Der Fonds hält unter anderem Unternehmen die Herzklappen, Herzschrittmacher, aber auch Roboter entwickeln mit denen man präziser operieren kann. Aktuell können die Unternehmen im Portfolio mit etwas mehr als 50% ihrer Umsätze potentiell dazu beitragen die UN Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.
Weiterlesen

Ausblick

Trotz gewisser Verunsicherungen sowohl über anstehende politische Ereignisse als auch über die Konjunkturlage in den wichtigsten Ländern bleibt das Gesamtbild verhalten konstruktiv. In den USA bleiben besonders die Lage am Arbeitsmarkt als auch die Stimmung der Konsumenten unverändert positiv. Ebenso bleibt die Hoffnung auf eine konstruktive Lösung im globalen Handelsstreit bestehen. Dies sollte ausreichend Impulse für ein weiterhin solides Wirtschaftswachstum in den USA liefern. Die wirtschaftliche Situation in Europa ist weiterhin zäh. Die Fiskalkonsolidierung lässt jedoch wenig Dynamik beim Wirtschaftswachstum zu. Hinzu kommt, dass der Austritt von Großbritannien aus der EU ebenso wie die aktuellen Debatten rund um den italienischen Staatshaushalt für Unsicherheit in Europa sorgt. Deren Auswirkungen auf das Wirtschaftswachstum sind nicht klar. Die Schwellenländer stehen weiterhin vor großen Herausforderungen, sollten jedoch aller Voraussicht nach ein weiterer, aber eher mittelfristiger Treiber der Weltkonjunktur bleiben. Kurzfristige Schwankungen bei Schwellenländer-Investments werden sicher auch für die Zukunft zu erwarten sein. Die aktuelle geopolitische Lage wird weiterhin sehr genau beobachtet. Ein anderer Aspekt kommt hinzu: auch nach den jüngsten Zinsanstiegen bleiben die Zinsen, historisch gesehen weiterhin niedrig. Für Anleger auf der Suche nach „Rendite“ bleiben Aktien daher aus Mangel an Anlagealternativen notwendig und können zumindest strategisch die Aktienmärkte weiter unterstützen. Voraussetzung dafür ist eine weiterhin expansive Geldpolitik der Zentralbanken. Gerade in Europa und Japan stehen die Vorzeichen hierfür noch gut. Entsprechende Zuflüsse zu Aktienfonds oder Änderungen der Vermögensallokation bei Versicherungen und Pensionsfonds sind deswegen weiterhin genau zu beobachten.
Weiterlesen

Performance Attribution

Der DWS Invest SDG Global Equities gab im Dezember um 7,09% ab und lag damit etwas vor dem MSCI All Country (total return, in Euro) mit einem Minus von 8,66%. Die bessere relative Entwicklung kam aus verschiedenen Quellen. Zum einen machte sich die etwas höhere Kassenhaltung positiv bemerkbar. Die Sektorallokation half mit dem Übergewicht bei defensiven Konsumtiteln und der Untergewichtung bei Energiewerten und Finanztiteln. Allerdings waren das Untergewicht des Kommunikationsdienstleistungssektors und die hohe Quote von Informationstechnologietiteln hier nachteilig. Der größte relative Beitrag kam von der Selektion der Einzelwerte. Hier zahlte sich angesichts des unsicheren Marktklimas der generelle Fokus auf Unternehmen mit soliden Finanzen für die meisten Titel im Portfolio aus. Bei den defensiven Konsumtiteln war die Auswahl der Werte besonders hilfreich, insbesondere die im Fonds vertretenen Supermarkt-Unternehmen und Haushaltsartikelhersteller konnten sich trotz teilweise leichter Kursverluste wesentlich besser als der Gesamtmarkt halten. Trotz gefallener Ölpreise konnten Einzelwerte aus dem erneuerbaren Energiebereich eine solide Performance vorweisen, insbesondere profitierten einige Windturbinenhersteller von einem starken Ordereingang im Dezember.
Weiterlesen

Rückblick

Das Börsenjahr 2018 ging ausgesprochen schwach zu Ende, so dass die Adventszeit an den weltweiten Aktienmärkten nicht besinnlich war. Die Sorgen um die Konsequenzen eines eskalierenden Zollstreites und die Ungewissheit über den nahenden Brexit sorgten für einen massiven Kursrutsch, der durch eine Zinserhöhung in den USA noch verschärft wurde. Dieser negativen Entwicklung konnte sich keine Region entziehen. Stark waren die USA getroffen, wo der S&P 500 Index (in US-Dollar) um 9,2% nachgab und damit den schlechtesten Dezember seit 1931 verbuchte. Neben der Sorge um die amerikanische Konjunktur in einem Umfeld steigender Strafzölle fiel die Korrektur hier auch besonders stark aus, weil Anleger an der Wall Street nach der starken Entwicklung in den Vormonaten noch Gewinne vereinnahmen konnten. Auch in Japan fielen die Kursverluste deutlich aus, der Topix Index gab in Yen um 10,4% nach, allerdings federte ein Aufwertung des Yen gegenüber dem Euro einen Teil der Verluste ab. Dagegen konnten sich sowohl Europa, wo der MSCI Europe um 5,5% korrigierte, als auch die Schwellenländer (MSCI Emerging Markets in US-Dollar -2,9%) besser als der globale Durchschnitt halten. In beiden Regionen war allerdings die Entwicklung in den Vormonaten spürbar schlechter. Auf der Sektorenseite sah der Dezember ebenfalls unerfreulich aus. Alle elf Branchenindizes verloren an Wert. Bei Versorgerunternehmen fiel die Korrektur noch moderat aus, dagegen mussten Energiewerte besonders deutliche Einbußen hinnehmen. Hier schlugen die schwachen Ölpreise mit dem schlechtesten Monat seit vier Jahren voll durch. Daneben verloren die Finanztitel überproportional, da die Wahrscheinlichkeit weiterer Zinserhöhungen in den USA im aktuellen Umfeld gesunken ist. Auch die wichtigen Branchen Gesundheit und Technologie verloren überdurchschnittlich an Wert. Angesichts des unsicheren Umfelds profitierten Staatsanleihen sowohl in den USA als auch in Deutschland, was sich in sinkenden Renditen niederschlug.
Weiterlesen

Vorherige Kommentare

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft DWS Investment S.A.
Investmentgesellschaft DWS Invest SICAV
Währung EUR
Auflegungsdatum 14.12.2018
Fondsvermögen 5,03 Mio. EUR
Fondsvermögen (Anteilklasse) 0,01 Mio. EUR
Ertragsverwendung Thesaurierung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Sparplan Nein
VL-Sparen Nein
Risiko-/Ertragsprofil 5 von 7
Orderannahmeschluss 16:00

Kosten

Ausgabeaufschlag[1] 3,00%
Verwaltungsvergütung 2,000%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Nein
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung N/A
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe N/A

Historie
Stand Laufende Kosten

Steuerliche Informationen und Ertragsdaten ab 2018 (deutsche Anleger)

Klassifizierung (Teilfreistellung) /ProductDetail/FundFacts/Undefined

Steuerliche Informationen und Ertragsdaten zum 31.12.2017 (deutsche Anleger)

Zwischengewinn

Details & Historie


Kennzahlen (3 Jahre) [2]

Volatilität N/A
Maximum Drawdown N/A
VaR (99% / 10 Tage) 7,47%
Sharpe-Ratio N/A
Information Ratio N/A
Korrelationskoeffizient N/A
Alpha N/A
Beta-Faktor N/A
Tracking Error N/A

Wertpapierdarlehen Kennzahlen


1. Bezogen auf den Bruttoanlagebetrag: 3,00% bezogen auf den Bruttoanlagebetrag entsprechen ca. 3,09% bezogen auf den Nettoanlagebetrag.

2. Stand: 28.12.2018

Downloads

Name Kategorie Sprache Datum Typ Größe

Pflicht-Verkaufsunterlagen

KID DWS Invest SDG Global Equities NC Wesentliche Anlegerinformation DE Dez 2018 PDF 89,9 KB
DWS Invest Verkaufsprospekt DE Aug 2018 PDF 2,6 MB

Reporting

DWS Invest SDG Global Equities Fondsfakten DE Dez 2018 PDF 176,8 KB
DWS Invest SICAV Reporting Fondsfakten DE Dez 2018 PDF 10,2 MB

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmaß über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

Ihre Anfrage wurde aufgenommen.

MiFID II

MiFID-II-Produktinformationen

Ab dem 3. Januar 2018 müssen Wertpapierdienstleistungsunternehmen, die Wertpapierdienstleistungen im Rahmen der Richtlinie 2014/65/EU (Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, Markets in Financial Instruments Directive – „MiFID II“) anbieten, bestimmte neue Auflagen hinsichtlich des Vertriebs von Investmentfonds im Rahmen der jeweiligen Durchführungsgesetze in den einzelnen Mitgliedstaaten der Europäischen Union einhalten.

Gemäß den neuen Regeln sind Wertpapierdienstleistungsunternehmen verpflichtet, den Zielmarkt für jedes von ihnen vertriebene Finanzinstrument zu ermitteln bzw. zu überprüfen und genauer zu bestimmen. Dies bedeutet, sie müssen die Art(en) von Kunden angeben, mit deren Bedürfnissen, Eigenschaften und Zielen das Finanzinstrument kompatibel ist. Ferner führt MiFID II neue Offenlegungspflichten in Bezug auf die Kosten ein, die sowohl auf quantitativer, als auch auf qualitativer Ebene auf eine steigende Kostentransparenz für Anleger abzielen. Dementsprechend müssen Wertpapierdienstleistungsunternehmen dem Kunden sämtliche relevanten Kosten offenlegen, d. h. sowohl hinsichtlich der Wertpapierdienstleistung als auch hinsichtlich des Produkts. Diese Kosten müssen zusammengefasst und sowohl ex ante (also vor dem Kauf eines Produkts durch den Kunden) sowie mitunter auch ex post während der Haltedauer auf mindestens jährlicher Basis zur Verfügung gestellt werden.

Die der DWS angehörenden Vermögensverwaltungsgesellschaften unterstützen diesen Prozess, indem sie die maßgeblichen Daten an die Wertpapierdienstleistungsunternehmen liefern, um es diesen zu ermöglichen, ihre neuen gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen. Im Interesse einer gesteigerten Transparenz werden die Zielmarktangaben und wesentliche Informationen zu den Produktkosten unter MiFID II zusätzlich nachstehend für den betreffenden Investmentfonds angegeben.

Wichtige Hinweise:
Die folgenden Daten werden auf freiwilliger Basis zur Verfügung gestellt und sind für sich genommen, ohne weitere Erläuterungen und zusätzliche Informationen, d. h. insbesondere die Informationen, die in den entsprechenden Verkaufsunterlagen des Investmentfonds (z. B. Verkaufsprospekt, wesentliche Anlegerinformationen) enthalten sind, möglicherweise nicht ausreichend oder geeignet, um einen potenziellen Anleger beim Treffen einer sachkundigen Anlageentscheidung zu unterstützen. Daher wird empfohlen, dass Anleger zudem sorgfältig die Verkaufsunterlagen vor einer möglichen Anlageentscheidung lesen und, insbesondere bei Fragen, Rücksprache mit ihrem Anlageberater halten.

Die Informationen zu den laufenden Produktkosten können von den Angaben zu Kosten in den entsprechenden Verkaufsunterlagen des Investmentfonds (z. B. den wesentlichen Anlegerinformationen) abweichen. Dies liegt darin begründet, dass die Anforderungen zur Angabe der laufenden Kosten und Gebühren auf Produktebene gemäß den neuen MiFID-II-Regeln über die bestehenden Offenlegungsverpflichtungen, die für Vermögensverwaltungsgesellschaften im Rahmen ihrer jeweiligen aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen (d. h. der OGAW-Richtlinie oder der AIFM-Richtlinie und deren jeweiligen nationalen Umsetzungsgesetzen) gelten, hinausgehen. Beispielsweise sind die geschätzten Transaktionskosten eines Investmentfonds nicht Bestandteil der Beschreibung der laufenden Kosten in den wesentlichen Anlegerinformationen, die von der Verwaltungsgesellschaft erstellt werden. Im Rahmen von MiFID II muss ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen jedoch solche Kosten als Bestandteil der Kosten des Produkts rechtzeitig vor einer Anlageentscheidung eines potenziellen Anlegers offenlegen. Somit können die nachstehend als „Gesamte laufende Kosten des Produkts“ angegebenen laufenden Kosten in Verbindung mit dem Produkt aufgrund von Unterschieden bei der Berechnungs- und Offenlegungsmethodik von den Verkaufsunterlagen des Fonds abweichen.

Die DWS übernimmt außer bei grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Fehlverhalten keinerlei Verantwortung oder Haftung bezüglich der Daten.

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der Deutsche Asset Management Investment GmbH, Mainzer Landstr. 11-17, D-60329 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der Deutsche Asset Management S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Factsheet oder dem Verkaufsprospekt auf dem Reiter Downloads, Informationen zu Preisen im Hinblick auf die Depotführung und weitere Preisangaben finden Sie im entsprechenden Preisverzeichnis.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.