Deutschland 2018: Neue Rekorde in Sicht

Die deutsche Wirtschaft zeigt sich auch im neuen Jahr von ihrer besten Seite: Wie Anleger vom Boom profitieren können.

Die jüngste Dezember-Umfrage des Instituts IHS Markit unter rund 5000 Unternehmen zeigt: Die Wirtschaft in der Eurozone läuft rund – das Zugpferd heißt Deutschland.[1] „Die Eurozone beendet das beste Jahr seit über einem Jahrzehnt mit einem fulminanten Finale”, sagt Markit-Chefökonom Chris Williamson. Vor allem in der Industrie laufen die Geschäfte. Seit Beginn der Datenerhebung vor mehr als 20 Jahren ist laut Markit der Optimismus der Top-Manager noch nie so hoch gewesen.

Hochstimmung bei Top-Managern

Der Einkaufsmanagerindex in Deutschland signalisiert Hochstimmung in den Chefetagen. Mit 58,9 Punkten befindet sich der Wert auf einem 80-Monatshoch.

Der Einkaufsmanagerindex in Deutschland signalisiert Hochstimmung in den Chefetagen. Mit 58,9 Punkten befindet sich der Wert auf einem 80-Monatshoch.
Quelle: IHS Markit, Einkaufsmanagerindex Composite Deutschland; Stand: Januar 2018

Getragen wird diese Entwicklung besonders von der Wirtschaft in Deutschland. Der Einkaufsmanagerindex stieg um 1,6 auf 58,9 Punkte und markierte ein 80-Monatshoch – bereits ab 50 Punkten signalisiert der Index Wachstum. Die Forscher gehen davon aus, dass sich das Wachstum in Deutschland im vierten Quartal 2017 auf 0,9 Prozent beschleunigt haben dürfte. Beachtlich: Das Bruttoinlandsprodukt wuchs 2017 das achte Jahr in Folge.

Arbeitslosigkeit tief, Beliebtheit hoch

Doch nicht nur die Wachstumsprognosen überzeugen. Auch die Stimmung auf dem Arbeitsmarkt ist gut. Die Zahl der Erwerbstätigen ist 2017 so kräftig gestiegen wie seit zehn Jahren nicht mehr und kletterte auf den Rekordwert von 44,3 Millionen, meldet das Statistische Bundesamt.[2] Für 2018 rechnen die Experten des Münchner ifo-Instituts mit einem Plus auf fast 44,8 Millionen. Das wäre ein neuer Rekord. 2019 sollen es sogar knapp 45,2 Millionen Erwerbstätige sein.

Job-Boom in Deutschland

Im Jahresdurchschnitt 2017 waren rund 44,3 Millionen Personen in Deutschland erwerbstätig. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes lag die Zahl der Erwerbstätigen damit um 1,5 % höher als im Vorjahr. Das ist die höchste Zunahme seit dem Jahr 2007.

Im Jahresdurchschnitt 2017 waren rund 44,3 Millionen Personen in Deutschland erwerbstätig. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes lag die Zahl der Erwerbstätigen damit um 1,5 % höher als im Vorjahr. Das ist die höchste Zunahme seit dem Jahr 2007.
Quelle: Statistisches Bundesamt; Stand: Januar 2018

Und noch ein Punkt spricht für die heimische Wirtschaft: Deutsche Unternehmen sind so beliebt wie nie zuvor. Die Unternehmensberatung Ernst & Young zählte 2017 in Deutschland insgesamt 210 Übernahmen durch ausländische Private-Equity-Gesellschaften, 20 mehr als im bisherigen Rekordjahr 2016. In diesem Jahr soll es nach Ansicht von Ernst & Young so weitergehen.

Kein Aufschwung ohne Grenzen

Das Umfeld für deutsche Aktien dürfte damit weiter vielversprechend bleiben. In seinem Jahresausblick 2018 rechnet Stefan Kreuzkamp, Chefanlagestratege der Deutschen Asset Management, mit einem Gewinnwachstum deutscher Unternehmen von acht Prozent.[3] Anleger können mit einem passenden Aktienfonds, wie beispielsweise dem DWS Aktien Strategie Deutschland, der sowohl in deutsche Standard- und Nebenwerte investiert, auf diese Entwicklung setzen.

Es gilt jedoch zu beachten, dass positive Stimmungsindikatoren nicht in Stein gemeißelt sind. Einige Experten merken bereits an, dass die Wirtschaft an ihre Grenzen stoßen könnte. So sei in einigen Branchen ein Fachkräftemangel zu beobachten. Einige Unternehmen hätten Probleme, ihre Produktion schnell genug auszuweiten, sagte beispielsweise Ökonom Phil Smith vom Institut IHS Markit gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.[4] Alles in allem Kritik auf hohem Niveau: Die positiven Wachstumsprognosen und Stimmungsbarometer zeigen, dass die deutsche Wirtschaft auch für das Jahr 2018 gut gerüstet ist.

Zum Thema:

Alle Infos zum DWS Aktien Strategie Deutschland

1. https://www.markiteconomics.com/Survey/PressRelease.mvc/e64a9faaa6414c2e95445c0f5a2c6cef

2. https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2018/01/PD18_001_13321.html

3. https://deutscheam.com/static/cioview-in-a-nutshell/de/index.html#/start

4. https://de.reuters.com/article/deutschland-konjunktur-idDEKBN1EN0SP?il=0

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.