Eine goldene Regel bei der Geldanlage lautet: Niemals alle Eier in einen Korb legen. Die internationalen Finanzmärkte bieten Anlegern heute eine unglaubliche Vielfalt an Investitionsmöglichkeiten. Wohin also mit dem Ersparten? Mischfonds und Multi-Asset-Fonds bieten Anlegern einen Mix aus verschiedensten Anlageklassen, wie beispielsweise Aktien, Anleihen, Geldmarktpapieren, Immobilienwerten, Rohstoffen oder Währungen.

Wie funktionieren die Allrounder unter den Fonds?

Je nach Anlagestrategie setzt ein Mischfonds dabei auf unterschiedliche Gewichtungen der Anlageklassen, um das gewünschte Chance-Risiko-Profil zu erreichen. Dabei gilt im Grundsatz: Je höher der Aktienanteil, desto größer das mögliche Risiko.

Ob defensiv, ausgewogen oder gewinnorientiert: Anleger sollten bei der Auswahl des für sie passenden Fonds stets auf ihre individuelle Risikobereitschaft achten und sich genau darüber informieren, in welche Wertpapiere der Fonds investieren darf. Ist ein passendes Produkt gefunden, bietet eine Anlage in Multi-Asset-Fonds für Sparer grundsätzlich mehrere Vorteile.

Diversifikation und Risikomanagement

Zum ersten erreichen Privatanleger mit einer Investition in einen Mischfonds bereits mit relativ geringen Anlagesummen eine ansonsten schwer umsetzbare Streuung ihres Sparvermögens – bei vielen Fonds können Sparpläne bereits ab einer monatlichen Rate von 50 Euro abgeschlossen werden. Der Vorteil: Durch eine breite Streuung lässt sich das Risiko eines Portfolios nachweislich reduzieren.

Zum zweiten können viele Mischfonds mit einem aktiven und oftmals ausgefeilten Risikomanagement punkten. Für Anleger heißt das: Neben einer angemessene Beteiligung an steigenden Märkten stellen viele Mischfonds in Aussicht, bei fallenden Märkten nicht so stark in Mitleidenschaft gezogen zu werden wie Fonds, die sich nur auf eine Anlageklasse konzentrieren.

Bei Anlegern beliebt

29_01_serie_aufkommen-ofu-.png

Mischfonds gehören bei den Publikumsfonds zu der am stärksten wachsenden Fondskategorie.
Quelle: BVI, Stand: Ende Januar 2018

Diese in der Regel höhere Ausgeglichenheit von Multi-Asset-Fonds hat natürlich ihren Preis. So können Multi-Asset-Fonds beispielsweise in Zeiten sehr gut laufender Aktienmärkte nicht mit der Wertentwicklung reiner Aktienfonds mithalten. In schlechten Marktphasen ist auch ein vollständiger Kapitalerhalt in der Regel nicht zu schaffen. Wie andere Investmentfonds sind auch Multi-Asset-Fonds den Schwankungen an den Finanzmärkten grundsätzlich ausgesetzt. Aber die Ausrichtung ist eben schon eine andere als die eines Fonds, der sich nur auf eine Anlageklasse konzentriert. 

Die pflegeleichte Alternative für risikobewusste Anleger

Mischfonds sollten vor allem für Anleger geeignet sein, die für den langfristigen Vermögensaufbau nach einer Rundumlösung suchen und die ihre Geldanlage gerne in professionelle Hände geben möchten. Dank des günstigen Rendite-Risiko-Verhältnisses könnten sich Mischfonds beispielsweise gut dafür eignen, um mit einem Sparplan für den Ruhestand zu sparen.

Zum Thema:

Fonds schnell und einfach erklärt

Wie funktionieren Mischfonds?

Mit Fondssparen zur Altersvorsorge

DWS Akkumula

DWS Deutschland

DWS Top Dividende

15 Jahre und schon ein Klassiker.

Erleben Sie mehr

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.