Erholungszeichen in Spanien, Frankreich und sogar in Italien. Bestens gestimmte Unternehmen und Verbraucher, anhaltende Geldschwemme der EZB: Das alles spricht für kräftig steigende Unternehmensgewinne im Euroraum und weiterhin attraktive Dividenden.

Die Unternehmensgewinne in Europa sollten 2017 wieder zweistellig wachsen, erwarten denn auch die Aktienexperten der Deutschen Asset Management. Schon seit einiger Zeit zeigen zunehmend bessere Fundamentaldaten, dass sich Europas Wirtschaft auf dem Weg der Besserung befindet.

So hat sich beispielsweise die Stimmung in der Wirtschaft der Eurozone im April stärker als erwartet gebessert, berichtete jetzt die EU-Kommission. Der Geschäftsklimaindex legte um 1,6 auf 109,6 Punkte zu. Die bessere Stimmung ist dabei nicht auf wenige Länder beschränkt. Selbst im krisengeschüttelten Italien hat sich die Stimmung in Wirtschaft und Industrie im April spürbar aufgehellt.

Eurozone wächst stärker als USA

Nach Schätzungen der italienischen Regierung dürfte denn auch 2017 die Wirtschaftsleistung des Landes um 1,1 Prozent zulegen, stärker als im Vorjahr (0,88 Prozent). Auch in Spanien setzt sich der Aufschwung fort. Im ersten Quartal 2017 wuchs die Wirtschaft erneut kräftiger als im Vorquartal.

Hoffnung für Italien

Geschäftsklima-Index Italien in Punkten

Italiens Unternehmen werden optimistischer. Der Geschäftsklima-Index ist deutlich gestiegen.
Quelle: Thomson Reuters Datastream

Insgesamt wuchs die Wirtschaft der Eurozone im ersten Quartal mit einer Jahresrate von zwei Prozent. Damit stieg die Wirtschaftsleistung in der Eurozone stärker als in den Vereinigten Staaten. Die US-Wirtschaft schaffte im ersten Quartal nur ein Wachstum von 0,7 Prozent.

Nicht ohne Grund prognostizieren deshalb Anlageexperten steigende Unternehmensgewinne und entsprechend hohe Gewinnausschüttungen. Für die kommenden zwölf Monate rechnet die Deutsche Asset Management mit einer Dividendenrendite von 3,6 Prozent für den Stoxx 600 Index.

Aussichtsreiche Dividendenrenditen

Das ist eine gute Ausgangslage für Fonds, die ihren Schwerpunkt auf dividendenstarke Aktien legen. So konzentriert sich etwa der Deutsche Invest II European Top Dividend auf Aktien hochkapitalisierter europäischer Unternehmen, die Aussicht auf überdurchschnittliche Dividendenrenditen und ein ordentliches Dividendenwachstum verbinden.

Fondsmanager Stephan Werner legt sein Augenmerk allerdings nicht nur auf Ausschüttungen, sondern auch auf Kurssteigerungspotenzial. Für dieses Jahr geht Werner von „moderaten Kurssteigerungen“ an den Aktienmärkten aus. „Daher sollte die Bedeutung der Dividende zukünftig weiter steigen und der Wertentwicklungsbeitrag von Dividendenzahlungen einen überdurchschnittlichen Anteil am Gesamterfolg der Anlage darstellen“, ergänzt Werner in seinem aktuelllen Fondsmanagerkommentar.

Spanien: Talsohle durchschritten

Veränderung des spanischen Bruttoinlandsprodukts zum Vorjahr

Nach einigen schwierigen Jahren wächst Spaniens Wirtschaft wieder.
Quelle: Thomson Reuters Datastream

Finden Sie hier den passenden Fonds

03. Apr 2017

Deutschland AG auf Rekordkurs

Die Gewinnmaschine läuft bei vielen deutschen Unternehmen rund. Aktienanleger können mit Rekorddividenden rechnen.

24. Mai 2017

Dividendenaktien: Ausgezeichnete Lückenfüller

Im Ruhestand droht vielen eine Versorgungslücke, weil sie zu stark von der gesetzlichen Rente abhängig sind. Dividendenaktien können zur Problemlösung beitragen.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.