DWS Deutschland Garant 2013

Isin: LU0312217903 | Wkn: DWS0NW

Übersicht

Strategie


Anlagepolitik

Investoren partizipieren mit dem Fonds DWS Deutschland Garant 2013 an der an vierteljährlichen Bewertungsstichtagen festgestellten und am Laufzeitende (01.02.2013) gemittelten Wertentwicklung des DivDax Kurs Index. Der Wert des DivDax Kurs Index bei Auflegung (28.01.2008) betrug 147,75. Der Fonds bietet eine Garantie von 100 EUR je Fondsanteil zum Laufzeitende. Zum exakten Garantieumfang vgl. Verkaufsprospekt.

Einflussfaktoren

Der Rücknahmepreis des Fonds hängt von der Wertentwicklung des unterlegten Index und anderen Einflussfaktoren ab. Die Wertentwicklung des Fonds kann von der Wertentwicklung des Index abweichen. Folgende Faktoren wirken sich (alle anderen Faktoren jeweils unverändert) vorwiegend auf die Wertentwicklung des Fonds aus: Entwicklung der Rentenmärkte, Kursentwicklung und Volatilität des Index.

Mögliche wesentliche Risiken von Fonds dieser Risikoklasse

Moderate Aktien-, Zins- und Währungsrisiken sowie geringe Bonitätsrisiken möglich. Kapitalverlust mittel- bis langfristig unwahrscheinlich.

Morningstar Kategorie™

Garantiefonds

Steckbrief


Kategorie Garantiefonds
Anlegerprofil Renditeorientiert
Fondsmanager Andreas Engesser
Fondsvermögen (in Mio.) 15,96 EUR
Laufende Kosten (Stand: 31.12.2012) 1,080%

Wertentwicklung

Performance Chart

Wertentwicklung (am 31.01.2013)


Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat 0,03% -
3 Monate -0,12% -
6 Monate -0,3% -
1 Jahr 0,14% 0,14%
3 Jahre 3,57% 1,18%
5 Jahre 1,66% 0,33%
Seit Auflegung 1,76% 0,35%

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 31.01.2013)[1]


Zeitraum Netto Brutto
31.01.2012 - 31.01.2013 0,14% 0,14%
31.01.2011 - 31.01.2012 1,64% 1,64%
31.01.2010 - 31.01.2011 1,76% 1,76%
31.01.2009 - 31.01.2010 6,77% 6,77%
31.01.2008 - 31.01.2009 -11,61% -8,07%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Bei einem max. Ausgabeaufschlag von 4,00% muss er dafür 1040,00 Euro aufwenden.
Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da der Ausgabeaufschlag nur im 1. Jahr anfällt unterscheidet sich die Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: SIX Telekurs. Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Spezieller Hinweis: Im Verlauf des letzten Handelstages des November, dem 30.11.11, haben nach Bekanntgabe von Liquiditätsmaßnahmen der Zentralbanken ungewöhnlich starke Marktbewegungen stattgefunden. Dies hat insbesondere bei Fonds, welche nicht der Kategorie DWS Invest SICAV oder DWS Global zuzurechnen sind und deren Fondspreis bereits vor der Bekanntgabe der Maßnahmen fixiert worden war, zu Verzerrungen bei der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance geführt. Vergleichsbenchmarks, welche erst spätabends fixiert werden, profitierten deutlich von dem Marktaufschwung. Zum Stichtag Ende November 2011 kann dies den Eindruck einer deutlichen Underperformance einzelner Fonds entstehen lassen.

Portfolio

Informationen zur Portfoliostruktur dieses Fonds entnehmen Sie bitte soweit verfügbar dem aktuellen Factsheet oder dem Jahres - und Halbjahresbericht im Download - Bereich

Management

Andreas Engesser


Weitere Fonds dieses Managers
  • DWS Funds Invest SachwertStrategie
    LU0275643053 / DWS0DC

  • DWS Garant 80 FPI
    LU0327386305 / DWS0PQ

  • DeAWM Fixed Maturity FlexInvest ESG 2021
    LU1278174724 / A14ZQ5

  • DWS Select Performance 2019 LC
    LU1066189769 / DWS15S

  • DWS Garant Plus
    LU0348612853 / DWS0RQ

  • DWS Garant 80 Dynamic
    LU0348612697 / DWS0RP

  • db PrivatMandat Comfort - PRO USA
    LU0592710833 / DWS03Q

Mehr anzeigen

Aktueller Kommentar


Die drohende Fiskalklippe in den USA hielt die internationalen Finanzmärkte im Dezember weiterhin in Atem. Sowohl der MSCI World Index als auch der S&P 500 Index gerieten zwischenzeitlich unter Druck, konnten den Monat aber mit Kursgewinnen beenden. Davon unbeeindruckt zeigte sich der deutsche Aktienmarkt. Der DAX schloss am letzten Handelstag des Jahres bei 7.612 Punkten und konnte damit auf Jahressicht ein Plus von 29% verbuchen. Auch auf europäischer Ebene zeichnete sich eine Beruhigung der Krise ab. Trotz gestiegenem Optimismus büßten risikolose Papiere nicht an Beliebtheit ein und notierten weiterhin auf konstant hohem Niveau. Hier ein Überblick über ausgewählte Indizes: MSCI World Index (USD): 1,7%, MSCI World Index (EUR): 0,2%, DAX: 2,8%, DivDAX: 3,5%. Aufgrund vergangener Kursverluste des DivDAX und bedingt durch den Garantiemechanismus ist die Partizipation an diesem Index nur noch sehr gering, so dass die Wertentwicklung des Fonds hauptsächlich von Zinsänderungen beeinflusst wird.
Weiterlesen

Vorherige Kommentare


11.2012: Nach den US Präsidentschaftswahlen zu Beginn des Monats November bestimmte die US-Haushaltsdebatte d...

Nach den US Präsidentschaftswahlen zu Beginn des Monats November bestimmte die US-Haushaltsdebatte das Geschehen an den internationalen Finanzmärkte. Die meisten Märkte konnten die vorübergehenden Verluste durch die drohende Fiskalklippe zum Monatsende wieder ausgleichen. Die europäischen Märkte reagierten positiv auf die Zustimmung des Bundestages zu weiteren Griechenland-Hilfen. Der ifo Geschäftsklimaindex ist erstmals seit sechs Monaten mit anhaltender Abwärtsbewegung wieder gestiegen, was eine leichte konjunkturelle Aufhellung erwarten läßt. Dennoch blieb die Nachfrage nach risikolosen Papieren hoch, was deutsche Bundesanleihen auf stabilem Kursniveau gehalten hat. Hier ein Überblick über ausgewählte Indizes: MSCI World Index (USD): 1,1%, MSCI World Index (EUR): 0,8%, DAX: 2%, DivDAX: 0,6%. Aufgrund vergangener Kursverluste des DivDAX und bedingt durch den Garantiemechanismus ist die Partizipation an diesem Index nur noch sehr gering, so dass die Wertentwicklung des Fonds hauptsächlich von Zinsänderungen beeinflusst wird.
Weiterlesen
10.2012: Im Monat Oktober zeigten sich die internationalen Finanzmärkte verunsichert über die künftige konjun...

Im Monat Oktober zeigten sich die internationalen Finanzmärkte verunsichert über die künftige konjunkturelle Entwicklung. Diese Unsicherheit zeigte sich auch am Beispiel des Ifo-Geschäftsklimaindex, der zum sechsten Mal in Folge fiel. Somit endete für zahlreiche Aktienmärkte der Monat im Minus. Europäische Aktien konnten hingegen deutlich zulegen, da der in Kraft getretene Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) die Märkte beruhigte. Aufgrund der anhaltendenden Unsicherheit war die Nachfrage nach risikolosen Papieren anhaltend hoch. Daher blieben die Kurse für deutsche Bundesanleihen nahezu unverändert. Hier ein Überblick über ausgewählte Indizes: MSCI World Index (USD): -0,8%, MSCI World Index (EUR): -1,5%, DAX: 0,6%, DivDAX: 0,3%. Aufgrund vergangener Kursverluste des DivDAX und bedingt durch den Garantiemechanismus ist die Partizipation an diesem Index nur noch sehr gering, so dass die Wertentwicklung des Fonds hauptsächlich von Zinsänderungen beeinflusst wird.
Weiterlesen
09.2012: Wechselnde Stimmungslagen prägten die Finanzmärkte im Monat September. So beflügelte der Beschluss d...

Wechselnde Stimmungslagen prägten die Finanzmärkte im Monat September. So beflügelte der Beschluss des EZB-Direktoriums, wonach die EZB unbegrenzt Anleihen von Krisenstaaten aufkaufen kann, die Aktienmärkte ebenso wie die Entscheidung des deutschen Bundesverfassungsgerichtes zum europäischen Rettungsschirm. Andererseits drückten verschlechterte Konjunkturaussichten auf die Stimmung an den Aktienmärkten. Auf Monatssicht verbuchten die meisten Aktienindizes einen Zugewinn. Deutsche Bundesanleihen verloren leicht an Wert. Hier ein Überblick über ausgewählte Indizes: MSCI World Index (USD): 2,5%, MSCI World Index (EUR): 0,1%, DAX: 3,5%, DivDAX: 2,5%. Aufgrund vergangener Kursverluste des DivDAX und bedingt durch den Garantiemechanismus ist die Partizipation an diesem Index nur noch sehr gering, so dass die Wertentwicklung des Fonds hauptsächlich von Zinsänderungen beeinflusst wird.
Weiterlesen
08.2012: Im Monat August herrschte überwiegend positive Stimmung an den Finanzmärkten, nachdem EZB-Chef Mario...

Im Monat August herrschte überwiegend positive Stimmung an den Finanzmärkten, nachdem EZB-Chef Mario Draghi zu Beginn des Monats Andeutungen über künftige Käufe von Anleihen europäischer Krisenstaaten durch die EZB gemacht hatte. Selbst ein erneut schwacher Ifo-Index konnte die europäischen Aktienmärkte nicht negativ beeinflussen, sondern führte eher zu weiteren Spekulationen über Eingriffe der Notenbanken. Trotz einer leichten Konsolidierungsphase gegen Ende des Monats verzeichneten die meisten internationalen Aktienmärkte im August insgesamt ein Plus. Deutsche Bundesanleihen blieben im Wert nahezu unverändert. Hier ein Überblick über ausgewählte Indizes: MSCI World Index (USD): 2,3%, MSCI World Index (EUR): 0,1%, DAX: 2,9%, DivDAX: 2,6%. Aufgrund vergangener Kursverluste des DivDAX und bedingt durch den Garantiemechanismus ist die Partizipation an diesem Index nur noch sehr gering, so dass die Wertentwicklung des Fonds hauptsächlich von Zinsänderungen beeinflusst wird.
Weiterlesen
07.2012: Der Monat Juli startete zunächst mit positiver Stimmung an den Finanzmärkten. Allerdings rückte die ...

Der Monat Juli startete zunächst mit positiver Stimmung an den Finanzmärkten. Allerdings rückte die Europäische Staatsschuldenkrise schnell wieder in den Fokus des medialen Interesses, als berichtet wurde, dass IWF und deutsche Bundesregierung unter Umständen für Griechenland keine weiteren Kredite mehr zur Verfügung stellen wollen. Andeutungen von EZB-Chef Mario Draghi über mögliche Anleihenkäufe durch die Europäische Zentralbank konnten die Finanzmärkte jedoch schließlich wieder beruhigen und führten dazu, dass die meisten internationalen Aktienmärkte insgesamt im Monat Juli ein Plus verzeichneten. Hier ein Überblick über ausgewählte Indizes: MSCI World Index (USD): 1,2%, MSCI World Index (EUR): 4%, DAX: 5,5%, DivDAX: 5,6%. Aufgrund vergangener Kursverluste des DivDAX und bedingt durch den Garantiemechanismus ist die Partizipation an diesem Index nur noch sehr gering, so dass die Wertentwicklung des Fonds hauptsächlich von Zinsänderungen beeinflusst wird.
Weiterlesen

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft DWS Investment S.A.
Währung EUR
Auflegungsdatum 28.01.2008
Fondsvermögen 15,96 Mio. EUR
Ertragsverwendung Thesaurierung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Sparplan Nein
VL-Sparen Nein
Risiko-/Ertragsprofil 2 von 7
Orderannahmeschluss[1] 13:30

Kosten

Ausgabeaufschlag 4,00%
Kostenpauschale 1,100%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Nein
Laufende Kosten
(Stand: 31.12.2012)
1,080%
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung N/A
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe N/A

Historie
Stand Laufende Kosten
31.12.2012 1,080%
31.12.2011 0,950%
31.12.2010 1,040%
31.12.2009 0,950%

Steuer- und Ertragsdaten

Zwischengewinn[2] 0,00 EUR
Aktiengewinn EStG[3] 0,00%
Immobiliengewinn 0,00%
Akkumulierter thesaurierter Ertrag
(Stand: 31.12.2010)
4,54 EUR
Letzte Ertragsverwendung 03.01.2011
Art der Ertragsverwendung Thesaurierung
Betrag 0,00 EUR

Details & Historie

Datum 03.01.2011 31.12.2009 31.12.2008
Ertragsverwendung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung
Kurs 100,76 N/A N/A
Betrag 0,00 0,96 3,58
Steuerpflichtiger Anteil
Privatvermögen[4]
0,00 0,96 3,58
Steuerpflichtiger Anteil
Betriebsvermögen[4]
0,00 0,96 3,58
Währung EUR EUR EUR

Kennzahlen (3 Jahre)[5]

Volatiltät 1,52%
Maximum Drawdown -1,60%
VaR (99% / 10 Tage) 0,01%
Sharpe-Ratio 0,90
Information Ratio N/A
Korrelationskoeffizient N/A
Alpha N/A
Beta-Faktor N/A
Tracking Error N/A

1. Die angegebene Uhrzeit bezieht sich auf den Vortag.

2. Bei der Ermittlung des Zwischengewinn-Werts wurde ein Ertragsausgleich berücksichtigt.

3. für Anleger iSd § 3 Nr. 40 EStG.

4. Vor Berücksichtigung gegebenenfalls anrechenbarer ausländischer Quellensteuer.

5. Stand: 30.11.2012

Downloads

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmaß über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

Ihre Anfrage wurde aufgenommen.

MiFID II

MiFID-II-Produktinformationen

Ab dem 3. Januar 2018 müssen Wertpapierfirmen, die Wertpapierdienstleistungen im Rahmen der Richtlinie 2014/65/EU (Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, Markets in Financial Instruments Directive – „MiFID II“) anbieten, bestimmte neue Auflagen hinsichtlich des Vertriebs von Investmentfonds im Rahmen der jeweiligen Durchführungsgesetze in den einzelnen Mitgliedstaaten der Europäischen Union einhalten.

Gemäß den neuen Regeln sind Wertpapierfirmen verpflichtet, den Zielmarkt für jedes von ihnen vertriebene Finanzinstrument zu ermitteln oder zu überprüfen und genauer zu bestimmen, je nach Sachlage. Dies bedeutet, sie müssen die Art(en) von Kunden angeben, mit deren Eigenschaften und Zielen das Finanzinstrument kompatibel ist. Ferner führt MiFID II neue Offenlegungspflichten in Bezug auf die Kosten ein, die sowohl auf quantitativer, als auch auf qualitativer Ebene auf eine steigende Kostentransparenz für Anleger abzielen. Dementsprechend müssen Wertpapierfirmen dem Kunden sämtliche relevanten Kosten offenlegen, d. h. sowohl hinsichtlich der Anlagedienstleistung als auch hinsichtlich des Produkts. Diese Kosten müssen sowohl ex ante (also vor dem Kauf eines Produkts durch den Kunden) als auch ex post aggregiert zur Verfügung gestellt werden. Die Offenlegung hat während der kompletten Haltedauer mindestens einmal im Jahr zu erfolgen.

Die der Deutschen Asset Management angehörenden Vermögensverwaltungsgesellschaften unterstützen diesen Prozess, indem sie die maßgeblichen Daten an die Wertpapierfirmen liefern, um es diesen zu ermöglichen, ihre neuen gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen. Um ein erhöhtes Niveau an Transparenz bereitzustellen, sind die MiFID-II-Daten zu Zielmarkt und wesentlichen Produktkosten zusätzlich nachstehend im Hinblick auf den jeweiligen Investmentfonds angegeben.

Wichtige Hinweise:

Die folgenden Daten werden völlig freiwillig zur Verfügung gestellt und sind daher ggf. ohne weitere Erläuterungen und zusätzliche Informationen, d. h. insbesondere die Informationen, die in den entsprechenden Vertriebsdokumenten des Investmentfonds (z. B. Fondsprospekt, KIID) enthalten sind, nicht ausreichend oder geeignet, um einen potenziellen Anleger beim Treffen einer sachkundigen Anlageentscheidung zu unterstützen. Daher wird empfohlen, dass Anleger zudem sorgfältig die Vertriebsdokumente vor einer möglichen Anlageentscheidung lesen und, insbesondere bei Fragen, Rücksprache mit ihrem Anlageberater halten.

Die Informationen zu laufenden Produktkosten können von den Angaben zu Kosten in den entsprechenden Vertriebsdokumenten des Anlagefonds (z. B. dem KIID) abweichen. Dies liegt darin begründet, dass die Anforderungen zur Angaben der laufenden Kosten und Gebühren auf Produktebene gemäß der neuen MiFID-II-Verordnung über die bestehenden Offenlegungsverordnungen hinaus gehen, die für die Vermögensverwaltungsgesellschaften im Rahmen ihrer jeweiligen aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen (d. h. der OGAW-Richtlinie oder der AIFM-Richtlinie und deren jeweiligen nationalen Durchführungsgesetzen) gelten. Beispielsweise sind die geschätzten Transaktionskosten eines Investmentfonds nicht Bestandteil der Beschreibung der laufenden Kosten in den jeweiligen KIID, die von der Verwaltungsgesellschaft erstellt werden. Im Rahmen von MiFID II muss eine Wertpapierfirma jedoch solche Kosten als Bestandteil der Kosten des Produkts rechtzeitig vor einer Anlageentscheidung eines potenziellen Anlegers offenlegen. Somit können die nachstehend als „Laufende Gesamtkosten des Produkts“ angegebenen laufenden Kosten in Verbindung mit dem Produkt aufgrund von Unterschieden bei der Berechnungs- und Offenlegungsmethodik von den Vertriebsdokumenten des Fonds abweichen.

Die Deutsche Asset Management übernimmt außer bei grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Fehlverhalten keinerlei Verantwortung oder Haftung bezüglich der Daten.

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der Deutsche Asset Management Investment GmbH, Mainzer Landstr. 11-17, D-60329 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der Deutsche Asset Management S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Factsheet oder dem Verkaufsprospekt auf dem Reiter Downloads, Informationen zu Preisen im Hinblick auf die Depotführung und weitere Preisangaben finden Sie im entsprechenden Preisverzeichnis.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.