Deutsche Invest II Multi Opportunities Total Return IC

Isin: LU1246175886 | Wkn: DWS2AY

Übersicht

Strategie


Anlagepolitik

Ziel der Anlagepolitik ist die Erwirtschaftung eines positiven Anlageergebnisses. Um dies zu erreichen, investiert der Fonds weltweit in unterschiedlichem Umfang in die gesamte Bandbreite zulässiger Anlagekategorien/-instrumente aller Anlageklassen. Die Verwaltungsstrategie ist chancenorientiert, d. h. das Fondsmanagement beurteilt die Wertentwicklung verschiedener Anlageklassen und Anlageinstrumente. Je nach Auswahl der Anlagen kann die Anlagestruktur variieren, von einer anleihenbestimmten bis hin zu einer ausschließlich aktienorientierten Anlage.

Mögliche wesentliche Risiken von Fonds dieser Risikoklasse

Höhere Kursrisiken im Aktien-, Zins- und Währungsbereich sowie Bonitätsrisiken, die zu möglichen Kapitalverlusten führen können.

Morningstar Kategorie™

Alt - Multistrategy

Morningstar Style-Box™

Aktien-Anlagestil

Marktkapitalisierung

Anlagestil

Steckbrief


Finanzwetter letzte 3 Monate
Kategorie Gemischte Fonds
Unterkategorie Flexibel
Anlegerprofil Wachstumsorientiert
Fondsmanager Georg Schuh
Fondsvermögen (in Mio.) 186,65 EUR

Wertentwicklung

Performance Chart

Wertentwicklung (am 18.05.2018)


Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat 2,14% -
3 Monate 1,37% -
6 Monate 1,37% -
Laufendes Jahr 0,35% -
1 Jahr 4,93% 4,93%
Seit Auflegung 7,29% 2,47%

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 18.05.2018)[1]


Zeitraum Netto Brutto
18.05.2017 - 18.05.2018 4,93% 4,93%
18.05.2016 - 18.05.2017 8,05% 8,05%
30.06.2015 - 18.05.2016 -5,37% -5,37%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Da bei dem Fonds kein Ausgabeaufschlag anfällt, muss er dafür 1000 Euro aufwenden. Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da kein Ausgabeaufschlag anfällt ist die Wertentwicklung brutto/netto in jedem Jahr identisch. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: SIX Telekurs. Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Spezieller Hinweis: Im Verlauf des letzten Handelstages des November, dem 30.11.11, haben nach Bekanntgabe von Liquiditätsmaßnahmen der Zentralbanken ungewöhnlich starke Marktbewegungen stattgefunden. Dies hat insbesondere bei Fonds, welche nicht der Kategorie DWS Invest SICAV oder DWS Global zuzurechnen sind und deren Fondspreis bereits vor der Bekanntgabe der Maßnahmen fixiert worden war, zu Verzerrungen bei der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance geführt. Vergleichsbenchmarks, welche erst spätabends fixiert werden, profitierten deutlich von dem Marktaufschwung. Zum Stichtag Ende November 2011 kann dies den Eindruck einer deutlichen Underperformance einzelner Fonds entstehen lassen.

Portfolio

Größte Einzelwerte (Stand: 30.04.2018)

DB ETC/Gold 15.06.60 ETC 4,90
Xtrackers MSCI Japan UCITS ETF 4C - EUR Hedged 2,80
Deutsche Invest I Asian Bonds USD RC 2,70
Generalitat de Catalunya 08/04.06.18 2,60
Russia 11/14.04.21 Ser.26205RFMS 2,50
Deutsche Invest I Financial Hybrid Bonds FC 2,40
Deutsche Telekom Reg. 2,40
Indonesia 13/15.03.34 S.FR66 1,90
Mexico 11/10.06.21 1,90
Mexico 12/09.06.22 1,90

1. inkl. Devisentermingeschäfte, negative und positive Werte spiegeln die Erwartung zur Wertentwicklung wider.

Angaben in Prozent des Fondsvolumens, soweit nicht anders angegeben.

Management

Georg Schuh

Weitere Fonds dieses Managers
  • Deutsche Invest II Multi Opportunities Total Return LD
    LU1246176181 / DWS2A1

Aktueller Kommentar

Aktuelle Positionierung

Ende März lag die Nettoaktienquote des Fonds bei ca. 44%. Diese schwankte allerdings im Monat zwischen ca. 37% und 44%. Die erhöhte Volatilität im März wurde genutzt um die Absicherung über Putoptionen in Futures zu tauschen. Unser Aktienexposure bleibt wie bisher regional und sektoral breit diversifiziert. Die Gesamtduration des Fonds wurde bei 1,7 Jahren stabil gehalten. Die Duration bleibt nach wie vor gering. Auf der Rentenseite sehen wir weiterhin selektiv interessante Chancen bei Schwellenländeranleihen. Als Gründe dafür führen wir das gute makroökonomischen Umfelds und den schwachen USD bei deutlich höherer Realverzinsung dieser Anleihen an.
Weiterlesen

Ausblick

Die Periode außergewöhnlich niedriger Volatilität scheint bereits hinter uns zu liegen. Fundamental bleiben die Finanzkonditionen, die makroökonomische Lage und die Gewinnaussichten der Unternehmen sehr positiv. Entscheidend für unsere Einschätzung ist für uns die Inflation bzw. die Inflationserwartungen, die das „Goldilocks“-Szenario vom guten Wachstum und geringer Inflation gefährden könnte. In diesem Umfeld legen wir weiterhin viel Wert auf eine aktive regionale Aktienallokation- und Selektion, sowie auf unseren strategischen Fokus auf hohe laufende Erträge bei ausgewählten Schwellenländeranleihen. Des Weiteren werden wir die oben angesprochene Volatilitätsthematik weiter genau betrachten und diskretionär entscheiden, wann der Einsatz von Optionen kostengünstig und effektiv umgesetzt werden kann.
Weiterlesen

Performance Attribution

Das Monatsergebnis war stark vom negativen Beitrag auf der Aktienseite geprägt (-3%). Die hohe Gewichtung von Technologiewerten und Finanzwerten kostete auf Fondsbasis alleine -1,8%. Finanzwerte litten neben der Marktschwäche unter fallenden Zinsen, bei Technologiewerten sorgten kritische Berichterstattungen (Datenschutz bei Facebook, Trump Tweet gegen Amazon) zu Gewinnmitnahmen. Der Teil des Aktienportfolios der durch Derivate gesichert war trug mit +0,4% Performance positiv bei. Von fallenden Zinsen konnte das Portfolio aufgrund der geringen Duration nahezu nicht profitieren. Nahezu alle Subassetklassen auf der Rentenseite waren im Monatsergebnis in EUR unverändert. Die taktische Allokation bei Rentenderivaten brachte ca. 11 Basispunkte an Wertentwicklung ein. Unsere Nettopositionierung im USD blieb mit ca. 18% wie in den Vormonaten unverändert.
Weiterlesen

Rückblick

Im März tendierten die globalen Aktienmärkte deutlich schwächer (MSCI World in EUR -3,3%), während globale Renten (Barclays Global Agg in EUR) um 1,1% zulegen konnten. Auslöser dieser Entwicklung waren Aussagen der US Regierung hinsichtlich geplanter Zölle, primär auf chinesische Produkte. Die steigende Gefahr eines Handelskrieges zwischen den USA und China sorgte an den Aktienmärkten zu deutlichen Verlusten. In Verbindung mit der Entwicklung an den Rentenmärkten, mit eher sinkenden Renditen, war dies ein klassisches Risk-Off Umfeld (erhöhte Risikoaversion). Der Anteilswert des Deutsche Invest II Multi Opportunities TR Fonds wies in diesem Umfeld eine Wertentwicklung von ca. -3,1% auf.
Weiterlesen

Vorherige Kommentare

02.2018:

Aktuelle Positionierung

Ende Februar lag die Nettoaktienquote des Fonds bei ca. 37%. Diese schwankte allerdings im Monat zwischen ca. 30% und 40%. Die Erhöhung unserer Optionsabsicherungsstrategie im Vormonat hat dazu geführt, dass unsere Nettoaktienquote dynamisch nach unten reduziert wurde als die Marktvolatilität anstieg. Unser Aktienexposure bleibt wie bisher regional und sektoral breit diversifiziert. Die Gesamtduration des Fonds wurde von 2 Jahren auf 1,7 Jahren reduziert. Im Februar wurde der eingegangene taktische Durationsaufbau mit einem Profitrückgängig gemacht. Die Duration bleibt nach wie vor gering. Auf der Rentenseite sehen wir weiterhin selektiv interessante Chancen bei Schwellenländeranleihen. Als Gründe dafür führen wir das gute makroökonomischen Umfelds und den schwachen USD bei deutlich höherer Realverzinsung dieser Anleihen an.

Weiterlesen

Performance Attribution

Nahezu das gesamte negative Monatsergebnis kam mit ca. -1,10% Performancebeitrag von der Aktienseite. Nichtsdestotrotz konnten wir in solch einem volatilen Umfeld mit Hilfe unserer Optionsstrategie ca. 0,4% mit unseren Absicherungen verdienen. Anleiheinvestitionen hatten einen insgesamt positiven Beitrag von ca. 0,15% geleistet und die taktische Allokation auf der Rentenderivateseite konnte ebenfalls ca. 5 Basispunkte an Performance beitragen. Absicherungen auf den USD haben ca. -0,25% gekostet, unsere Nettopositionierung im USD blieb mit ca. 18% unverändert.

Weiterlesen

Ausblick

Die Periode außergewöhnlich niedriger Volatilität scheint bereits hinter uns zu liegen. Fundamental bleiben die Finanzkonditionen, die makroökonomische Lage und die Gewinnaussichten der Unternehmen sehr positiv. Entscheidend für unsere Einschätzung ist für uns die Inflation bzw. die Inflationserwartungen, die die wirtschaftliche Lage vom guten Wachstum und geringer Inflation gefährden könnten. In diesem Umfeld legen wir weiterhin viel Wert auf eine aktive regionale Aktienallokation- und Selektion, sowie auf unseren strategischen Fokus auf hohe laufende Erträge bei ausgewählten Schwellenländeranleihen. Des Weiteren werden wir die oben angesprochene Volatilitätsthematik weiter genau betrachten und diskretionär entscheiden, wann der Einsatz von Optionen kostengünstig und effektiv umgesetzt werden kann.

Weiterlesen

Rückblick

Im Februar tendierten die globalen Aktienmärkte generell schwächer (S&P500 ca. -4%; EuroStoxx50 -4.5%; DAX -5,7%; Topix ca. -4%; MSCI EM ca. -6%). Während der USD gegenüber dem EUR ca. 1,7% zulegen konnte, waren Anleihemärkte generell schwächer. Europäische Staatsanleihen konnten hierbei besser abschneiden als US amerikanische Renten. Auf Grund der steigenden Realzinsen fiel Gold, trotz dem allgemeinen risikoscheuen Umfeld, im Berichtsmonat um -1,5%. Dem negativen Umfeld konnte sich der Anteilswert des Deutsche Invest II Multi Opportunities TR Fonds nicht ganz entziehen und wies eine negative Performance von ca. -1,2% auf.

Weiterlesen
01.2018:

Aktuelle Positionierung

Ende Januar lag die Nettoaktienquote des Fonds bei ca. 45%; diese schwankte allerdings im Monat zwischen 45% und 50%. Das Aktienexposure bleibt regional sowie sektoral breit diversifiziert. Des Weiteren wurde die bestehende Absicherungsstrategie durch europäische Optionen diskretionär erhöht, um von einem erhöhten Volatilitätsumfeld profitieren zu können. Die Gesamtduration des Fonds stieg in mehreren Schritten auf ca. 2 Jahre und ist weiterhin niedrig. Nach langer Zeit wurde erstmalig über EUR Renten etwas Duration im Fonds aufgebaut. Die gestiegenen Zinsen – insbesondere bei 5-jährigen Bundesanleihen - sehen wir aufgrund unserer Einschätzung einer anhaltend unveränderten EZB-Diskontrate als taktische Möglichkeit. Auf der Rentenseite sehen wir aufgrund des guten makroökonomischen Umfelds, des schwachen USD und der deutlich höheren Realverzinsung selektiv bei Schwellenländeranleihen weiterhin interessante Renditechancen. Unsere USD Quote liegt bei ca. 15% und 10% Schwellenländerwährungen.

Weiterlesen

Performance Attribution

Nahezu das gesamte Monatsergebnis kam von der Aktienseite während der Gesamtbeitrag der Rentenseite mit -0,2% leicht negativ war. Innerhalb des Aktienbereichs ist der Finanzsektor positiv hervorzuheben, der alleine mit +0,82% zum Ergebnis beitrug und den Effekt des Zinsanstiegs auf der Rentenseite überkompensierte. Absicherungen auf der Aktienseite, insbesondere bei Aktien aus Schwellenländern schlugen mit einer negativen Wertentwicklung von -0,90% zu Buche. Des Weiteren haben USD-Absicherungen einen Beitrag von 0,3% gebracht, allerdings bleibt der offene USD Anteil bei insgesamt ca. 15%. Umfeld wo der EUR um weitere 3,4% gegenüber dem USD zulegen konnte. Gold war im Monatsverlauf in Summe unverändert.

Weiterlesen

Ausblick

Die Volatilität an den Kapitalmärkten ist weiterhin außergewöhnlich niedrig. Allerdings sahen wir zum ersten Mal seit langem, dass der Aktienmarkt zusammen mit dem Volatilitätsmarkt gestiegen ist, was ein Warnungszeichnen in unseren Augen ist. Allerdings bleiben die Finanzkonditionen und die makroökonomische Lage sehr positiv, ähnlich wie das Gewinnwachstumsumfeld. Entscheidend für diese Spätzyklusphase ist und bleibt für uns Inflation sowie Inflationserwartungen, die die wirtschaftliche Lage vom guten Wachstum und geringer Inflation gefährden könnte. In diesem Umfeld legen wir weiterhin viel Wert auf eine aktive regionale Aktienallokation- und Selektion, sowie auf unseren strategischen Fokus auf hohe laufende Erträge bei ausgewählten Schwellenländeranleihen. Des Weiteren werden wir die oben angesprochene Volatilitätsthematik weiter genau betrachten und diskretionär entscheiden, wann der Einsatz von Optionen kostengünstig und effektiv umgesetzt werden kann.

Weiterlesen

Rückblick

Im Januar tendierten die globalen Aktienmärkte positiv, wobei der US Aktienmarkt im globalen Vergleich besser abschneiden konnte. An den Rentenmärkten war die gesamte Wertentwicklung aufgrund der steigenden Zinsen negativ mit Ausnahme von hochverzinslichen Anleihen. Der EUR konnte gegenüber dem USD am Jahresanfang weiterhin zulegen, was sich zunehmend als belastender Faktor für europäische Aktien erwies. In diesem Umfeld konnte der Anteilswert des Deutsche Invest II Multi Opportunities TR Fonds um 0,87% zulegen.

Weiterlesen
12.2017:

Aktuelle Positionierung

Ende Dezember lag die Nettoaktienquote des Fonds bei ca. 45%. Das Aktienexposure ist regional sowie sektoral breit diversifiziert. Im Hinblick auf die erwartete Entwicklung bis zum Jahresende wurden nochmals einige Positionen verändert, insbesondere Aktien mit Nachholpotential aufgestockt. Aufgrund des positiven wirtschaftlichen Umfeldes und der immer noch sehr hohen Liquidität weltweit sind wir weiterhin konstruktiv auf Aktien trotz der sehr guten Kursentwicklung in 2017. Wir haben jedoch die historisch niedrige Volatilität bei Aktien genutzt um antizyklisch 5% des Aktienexposures kostengünstig über Optionen abzusichern. Auf der Rentenseite sehen wir aufgrund des z.T. sehr guten makroökonomischen Daten und der deutlich höheren Realverzinsung selektiv bei Schellenländeranleihen interessante Chancen, die Gesamtduration der Fonds ist mit ca. 1 Jahr weiterhin niedrig. Die ungesicherte USD Position zum Monatsende lag bei ca. 20% des Fondsvermögens. Wir halten weiterhin mehr als 10% Exposure in Schwellenländerwährungen.

Weiterlesen

Rückblick

Im Dezember notierten die globalen Kapitalmärkte leicht positiv: kleinere Kursgewinne bei Aktien und unveränderte Rentenmärkte. In diesem Umfeld entwickelte sich der Deutsche Invest II Multi Opportunities Total Return Fonds mit +0,6% sehr erfreulich.

Weiterlesen

Performance Attribution

Der Beitrag von Aktien war mit +0,7% deutlich positiv, getrieben durch die sehr gute Wertentwicklulng von Einzelideen aus den Sektoren Rohstoffe (0,5%) und Konsumgüter (+0,3%). Positive Ausreißer waren Positionen in Alcoa und ArcelorMittal aus dem Bereich Rohstoffe sowie die Position in Floor and Decor Holdings aus dem Bereich Konsumgüter. Der Beitrag von Schwellenländeranleihen in Lokalwährung war wegen nachgebender Währungen mit -0,1% negativ. Die Betrachtung ohne Währungseinfluss war wie in den Vormonaten positiv. Die 5% Goldposition notierte unverändert. Der Beitrag von allen Positionen in Fremdwährung war in Summe mit -0,60% deutlich negativ. Der EUR konnte gegenüber vielen Währungen deutlich zulegen, beispielsweise gegen über dem USD (+0,8%) und dem mexikanischen Peso um 6%.

Weiterlesen
11.2017:

Aktuelle Positionierung

Ende November lag die Nettoaktienquote des Fonds bei ca. 45%. Das Aktienexposure ist regional sowie sektoral breit diversifiziert. Im Hinblick auf die erwartete Entwicklung bis zum Jahresende wurden nochmals einige Positionen verändert, insbesondere Aktien mit Nachholpotential aufgestockt. Emerging Market Bonds, vor allem auch in Lokalwährung, sind nach wie vor ein Kernbestandteil des Portfolios, wurden aber nicht weiter aufgestockt. Die ungesicherte USD Position zum Monatsende lag bei ca. 20% des Fondsvermögens. Die sehr starke Entwicklung des EUR gegenüber dem USD sollte zumindest eine Pause einlegen und zeigt die Situation in der Eurozone aus unserer Sicht kurzfristig zu positiv. Die steigende Zinsdifferenz zwischen dem USD und dem EUR, sowie positive Nachrichten durch die geplante Steuerreform in den USA sollte mittelfristig für eine Aufwertung des USD gegenüber dem EUR führen. Wir halten weiterhin mehr als 10% Exposure in Schwellenländerwährungen.

Weiterlesen

Rückblick

Im November tendierten die globalen Aktien- sowie Rentenmärkte in EUR (MSCI World in EUR, Barclays Global AGG in EUR) nahezu unverändert. Leichte Kursgewinne bei Aktien und Renten wurden durch den stärkeren EUR fast komplett egalisiert. In diesem Umfeld blieb der Anteilswert des Deutsche Invest II Multi Opportunities TR Fonds mit einer Wertentwicklung von -0,05% nahezu konstant.

Weiterlesen

Performance Attribution

Der Beitrag auf der Aktienseite war in Summe mit -0,24% leicht negativ. Die Wertentwicklung in lokaler Währung war für Aktien in vielen Einzelmärkten positiv. Da der EUR gegenüber USD im Berichtsmonat um 2,2% zulegen konnte von der leicht positiven Entwicklung bei Aktien außerhalb der Eurozone in EUR gerechnet nahezu nichts übrig. Positiver Ausreißer war die Position in Ping An (+0,14%) sowie unsere Position in Ahold (+0,10%). Negativer Ausreißer im Berichtsmonat war der Sektor Informationstechnologie der zum Monatsende stark abverkauft wurde. Der Gesamtbeitrag des Sektors betrug -0,55% und war über nahezu alle Einzelpositionen verteilt. Die Rentenanlagen haben in Summe mit ca. -0,26% ebenfalls ein absolut negatives Ergebnis erzielt, die Absicherungen der Portfolioduration kostete zusätzlich ca. -0,03%. Die reine Kursentwicklung war auch hier in Summe leicht positiv, die starke Entwicklung des EUR gegenüber dem USD und den Währungen aus Schwellenländern (RUB, TRY) hat aber bei den ex-EUR Bondpositionen zu einem negativen Ergebnis geführt. Die Goldposition war in diesem Umfeld keine Unterstützung und kostete -0,08%. Die Absicherung der US Dollar Position, primär bestehend aus Rentenanlagen in USD die aus taktischen Gründen temporär währungsgesichert sind, konnte durch die Aufwertung des EUR gegenüber USD einen positiven Beitrag von 0,32% im Monat erzielen.

Weiterlesen
09.2017:

Aktuelle Positionierung

Ende September lag die Nettoaktienquote des Fonds bei ca. 45%. Das Aktienexposure ist regional sowie sektoral breit diversifiziert. Im Hinblick auf die erwartete Entwicklung bis zum Jahresende wurden nochmals einige Positionen verändert, insbesondere Aktien mit Nachholpotential aufgestockt. Emerging Market Bonds, vor allem auch in Lokalwährung, sind nach wie vor ein Kernbestandteil des Portfolios, wurden aber nicht weiter aufgestockt. Die ungesicherte USD Position zum Monatsende lag bei ca. 21% des Fondsvermögens und wurde im Laufe des Monats nochmal erhöht. Die sehr starke Entwicklung des EUR gegenüber dem USD sollte zumindest eine Pause einlegen und zeigt die Situation in der Eurozone aus unserer Sicht kurzfristig zu positiv. Weiterhin haben wir mehr als 10% Exposure in Schwellenländerwährungen.

Weiterlesen

Performance Attribution

Der Beitrag auf der Aktienseite war in Summe mit +1,30% sehr positiv. Da weltweit die Aktienmärkte nach oben tendierten (sowohl USA, Europa und Japan, lediglich die Schwellenländer konnten im September nicht zulegen) setzt sich der Beitrag aus vielen kleineren Einzelbeiträgen zusammen. Positiver Ausreißer war die Exchange Traded Fund (ETF) Position in russischen Aktien (+0,23%) sowie unsere Einzelposition in einen US Düngemittelproduzenten (+0,12%). Die schrittweise Erhöhung der Aktienquote, die in den letzten Monaten bei Schwäche durchgeführt wurde, hat in diesem Monat positiv beigetragen. Die Rentenanlagen haben in Summe mit ca. +0,13% einen kleinen positiven Beitrag geleistet, wobei die Absicherungen der Portfolioduration zusätzlich ca. +0,08% beigetragen hat. Der Beitrag der Goldposition war in diesem positiven Aktienmarktumfeld klar negativ und kostete -0,10%. Dennoch wird der Diversifikationseffekt dieser Assetklasse in volatileren Zeiten, wie bereits in den Vormonaten bestätigt. Die Absicherung der US Dollar Position kostete durch die leichte Aufwertung des USD gegenüber EUR einen geringfügig negativen Beitrag von -0,10% im Monat.

Weiterlesen

Ausblick

Die Volatilität an den Kapitalmärkten ist weiterhin außergewöhnlich niedrig. Dies wird zum größten Teil durch die hohe Zentralbankliquidität, gute makroökonomische Lage und der positiven Gewinndynamik bei Unternehmensergebnissen erklärt. Wir erwarten jedoch, dass sich dies in den nächsten Monaten ändert, vor allem wenn die Fed anfängt ihre Bilanz zurückzufahren und den bereits angefangenen Leitzinspfad fortzusetzen. Aus diesem Grund möchten wir weiterhin die geringe Fondsduration beibehalten. Die Gewinnentwicklung der Unternehmen, die niedrige Volatilität und ein makroökonomisches Umfeld, dass auf ein global breit diversifiziertes Wachstum hindeutet, sind die Gründe die uns weiterhin generell konstruktiv für Aktien stimmen. Auf eine aktive regionale Aktienallokation- und Selektion legen wir weiterhin viel Wert sowie auf unseren strategischen Fokus auf hohe laufende Erträge bei ausgewählten Schwellenländeranleihen zu setzen.

Weiterlesen

Rückblick

Im September tendierten die globalen Aktienmärkte generell fester während Staatsanleihen, insbesondere die der entwickelten Länder, eher abgaben. Bei den meisten Spreadprodukten waren leicht steigende Spreads zu beobachten. Die Schätzungen für das Wirtschaftswachstum in 2017 wurden in wichtigen Regionen wie den USA und der Eurozone nach oben revidiert. Der positive Trend der letzten Monate setzte sich bei Aktien fort. In diesem positiven Umfeld konnte der Anteilswert des Deutsche Invest II Multi Opportunities TR Fonds eine Performance von +1,29% ausweisen.

Weiterlesen

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft Deutsche Asset Management S.A.
Investmentgesellschaft Deutsche Invest II SICAV
Währung EUR
Auflegungsdatum 30.06.2015
Fondsvermögen 186,65 Mio. EUR
Fondsvermögen (Anteilklasse) 0,01 Mio. EUR
Ertragsverwendung Thesaurierung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Sparplan Nein
VL-Sparen Nein
Risiko-/Ertragsprofil 4 von 7
Orderannahmeschluss[1] 16:00

Kosten

Ausgabeaufschlag[2] 0,00%
Verwaltungsvergütung 0,500%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Nein
Laufende Kosten
(Stand: 31.12.2017)
0,600%
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung N/A
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe 0,003%

Historie
Stand Laufende Kosten
31.12.2017 0,600%
31.12.2016 0,640%
31.12.2015 0,380%

Steuer- und Ertragsdaten

Zwischengewinn[3] EUR
Akkumulierter thesaurierter Ertrag
(Stand: 31.12.2015)
0,29 EUR

Details & Historie

Kennzahlen (3 Jahre) [4]

Volatiltät N/A
Maximum Drawdown N/A
VaR (99% / 10 Tage) 3,25%
Sharpe-Ratio N/A
Information Ratio N/A
Korrelationskoeffizient N/A
Alpha N/A
Beta-Faktor N/A
Tracking Error N/A

Wertpapierdarlehen Kennzahlen

Aktuell verliehener Anteil (in % des Fondsvermögens) N/A
Durchschnittlich täglich verliehener Anteil 1,33%
Maximal verliehener Anteil[5] 4,68%
Wert der Sicherheiten (in % der Verleihung) N/A
Erträge aus Wertpapierleihe[6] N/A

1. Die angegebene Uhrzeit bezieht sich auf den Vortag.

2. Bezogen auf den Bruttoanlagebetrag: 0,00% bezogen auf den Bruttoanlagebetrag entsprechen ca. 0,00% bezogen auf den Nettoanlagebetrag.

3. Bei der Ermittlung des Zwischengewinn-Werts wurde ein Ertragsausgleich berücksichtigt.

4. Stand: 30.04.2018

5. Laufendes Kalenderjahr / Bei Fondsauflegung während des laufenden Kalenderjahres Berechnung seit Auflegung.

6. Vor Berücksichtigung gegebenenfalls anrechenbarer ausländischer Quellensteuer.

Downloads

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmaß über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

Ihre Anfrage wurde aufgenommen.

MiFID II

MiFID-II-Produktinformationen

Ab dem 3. Januar 2018 müssen Wertpapierdienstleistungsunternehmen, die Wertpapierdienstleistungen im Rahmen der Richtlinie 2014/65/EU (Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, Markets in Financial Instruments Directive – „MiFID II“) anbieten, bestimmte neue Auflagen hinsichtlich des Vertriebs von Investmentfonds im Rahmen der jeweiligen Durchführungsgesetze in den einzelnen Mitgliedstaaten der Europäischen Union einhalten.

Gemäß den neuen Regeln sind Wertpapierdienstleistungsunternehmen verpflichtet, den Zielmarkt für jedes von ihnen vertriebene Finanzinstrument zu ermitteln bzw. zu überprüfen und genauer zu bestimmen. Dies bedeutet, sie müssen die Art(en) von Kunden angeben, mit deren Bedürfnissen, Eigenschaften und Zielen das Finanzinstrument kompatibel ist. Ferner führt MiFID II neue Offenlegungspflichten in Bezug auf die Kosten ein, die sowohl auf quantitativer, als auch auf qualitativer Ebene auf eine steigende Kostentransparenz für Anleger abzielen. Dementsprechend müssen Wertpapierdienstleistungsunternehmen dem Kunden sämtliche relevanten Kosten offenlegen, d. h. sowohl hinsichtlich der Wertpapierdienstleistung als auch hinsichtlich des Produkts. Diese Kosten müssen zusammengefasst und sowohl ex ante (also vor dem Kauf eines Produkts durch den Kunden) sowie mitunter auch ex post während der Haltedauer auf mindestens jährlicher Basis zur Verfügung gestellt werden.

Die der Deutschen Asset Management angehörenden Vermögensverwaltungsgesellschaften unterstützen diesen Prozess, indem sie die maßgeblichen Daten an die Wertpapierdienstleistungsunternehmen liefern, um es diesen zu ermöglichen, ihre neuen gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen. Im Interesse einer gesteigerten Transparenz werden die Zielmarktangaben und wesentliche Informationen zu den Produktkosten unter MiFID II zusätzlich nachstehend für den betreffenden Investmentfonds angegeben.

Wichtige Hinweise:
Die folgenden Daten werden auf freiwilliger Basis zur Verfügung gestellt und sind für sich genommen, ohne weitere Erläuterungen und zusätzliche Informationen, d. h. insbesondere die Informationen, die in den entsprechenden Verkaufsunterlagen des Investmentfonds (z. B. Verkaufsprospekt, wesentliche Anlegerinformationen) enthalten sind, möglicherweise nicht ausreichend oder geeignet, um einen potenziellen Anleger beim Treffen einer sachkundigen Anlageentscheidung zu unterstützen. Daher wird empfohlen, dass Anleger zudem sorgfältig die Verkaufsunterlagen vor einer möglichen Anlageentscheidung lesen und, insbesondere bei Fragen, Rücksprache mit ihrem Anlageberater halten.

Die Informationen zu den laufenden Produktkosten können von den Angaben zu Kosten in den entsprechenden Verkaufsunterlagen des Investmentfonds (z. B. den wesentlichen Anlegerinformationen) abweichen. Dies liegt darin begründet, dass die Anforderungen zur Angabe der laufenden Kosten und Gebühren auf Produktebene gemäß den neuen MiFID-II-Regeln über die bestehenden Offenlegungsverpflichtungen, die für Vermögensverwaltungsgesellschaften im Rahmen ihrer jeweiligen aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen (d. h. der OGAW-Richtlinie oder der AIFM-Richtlinie und deren jeweiligen nationalen Umsetzungsgesetzen) gelten, hinausgehen. Beispielsweise sind die geschätzten Transaktionskosten eines Investmentfonds nicht Bestandteil der Beschreibung der laufenden Kosten in den wesentlichen Anlegerinformationen, die von der Verwaltungsgesellschaft erstellt werden. Im Rahmen von MiFID II muss ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen jedoch solche Kosten als Bestandteil der Kosten des Produkts rechtzeitig vor einer Anlageentscheidung eines potenziellen Anlegers offenlegen. Somit können die nachstehend als „Gesamte laufende Kosten des Produkts“ angegebenen laufenden Kosten in Verbindung mit dem Produkt aufgrund von Unterschieden bei der Berechnungs- und Offenlegungsmethodik von den Verkaufsunterlagen des Fonds abweichen.

Die Deutsche Asset Management übernimmt außer bei grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Fehlverhalten keinerlei Verantwortung oder Haftung bezüglich der Daten.

Zielmarkt[1]


Anlegertyp
Professioneller Kunde
Geeignete Gegenpartei
Kenntnisse & Erfahrungen
Basiskenntnisse und/oder -erfahrungen
Erweiterte Kenntnisse und/oder Erfahrungen
Umfangreiche Kenntnisse und/oder Erfahrungen
Finanzielle Verlusttragfähigkeit
Der Anleger kann Verluste tragen (bis zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals).
Risiko-Indikator (PRIIPs Methodologie) 3
Risiko- Indikator (UCITS Methodologie) 4
Anlageziele
Kapitalzuwachs
Mindestanlagehorizont Mittelfristig (3 - 5 Jahre)

Kosten und Gebühren


Gesamte laufende Kosten des Produktes 0,872% p.a.
davon laufende Kosten 0,603% p.a.
davon Transaktionskosten 0,269% p.a.
davon Nebenkosten (erfolgsabhängige Vergütung)[2] 0,000% p.a.

Stand: 23.04.2018

1. Für diesen Fonds ist kein negativer Zielmarkt klassifiziert. Der graue Zielmarkt wird auf dieser Website nicht dargestellt.

2. Ob in dem Produkt eine erfolgsabhängige Vergütung vereinbart ist oder nicht, entnehmen Sie bitte den Anlagebedingungen im Verkaufsprospekt. Schätzungen von erfolgsabhängigen Vergütungen sind mit einer erhöhten Unsicherheit behaftet, da das Anfallen der Vergütung und ihre Höhe von der konkreten Wertentwicklung der Anlage in der Zukunft abhängen. Zu berücksichtigen ist dabei auch, dass Wertentwicklungen der Vergangenheit kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung sind. Die genauen Bedingungen zur erfolgsabhängigen Vergütung können zudem von Fonds zu Fonds variieren

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der Deutsche Asset Management Investment GmbH, Mainzer Landstr. 11-17, D-60329 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der Deutsche Asset Management S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Factsheet oder dem Verkaufsprospekt auf dem Reiter Downloads, Informationen zu Preisen im Hinblick auf die Depotführung und weitere Preisangaben finden Sie im entsprechenden Preisverzeichnis.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.