Übersicht

Strategie


Anlagepolitik

Ziel der Anlagepolitik ist die Erwirtschaftung eines positiven Anlageergebnisses. Um dies zu erreichen, investiert der Fonds weltweit in unterschiedlichem Umfang in die gesamte Bandbreite zulässiger Anlagekategorien/-instrumente aller Anlageklassen. Die Verwaltungsstrategie ist chancenorientiert, d. h. das Fondsmanagement beurteilt die Wertentwicklung verschiedener Anlageklassen und Anlageinstrumente. Je nach Auswahl der Anlagen kann die Anlagestruktur variieren, von einer anleihenbestimmten bis hin zu einer ausschließlich aktienorientierten Anlage.

Mögliche wesentliche Risiken von Fonds dieser Risikoklasse

Höhere Kursrisiken im Aktien-, Zins- und Währungsbereich sowie Bonitätsrisiken, die zu möglichen Kapitalverlusten führen können.

Morningstar Kategorie™

Alt - Multistrategy

Morningstar Style-Box™
Aktien-Anlagestil

Marktkapitalisierung

Anlagestil

Steckbrief


Finanzwetter letzte 3 Monate
Kategorie Gemischte Fonds
Unterkategorie Flexibel
Anlegerprofil Wachstumsorientiert
Fondsmanager Georg Schuh
Fondsvermögen (in Mio.) 182,69 EUR
Laufende Kosten (Stand: 31.12.2016) 0,620%

Wertentwicklung

Performance Chart

Wertentwicklung (am 15.12.2017)


Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat 1,36% -
3 Monate 2,23% -
6 Monate 2,94% -
Laufendes Jahr 5,93% -
1 Jahr 6,47% 6,47%
Seit Auflegung 6,18% 2,46%

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 15.12.2017)[1]


Zeitraum Netto Brutto
15.12.2016 - 15.12.2017 6,47% 6,47%
15.12.2015 - 15.12.2016 5,24% 5,24%
30.06.2015 - 15.12.2015 -5,24% -5,24%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Da bei dem Fonds kein Ausgabeaufschlag anfällt, muss er dafür 1000 Euro aufwenden. Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da kein Ausgabeaufschlag anfällt ist die Wertentwicklung brutto/netto in jedem Jahr identisch. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: SIX Telekurs. Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Spezieller Hinweis: Im Verlauf des letzten Handelstages des November, dem 30.11.11, haben nach Bekanntgabe von Liquiditätsmaßnahmen der Zentralbanken ungewöhnlich starke Marktbewegungen stattgefunden. Dies hat insbesondere bei Fonds, welche nicht der Kategorie DWS Invest SICAV oder DWS Global zuzurechnen sind und deren Fondspreis bereits vor der Bekanntgabe der Maßnahmen fixiert worden war, zu Verzerrungen bei der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance geführt. Vergleichsbenchmarks, welche erst spätabends fixiert werden, profitierten deutlich von dem Marktaufschwung. Zum Stichtag Ende November 2011 kann dies den Eindruck einer deutlichen Underperformance einzelner Fonds entstehen lassen.

Portfolio

Größte Einzelwerte (Stand: 30.11.2017)

DB ETC/Gold 15.06.60 ETC 4,80
db X-trackers-MSCI Russia Capped Ind. UCITS ETF 1D 4,40
db x-trackers MSCI JAPAN INDEX UCITS ETF (DR) 4C 2,80
Deutsche Floating Rate Notes LC 2,80
Deutsche Invest I Asian Bonds USD RC 2,70
Generalitat de Catalunya 08/04.06.18 2,60
Deutsche Invest I Financial Hybrid Bonds FC 2,50
ArcelorMittal (new) 2,20
Indonesia 13/15.03.34 S.FR66 2,10
Mexico 11/10.06.21 2,00

1. inkl. Devisentermingeschäfte, negative und positive Werte spiegeln die Erwartung zur Wertentwicklung wider.

Angaben in Prozent des Fondsvolumens, soweit nicht anders angegeben.

Management

Georg Schuh

Weitere Fonds dieses Managers
  • Deutsche Invest II Multi Opportunities Total Return LD
    LU1246176181 / DWS2A1

Mehr anzeigen

Aktueller Kommentar


Aktuelle Positionierung

Ende September lag die Nettoaktienquote des Fonds bei ca. 45%. Das Aktienexposure ist regional sowie sektoral breit diversifiziert. Im Hinblick auf die erwartete Entwicklung bis zum Jahresende wurden nochmals einige Positionen verändert, insbesondere Aktien mit Nachholpotential aufgestockt. Emerging Market Bonds, vor allem auch in Lokalwährung, sind nach wie vor ein Kernbestandteil des Portfolios, wurden aber nicht weiter aufgestockt. Die ungesicherte USD Position zum Monatsende lag bei ca. 21% des Fondsvermögens und wurde im Laufe des Monats nochmal erhöht. Die sehr starke Entwicklung des EUR gegenüber dem USD sollte zumindest eine Pause einlegen und zeigt die Situation in der Eurozone aus unserer Sicht kurzfristig zu positiv. Weiterhin haben wir mehr als 10% Exposure in Schwellenländerwährungen.
Weiterlesen

Ausblick

Die Volatilität an den Kapitalmärkten ist weiterhin außergewöhnlich niedrig. Dies wird zum größten Teil durch die hohe Zentralbankliquidität, gute makroökonomische Lage und der positiven Gewinndynamik bei Unternehmensergebnissen erklärt. Wir erwarten jedoch, dass sich dies in den nächsten Monaten ändert, vor allem wenn die Fed anfängt ihre Bilanz zurückzufahren und den bereits angefangenen Leitzinspfad fortzusetzen. Aus diesem Grund möchten wir weiterhin die geringe Fondsduration beibehalten. Die Gewinnentwicklung der Unternehmen, die niedrige Volatilität und ein makroökonomisches Umfeld, dass auf ein global breit diversifiziertes Wachstum hindeutet, sind die Gründe die uns weiterhin generell konstruktiv für Aktien stimmen. Auf eine aktive regionale Aktienallokation- und Selektion legen wir weiterhin viel Wert sowie auf unseren strategischen Fokus auf hohe laufende Erträge bei ausgewählten Schwellenländeranleihen zu setzen.
Weiterlesen

Performance Attribution

Der Beitrag auf der Aktienseite war in Summe mit +1,30% sehr positiv. Da weltweit die Aktienmärkte nach oben tendierten (sowohl USA, Europa und Japan, lediglich die Schwellenländer konnten im September nicht zulegen) setzt sich der Beitrag aus vielen kleineren Einzelbeiträgen zusammen. Positiver Ausreißer war die Exchange Traded Fund (ETF) Position in russischen Aktien (+0,23%) sowie unsere Einzelposition in einen US Düngemittelproduzenten (+0,12%). Die schrittweise Erhöhung der Aktienquote, die in den letzten Monaten bei Schwäche durchgeführt wurde, hat in diesem Monat positiv beigetragen. Die Rentenanlagen haben in Summe mit ca. +0,13% einen kleinen positiven Beitrag geleistet, wobei die Absicherungen der Portfolioduration zusätzlich ca. +0,08% beigetragen hat. Der Beitrag der Goldposition war in diesem positiven Aktienmarktumfeld klar negativ und kostete -0,10%. Dennoch wird der Diversifikationseffekt dieser Assetklasse in volatileren Zeiten, wie bereits in den Vormonaten bestätigt. Die Absicherung der US Dollar Position kostete durch die leichte Aufwertung des USD gegenüber EUR einen geringfügig negativen Beitrag von -0,10% im Monat.
Weiterlesen

Rückblick

Im September tendierten die globalen Aktienmärkte generell fester während Staatsanleihen, insbesondere die der entwickelten Länder, eher abgaben. Bei den meisten Spreadprodukten waren leicht steigende Spreads zu beobachten. Die Schätzungen für das Wirtschaftswachstum in 2017 wurden in wichtigen Regionen wie den USA und der Eurozone nach oben revidiert. Der positive Trend der letzten Monate setzte sich bei Aktien fort. In diesem positiven Umfeld konnte der Anteilswert des Deutsche Invest II Multi Opportunities TR Fonds eine Performance von +1,29% ausweisen.
Weiterlesen

Vorherige Kommentare


08.2017:

Aktuelle Positionierung

Ende August lag die Nettoaktienquote des Fonds bei ca. 36%. Das Aktienexposure ist regional sowie sektoral breit diversifiziert. Kursrückgänge bei europäischen und japanischen Aktien im August haben wir ausgenutzt um antizyklisch die Nettoaktienquote leicht zu erhöhen. Emerging Market Bonds, vor allem auch in Lokalwährung, sind nach wie vor ein Kernbestandteil des Portfolios. Die ungesicherte USD Position zum Monatsende lag bei ca. 15% des Fondsvermögens. Weiterhin haben wir mehr als 10% Exposure in Schwellenländerwährungen.
Weiterlesen

Ausblick

Die Volatilität an den Kapitalmärkten ist weiterhin außergewöhnlich niedrig. Dies wird zum größten Teil durch die hohe Zentralbankliquidität, gute makroökonomische Lage und der positiven Gewinndynamik bei Unternehmensergebnissen erklärt. Gegeben die eher rückläufige Inflationsentwicklung in den USA, die – kurzfristig – dämpfende konjunkturelle Auswirkungen von Harvey sowie das Erreichen der Schuldengrenze zum Jahresende läßt eine US-Zinserhöhung in diesem Jahr unwahrscheinlich erscheinen. Wir werden aber weiterhin die geringe Fondsduration beibehalten. Die Gewinnentwicklung der Unternehmen, die niedrige Volatilität und ein makroökonomisches Umfeld, dass auf ein global breit diversifiziertes Wachstum hindeutet, sind die Gründe die uns weiterhin generell konstruktiv für Aktien stimmen. Insbesondere die Dividendenrendite ist relativ zu EUR-Renten und Kasse ein Treiber für diese Assetklasse. Auf eine aktive regionale Aktienallokation- und Selektion legen wir weiterhin viel Wert sowie auf unseren strategischen Fokus auf hohe laufende Erträge bei ausgewählten Schwellenländeranleihen zu setzen.
Weiterlesen

Performance Attribution

Der Beitrag auf der Aktienseite war in Summe mit -0,16% leicht negativ. Hierbei konnte der regionale Diversifizierungseffekt durch Emerging Market Aktien (+0,21%) die Schwäche der entwickelten Länder (-0,37%) zum Teil ausgleichen. Vor allem die taktische Position in russischen Aktien von ca. 4% war positiv für die Wertentwicklung. Innerhalb des Monats gelang es durch taktische Allokationsentscheidungen von der Volatilität zu profitieren indem Absicherungen kurzfristig eingegangen wurden und mit Gewinnen geschlossen werden konnten. Die Rentenanlagen haben in Summe mit ca. +0,15% einen positiven Beitrag geleistet, wobei die Absicherungen der Portfolioduration etwa -0,11% gekostet haben. Der Beitrag der Goldposition war mit +0,15% ebenfalls deutlich positiv und zeigt den Diversifikationseffekt dieser Assetklasse in volatileren Zeiten. Die Absicherung der US Dollar Position konnte durch die Abwertung des USD gegenüber EUR einen geringfügigen positiven Beitrag im Monat leisten.
Weiterlesen

Rückblick

Im August waren die globalen Aktienmärkte durch die Spannungen um Nordkorea sowie den möglichen Konsequenzen des Wirbelsturms Harvey volatiler als in den Vormonaten. In diesem Umfeld nahm die Risikoaversion der Investoren zu, die Renditen von risikoarmen Anleihen kamen dadurch unter Druck. Niedrigere Zinsen und ein im Monatsverlauf schwächerer Dollar haben dazu geführt, dass die Nachfrage nach Gold anzog und Aktien aus Emerging Markets sehr gut performten. Teilweise konnten in diesem Aktiensegment neue Jahreshochs beobachtet werden. In diesem anspruchsvollen Umfeld hat der Anteilswert des Deutsche Invest II Multi Opportunities TR Fonds im Monat August fast unverändert notiert (Performance -0,02%).
Weiterlesen
07.2017:

Aktuelle Positionierung

Im Juli lag die Nettoaktienquote des Fonds bei gut 30%. Das Aktienexposure ist weiterhin regional diversifiziert mit Positionen in USA, Europa, Japan und den Schwellenländern. In den Schwellenländern haben wir jedoch nach dem starken Kursanstieg seit Anfang des Jahres taktisch die Nettoaktienquote deutlich auf unter 5% reduziert. Weiterhin haben wir im Portfolio neben Absicherungen über Aktienindexfutures und auch Put-Optionen, um bei einer möglichen Kurskorrektur auch von einem Anstieg der historisch geringen Volatilität zu profitieren. Das Aktien-Exposure zum Rohstoff- und Energiebereich ist weiterhin bei ca. 10%, weil die Kombination aus Kapazitätskürzungen in China und einer guten globalen Nachfrage positiv für diesen Bereich sein sollen. Die offene USD Position zum Monatsende ist unverändert bei ca. 14%. Eine signifikante Kassenposition von 12% halten wir weiterhin für sinnvoll, um bei Kursrückgängen antizyklisch agieren zu können.
Weiterlesen

Ausblick

Die Volatilität an den Kapitalmärkten ist außergewöhnlich niedrig. Dies wird zum größten Teil durch die hoch gestellte Zentralbankliquidität, gute makroökonomische Lage und der positiver Gewinndynamik bei Unternehmensergebnissen erklärt. Wir erwarten jedoch, dass sich dies in den nächsten Monaten ändert, vor allem wenn die Fed anfängt ihre Bilanz zurückzufahren und den bereits angefangenen Leitzinspfad fortzusetzen. Aus diesem Grund möchten wir weiterhin die geringe Fondsduration beibehalten. Die Gewinnentwicklung der Unternehmen ist weiterhin gut wie die bisherige Berichtssaison für das 2te Quartal belegt. Daher sind wir weiterhin generell konstruktiv für Aktien und würden Rücksetzer eher als Kaufgelegenheit sehen. Auf eine aktive regionale Aktienallokation- und Selektion legen wir weiterhin viel Wert sowie auf unseren strategischen Fokus auf hohe laufende Erträge bei ausgewählten Schwellenländeranleihen zu setzen.
Weiterlesen

Performance Attribution

Der Beitrag auf der Aktienseite war in Summe mit +0,24% positiv, insbesondere die der Emerging Market (Schwellenländer) Aktien (+0,21%). Renten haben mit -0,25% negativ zum Ergebnis beigetragen, während unsere Goldposition nur leicht nachgab. Durch die teilweise Absicherung des USD Exposures wurde der negative USD Effekt auf das Gesamtportfolio deutlich reduziert (USD Absicherung erzielte +0.55%).
Weiterlesen

Rückblick

Im Juli tendierten die globalen Aktienmärkte weiterhin generell freundlich, durch den deutlichen Anstieg des Euros gegenüber den meisten Währungen (im Juli z.B. +3,6% vs. USD) ergab sich für den Euro-Investor jedoch keine positive Wertentwicklung. Ausnahme waren Aktieninvestments in Schwellenländern, die auch in EUR eine positive Wertentwicklung erzielten. Bei globalen Rentenanlagen konnte keine positive Wertentwicklung in EUR erzielt werden, nachdem die Zinsen zum Monatsanfang schnell angestiegen waren. In diesem anspruchsvollen Umfeld konnte der Anteilswert des Deutsche Invest II Multi Opportunities TR Fonds trotzdem eine positive Wertentwicklung von +0,65% erzielen.
Weiterlesen
06.2017:

Aktuelle Positionierung

Im Juni lag die Nettoaktienquote des Fonds bei etwas über 30%. Das Aktienexposure ist regional diversifiziert mit jeweils ca. 5-10% Nettoaktienexposure in USA, Europa, Japan und Schwellenländern. Nach wie vor halten wir die Portfolioduration - meist in einer Spanne von 0-2 Jahren – relativ gering und zum größten Teil zur US-Zinskurve. Momentan ist die Duration im Fonds bei unter einem Jahr, da das Chance-Risikoverhältnis wenig attraktiv erscheint. Anleihen der Schwellenländer hingegen halten wir weiterhin für interessant, da die Suche nach Rendite zunächst bestehen bleiben soll. Ende Mai wurde deswegen der Anteil an Schwellenländeranleihen in Lokalwährung weiter erhöht. Das Exposure ist recht breit gestreut (Anleihen in Mexiko, Indonesien und Russland werden ergänzt durch Anleihen in der Türkei und Brasilien). Selbst bei einem moderaten Zinsanstieg in den USA erwarten wir uns davon eine positive Wertentwicklung aufgrund der hohen laufenden Verzinsung und der moderaten Duration. Im Juni haben wir die deutliche Kurskorrektur bei rohstoffsensitiven Anlagen genutzt um das Rohstoffexposure im Fonds auf gut 10% zu erhöhen. Dies erfolgte über verschiedene Instrumente wie z.B. einen ETF auf den russischen Aktienindex sowie Stahl- und Minenwerte. Das Fremdwährungsexposure in USD liegt bei ca. 13%. Wir halten weiterhin eine signifikante Kassenposition um von Opportunitäten bei steigender Volatilität zu profitieren. Im Juni lag sie bei knapp 20%.
Weiterlesen

Ausblick

Die Volatilität an den Kapitalmärkten ist weiterhin außergewöhnlich niedrig. Dies kann vor allem durch die von den Zentralbanken zur Verfügung gestellte sehr hohe Liquidität weltweit („Anlagenotstand“ bei Investoren) unterstützt von einer positiven Gewinndynamik bei den Unternehmensergebnissen erklärt werden. Wir erwarten jedoch, dass sich dies in den nächsten Monaten ändert, vor allem wenn die Zentralbanken beginnen sollten ihre extrem lockere Geldpolitik zurückfahren. Daher möchten wir die hohe Kassenposition erst bei größeren Schwankungen an den Kapitalmärkten ausnutzen, um antizyklisch zu agieren. Auf der Grund der guten, global synchronisierten Makrolage (USA, Europa und Asien) gehen wir davon aus, dass sich der Druck auf die Zentralbanken erhöht und die Zinskurve, insbesondere in den USA, mittelfristig steigt. Daher möchten wir eine geringe Duration beibehalten auch wenn momentan die Inflationserwartungen rückläufig sind. Moderat steigende Zinsen bei einem gleichzeitig verbesserten Wachstumsumfeld sollten sich zunächst positiv vor allem auf zyklische Aktien auswirken. Die Aktienquote wird weiterhin aktiv gesteuert. Der strategische Fokus auf hohe laufende Erträge bei der Anlageallokation bleibt intakt und wir sehen weiterhin Potenzial für diverse Anleihen in ausgewählten Schwellenländern. Hochverzinsliche europäische Unternehmensanleihen halten wir aufgrund der nur noch geringen Verzinsung vor allem mittelfristig für weniger attraktiv.
Weiterlesen

Performance Attribution

Der Beitrag der Aktienseite war mit +0,20% insgesamt positiv, die Teilabsicherung über Derivate in Euroland (Verkauf von DAX Future und Eurostoxx 50 Future; Absicherung über Put Optionen auf den DAX) war mit +0,49% positiv und konnte Verluste bei europäischen Einzeltiteln mehr als ausgleichen. Gegen den globalen Trend entwickelten sich japanische Aktien im Monat positiv und trugen 0,16% zum Ergebnis bei. Negative Ausreißer waren Aktien aus UK (-0,10%) und aus asiatischen Schwellenländern (-0,09%). Rohstoffe verloren ebenfalls leicht (-0,2%). Der Ergebnisbeitrag bei Renten war nur geringfügig negativ (-0,04%). Hochzinsanleihen aus entwickelten Ländern konnten dabei leicht zulegen (+0,06%), während Hartwährungsanleihen aus Schwellenländern leicht verloren (-0,07%).
Weiterlesen

Rückblick

Im Juni tendierten sowohl die globalen Aktienmärkte sowie die globalen Bondmärkte in EUR moderat schwächer vor allem aufgrund des weiternachgebenden USD (MSCI World -1,2% in Euro, Barclays Global AGG USD hedged -0,28%). In diesem Umfeld gab der Anteilswert des Deutsche Invest II Multi Opportunities Total Return Fonds nur sehr geringfügig nach und fiel um -0,06%.
Weiterlesen
05.2017:

Aktuelle Positionierung

Im Mai schwankte die Nettoaktienquote des Fonds um die 30%. Das Aktienexposure ist regional diversifiziert mit jeweils ca. 5-10% Nettoaktienexposure in USA, Europa, Japan und Emerging Market Asien. Nach wie vor halten wir die Portfolioduration - meist in einer Spanne von 0-2 Jahren – relativ gering und zum größten Teil zur US-Zinskurve. Momentan ist die Duration im Fonds bei unter einem Jahr, da das Chance -Risikoverhältnis wenig attraktiv erscheint. Anleihen der Schwellenländer hingegen halten wir weiterhin für interessant, da die Suche nach Rendite zunächst bestehen bleiben soll. Ende Mai wurde deswegen der Anteil an Schwellenländeranleihen in Lokalwährung weiter erhöht. Das Exposure ist recht breit gestreut (Anleihen in Mexiko, Indonesien und Russland werden ergänzt durch Anleihen in der Türkei und Brasilien). Selbst bei einem moderaten Zinsanstieg in den USA erwarten wir uns davon eine positive Wertentwicklung aufgrund der hohen laufenden Verzinsung und der moderaten Duration. Das Fremdwährungsexposure in USD liegt bei ca. 20%. Wir halten weiterhin eine signifikante Kassenposition um von Opportunitäten bei steigender Volatilität zu profitieren. Im Mai lag sie bei knapp 20%.
Weiterlesen

Ausblick

Die Volatilität an den Kapitalmärkten ist weiterhin außergewöhnlich niedrig. Dies kann vor allem durch die von den Zentralbanken zur Verfügung gestellte sehr hohe Liquidität weltweit („Anlagenotstand“ bei Investoren) unterstützt von einer positiven Gewinndynamik bei den Unternehmensergebnissen erklärt werden. Wir erwarten jedoch, dass sich dies in den nächsten Monaten ändert, vor allem wenn die Zentralbanken beginnen sollten ihre extrem lockere Geldpolitik zurückfahren. Daher möchten wir die hohe Kassenposition erst bei größeren Schwankungen an den Kapitalmärkten ausnutzen, um antizyklisch zu agieren. Auf Grund der guten, global synchronisierten Makrolage (USA, Europa und Asien) gehen wir davon aus, dass sich der Druck auf die Zentralbanken erhöht und die Zinskurve, insbesondere in den USA, mittelfristig steigt. Daher möchten wir eine geringe Duration beibehalten auch wenn momentan die Inflationserwartungen rückläufig sind. Moderat steigende Zinsen bei einem gleichzeitig verbesserten Wachstumsumfeld sollten sich zunächst positiv vor allem auf zyklische Aktien auswirken. Die Aktienquote wird weiterhin aktiv gesteuert. Der strategische Fokus auf hohe laufende Erträge bei der Anlageallokation bleibt intakt und wir sehen weiterhin Potenzial für diverse Anleihen in ausgewählten Emerging Markets.
Weiterlesen

Performance Attribution

Der Anteilswert des Deutsche Invest II Multi Opportunities TR sank um -0,23%. Der Beitrag der Aktienseite war mit +0,36% insgesamt noch positiv, die Teilabsicherung über Derivate (z.B. Absicherung über Optionen vor der Frankreichwahl) mit -0,54% und der Währungsbeitrag ex EUR (-0,7%) belasteten. Gold verlor leicht in EUR (Ergebnisbeitrag -0,2% ). Der Ergebnisbeitrag bei Renten war mit -0,36% negativ Bei Aktien war der Ergebnisbeitrag der entwickelten Länder mit -0,57% negativ, während sich Aktien aus asiatischen Schwellenländern sehr positiv entwickelten (+0,60% Ergebnisbeitrag).
Weiterlesen

Rückblick

Im Mai tendierten die Aktienmärkte generell freundlich, unterstützt durch eine guten Berichtssaison der Unternehmen und das Ergebnis der Präsidentenwahl in Frankreich. Aufgrund der Stärke im EUR ergab sich jedoch eine negative Wertentwicklung für EUR-Investoren (MSCI World -1,4% in Euro). Die Bondmärkte konnten leicht zulegen (Barclays Global AGG USD hedged +0,58%).
Weiterlesen
04.2017:

Aktuelle Positionierung

Wir bleiben weiterhin sehr selektiv auf der Aktienseite. Auf Grund der politischen Agenda in Europa hielten wir per Ende April weiterhin ein sehr geringes europäisches Nettoaktienexposure. Die Nettoaktienquote im Fonds wurde im April auf ca. 24% leicht gesenkt, indem ein Teil der japanischen Nettoaktienquote abgesichert wurde. Nach wie vor halten wir die Portfolioduration - meist in einer Spanne von 0-2 Jahren – relativ gering und zum größten Teil zur US-Zinskurve. Die Duration im Fonds liegt bei ca. 0 Jahren, da das momentane Chance -Risikoverhältnis wenig attraktiv erscheint. Anleihen der Schwellenländer halten wir weiterhin als sehr attraktiv (sowohl Hart- als auch Lokalwährungsanleihen), da die Suche nach Rendite zunächst bestehen bleiben soll. Fremdwährungsexposure in USD liegt bei ca. 20%, die aus fundamentaler und Portfoliokontextsicht zu gerechtfertigen ist. Die Kassenquote liegt bei ca. 18%.
Weiterlesen

Ausblick

Die Gesamtvolatilität am Markt ist sehr gering und wir erwarten weiterhin, dass sich dies in den nächsten Monaten ändert und möchten daher die hohe Kassenposition erst bei größeren Schwankungen an den Kapitalmärkten ausnutzen, um antizyklisch zu agieren. Zunächst wurde jedoch der erste Wahlgang in Frankreich gut vom Markt aufgenommen. Auf der Grund der guten global synchronisierten Makrolage (USA, Europa und Asien) gehen wir jedoch davon aus, dass die Zinskurve, insbesondere in den USA, mittelfristig steigt. Daher möchten wir eine nahe Null Duration halten. Ein steigendes Zinsumfeld sollte sich zunächst positiv auf die im Fonds gehaltenen Aktien auswirken, die wir mit einer aktiven Allokation steuern werden. Der strategische Fokus auf einer Anlageallokation mit hohen laufenden Erträgen bleibt intakt und wir sehen weiterhin Potenzial für diverse Anleihen in ausgewählten Emerging Markets.
Weiterlesen

Performance Attribution

Aktien tendierten negativ und verloren -0,22%, Rohstoffe waren unverändert und hatten keinen Einfluss auf das Monatsergebnis. Der Ergebnisbeitrag bei Renten war mit 0,04% leicht positiv, allerdings schlugen Derivate zur Durationssteuerung netto mit -0,29% im Monat zu Buche. Bei Aktien war die Performance der entwickelten Länder in Summe unverändert. Nahezu die gesamte negative Performance kam von Aktien aus Schwellenländern (-0,23%). Absicherungen von Fremdwährungen im Bestand trugen im Monat, durch den stärkeren EUR, leicht positiv zum Gesamtergebnis bei (+0,13%).
Weiterlesen

Rückblick

Im April tendierten die globalen Aktien- und Rentenmärkte (MSCI World -0,4% in Euro, Barclays Global AGG USD hedged -1,21%) leicht negativ. In diesem Umfeld gab der Anteilswert des Deutsche Invest II Multi Opportunities Total Return Fonds geringfügig nach und fiel um -0,41%.
Weiterlesen

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft Deutsche Asset Management S.A.
Investmentgesellschaft Deutsche Invest II SICAV
Währung EUR
Auflegungsdatum 30.06.2015
Fondsvermögen 182,69 Mio. EUR
Fondsvermögen (Anteilklasse) 22,96 Mio. EUR
Ertragsverwendung Ausschüttung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Sparplan Nein
VL-Sparen Nein
Risiko-/Ertragsprofil 4 von 7
Orderannahmeschluss[1] 16:00

Kosten

Ausgabeaufschlag[2] 0,00%
Verwaltungsvergütung 0,500%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Nein
Laufende Kosten
(Stand: 31.12.2016)
0,620%
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung N/A
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe 0,004%

Historie
Stand Laufende Kosten
31.12.2016 0,620%
31.12.2015 0,370%

Steuer- und Ertragsdaten

Zwischengewinn[3] 1,19 EUR
Aktiengewinn EStG[4] 7,14%
Aktiengewinn KStG[5] 6,19%
Immobiliengewinn 0,00%
Letzte Ertragsverwendung 10.03.2017
Art der Ertragsverwendung Ausschüttung
Betrag 3,05 EUR

Details & Historie

Datum 10.03.2017 04.03.2016
Ertragsverwendung Ausschüttung Ausschüttung
Kurs 99,66 92,07
Betrag 3,05 0,12
Steuerpflichtiger Anteil
Privatvermögen[6]
0,00 0,00
Steuerpflichtiger Anteil
Betriebsvermögen[6]
0,00 0,00
Währung EUR EUR

Kennzahlen (3 Jahre)[7]

Volatiltät N/A
Maximum Drawdown N/A
VaR (99% / 10 Tage) 2,47%
Sharpe-Ratio N/A
Information Ratio N/A
Korrelationskoeffizient N/A
Alpha N/A
Beta-Faktor N/A
Tracking Error N/A

Wertpapierdarlehen Kennzahlen

Aktuell verliehener Anteil (in % des Fondsvermögens) N/A
Durchschnittlich täglich verliehener Anteil 0,31%
Maximal verliehener Anteil[8] 4,48%
Wert der Sicherheiten (in % der Verleihung) N/A
Erträge aus Wertpapierleihe[6] N/A

1. Die angegebene Uhrzeit bezieht sich auf den Vortag.

2. Bezogen auf den Bruttoanlagebetrag: 0,00% bezogen auf den Bruttoanlagebetrag entsprechen ca. 0,00% bezogen auf den Nettoanlagebetrag.

3. Bei der Ermittlung des Zwischengewinn-Werts wurde ein Ertragsausgleich berücksichtigt.

4. für Anleger iSd § 3 Nr. 40 EStG.

5. körperschaftsteuerpflichtige Anleger.

6. Vor Berücksichtigung gegebenenfalls anrechenbarer ausländischer Quellensteuer.

7. Stand: 30.11.2017

8. Laufendes Kalenderjahr / Bei Fondsauflegung während des laufenden Kalenderjahres Berechnung seit Auflegung.

Downloads

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmaß über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

Ihre Anfrage wurde aufgenommen.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der Deutsche Asset Management Investment GmbH, Mainzer Landstr. 11-17, D-60329 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der Deutsche Asset Management S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Factsheet oder dem Verkaufsprospekt auf dem Reiter Downloads, Informationen zu Preisen im Hinblick auf die Depotführung und weitere Preisangaben finden Sie im entsprechenden Preisverzeichnis.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.