13. Dez 2021 Marktausblick

Aktien bleiben aussichtsreich, aber auf niedrigerem Niveau

Marktausblick | Aktien

Lesezeit

Ein Weiter so wird es an den Aktienmärkten im kommenden Jahr wohl nicht geben. Die Wiedereröffnung der Wirtschaft, üppige Konjunkturprogramme, die durch die Covid-19-Krise nochmals beschleunigte digitale Transformation und der Anstieg der Rohstoffpreise werden die Unternehmensgewinne im MSCI World in diesem Jahr geschätzt um 45 Prozent emporschnellen lassen, mehr als doppelt so stark wie zu Beginn des Jahres. „Das wird sich im Jahr 2022 nicht wiederholen“, so Aktienfondsmanager Marcus Poppe. „Wir erwarten für das kommende Jahr bei Aktien Gewinnsteigerungen im mittleren einstelligen Bereich.“ Die Bewertungen dürften im laufenden Jahr ihren Höhepunkt erreicht haben, die Kursentwicklung im kommenden Jahr von der Entwicklung der Unternehmens-gewinne abhängen, bei denen sich ein eklatanter Rückgang abzeichne. Das globale Gewinnwachstum dürfte sich im Jahr 2022 um 38 Prozentpunkte auf sieben Prozent abschwächen, erwartet der Aktienmarktexperte. Zwei thematische Trends, die im kommenden Jahr überdurchschnittliche Chancen bieten sollten, sind die Themen Dekarbonisierung und Technologie. Die häufig thematisierte Frage, wie sich europäische Aktien im Vergleich zu US-Aktien entwickeln werden, laufe letztlich darauf hinaus, ob Value oder Growth-Aktien bessere Aussichten haben. Europa hat einen deutlich höheren Anteil an Value-Aktien, die USA sind im Technologiebereich deutlich besser aufgestellt. „Ich sehe nicht, dass sich an der Vorliebe der Investoren für Wachstumswerte grundsätzlich etwas ändern wird“, so Poppe.

Marcus Poppe

Fondsmanager des DWS Smart Industrial Technologies

Fokus Asien: indische und japanische Aktien besonders chancenreich

„Asiatische Schwellenländer und Japan gehören für uns zu den aussichtsreichsten Aktienmärkten im kommenden Jahr“, sagt Sean Taylor, Chefanlagestratege für die Region Asien-Pazifik. Für beide Regionen seien Gesamtrenditen von gut neun Prozent auf Jahressicht möglich. „Indien betrachten wir als einen der interessantesten Aktienmärkte Asiens“, so Taylor. Insbesondere die Steuer- und Arbeitsmarktreformen dürften das Wachstum befördern. Das Land habe ein riesiges Potenzial, gerade im Technologiebereich: „Im laufenden Jahr ist die indische Start-up-Szene deutlich gewachsen und hat mit 32 Milliarden Dollar 66 Prozent mehr Kapital mobilisiert als im Jahr 2020.“ Grundsätzlich positiv gestimmt ist Taylor auch für den chinesischen Aktienmarkt, dessen schlechte Wertentwicklung in diesem Jahr besonders hervorstechend war. Kurzfristig würden zwar noch die Risiken überwiegen, weitere Kursrücksetzer seien möglich. Doch mittelfristig ist Taylor deutlich optimistischer. Das schlechte Abschneiden im laufenden Jahr habe vier Gründe: das Anziehen der Geldpolitik in China, die neuen staatlichen Regulierungen, eine Null-Toleranz-Politik bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie und die deutlich geringere fiskalische Unterstützung als in vielen Industrieländern. 2022 dürften die Restriktionen im Zusammenhang mit Covid-19 langsam zurückgefahren werden und die Wirtschaft Rückenwind erhalten, erwartet Taylor. Das Wachstum werde sich in China zwar abschwächen und mit erwarteten 5,3 Prozent im Jahr 2022 deutlich niedriger ausfallen als dieses Jahr (7,7 Prozent). Die Parteiführungerwartet dafür, dass es qualitativ hochwertiger ausfällt und breiteren Bevölkerungsschichten zugute kommt. Für eine deutliche Erholung der japanischen Wirtschaft spreche, dass vor allem der private Konsum lange Zeit aufgrund der Corona-Einschränkungen auf Sparflamme gelaufen sei. Das könnte sich 2022 ändern, das Wirtschaftswachstum auf 2,9 Prozent anziehen, nach erwarteten 1,9 Prozent in diesem Jahr. Entsprechend positiv fällt mit einem Plus von 18,6 Prozent auch die Prognose für die Entwicklung der Unternehmensgewinne für den MSC Japan auf Sicht von zwölf Monaten aus.

Sean Taylor

Chefanlagestratege Asien-Pazifik bei der DWS

Alle weiteren Artikel zum aktuellen Marktausblick

13. Dez 2021 Marktausblick

„Anleger sollten ihren Instrumentenkasten erweitern“

Multi Asset & Immobilien | Marktausblick 12.2021
13. Dez 2021 Marktausblick

Gute Aussichten für Aktien – solange Inflation und Zinsen mitspielen

Markt & Makro | Marktausblick 12.2021
13. Dez 2021 Marktausblick

Die Einschätzung der DWS zu einzelnen Anlageklassen

Prognosen 2022 | Marktausblick 12.2021

CIO View