07. Feb 2020 Marktausblick

Dividendentitel und Nebenwerte machen Hoffnung

Marktausblick | Aktien

Lesezeit

Die Unsicherheit über die Folgen des Coronavirus – Auslöser der zwischenzeitlich deutlichen Kursverluste – könnte den Börsen zunächst erhalten bleiben und kurzfristig für weitere Schwankungen sorgen. Das rückt erneut Dividenden als verlässliche Einnahmequelle in den Fokus – zumal sich auch die Hauptversammlungs-Saison nähert, die Zeit der Dividendenjäger.

Die DWS geht davon aus, dass die Ausschüttungen auch 2020 einen erheblichen Anteil am Gesamtertrag von Aktien ausmachen werden. Positiv fällt mit Fokus auf Europa auch die DWS-Einschätzung für Nebenwerte aus. Die kleineren Unternehmen überzeugen mit solidem Gewinnwachstum sowie angemessenen Bewertungen und bieten oftmals im Rahmen von Fusionen und Übernahmen Kurspotenzial.

Aktien USA

Abkommen mit China sorgt für Entspannung an der Wall Street

Orange_Positiv.png

  • „Phase One“-Handelsabkommen mit China entschärft den Handelskonflikt vorerst, im Falle einer erneuten Eskalation könnte es zu Kursrückgängen kommen

  • Arbeitslosenquote mit 3,5 Prozent auf 50-Jahres-Tief, keine Anzeichen für steigende Inflationsraten

  • Bewertungen erscheinen gerechtfertigt, solange die Zinsen niedrig und die Unternehmen höchst produktiv sind

Aktien Deutschland

Attraktive Dividendenrenditen sind eine gute Basis

Orange_Positiv.png

  • Die globalen Frühindikatoren deuten eine leicht verbesserte Lage an – gut für die Exportnation Deutschland

  • Im Vergleich mit den wichtigsten Märkten kann der Dax mit 3,0 Prozent auf eine attraktive Dividendenrendite verweisen, nur die in der Eurozone liegt mit erwarteten 3,5 Prozent noch höher

  • Geopolitische Risiken belasten. Die Stabilisierung bei den Unternehmensgewinnen lässt auf sich warten

Aktien Eurozone

Konsumfreudige Verbraucher gleichen Schwäche der Industrie aus

Orange_Positiv.png

  • Die wichtigsten Konjunkturindikatoren überraschten in der Eurozone zuletzt positiv

  • Die Verbraucher zeigen sich weiterhin ausgabefreudig und tragen dazu bei, die Schwäche der Industrieproduktion ein Stück weit auszugleichen

  • Märkte haben Hoffnung auf konjunkturelle Besserung eingepreist. Bleibt sie aus, drohen Rückschläge

Aktien Schwellenländer

Attraktive Bewertungen überzeugen

Orange_Positiv_DE.png
  • Die deutlichen Kursrückgänge auf vielen Märkten, die der Ausbruch des Coronavirus in China ausgelöst hatte, könnten sich bei Abflauen der Epidemie als überzogen herausstellen

  • Für 2020 erwarten Analysten ein Plus von zwölf Prozent bei den Unternehmensgewinnen: eine gute Basis für eine positive Kursentwicklung

  • Aktienmärkte der Schwellenländer sind im globalen Vergleich insgesamt attraktiv bewertet

Legende

Die strategische Sicht bis Dezember 2020
Die Anzeigen signalisieren, ob wir eine Aufwärtsentwicklung, eine Seitwärtsentwicklung oder eine Abwärtsentwicklung der betreffenden Assetklasse erwarten. Sie geben das kurzfristige und langfristige Ertragspotenzial für Investoren an.

Gruen_Positiv_DE.png
  • Positives Ertragspotenzial
Orange_Mittel_DE.png
  • Gewinnchancen, aber auch Verlustrisiken sind eher begrenzt
Rot_Negativ_DE.png
  • Negatives Ertragspotenzial

Alle weiteren Artikel zum aktuellen Marktausblick

07. Feb 2020 Marktausblick

Sorge um chinesische Konjunktur treibt Anleihekurse

Anleihen

07. Feb 2020 Marktausblick

EUR/USD: Dollar könnte kurzfristig zulegen

Währungen & Alternative Anlagen

07. Feb 2020 Marktausblick

Starker Start, hartes Bremsmanöver: Coronavirus verunsichert

Markt & Makro

Zum aktuellen Marktausblick-Dokument

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.