11. Jun 2020 Marktausblick

Nachhaltiges Wirtschaften ist der große Gewinner

Marktausblick | Markt & Makro

Lesezeit

Die Covid-19-Erkrankungen sinken in vielen Ländern deutlich, die Aktienkurse liegen inzwischen etwa 20 Prozent über dem Niveau vor Ausbruch der Pandemie, die erwarteten Wachstumsraten ziehen deutlich an. Die beste aller Welten? „Unser Makro-Bild ist positiv. Wir rechnen global mit einem Wachstum von 5,8 Prozent für 2021 und 4,6  Prozent für 2022“, sagt Stefan Kreuzkamp, Chefanlagestratege der DWS. In Sachen Inflation beruhigt er. „Der Inflationsdruck dürfte im laufenden Jahr seinen Höhepunkt erreichen und dann wieder nachlassen“, erwartet Kreuzkamp. Dann dürfte der momentan zu sehende preistreibende Effekt einer aufgestauten Nachfrage an Bedeutung verlieren und auch die Lieferengpässe weitgehend passé sein, die derzeit ebenfalls zu einem erheblichen Preisdruck führen.

Bei Staatsanleihen dürfte es zu keinem starken Renditeanstieg kommen. Was die Entwicklung der Aktienmärkte angeht, ist Kreuzkamp für die nächste Zeit eher zurückhaltend. Die Kurse sind an vielen Märkten weit gelaufen, die Bewertungen inzwischen sehr hoch. Die DWS hat deshalb ihre Kursziele für die Aktienmärkte auf Sicht von zwölf Monaten nur leicht angehoben, weil sie zwar mit einer Verbesserung der Gewinne rechnet, ein höheres Kurs-Gewinn-Verhältnis, also eine höhere Bewertung der Gewinne, aber nicht für gerechtfertigt hält. Positiv sind die Aussichten für nachhaltige Investments. „Nachhaltiges Wirtschaften ist der große Gewinner unserer Zeit, so Kreuzkamp.“

Stefan Kreuzkamp

DWS-Chefanlagestratege & Mitglied der Geschäftsführung

Die Top-Trends, die die Kapitalmärkte in der nächsten Zeit prägen werden

 

Die Zentralbanken werden weiter den Deckel auf den Zinsen halten

  • „Wir sehen sowohl für die Eurozone als auch für die USA keine Zinserhöhungen vor dem Jahr 2023“, sagt Chefanlagestratege Kreuzkamp.

  • Die Anleihe-Kaufprogramme dürften weiterlaufen. Allerdings könnte im August auf dem US-Notenbanktreffen in Jackson Hole die Diskussion um ein Zurückfahren der Programme an Fahrt aufnehmen.

Das Thema Nachhaltigkeit wird Wirtschaft und Kapitalmärkte maßgeblich prägen

  • Die Staaten drücken beim Zeitplan zur Erreichung von Netto-Null-Emissionen auf das Gaspedal. Das hat enorme Auswirkungen für die Wirtschaft allgemein, aber auch für die Kapitalanlage.
  • Für Kapitalanleger gilt: „Das Rendite-Risiko-Verhältnis fällt besser aus, wenn Nachhaltigkeitskriterien eingehalten werden“, so Kreuzkamp

Covid-19-Pandemie wird Technologie-Schub auslösen

  • „Die Covid-19-Pandemie zeigt, wie wichtig der Gesundheitssektor und dort vor allem
    kleinere, innovative Unternehmen sind“, so Noushin Irani, Fondsmanagerin Biotech.
  • Die Pandemie hat die Forschung bei mRNA-Impfstoffen enorm beschleunigt. „Wir
    werden künftig noch weitere Innovationsschübe in dem Bereich sehen“, so Irani.

Asiatische Schwellenländer gehören zu den aussichtsreichsten Anlageregionen

  • Kapitalanlagen in Asien haben derzeit die höchsten Renditechancen. Das gilt sowohl für Aktien als auch für Zinsanlagen. In beiden Anlageklassen sind die Ertragsaussichten überdurchschnittlich.
  • Die guten Wachstumsaussichten für viele asiatische Schwellenländer und die geringe Schuldenaufnahme im Zuge der Covid-19-Krise sprechen für asiatische Schwellenländer.

Alle weiteren Artikel zum aktuellen Marktausblick

11. Jun 2021 Marktausblick

Unterschätzte Anlagechance blaue Wirtschaft

Aktien | Marktausblick 06.2021
11. Jun 2021 Marktausblick

Wieso alternative Anlagen Staatsanleihen teilweise ersetzen sollten

Anleihen & Immobilien | Marktausblick 06.2021
11. Jun 2021

Die Einschätzung der DWS zu einzelnen Anlageklassen

Prognosen Anlageklassen | Marktausblick 06.2021
Zum aktuellen Marktausblick-Dokument

CIO View