Kategorie

Mischfonds

ISIN

LU0989117667

WKN

DWS12A

Wer auch in Zeiten niedrigster Zinsen mehr aus seinem Vermögen machen will, muss Ausschau nach einer Anlage halten, die dennoch eine Chance auf reale Renditen eröffnet, die flexibel auf Marktchancen reagieren kann und das Vermögen keinen übermäßigen Schwankungen aussetzt. Eine Anlage, wie zum Beispiel der Mischfonds Deutsche Multi Opportunities.

Anlegen in Zeiten niedriger Zinsen

Vor nur wenigen Jahren konnten Anleger noch mit sicheren Anlagen wie Festgeld oder Staatsanleihen interessante Renditen erzielen. Heute erfordern historisch niedrige Zinsen, die nicht einmal auf Höhe der Inflationsrate liegen, ein Umdenken bei der Geldanlage.

Reaktionsstark

Mischfonds können eine Alternative sein. Sie investieren nicht nur in eine, sondern in mehrere Anlageklassen und können damit flexibler auf Marktveränderungen reagieren. Der Deutsche Multi Opportunities ist ein solcher flexibler Mischfonds.

Deutsche Multi Opportunities:
Jetzt Renditechancen neu mischen

Der Deutsche Multi Opportunities ist ein flexibler, global ausgerichteter Mischfonds, der auch Ihr Portfolio ideal ergänzen könnte.

Ertragsorientierung als Anlageziel

Die Anlagestrategie verfolgt in erster Linie einen möglichst hohen Wertzuwachs (in Euro). Leitgedanke des Fondsmanagements ist es aber, erwartete positive Renditen in Relation zu ihrem Risiko zu bewerten. Die Rendite sollte also das Risiko zumindest kompensieren, d.h., Risiken werden eingegangen, wenn es sich lohnt.

Aktives Management und flexible Gewichtung der Anlageklassen

Unser erfahrenes Management verfolgt die Entwicklungen der Märkte permanent und kann die Gewichtung von Aktien und Anleihen im Fondsvermögen jeweils zwischen 0 und 100 Prozent variieren.

Ausgewogenes Fondsportfolio

Angestrebt wird eine – an das jeweilige Marktumfeld angepasste – Mischung aus defensiveren Anlagen (Anleihen) und offensiveren Anlagen (Aktien) diverser Währungen.

Breit gefächertes Anlageuniversum

Das Management kann ohne regionale Beschränkungen weltweit in Aktien anlegen. Dies gilt auch für Anleihen, hier sind zudem sämtliche Schuldner möglich, wie etwa Staats- oder Unternehmensanleihen; der Fokus liegt jedoch auf Europa. Rohstoffe[1] inklusive Gold sind als Beimischung möglich. Bei Investitionen in fremder Währung erfolgt ein aktives Wechselkursrisikomanagement.

Hohe Diversifikation bei den verwendeten Finanzinstrumenten[2]

Das Fondsmanagement investiert mindestens 51 Prozent des Fondsvermögens in aktiv gemanagte Fonds oder Indexfonds. Direkte Investitionen in Aktien oder Anleihen betragen demnach bis zu 49 Prozent.

Unsere Strategie für Ihr Anlageziel:
Alle Anlageklassen im Überblick

In drei Schritten zum Anlageerfolg – dank der Expertise unserer Analysten hat das Fondsmanagement einen 360°-Blick auf alle Anlageklassen. So werden die interessanten gefiltert und in die Anlagestrategie eingebunden.
1. Analyse der gesamtwirtschaftlichen Situation und Aufstellung eines Risikobudgets: Wie viel Risiko wollen wir derzeit eingehen?
2. Analyse der Potenziale verschiedener Anlageklassen (Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Währungen etc.), Anlageregionen (global, regional, national) oder -sektoren und möglicher Anlageinstrumente (Investmentfonds, Derivate etc.) Anschließend erfolgt die Auswahl der interessantesten Chance-Risiko-Profile.
3. Risikokontrolle und -steuerung: Überwachung der Aufteilung des Risikobudgets: Wie hoch ist der Beitrag einer einzelnen Position zum Gesamtrisiko des Fonds? Durch Stresstests simulieren wir die zu erwartende Veränderung des Anteilspreises in Abhängigkeit von bestimmten Marktbewegungen in wichtigen Aktienindizes, Zinsniveaus, Wechselkursen oder Rohstoffpreisen.
Die 360-Grad-Perspektive auf die Finanzmärkte erlaubt unseren Experten dynamisches Agieren und Reagieren – bei striktem Risikomanagement.

Zum anhören

Podcast: Multi-Asset-Strategien

Mischfonds-Video

CIO View

Hier geht's zu den Fondsdetails

Deutsche Multi Opportunities FC

Weitere Informationen

Multi Asset

Weitere Artikel zum Thema Mischfonds:

04. Sep 2018 Mischfonds

Politische Börsen: Kurze Beine oder langer Atem?

Weltwirtschaft und Börsen zeigen sich derzeit von ihrer starken Seite. Doch nicht nur wirtschaftliche Faktoren treiben die Aktienkurse.

19. Jun 2018 Mischfonds

In diese Fallen sollten Anleger nicht tappen

Viele Fehler, die Anleger an der Börse machen, sind im menschlichen Verhalten begründet. Wie Mischfonds dabei helfen können, diese Fallen zu umgehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Risikohinweise

Kursverluste auf den internationalen Aktien-, Rohstoff- und Währungsmärkten / Kursverluste bei Renditeanstieg auf dem Rentenmarkt: Steigen die Zinsen bzw. die Renditen auf dem Rentenmarkt, weisen neu ausgegebene Anleihen eine höhere Verzinsung auf als im Umlauf befindliche. Folglich fällt bei den umlaufenden Anleihen der Kurs. Beim Verkauf solcher Anleihen vor deren Fälligkeit können somit Kursverluste entstehen. / Der Fonds schließt in wesentlichem Umfang Derivatgeschäfte mit verschiedenen Vertragspartnern ab. Falls der Vertragspartner keine Zahlungen leistet (zum Beispiel aufgrund einer Insolvenz), kann dies dazu führen, dass Ihre Anlage einen Verlust erleidet. Der Fonds investiert einen wesentlichen Anteil in andere Fonds. Bei einer Anlage in andere Fonds ist zu berücksichtigen, dass die einzelnen Zielfonds voneinander unabhängig handeln und daher mehrere Zielfonds gleiche oder einander entgegengesetzte Anlagestrategien verfolgen können. Hierdurch können sich bestehende Risiken kumulieren, eventuelle Chancen können einander aufheben. Der Fonds setzt in größerem Umfang Derivatgeschäfte ein, um höhere Wertzuwächse zu erzielen. Die erhöhten Chancen gehen mit erhöhten Verlustrisiken einher, so können Änderungen der Basiswerte den Wert des Derivates negativ beeinflussen. Ein Derivat kann aufgrund seiner Ausgestaltung Fonds stärker beeinflussen, als dies beim unmittelbaren Erwerb der Basiswerte der Fall ist. / Emittentenbonitäts- und -ausfallrisiko. Darunter versteht man allgemein die Gefahr der Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit, d. h. eine mögliche vorübergehende oder endgültige Unfähigkeit zur termingerechten Erfüllung von Zins- und/oder Tilgungsverpflichtungen. / Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung / der vom Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d. h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein. / Der Anteilswert kann jederzeit unter den Kaufpreis fallen, zu dem der Kunde den Anteil erworben hat.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar, sondern geben lediglich eine zusammenfassende Kurzdarstellung wesentlicher Merkmale des Fonds. Die vollständigen Angaben zum Fonds sind den wesentlichen Anlegerinformationen und dem Verkaufsprospekt, ergänzt durch den jeweiligen letzten geprüften Jahresbericht und den jeweiligen Halbjahresbericht, falls ein solcher jüngeren Datums als der letzte Jahresbericht vorliegt, zu entnehmen. Diese Unterlagen stellen die allein verbindliche Grundlage des Kaufs dar. Sie sind in elektronischer oder gedruckter Form kostenlos bei Ihrem Berater, der Deutsche Asset Management Investment GmbH, Mainzer Landstraße 11-17, D 60329 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der Deutsche Asset Management S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg erhältlich.

Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung von DWS wieder, die ohne vorherige Ankündigung geändert werden kann. Soweit die in diesem Dokument enthaltenen Daten von Dritten stammen, übernimmt DWS für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit dieser Daten keine Gewähr, auch wenn DWS Investments nur solche Daten verwendet, die sie als zuverlässig erachtet.

Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten (z.B. Verwaltungsvergütung), die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten), die in der Darstellung nicht berücksichtigt werden. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Nähere steuerliche Informationen enthält der Verkaufsprospekt

Die ausgegebenen Anteile dieses Fonds dürfen nur in solchen Rechtsordnungen zum Kauf angeboten oder verkauft werden, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf zulässig ist. So dürfen die Anteile dieses Fonds weder innerhalb der USA noch an oder für Rechnung von US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an diese verkauft werden.

Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nicht in den USA verbreitet werden. Die Verbreitung und Veröffentlichung dieses Dokumentes sowie das Angebot oder ein Verkauf der Anteile können auch in anderen Rechtsordnungen Beschränkungen unterworfen sein.

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der Deutsche Asset Management Investment GmbH, Mainzer Landstraße 11-17, D-60329 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der Deutsche Asset Management S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

1. Agrarrohstoffe sind ausgeschlossen. Eine Rohstoffanlage erfolgt nicht direkt, sondern über geeignete Zertifikate oder Fonds.

2. Eines der Anlageziele laut der aktuellen Strategie des Fondsmanagements.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.