Aktien

Streuen, bitte!

Wer kann schon die Zukunft vorhersagen, zumal an der Börse, wo die Kurse täglich schwanken? Sparer können sich vorbereiten, indem sie nicht alles auf eine Karte setzen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Das Zauberwort an der Börse gegen Unwissenheit, was in der Zukunft passiert – heißt Streuung oder Diversifikation.

Die eine Aktie. Sie ist es! Der heiße Tipp. Je vermeintlich sicher etwas an der Börse ist, desto näher ist jedoch auch der Absturz. Einfach aus der Logik heraus, dass dann die Kaufwilligen schon gekauft haben und sich keine weiteren Käufer mehr finden. Es ist riskant an den Aktienmärkten starke Überzeugungen zu haben. Gute Chancen ergeben sich häufig dann, wenn Unsicherheit oder gar Angst grassiert. Aber wie dem begegnen? Das Zauberwort an der Börse gegen Unwissenheit, was in der Zukunft passiert – heißt Streuung oder Diversifikation.

Portfolio zusammenstellen

Anstatt sich nur eine Aktie ins Depot zu legen, sollten sich Sparer ein Portfolio aus mehreren Aktien zusammenstellen. Diese Aktien kommen idealerweise aus unterschiedlichen Branchen, Ländern und verschiedenen Kategorien. Das könnte zum Beispiel ein konjunkturabhängiger Automobiltitel, eine Aktie aus dem Gesundheitswesen, ein gestandener Substanzwert und ein dynamisches Wachstumsunternehmen sein – ein gesunder Mix eben.

Nicht überdiversifizieren

Ziel sollte sein, Kursschwankungen zwischen den einzelnen Aktien auszugleichen: fällt eine, steigen zwei andere – so die Theorie. Eine Garantie dafür gibt es nicht. Zudem darf nicht so stark diversifiziert werden, dass darunter die gesamte Wertentwicklung (Performance) leidet. Bei zu vielen Aktien in einem Depot kann ein Einzelner nur schwer einen Überblick behalten.

Fondsmanager übernimmt die Optimierung

Es kommt somit auf die richtige Balance an. Das Portfolio will so zusammengestellt sein, dass das Risiko sinkt, aber die Erträge stabil bleiben oder sogar noch steigen. Das erfordert viel Geschick und noch mehr Erfahrung: Welche Branchen korrelieren wie miteinander, wann sind Wachstumswerte gefragt und wann entwickeln sich Substanztitel besser? Wem es an Zeit und Wissen fehlt ein Portfolio zu gestalten, kann diese Arbeit auch einem Fondsmanager überlassen. Dieser übernimmt dann mit seinem Team die Zusammensetzung und sorgt so für eine möglichst optimale Streuung.

CRC 063784 (01/2019)

Keine Ausreden mehr, Schluss mit der Aufschieberei. 

Los gehts!

Mehr zum Thema Sparen

Fondssparen

Sparen und die Zeit

Den richtigen Einstiegszeitpunkt an der Börse zu finden, ist so gut wie unmöglich – für den Erfolg von Fondssparplänen aber auch nicht entscheidend.

Fondssparen

Richtig sparen in Raten

Schritt für Schritt zum Ziel: Ein Fondssparplan kann sich schon ab 25 Euro im Monat lohnen.

Zentralbanken

Wann gibt es wieder … Zinsen?

Sparer sollten sich auf eine längere Phase sehr niedriger Zinsen einstellen. Ein Wirtschaftsforschungsinstitut sieht erst zur Jahrhundertmitte wieder Besserung.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.