Renditechancen und Flexibilität

Das Anlagekonzept verbindet Renditechancen mit Risikoaspekten. Das Konzept beruht auf aktivem Management der Kundendepots.

Über die Zusammensetzung des Kundendepots entscheiden Faktoren wie z.B. die jeweilige Vertragslaufzeit, die aktuelle Marktlage sowie die laufenden Beiträge des Kunden. Bieten sich Chancen am Aktienmarkt, investiert das aktive Management vermehrt in aussichtsreiche Aktienfonds. Geraten die Aktienmärkte dagegen weltweit ins Stocken, oder sind die Zinsen am Kapitalmarkt niedrig, wächst der defensivere Anleihenanteil im Depot.

Merkmale der DWS TopRente

 
  • Bei Vertragsbeginn Wahl des passenden Anlagekonzeptes – je nach persönlicher Risikoneigung: DWS TopRente Dynamik mit bis zu 100% Aktienquote oder DWS TopRente Balance mit bis zu 60% Aktienquote
  • Beitragsgarantie: Zu Beginn der Auszahlungsphase steht Ihnen mindestens der Betrag der von Ihnen eingezahlten Altersvorsorgebeiträge einschließlich der Zulagen zur Verfügung. [1]
  • Wertentwicklung: Chancen auf eine attraktive Wertentwicklung durch aktives Management
  • Risikostreuung: Durch die Verteilung auf mehrere attraktive DWS Aktienfonds im Rahmen der Dachfonds DWS TopBalance und DWS TopDynamic wird das Risiko reduziert - im Vergleich zu einer Anlage in nur einen Fonds. Darüber hinaus kann auch der Aktienanteil - je nach Einschätzung des DWS Fondsmanagements - variiert werden.
  • Staatliche Förderung möglich: Sie können auf mögliche staatliche Zulagen setzen: 154 Euro Grundzulage, bis zu 300 Euro Kinderzulage und bis zu 200 Euro Berufseinsteigerbonus [2]
  • Steuerliche Vorteile möglich: Profitieren Sie von möglichen Steuervorteilen und riestern Sie zusätzlich abgeltungsteuerfrei [3]
  • Vererbbarkeit: Angespartes Riester-Vermögen kann auf Erben übertragen werden [4]
 

Auf einen Blick

 
  • Eine starke Aktiengewichtung von bis zu 100% kann je nach Marktsituation Chancen eröffnen
  • Besonders für langfristige Einzahlungsphasen von mehr als 20 Jahren geeignet
  • Für Anleger im Alter von 15 bis 46 Jahren
  • Cleveres Investment durch Kombination von Aktiendach- und Rentenfonds
  • Automatische Anpassung der Gewichtung an die jeweilige Vertragslaufzeit und die aktuelle Marktlage durch aktives Management
  • Volle Garantie aller eingezahlten Beiträge[5]
  • Geeignet für Wohnriester
  • Bietet Ihnen jederzeit Einsicht in Ihren Vertrag durch Onlinedepotführung
 

Risiken

 
  • Sicherheitsorientiert und doch gute Renditechancen
  • Begrenzung der Aktiengewichtung auf max. 60%
  • Für Anleger im Alter von 15 bis 46 Jahren
  • Cleveres Investment durch Kombination von Aktiendach- und Rentenfonds
  • Automatische Anpassung der Gewichtung an die jeweilige Vertragslaufzeit und die aktuelle Marktlage durch aktives Management
  • Volle Garantie für alle eingezahlten Beiträge[5]
  • Geeignet für Wohnriester
  • Bietet Ihnen jederzeit Einsicht in Ihren Vertrag durch Onlinedepotführung
 

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur DWS TopRente

Fragen zur Antragsstellung

Welche Altersgrenzen gelten für die DWS TopRente?

Das Mindesteintrittsalter beträgt 15 Jahre (bitte beachten Sie bei Antragstellung die entsprechenden Hinweise für die Depoteröffnung für Minderjährige). Das maximale Alter liegt bei der DWS TopRente Dynamik sowie bei der DWS TopRente Balance bei 46 Jahren. Bitte bei ungeförderten Verträgen beachten: Die hälftige Besteuerung der Erträge bzw. die Ertragsanteilsbesteuerung kommt nur zum Tragen, wenn der Vertrag mindestens 12 Jahre läuft und bei Auszahlung das 62. Lebensjahr vollendet ist. Bitte beachten Sie diesen Aspekt unbedingt bei der Eröffnung einer DWS TopRente, sofern ungefördert gespart werden soll.

Gibt es einen Mindestbeitrag?

Es gibt gesetzliche Mindestbeiträge von 60 Euro pro Jahr für unmittelbar Riester-Berechtigte als auch für so genannte „Huckepack-Verträge“ (mittelbar Riester-Berechtigte). Diese Kleinstbeträge lassen wir natürlich zu. Für reguläre Vollzahler empfehlen wir monatlich 25 Euro als Eigenbeitrag.

Welcher Zahlungsrhythmus kann vereinbart werden?

Im Vertrag kann vereinbart werden, dass die Beiträge monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich per Lastschrift vom Konto abgebucht werden sollen. Zuzahlungen in Höhe von maximal 2.100 Euro jährlich können jederzeit erbracht werden.

Kann ich Guthaben von „alten“ Riesterverträgen auf die DWS TopRente übertragen?

Ja, das ist möglich. Sie müssen lediglich eine DWS TopRente als Neuvertrag abschließen und in der Folge den Altanbieter auffordern, das Vertragsguthaben auf die Deutsche AM zu übertragen. Der Übertrag des Guthabens erfolgt auf Seiten der Deutschen AM kostenfrei (keine Verwaltungs- und keine Übertragungskosten), auf Seiten des Altanbieters können Kosten anfallen. Es gibt keinerlei Beschränkungen hinsichtlich der Beträge oder Drittanbieter, von denen wir Geld annehmen. Es muss sich lediglich um einen zertifizierten Riestervertrag handeln.

Fragen zur Ansparphase

In welche Fonds investiert die DWS TopRente zurzeit?

Je nach Anlagekonzept wird in verschiedene Investmentfonds investiert:

Die DWS TopRente Dynamik investiert je nach Marktlage gegebenenfalls einen Großteil der Beiträge in den Aktiendachfonds DWS Top Dynamic. Der DWS Top Dynamic ist ein weltweit anlegender Dachfonds, der in ausgewählte Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds der DWS Gruppe mit breiter Streuung über zahlreiche Regionen, Branchen und Währungen investiert. Die Fonds können Sie den Besonderen Bedingungen für die DWS TopRente Dynamik entnehmen.

Die DWS TopRente Balance investiert je nach Marktlage gegebenenfalls einen Großteil der Beiträge in den Mischdachfonds DWS Top Balance. Der DWS Top Balance ist ein weltweit anlegender Dachfonds, der in ausgewählte Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds der DWS Gruppe mit breiter Streuung über zahlreiche Regionen, Branchen und Währungen investiert. Die Fonds können Sie den Besonderen Bedingungen für die DWS TopRente Balance entnehmen.

Wie wird die DWS TopRente gemanagt?

Das Anlagekonzept der DWS TopRente verbindet Renditechancen mit Risikoaspekten. Das Konzept beruht auf aktivem Management der Kundendepots. Das Fondsmanagement wird durch Anlagevorschläge eines finanzmathematisches Modells unterstützt, welches vorhandene Vertragsparameter wie z.B. die Vertragslaufzeit berücksichtigt. Das Fondsmanagement entscheidet, ob es die Anlagevorschläge des Modells umsetzt, oder ob die Depots nach aktueller Markteinschätzung investiert werden. Ziel des Anlagekonzeptes ist es, das investierte Kapital zu Beginn der Auszahlungsphase zu erhalten. Gleichzeitig bietet die Anlagestrategie der DWS TopRente eine sehr gute Möglichkeit, an den Renditechancen der Aktienmärkte teilzunehmen.

Wo kann man Informationen zu diesen Fonds abrufen?

Wie zu allen DWS Fonds gibt es Kursnotierungen, Top- Reportings und Fondsprospekte in den Downloadbereichen der DWS Homepage (www.dws.de). Darüber hinaus können Sie Informationen auf allen gängigen Informationsmedien abrufen.

Können Sie ihr Investment beeinflussen oder mitbestimmen?

Nein. Die Auswahl und Gewichtung der Fonds erfolgt ausschließlich durch die Fondsmanager der DWS im Rahmen der Anlagegrenzen (TopRente Dynamik max. 100 % Aktienanteil, TopRente Balance max. 60 % Aktienanteil) unter Berücksichtigung der jeweiligen Vertragslaufzeit und des aktuellen Marktumfeldes

Stellt DWS Investments die Beitragsgarantie über Garantiefonds dar?

Nein. Keiner der genutzten Fonds ist ein Garantiefonds, denn die Garantie wird über eine kollektive Betrachtung ähnlicher Kundengruppen sichergestellt und bei Bedarf in Renten- und Geldmarktfonds und auch wieder zurück umgeschichtet.

Besteht für den Fall eines Börsencrashs ein Risiko für den Anleger?

Der Anleger wird im Falle eines Crashs natürlich zunächst einmal einen Teil des Depotwertes einbüßen. Da die DWS auf Einbrüche reagiert und umschichtet, falls die Beitragszusage gefährdet sein sollte, ist immer und zu jeder Zeit gewährleistet, dass Ihnen zu Beginn der Verrentungsphase mindestens die Summe der eingezahlten Beiträge inklusive Zulagen zur Verfügung stehen (Beitragszusage der Deutschen AM)[6].

Werden Sie über Umschichtungen informiert?

Ja, natürlich. Sie haben die Möglichkeit, sich tagesaktuell online über den Stand Ihres Vertrages umfassend zu informieren.

Wie hoch kann die Aktienquote in ihrem Depot sein?

Dies ist je nach Produktvariante unterschiedlich: Die Aktienquote in der DWS TopRente Dynamik kann zwischen 0 und 100 % liegen. Gerade bei längeren Laufzeiten ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie über längere Phasen der Vertragslaufzeit eine 100-prozentige Aktienquote haben. Bei Wertverlusten an den Aktienmärkten wird das Fondsmanagement mit Unterstützung des finanzmathematischen Modells beginnen, einzelne Kundendepots in Rentenpapiere umzuschichten. In extremen Marktsituationen und in Abhängigkeit von der aktuellen Situation Ihres Kundenkontos (eingezahlte Beiträge, Restlaufzeit, etc.) kann die Aktienquote bis auf 0 % fallen. Die Aktienquote in der DWS TopRente Balance kann zwischen 0 und 60 % liegen. Bei längeren Laufzeiten ist es relativ wahrscheinlich, dass Sie über längere Phasen der Vertragslaufzeit eine 60-prozentige Aktienquote haben. Bei Wertverlusten an den Aktienmärkten wird das Fondsmanagement mit Unterstützung des finanzmathematischen Modells beginnen, einzelne Kundendepots in Rentenpapiere umzuschichten. In extremen Marktsituationen und in Abhängigkeit von der aktuellen Situation Ihres Kundenkontos (eingezahlte Beiträge, Restlaufzeit, etc.) kann die Aktienquote bis auf 0 % fallen.

Wenn die Aktienquote einmal bei 0 % ist, kann sie dann auch wieder steigen?

Ja. Im Gegensatz zu vielen Garantiefonds, bei denen in seltenen Fällen ein so genannter Cash-Lock auftreten kann, kann dies bei Einzeldepots mit regelmäßiger Besparung nicht passieren. Jeder neue Beitrag erzeugt einen neuen Garantiewert und eine Neubewertung des Gesamtportfolios. So kann auch ein aktienfreies Portfolio wieder in Aktien zurückkehren.

Welche Kosten entstehen zurzeit bei der DWS TopRente?

Bei der aktuellen Fondspalette fallen derzeit folgende Kosten an: 
Ausgabeaufschlag DWS TopRente Dynamik – Bis zu 4,5% auf jeden eingezahlten Beitrag
Ausgabeaufschlag DWS TopRente Balance – Bis zu 3,5% auf jeden eingezahlten Beitrag
Ausgabeaufschlag auf Zulagen – Keiner
Aktuelle Kostenpauschale pro Jahr:

  • Bis zu 1,3% p.a. der Assets im DWS TopDynamic
  • Bis zu 1,1% p.a. der Assets im DWS TopBalance
  • 0,3-0,5% p.a. in den DWS Vorsorge Rentenfonds

Verwaltungsentgelt Altersvorsorgevertrag – Derzeit 18 Euro pro angefangenem Kalenderjahr
Umschichtungen – Kostenlos
Vertragsänderungen (z-B. Änderungen Zahlungsrythmus, Beitragshöhe, etc.) – Kostenlos

Kann ich auch einmalige Zuzahlungen leisten? In welcher Höhe?

Ja. Sie können maximal 2.100 Euro als Zuzahlungen zu Ihrem Riestervertrag leisten. Die Zuzahlungen werden in der Regel mit dem Ausgabeaufschlag der erworbenen Fonds belastet. Ab sieben Jahren vor dem vereinbarten Beginn der Auszahlungsphase lassen wir Zuzahlungen maximal nur noch bis zur staatlich geförderten Höchstgrenze von 2.100 Euro im Jahr zu.

Was passiert, wenn ich mehr bezahlt habe, als ich unter Förderungsgesichtspunkten hätte zahlen müssen?

Sofern eine Überzahlung vorliegt, handelt es sich um ungeförderte Beiträge. Das Geld investieren wir wie jeden anderen Beitrag auch und die Deutsche Asset Management Investment GmbH garantiert den 100-prozentigen Beitragserhalt[7] bei Rentenbeginn. Mit Beginn der Auszahlungsphase wird anhand der gewährten Zulagen festgestellt, welche Beiträge gefördert und welche Beiträge ungefördert sind. Die steuerliche Behandlung erfolgt entsprechend den gesetzlichen Regelungen.

Kann bei der DWS TopRente bereits während der Ansparphase ungefördertes Vermögen entnommen werden?

Der Anleger kann das vorhandene und auf nicht geförderten Beiträgen beruhende Kapital einmal innerhalb der letzten sechs Monate der Ansparphase ganz oder teilweise entnehmen (Teilkündigung). Die Kapitalentnahme von ungefördertem Kapital erfolgt durch schriftlichen Auftrag an die DWS.

Kann das Guthaben während der Ansparphase vererbt werden?

Ja. Das Guthaben kann förderunschädlich auf den Riester-Vertrag des Ehepartners übertragen oder förderschädlich an die Erben ausgezahlt werden.

Fragen zur Auszahlung

Wie viel Kapital kann ich aus dem Vertrag zu Beginn der Auszahlungsphase entnehmen?

Aus geförderten Vermögen können 30 % des Kapitals förderunschädlich entnommen werden. Alternativ kann das Kapital selbstverständlich auch ganz oder teilweise verrentet werden. Bitte beachten Sie auch die „Kurzangaben über steuerrechtliche Vorschriften“ im Antragsformular für die DWS TopRente.

Worin unterscheidet sich die Rentenphase von herkömmlichen Versicherungslösungen?

Bei der DWS TopRente gliedert sich die Rentenphase in einen Auszahlungsplan bis zum vollendeten 85. Lebensjahr und in eine lebenslange Leibrente ab dem vollendeten 85. Lebensjahr. Mit Beginn der Auszahlungsphase wird für einen Teil des Fondsvermögens eine Leibrente bei einem Versicherungsunternehmen eingekauft.[8] Der restliche Teil des Geldes steht anschließend für den Auszahlungsplan zur Verfügung. Die mit Beginn der Auszahlungsphase kalkulierte Grundrente wird lebenslang in gleich bleibender Höhe ausgezahlt. Hinzu kommen die möglichen Wertentwicklungen während des Auszahlungsplanes und die Überschüsse des Versicherers ab dem 85. Geburtstag.

Bekommen Sie eine Rentengarantie?

Formal spricht DWS Investments keine Rentengarantie aus, denn die Höhe der Auszahlung hängt vom Rentenversicherungstarif ab, den DWS Investments zu Beginn der Auszahlungsphase abschließen wird. Wir garantieren aber, dass mindestens die Summe der eingezahlten Beiträge inkl. staatlicher Zulagen zur Verrentung zur Verfügung steht (Beitragsgarantie)[7].

Wie wird das Geld im Auszahlungsplan bis zum vollendeten 85. Lebensjahr investiert?

Das Geld wird auch weiterhin in einer Mischung aus Aktien und Rentenpapieren investiert sein können. Wir werden voraussichtlich die gleiche Fondspalette nutzen wie schon in der Ansparphase. Im Vergleich zur Ansparphase wird die Anlage insgesamt defensiver ausgerichtet. Durch die Aktienkomponente sind auch während der Auszahlungsphase attraktive Rentensteigerungen möglich.

Entstehen für den Abschluss der Leibrente zusätzliche Abschlusskosten durch Provisionen?

Für den Abschluss einer Rentenversicherung können weitere Kosten entstehen (z.B. Verwaltungskosten des Versicherers). DWS Investments verzichtet auf mögliche Provisionen für den Abschluss der Rentenversicherung.

Wie hoch ist die Leibrente, die DWS Investments beim Versicherer abschließt? Wie verläuft diese?

Die garantierte Leibrente, die wir für Sie abschließen, ist genauso hoch wie die gleich bleibende Grundrente unseres Auszahlungsplans (verbleibendes Kapital nach Abzug des Beitrags für die Rentenversicherung bei Auszahlungsbeginn geteilt durch die Anzahl der Monate des Auszahlungsplans, d. h. bis zum 85. Geburtstag). Die Leibrente steigt in der Folge noch an, wenn der Versicherer Überschüsse jenseits der Garantieverzinsung deklariert. Die Rente steigt also im Normalfall jedes Jahr ein wenig oder bleibt im schlechtesten Fall gleich.

Was passiert, wenn ich in der Auszahlungsphase sterbe?

Anders als in einer Versichertengemeinschaft hat jeder Kunde Anspruch auf die Auszahlung seiner Leistungen. Eine Verrechnung im Kollektiv wie bei Versicherern findet nicht statt. Aus diesem Grunde wird bei Tod in der Auszahlungsphase das Restguthaben in voller Höhe abzüglich Förderung an die Erben des Verstorbenen ausbezahlt. Sofern der Ehepartner einen Riestervertrag hat, kann der Übertrag sogar förderunschädlich erfolgen. Nicht vererbbar ist der Beitrag, der für die Leibrente zu Beginn der Auszahlungsphase an den Versicherungspartner übertragen wird. Stirbt der Kunde nach seinem 85. Geburtstag, werden keine Zahlungen mehr geleistet. Eine Auszahlung eines Restguthabens nach dem 85. Geburtstag erfolgt nicht.

Kann der Rentenbeginn verschoben werden?

Der Rentenbeginn zwischen dem 62. und 67. Geburtstag kann verschoben werden. Hierfür ist ein separates Serviceblatt bei der DWS erhältlich. Eine nachträgliche Änderung des Rentenbeginns kann Auswirkungen auf die Anwendung der Voraussetzungen zur „hälftigen Besteuerung“ von ungefördertem Vermögen haben.

Wann beginnt die Auszahlung frühestens, wann spätestens?

TopRente-Kunden werden 6 Monate vor dem vertraglich vereinbarten Beginn der Auszahlungsphase von der DWS angeschrieben. Dabei informieren wie sie über den frühestmöglichen Rentenbeginn und den weiteren Ablauf. Bei Bedarf kann der Beginn Ihrer Auszahlungsphase dann noch auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden (max 67. Lebensjahr).

Kann ich mir den Vertrag auch vorzeitig auszahlen lassen?

Ihre DWS TopRente können Sie jederzeit mit einem schriftlichen Originalauftrag auflösen. Eine solche vorzeitige Auflösung ist in jedem Fall mit einer Komplettauflösung des Vertrags verbunden und förderschädlich. Das bedeutet, dass das aktuelle Altersvorsorgeguthaben abzüglich der staatlichen Zulagen ausgezahlt wird. Eventuell gewährte Steuerermäßigungen werden ebenfalls zurückgefordert. Bitte beachten Sie, dass die Beitragsgarantie bei vorzeitiger Auflösung erlischt und daher der Vertragswert unter der Summe der eingezahlten Beiträge liegen kann.

Fragen zu gesetzlichen & steuerlichen Rahmenbedingungen

Wie wird die Riester-Rente gefördert?

1. Zulagen

  • Grundzulage bis zu 154 Euro
  • Kinderzulage 185 Euro
  • Für ab dem 01.01.2008 geborene Kinder beträgt die Kinderzulage 300 Euro.

Hinweis: Die Zulagen werden dem Altersvorsorgevertrag direkt gutgeschrieben. Die Überweisung in den Vertrag erfolgt über die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA).

2. Berufseinsteigerbonus:

Junge Riester-Sparer, die das 25. Lebensjahr zu Beginn des Beitragsjahres, für das die erhöhte Zulage „Berufseinsteiger- Bonus“ gezahlt werden soll, noch nicht vollendet haben, können bei Abschluss eines Riestervertrages einmalig einen Berufseinsteigerbonus in Höhe von bis zu 200 Euro erhalten. Der Bonus wird automatisch im ersten Vertragsjahr in Form einer um 200 Euro erhöhten Grundzulage gutgeschrieben. Bei Kürzungen der Grundzulage (z. B. weil der Mindestbeitrag unterschritten wurde) wird der Bonus im gleichen Maße anteilig gekürzt.

3. Sonderausgabenabzug (Steuer):

Die geförderten Beiträge und Zulagen können als Sonder- ausgaben im Rahmen der jährlichen Veranlagung zur Einkommensteuer berücksichtigt werden. Jedoch ist zu beachten, dass der Sonderausgabenabzug auf bestimmte Höchstbeträge begrenzt ist. Die als Sonderausgaben absetzbaren Altersvorsorgebeiträge (Eigenbeiträge plus Zulagen) sind auf 2.100 Euro im Jahr beschränkt. Ob und inwieweit der Zulageberechtigte über die erhaltenen Zulagen hinaus Altersvorsorgebeiträge als Sonderausgaben berücksichtigen kann, prüft das zuständige Finanzamt im Rahmen der so genannten „Günstigerprüfung“. Die durch den Sonderausgabenabzug erreichte Steuerermäßigung wird dem Zulageberechtigten erstattet bzw. mit der übrigen Einkommensteuerschuld verrechnet. Eine Überweisung auf das Altersvorsorgevermögen, wie bei der Zulage, erfolgt nicht. Ein eventueller Steuervorteil wird in der Angebotsberechnung auf Grundlage der Einkommensangaben dargestellt.

Wie hoch muss der Mindesteigenbeitrag sein, um die volle Zulage zu bekommen?

Die volle Zulage wird erreicht, wenn der Mindesteigenbeitrag (abhängig vom sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommen) entrichtet wird. Seit dem Jahr 2008 müssen 4 % vom sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommen entrichtet werden (mindestens 60 Euro), um die volle Zulage zu erhalten, höchstens jedoch 2.100 Euro abzüglich Zulage im Jahr. Wird der Beitrag nur anteilig gezahlt, werden die Zulagen im gleichen Verhältnis entsprechend gekürzt.

Wie werden Leistungen (Renten-/Kapitalleistungen) aus geförderten Riester-Verträgen besteuert?

In der Auszahlungsphase werden Leistungen, die auf geförderten Beiträgen beruhen, voll nachgelagert mit dem individuellen Steuersatz versteuert. Die nachgelagerte Besteuerung kann neben einem möglichen Steuerstundungseffekt den Vorteil haben, dass der persönliche Steuersatz in der Rentenphase i. d. R. niedriger ist als zu Erwerbszeiten.[9].

Wie werden Leistungen (Renten-/Kapitalleistungen) aus ungeförderten Riester-Verträgen besteuert?

Auszahlungsplan bis zum 85. Geburtstag oder Kapitalauszahlung:

Soweit Leistungen in der Auszahlungsphase auf nicht geförderten Beiträgen beruhen, ist der Unterschiedsbetrag zwischen der ausgezahlten Leistung und den auf sie entrichteten Beträgen zu versteuern. Es ist nur die Hälfte des Unterschiedsbetrages zu besteuern („hälftige Besteuerung“), wenn eine Auszahlung nach Vollendung des 62. Lebensjahres und nach Ablauf von zwölf Jahren seit Vertragsschluss erfolgt. Zu den nicht geförderten Beiträgen gehören z. B. Zahlungen, für die der Anleger keine Altersvorsorgezulage und keinen steuerlichen Vorteil aus dem Sonderausgabenabzug nach § 10 a EStG erhalten hat oder Überzahlungen, d. h. Zahlungen, die den Höchstbetrag nach § 10 a EStG übersteigen (2.100 Euro p. a.) bzw. Zahlungen innerhalb eines Beitragsjahres, in denen der Anleger nicht zum berechtigten Personenkreis gehört.

Leibrente ab dem vollendeten 85. Geburtstag:

Auf nicht geförderten Beiträgen beruhende Leistungen, die der Anleger ab dem 85. Geburtstag als Leibrente erhält, sind in Höhe des Ertragsanteils von derzeit 5 % zu versteuern (§ 22 Nr. 1 Buchstabe a Doppelbuchstabe bb EStG). Soweit der Anleger sowohl geförderte als auch nicht geförderte Beiträge zugunsten des Vertrags leistet, sind diese Leistungen aufzuteilen und die Besteuerung erfolgt anteilig entsprechend der Regelungen für geförderte und nicht geförderte Beiträge. Hinweis: Bei Kündigung des Vertrages (bzw. schädlicher Verwendung) vor dem 62. Geburtstag des Anlegers oder bei weniger als 12 Jahren Vertragslaufzeit ist der Unterschiedsbetrag zwischen Leistungen und Beitrag voll als Sonstige Einkünfte mit dem persönlichen Einkommensteuersatz zu versteuern.

[9]

Welche Merkmale können sich bei der ungeförderten Besparung von Riester-Fondssparplänen für den Kunden ergeben?

  • Abgeltungsteuerfreier Riester-Fonds-Sparplan (auch bei ungeförderten Beiträgen)
  • Hälftige Besteuerung der Erträge, wenn eine Auszahlung ab dem 62. Geburtstag und nach Ablauf von zwölf Jahren seit Vertragsabschluss erfolgt
  • Garantie der eingezahlten Beiträge zum Laufzeitende[10]
  • Auch nicht förderberechtigte Personen (z. B. Selbstständige, Kinder) oder Kunden, die mehr als 2.100 Euro im Jahr (Förderhöchstbetrag) sparen wollen, können selbstverständlich die DWS TopRente ungefördert besparen und die genannten Merkmale nutzen. Fazit (Riester ungefördert): Mit der DWS TopRente erhält der Kunde einen abgeltungsteuerfreien Fondssparplan mit Beitragsgarantie* zum Ende der Laufzeit und nur hälftiger Besteuerung der Erträge zum Laufzeitende. Voraussetzungen: mindestens 12 volle Jahre Laufzeit und ein Mindestalter von 62 Jahren.

Fallen Riesterverträge unter die Abgeltungsteuer?

Nein. Leistungen aus Riesterverträgen (gefördert und ungefördert) in der Auszahlungsphase zählen nicht zu den Kapitaleinkünften, sondern zu den sog. Sonstigen Einkünften (§ 22 Nr. 5 ESTG). Sie unterliegen somit nicht der Abgeltungsteuer.

[9]

Rente berechnen

DWS TopRente Rechner

Staatliche Förderzulagen und Steuervorteile: Prüfen Sie mit dem DWS-TopRente-Rechner, was Sie aus Ihrem Geld machen können

Jetzt prüfen!

Sondertarif DWS TopRente für Geringverdiener

Voraussetzungen

  • Sie sind mindestens 30 Jahre alt und haben ein Nettoeinkommen von unter 11.000 Euro jährlich oder
  • Sie sind Hartz-IV-Empfänger.

Und so sichern Sie sich die Top-Konditionen:

Sprechen Sie ihren Berater auf die "TopRente für Geringverdiener" an. Er wird Ihnen beim Ausfüllen des Antrags behilflich sein.

Bitte fügen Sie Ihrem ausgefüllten Antrag zusätzlich eine Kopie Ihrer Dezember-Einkommensabrechnung aus dem Vorjahr oder Ihre aktuelle Hartz-IV-Bescheinigung bei. Ihr Berater sendet die kompletten Unterlagen an die DWS.

Downloads

Pflicht-Verkaufsunterlagen

Name Category Lang Date Type Size
KID DWS Euro Reserve Wesentliche Anlegerinformation DE 10.02.2017 PDF 141 KB
KID DWS Top Balance Wesentliche Anlegerinformation DE 10.02.2017 PDF 133 KB
KID DWS Top Dynamic Wesentliche Anlegerinformation DE 10.02.2017 PDF 135 KB
KID DWS Vorsorge Rentenfonds 10Y Wesentliche Anlegerinformation DE 10.02.2017 PDF 142 KB
KID DWS Vorsorge Rentenfonds 15Y Wesentliche Anlegerinformation DE 10.02.2017 PDF 139 KB
KID DWS Vorsorge Rentenfonds 1Y Wesentliche Anlegerinformation DE 10.02.2017 PDF 128 KB
KID DWS Vorsorge Rentenfonds 3Y Wesentliche Anlegerinformation DE 10.02.2017 PDF 137 KB
KID DWS Vorsorge Rentenfonds 5Y Wesentliche Anlegerinformation DE 10.02.2017 PDF 137 KB
KID DWS Vorsorge Rentenfonds 7Y Wesentliche Anlegerinformation DE 10.02.2017 PDF 139 KB
KID DWS Vorsorge Rentenfonds XL Duration Wesentliche Anlegerinformation DE 10.02.2017 PDF 136 KB
Muster-Informationsblatt DWS TopRente Balance
(Laufzeit 20 Jahre)
Wesentliche Anlegerinformation DE 27.01.2017 PDF 938 KB
Muster-Informationsblatt DWS TopRente Balance
(Laufzeit 30 Jahre)
Wesentliche Anlegerinformation DE 27.01.2017 PDF 2 MB
Muster-Informationsblatt DWS TopRente Balance
(Laufzeit 40 Jahre)
Wesentliche Anlegerinformation DE 27.01.2017 PDF 964 KB
Muster-Informationsblatt DWS TopRente Dynamik
(Laufzeit 20 Jahre)
Wesentliche Anlegerinformation DE 27.01.2017 PDF 943 KB
Muster-Informationsblatt DWS TopRente Dynamik
(Laufzeit 30 Jahre)
Wesentliche Anlegerinformation DE 27.01.2017 PDF 2 MB
Muster-Informationsblatt DWS TopRente Dynamik
(Laufzeit 40 Jahre)
Wesentliche Anlegerinformation DE 27.01.2017 PDF 967 KB

Marketing Material

Name Category Lang Date Type Size
DWS TopRente/Broschüre, 5/17 Broschüre/Flyer DE 18.05.2017 PDF 1 MB
DWS TopRente/Flyer, 4/17 Broschüre/Flyer DE 05.05.2017 PDF 2 MB

Sonstige Dokumente

1. Die Deutsche Asset Management Investment GmbH sagt zu, dass Ihnen zum Beginn der Auszahlungsphase - vorbehaltlich Anbieterwechsel / Teilkündigung - mindestens die Summe der eingezahlten Altersvorsorgebeiträge zuzüglich Zulagen für die Auszahlungsphase zur Verfügung steht. Bei der Garantie handelt es sich um eine gesetzliche Vorgabe. Die Garantie bezieht sich nicht auf die Rendite.

2. Für die Gewährung einer ungekürzten Zulage müssen Sie einen Mindestbeitrag einzahlen. Dieser beträgt für Pflichtversicherte 4 % der in der gesetzlichen Rentenversicherung beitragspflichtigen Einnahmen des Vorjahrs, mindestens jedoch 60 € pro Jahr. Wenn Sie mittelbar zulageberechtigt sind, müssen Sie mindestens 60 € pro Jahr einzahlen.

3. Leistungen aus dem DWS TopRente Vertrag (gefördert und ungefördert) zählen nicht zu den Kapitaleinkünften, sondern zu den sogenannten Sonstigen Einkünften (§ 22 Nr. 5 EStG). Auf geförderten Beiträgen beruhende Leistungen werden in der Auszahlungsphase mit dem individuellen Steuersatz besteuert. Soweit Leistungen in der Auszahlungsphase auf nicht geförderten Beiträgen beruhen, ist der Unterschiedsbetrag zwischen der ausgezahlten Leistung und den auf sie entrichteten Beträgen zu versteuern; es ist nur die Hälfte des Unterschiedsbetrags zu versteuern, wenn eine Auszahlung nach Vollendung des 62. Lebensjahres und nach Ablauf von zwölf Jahren seit Vertragsschluss erfolgt.

4. Es erfolgt eine förderschädliche Auszahlung des Guthabens an die Erben oder eine förderunschädliche Übertragung auf einen Riester-Vertrag des Ehe-/Lebenspartners. Voraussetzung: Die Ehe-/ Lebenspartner haben zum Todeszeitpunkt des Erblassers nicht dauernd getrennt gelebt und haben ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in einem EU- oder EWR-Staat. Als Lebenspartner zählt ein Lebenspartner im Sinne einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gemäß LPartG. Es kann Erbschaftssteuer anfallen. Zu Beginn der Auszahlungsphase wird ein Teil des Vertragsguthabens für den Erwerb einer Leibrente verwendet. Dieses „Leibrenten-Kapital“ kann nicht vererbt werden. Mit Beginn der Leibrentenphase endet der Vertrag im Todesfall ohne jede weitere Auszahlung.

5. Die steuerlichen Ausführungen basieren auf der derzeitigen Rechtslage. Es kann keine Gewähr dafür übernommen werden, dass sich die steuerliche Beurteilung durch Gesetzgebung, Rechtsprechung oder Erlasse der Finanzverwaltung nicht ändert. Solche Änderungen können auch rückwirkend eingeführt werden und die oben beschriebenen steuerlichen Folgen nachteilig beeinflussen.

6. Die Deutsche Asset Management Investment GmbH sagt zu, dass Ihnen zum Beginn der Auszahlungsphase – vorbehaltlich einer Reduzierung bei Teilkündigung – mindestens die Summe der eingezahlten Altersvorsorgebeiträge zuzüglich Zulagen für die Auszahlungsphase zur Verfügung steht. Bei der Garantie handelt es sich um eine gesetzliche Vorgabe. Die Garantie bezieht sich nicht auf die Rendite.

7. Die Deutsche Asset Management Investment GmbH sagt zu, dass dem Anleger – vorbehaltlich Kündigung /Anbieterwechsel – zum Beginn der Auszahlungsphase mindestens der Betrag der von ihm eingezahlten Altersvorsorgebeiträge zuzüglich Zulagen für die Auszahlungsphase zur Verfügung steht. Bei der Garantie handelt es sich um eine gesetzliche Vorgabe. Die Garantie bezieht sich nicht auf die Rendite.

8. Die DWS bleibt auch in der Leibrentenphase Vertragspartner des Anlegers.

9. Leistungen aus Riesterverträgen (gefördert und ungefördert) zählen nicht zu den Kapitaleinkünften, sondern zu den so genannten Sonstigen Einkünften (§ 22 Nr. 5 EStG). Auf geförderten Beiträgen beruhende Leistungen werden in der Auszahlungsphase mit dem individuellen Steuersatz besteuert. Soweit Leistungen in der Auszahlungsphase auf nicht geförderten Beiträgen beruhen, ist der Unterschiedsbetrag zwischen der ausgezahlten Leistung und den auf sie entrichteten Beträgen zu versteuern; es ist nur die Hälfte des Unterschiedsbetrags zu versteuern, wenn eine Auszahlung nach Vollendung des 62. Lebensjahres und nach Ablauf von zwölf Jahren seit Vertragsschluss erfolgt.

10. Die Deutsche Asset Investment GmbH sagt zu, dass Ihnen zum Beginn der Auszahlungsphase - vorbehaltlich Kündigung / Anbieterwechsel - mindestens die Summe der eingezahlten Altersvorsorgebeiträge zuzüglich Zulagen für die Auszahlungsphase zur Verfügung steht. Bei der Garantie handelt es sich um eine gesetzliche Vorgabe. Die Garantie bezieht sich nicht auf die Rendite.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.