Übersicht

Strategie


Anlagepolitik

Anlageziel ist eine von Zins- und Währungsschwankungen weitgehend unabhängige geldmarktnahe Wertentwicklung in Euro. Dazu investiert der Fonds vorwiegend in variabelverzinsliche Anleihen sowie Kurzläufer und Termingelder. Aktives Laufzeitenmanagement im kürzeren Segment. Zinseszinseffekt durch Thesaurierung der Erträge.

Einflussfaktoren

Entwicklung von Euro-Geldmarktanlagen sowie des kurzfristigen Euro-Rentenmarktes.

Mögliche wesentliche Risiken von Fonds dieser Risikoklasse

Kurzfristige moderate Kursschwankungen sind möglich, aber mittel-/langfristig ist kein Kapitalverlust zu erwarten.

Steckbrief


Finanzwetter letzte 3 Monate
Kategorie Rentenfonds
Unterkategorie EUR
Anlegerprofil Sicherheitsorientiert
Fondsmanager Christian Reiter
Fondsvermögen (in Mio.) 8.250,00 EUR
Laufende Kosten (Stand: 31.12.2016) 0,210%
Morningstar Gesamtrating™ (Stand: 29.09.2017)
Lipper Leaders (Stand: 29.09.2017)

Wertentwicklung

Performance Chart

Wertentwicklung (am 20.11.2017)


Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat 0% -
3 Monate 0,07% -
6 Monate 0,13% -
Laufendes Jahr 0,33% -
1 Jahr 0,35% 0,35%
3 Jahre 0,82% 0,27%
5 Jahre 2,14% 0,42%
10 Jahre 11,23% 1,07%
Seit Auflegung 103,14% 2,72%

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 20.11.2017)[1]


Zeitraum Netto Brutto
20.11.2016 - 20.11.2017 0,35% 0,35%
20.11.2015 - 20.11.2016 0,64% 0,64%
20.11.2014 - 20.11.2015 -0,17% -0,17%
20.11.2013 - 20.11.2014 0,59% 0,59%
20.11.2012 - 20.11.2013 -0,29% 0,71%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Bei einem max. Ausgabeaufschlag von 1,00% muss er dafür 1010,00 Euro aufwenden.
Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da der Ausgabeaufschlag nur im 1. Jahr anfällt unterscheidet sich die Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: SIX Telekurs. Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Spezieller Hinweis: Im Verlauf des letzten Handelstages des November, dem 30.11.11, haben nach Bekanntgabe von Liquiditätsmaßnahmen der Zentralbanken ungewöhnlich starke Marktbewegungen stattgefunden. Dies hat insbesondere bei Fonds, welche nicht der Kategorie DWS Invest SICAV oder DWS Global zuzurechnen sind und deren Fondspreis bereits vor der Bekanntgabe der Maßnahmen fixiert worden war, zu Verzerrungen bei der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance geführt. Vergleichsbenchmarks, welche erst spätabends fixiert werden, profitierten deutlich von dem Marktaufschwung. Zum Stichtag Ende November 2011 kann dies den Eindruck einer deutlichen Underperformance einzelner Fonds entstehen lassen.

Portfolio

1. inkl. Devisentermingeschäfte, negative und positive Werte spiegeln die Erwartung zur Wertentwicklung wider.

Angaben in Prozent des Fondsvolumens, soweit nicht anders angegeben.

Management

Christian Reiter

Weitere Fonds dieses Managers
  • Deutsche USD Floating Rate Notes USD LD
    LU0041580167 / 972167

  • DWS Rendite Optima Four Seasons
    LU0225880524 / A0F426

  • Deutsche Institutional Vario Yield
    LU1120400566 / DWS18R

  • Deutsche Institutional Yield
    LU0224902659 / A0ETQM

Mehr anzeigen

Aktueller Kommentar


Gegen Ende des Monats hat die EZB auf Ihrer Ratssitzung beschlossen, die Leitzinsen unverändert zu lassen und zudem folgende Änderungen bezüglich des zukünftigen Programms zur expanisven Geldpolitik (Quantiative Eassing (QE)-Programms) bekannt gegeben: Verlängerung des Programms bis mindestens September 2018, Verringerung des monatlichen Ankaufvolumens auf 30 Mrd EUR und die Reinvestition der QE-Anleihebestände. Hinsichtlich der Reinvestition fällig werdender Anleihen werden so ca. 10-15 Mrd EUR pro Monat an zusätzlichen Ankäufen erwartet. Vor dem Hintergrund der positiven konjunkturellen Entwicklung im Euroraum will die EZB mit dieser Entscheidung wohl noch länger die günstigen Finanzierungskonditionen erhalten, die notwendig sind, um die Inflation nachhaltig anzukurbeln und ihrem Zielwert näher zu bringen. Dies schlug sich auch in den Kreditprämien der im Fonds befindlichen Anleihen weitestgehend nieder. Während bis zur EZB-Sitzung die Kreditprämien überwiegend unbeeindruckt seitwärts handelten, sind sie nach der Ratssitzung bis zum Ende des Monats leicht gesunken. Der 3m-Euribor tendierte hingegen unbeeindruckt seitwärts und notierte zum Monatsende bei -0,331%.
Weiterlesen

Vorherige Kommentare


09.2017: Die Sitzung des EZB-Rats im September brachte relativ wenig Marktbewegendes: sowohl die expansive GeDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Die Sitzung des EZB-Rats im September brachte relativ wenig Marktbewegendes: sowohl die expansive Geldpolitik als auch die Zinspolitik sind beibehalten worden. Die Inflationsprojektionen des EZB-Stabs für die Jahre 2018 und 2019 wurden leicht nach unten revidiert, was insbesondere auf eine aktualisierte Anpassung des Wechselkurses für die Projektionen zurückzuführen ist. Zudem wurde der EUR-Wechselkurs als ein Hauptrisiko für den Wachstumsausblick genannt. Auch wurde angekündigt, auf der nächsten Sitzung im Oktober viele Entscheidungen zum Rückführen der sehr expansiven Geldpolitik in der Oktober-Sitzung zu veröffentlichen, wobei diese neben den Inflationserwartungen insbesondere auch von den Finanzierungskonditionen in der Eurozone abhängig sind. Die Kreditprämien haben sich im September tendenziell wieder eingeengt, was sich in den gestiegenen Kursen der im Fonds befindlichen Anleihen widerspiegelte. Der 3-Monats-Euribor tendierte hingegen seitwärts.
Weiterlesen
08.2017: Im August fand keine Sitzung des Offenmarktausschusses der EZB statt. Zudem wurden auch die ErwartunDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Im August fand keine Sitzung des Offenmarktausschusses der EZB statt. Zudem wurden auch die Erwartungen vieler Marktteilnehmer hinsichtlich neuer Impulse für die Geldmarktpolitik enttäuscht: sowohl die Rede von Präsident Draghi in Lindau als auch das Zentralbanksymposium in Jackson Hole bargen keine neuen marktbewegende Erkenntnisse. Daher richten sich die Augen nun auf die kommende Sitzung des EZB-Rats Anfang September, in der zeitgleich auch die aktualisierten Stabsprojektionen der EZB Mitarbeiter für die zukünftige Wirtschaftsentwicklung und den Inflationsausblick für den Euroraum veröffentlicht werden. Die Kreditprämien der im Fonds befindlichen Anleihen haben sich im August jedoch weitestgehend ausgeweitet, insbesondere zurückzuführen auf die stark gestiegenen geopolitischen Spannungen mit Nordkorea. Derweil tendierte der 3-Monats-Euribor seitwärts in einer sehr engen Spanne um -0,33% und stand zum Monatsultimo bei -0,329%.
Weiterlesen
07.2017: Wie auch in den vergangenen Monaten hat der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) auf seiner Juli-SDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Wie auch in den vergangenen Monaten hat der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) auf seiner Juli-Sitzung auf die sich weiterhin verbessernde Wirtschaftslage im Euroraum und das Fehlen von Anzeichen der Erholung der (Kern-)Inflation hingewiesen. Die aktuellen Zinsen und geldpolitischen Maßnahmen sind daher weiterhin angemessen und es wurden keine Änderungen beschlossen. Nachdem nach der Sintra-Rede von EZB-Präsident Draghi die Erwartungen an eine Normalisierung der Geldpolitik und somit höhere zukünftige Euro-Geldmarktzinsen angestiegen waren, wurde ein Großteil dieser nach der Ratssitzung jedoch wieder ausgepreist. Die Neuemissionstätigkeiten der Emittenten hinsichtlich variabel verzinsten Anleihen in EUR waren im Juli etwas zurückgegangen, wohingegen das Angebot an USD-denominierten Neuemissionen weiterhin stabil vorhanden war. Wegen möglicher Kartell-Absprachen deutscher Automobilbauer entwickelten sich deren Anleihen zwar schlechter als die anderer Unternehmen, jedoch konnte dieser negative Beitrag zur Wertentwicklung des Fonds mehr als kompensiert werden, da die Kreditprämien der anderen im Portfolio enthaltenen Anleihen tendenziell leicht gesunken sind.
Weiterlesen
06.2017: Auf der Sitzung des EZB-Rats im Juni wurden keine Änderungen der Leitzinssätze vorgenommen. AllerdinDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Auf der Sitzung des EZB-Rats im Juni wurden keine Änderungen der Leitzinssätze vorgenommen. Allerdings wurde der Verweis auf mögliche noch niedrigere Zinsen aufgrund eines nunmehr eher ausgewogenen gegenüber eines bisher abwärtsgerichteten Konjunkturausblicks gestrichen. Die aktualisierten Projektionen des Mitarbeiterstabs für das Wachstum in der Eurozone wurden um 0,1% angehoben, was den positiven Konjunkturausblick untermauert. Der Inflationsausblick der EZB hat sich hingegen eingetrübt, da die Prognosen für die Inflationsentwicklung zum Teil deutlich nach unten revidiert wurden. Auf der Konferenz der Zentralbanken im portugiesischen Sintra gegen Ende des Monats gab Präsident Draghi sich jedoch ungewohnt optimistisch, da eine frühere Reduktion der expansiven Geldpolitik seitens der EZB angedacht werden könnte, wenn sich der Aufschwung in Europa weiter fortsetzt. Zum Ende des ersten Halbjahres handelten die Kreditprämien der im Portfolio enthaltenen Anleihen tendenziell leicht fester, der 3m-Euribor Zinssatz hingegen tendierte im Monatsverlauf seitwärts und notierte zum Monatsende bei -0,331%.
Weiterlesen
05.2017: Im Mai gab es keine öffentliche Ratssitzung der EZB, jedoch wurde das Protokoll der letzten Sitzung Dws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Im Mai gab es keine öffentliche Ratssitzung der EZB, jedoch wurde das Protokoll der letzten Sitzung vom 27. April veröffentlicht. Daraus waren jedoch keine wesentlich neue Informationen abzuleiten. Hinsichtlich des Wirtschaftswachstums ist man recht zuversichtlich, jedoch ist die zukünftige Inflationserwartung noch nicht überzeugend nachhaltig genug. Folglich bleibt weiter abzuwarten, wie und wann die EZB eine Veränderung ihrer Geldpolitik kommunizieren wird. Die Marktteilnehmer erhoffen sich weitere Details in Bezug auf die Normalisierung der Geldpolitik im Rahmen der Aktualisierung der Stabs-Projektionen zur Wirtschafts- und Inflationsentwicklung auf der kommenden Sitzung des EZB-Rats Anfang Juni. Die Kreditprämien der im Portfolio enthaltenen Anlagen tendierten im Mai etwas fester, was zu einer leicht positiven Wertentwicklung des Fonds im vergangenen Monat beitrug. Währenddessen handelte der 3-Monats-Euribor Zinssatz durchgehend nahezu unverändert auf -0,329% pa..
Weiterlesen

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft Deutsche Asset Management S.A.
Währung EUR
Auflegungsdatum 15.07.1991
Fondsvermögen 8.250,00 Mio. EUR
Fondsvermögen (Anteilklasse) 3.571,51 Mio. EUR
Ertragsverwendung Thesaurierung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Sparplan Ja
VL-Sparen Nein
Risiko-/Ertragsprofil 1 von 7
Orderannahmeschluss 13:30

Kosten

Ausgabeaufschlag 1,00%
Kostenpauschale 0,200%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Nein
Laufende Kosten
(Stand: 31.12.2016)
0,210%
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung N/A
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe 0,006%

Historie
Stand Laufende Kosten
31.12.2016 0,210%
01.08.2016 0,240%
31.12.2015 0,240%
31.12.2014 0,260%
31.12.2013 0,260%
31.12.2012 0,290%
31.12.2011 0,300%
31.12.2010 0,370%

Steuer- und Ertragsdaten

Zwischengewinn[1] 0,25 EUR
Aktiengewinn EStG[2] 0,08%
Aktiengewinn KStG[3] 0,08%
Immobiliengewinn 0,00%
Akkumulierter thesaurierter Ertrag
(Stand: 31.12.2016)
5,48 EUR
Letzte Ertragsverwendung 31.12.2014
Art der Ertragsverwendung Thesaurierung
Betrag 0,46 EUR

Details & Historie

Datum 31.12.2014 31.12.2013 03.01.2011 31.12.2009 31.12.2008 31.12.2007 31.12.2006 31.12.2004 31.12.2003 31.12.2002 31.12.2001 31.12.2000 31.12.1999 31.12.1998 01.01.1998 01.01.1997 01.01.1996 01.01.1995 17.01.1994 15.02.1993
Ertragsverwendung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Ausschüttung Ausschüttung
Kurs 83,78 83,33 80,77 N/A N/A N/A N/A N/A N/A N/A N/A N/A N/A N/A N/A N/A N/A N/A 99,15 100,61
Betrag 0,46 0,48 0,37 0,00 0,27 0,17 0,00 0,14 0,18 0,00 0,00 0,13 0,08 0,05 0,07 0,13 0,46 0,63 8,20 12,50
Steuerpflichtiger Anteil
Privatvermögen[4]
0,46 0,48 0,37 0,00 0,27 0,17 0,00 0,14 0,18 0,00 0,00 0,13 0,08 0,05 0,07 0,13 0,46 0,63 8,20 12,35
Steuerpflichtiger Anteil
Betriebsvermögen[4]
0,46 0,48 0,37 0,00 0,27 0,17 0,00 0,09 0,18 0,00 0,00 0,13 0,08 0,05 0,07 0,13 0,46 0,00 8,20 12,50
Währung EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR DEM DEM DEM DEM DEM DEM DEM

Kennzahlen (3 Jahre)[5]

Volatiltät 0,13%
Maximum Drawdown -0,33%
VaR (99% / 10 Tage) 0,12%
Sharpe-Ratio 2,94
Information Ratio N/A
Korrelationskoeffizient N/A
Alpha N/A
Beta-Faktor N/A
Tracking Error N/A

Wertpapierdarlehen Kennzahlen

Aktuell verliehener Anteil (in % des Fondsvermögens) 2,19%
Durchschnittlich täglich verliehener Anteil 3,92%
Maximal verliehener Anteil[6] 6,56%
Wert der Sicherheiten (in % der Verleihung) 105,36%
Erträge aus Wertpapierleihe[4] 0,0621%

1. Bei der Ermittlung des Zwischengewinn-Werts wurde ein Ertragsausgleich berücksichtigt.

2. für Anleger iSd § 3 Nr. 40 EStG.

3. körperschaftsteuerpflichtige Anleger.

4. Vor Berücksichtigung gegebenenfalls anrechenbarer ausländischer Quellensteuer.

5. Stand: 31.10.2017

6. Laufendes Kalenderjahr / Bei Fondsauflegung während des laufenden Kalenderjahres Berechnung seit Auflegung.

Downloads

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmaß über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

Ihre Anfrage wurde aufgenommen.


Hinweis (nur für Privatanleger):
Das hier genannte Investmentvermögen zielt konzeptionell auf die Erwirtschaftung einer attraktiven Nachsteuerrendite für in Deutschland ansässige Privatanleger ab. Die sich aus dem Konzept ergebenden steuerlichen Vorteile sind auf Basis des zum 01. Januar 2009 in Kraft getretenen § 18 Abs. 2b Investmentsteuergesetz für das hier genannte Investmentvermögen teilweise eingeschränkt worden.

Für ab dem 19. September 2008 erworbene Anteile an diesem Investmentvermögen ist eine Rückgabe / Veräußerung für Privatanleger auch dann steuerpflichtig ist, wenn die Rückgabe / Veräußerung außerhalb der einjährigen Behaltefrist des § 23 Absatz 1 Satz 1 Nr. 2 Einkommensteuergesetz erfolgt. Für vor dem 19. September 2008 erworbene Anteile an diesem Investmentvermögen gilt eine Übergangsfrist bis zum 10. Januar 2011. Eine Veräußerung / Rückgabe solcher Anteile ist nur dann abgeltungsteuerpflichtig, wenn diese nach dem 10. Januar 2011 erfolgt. Der Veräußerungsgewinn ist in diesem Fall auf die Wertentwicklung ab dem 10. Januar 2011 beschränkt.

Die Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Diese Beurteilung kann sich jederzeit kurzfristig und ggf. rückwirkend ändern. Es wird empfohlen, sich von einem Angehörigen der steuerberatenden Berufe über die individuellen Folgen des Erwerbs, des Haltens oder der Veräußerung/Rückgabe von Investmentanteilen beraten zu lassen.

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH, Mainzer Landstraße 178-190, D-60327 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der DWS Investment S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Factsheet oder dem Verkaufsprospekt auf dem Reiter Downloads, Informationen zu Preisen im Hinblick auf die Depotführung und weitere Preisangaben finden Sie im entsprechenden Preisverzeichnis.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.