Übersicht

Strategie

Anlagepolitik

The investment policy of DWS Invest China Bonds is to achieve an above average return for the sub-fund by investing at least 60% of net assets in securities of issuers that have their head office or majority of their activity in the Greater China region.

Mögliche wesentliche Risiken von Fonds dieser Risikoklasse

Hohe Risiken aus Kursschwankungen sowie hohe Bonitätsrisiken; insgesamt überdurchschnittlich hohe Verlustrisiken des eingesetzten Kapitals.

Risikohinweis: Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume erheblichen Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Morningstar Kategorie™

Anleihen Sonstige

Steckbrief

Finanzwetter letzte 3 Monate
Kategorie Rentenfonds
Unterkategorie Emerging Markets/Hochzinsunternehmensanleihen
Anlegerprofil Risikoorientiert
Fondsmanager Henry Wong
Fondsvermögen (in Mio.) 146,11 USD
Lipper Leaders (Stand: 29.07.2022)

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Bei einem max. Ausgabeaufschlag von 3,00% des Bruttoanlagebetrages muss er dafür 1030,93 Euro aufwenden. Das entspricht ca. 3,09% des Nettoanlagebetrages.
Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da der Ausgabeaufschlag nur im 1. Jahr anfällt unterscheidet sich die Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Wertentwicklung

Wertentwicklung (am 29.09.2022)

Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat -1,07% -
3 Monate -1,14% -
6 Monate -2,67% -
Laufendes Jahr -4,28% -
1 Jahr -4,41% -4,41%
3 Jahre -2,08% -0,7%
5 Jahre -8,04% -1,66%
10 Jahre 6,9% 0,67%
Seit Auflegung 9,58% 0,88%

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 29.09.2022)[1]

Zeitraum Netto Brutto
29.09.2021 - 29.09.2022 -4,41% -4,41%
29.09.2020 - 29.09.2021 0,65% 0,65%
29.09.2019 - 29.09.2020 1,78% 1,78%
29.09.2018 - 29.09.2019 -0,04% -0,04%
29.09.2017 - 29.09.2018 -6,04% -6,04%
29.09.2016 - 29.09.2017 3,94% 3,94%
29.09.2015 - 29.09.2016 1,97% 1,97%
29.09.2014 - 29.09.2015 -1,39% -1,39%
29.09.2013 - 29.09.2014 4,02% 4,02%
29.09.2012 - 29.09.2013 3,89% 6,92%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: Thomson Reuters und ihre Lizenzgeber.Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Bei einem max. Ausgabeaufschlag von 3,00% des Bruttoanlagebetrages muss er dafür 1030,93 Euro aufwenden. Das entspricht ca. 3,09% des Nettoanlagebetrages.
Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da der Ausgabeaufschlag nur im 1. Jahr anfällt unterscheidet sich die Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Portfolio

Größte Werte (Stand: 31.08.2022)

Smartone Finance 13/08.04.23 4,60
Vanke Real Estate (Hong Kong) 18/25.05.23 MTN 4,10
FTL Capital 13/25.04.23 4,00
China 19/03.12.22 4,00
PCCW-HKT Capital No. 5 13/08.03.23 Reg S 3,90
CLP Power Hong Kong Fin. 12/26.04.23 MTN 3,40
NWD (MTN) 15/30.11.22 MTN 3,30
China Development Bank 18/12.12.23 3,30
United States of America 22/05.15.32 3,30
HPHT Finance 17/11.09.22 3,10

1. Die Bewertung der Anleihenbonität folgt einem restriktiven Ansatz nach Worst-of-Logik. „Worst-of" bedeutet, dass im Falle eines unterschiedlichen Ratings der Ratingagenturen die schlechtere / strengere Betrachtungsweise herangezogen wird. Standardmäßig werden die Ratingagenturen S&P, Moody’s und Fitch hinterlegt. Davon abweichende Bewertungslogiken entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

2. Währungsstruktur der Anlagen, exkl. Devisentermingeschäfte

Angaben in Prozent des Fondsvolumens, soweit nicht anders angegeben.

Management

Henry Wong

Weitere Fonds dieses Managers
  • DWS Invest China Bonds USD FCH (P)
    LU1322112647 / DWS2EY

  • DWS Invest Asian Bonds USD IC500
    LU1589658522 / DWS2NC

  • DWS Invest Asian Bonds USD LDM
    LU1525638091 / DWS2MB

  • DWS Invest ESG Asian Bonds USD LC
    LU1859276286 / DWS2W7

  • DWS Invest China Bonds NDH
    LU0740832000 / DWS1BJ

  • DWS Invest ESG Asian Bonds USD FC100
    LU1936919510 / DWS20H

  • DWS Invest China Bonds FDH
    LU0740831374 / DWS1BG

  • DWS Invest Asian Bonds NDH
    LU2251360413 / DWS3AE

  • DWS Invest ESG Asian Bonds TFCH
    LU1859275981 / DWS2W5

  • DWS Invest China Bonds PFCH
    LU1054325854 / DWS1N5

  • DWS Invest ESG Asian Bonds USD TFC
    LU1859276443 / DWS2W8

  • DWS Invest Asian Bonds FCH500
    LU2022029008 / DWS22Z

  • DWS Invest China Bonds LCH
    LU0632805262 / DWS08E

  • DWS Invest Asian Bonds SGD LDMH
    LU1805361083 / DWS2WP

  • DWS Invest Asian Bonds LCH
    LU0813324364 / DWS1GF

  • DWS Invest China Bonds RMB FC
    LU0813328860 / DWS1G7

  • DWS Invest Asian Bonds USD TFC
    LU1663839352 / DWS2PD

  • DWS Invest Asian Bonds SGD TFDMH
    LU1880859977 / DWS2YP

  • DWS Invest China Bonds NC
    LU0616855887 / DWS06J

  • DWS Invest China Bonds SEK FCH
    LU1322112480 / DWS2EW

  • DWS Invest China Bonds USD LDH (P)
    LU1322112720 / DWS2EZ

  • DWS Invest Asian Bonds TFDH
    LU1663839279 / DWS2PC

  • DWS Invest Asian Bonds CHF LCH
    LU2004370479 / DWS22K

  • DWS Invest China Bonds RMB FCH
    LU2093591621 / DWS250

  • DWS Invest Asian Bonds NCH
    LU1914384000 / DWS2Z2

  • DWS Invest China Bonds NCH
    LU0740831614 / DWS1BH

  • DWS Invest Asian Bonds AUD LDMH
    LU1880859548 / DWS2YL

  • DWS Invest China Bonds PFDQH
    LU1054325938 / DWS1N7

  • DWS Invest China Bonds CHF LCH
    LU0813327896 / DWS1G2

  • DWS Invest Asian Bonds USD FC50
    LU1949850538 / DWS20Q

  • DWS Invest Asian Bonds HKD LDM
    LU1769795342 / DWS2VW

  • DWS Invest Asian Bonds TFCH
    LU1663839196 / DWS2PB

  • DWS Invest China Bonds USD LC
    LU0616856422 / DWS06M

  • DWS Invest China Bonds USD TFC
    LU1663840103 / DWS2PL

  • DWS Invest Asian Bonds LDH
    LU0813324521 / DWS1GG

  • DWS Invest ESG Asian Bonds USD IC500
    LU2026199591 / DWS223

  • DWS Invest China Bonds SEK LCH
    LU1322112563 / DWS2EX

  • DWS Invest China Bonds FCH
    LU0632808951 / DWS08F

  • DWS Invest Asian Bonds HKD TFDMH
    LU1880859621 / DWS2YM

  • DWS Invest Asian Bonds RMB FCH350
    LU1968688793 / DWS21C

  • DWS Invest Asian Bonds RMB FCH3500
    LU1968688520 / DWS21B

  • DWS Invest Asian Bonds LDMH
    LU1880859894 / DWS2YN

  • DWS Invest China Bonds RMB LC
    LU0813328787 / DWS1G6

  • DWS Invest Asian Bonds TFDMH
    LU1880860041 / DWS2YQ

  • DWS Invest China Bonds RMB LCH
    LU2093593593 / DWS251

  • DWS Invest ESG Asian Bonds USD IC
    LU1859276104 / DWS2W6

  • DWS Invest ESG Asian Bonds ICH
    LU1859275809 / DWS2W4

  • DWS Invest China Bonds USD FC
    LU0616856778 / DWS06N

  • DWS Invest Asian Bonds USD IC
    LU1589659504 / DWS2NA

  • DWS Invest Asian Bonds FCH
    LU0813324794 / DWS1GH

  • DWS Invest Asian Bonds SGD LDM
    LU1769795698 / DWS2VX

  • DWS Invest China Bonds TFCH
    LU1663839949 / DWS2PJ

  • DWS Invest Asian Bonds HKD LDMH
    LU1805360861 / DWS2WD

  • DWS Invest Asian Bonds USD LC
    LU0813325411 / DWS1GM

  • DWS Invest Asian Bonds USD TFDM
    LU1951361812 / DWS20R

  • DWS Invest China Bonds NDQH
    LU1054325771 / DWS1N4

  • DWS Invest Asian Bonds CHF TFCH
    LU2004370636 / DWS22L

  • DWS Invest Asian Bonds GBP TFDMH
    LU2079148602 / DWS24M

  • DWS Invest Asian Bonds USD FC
    LU0813325502 / DWS1GN

  • DWS Invest China Bonds USD LDMH (P)
    LU1322112993 / DWS2E0

  • DWS Invest China Bonds CHF FCH
    LU0813328357 / DWS1G4

  • DWS Invest Asian Bonds USD XC
    LU1589658878 / DWS2NB

  • DWS Invest Asian Bonds IDH
    LU1796233663 / DWS2WE

Mehr anzeigen

Aktueller Kommentar

Aktuelle Positionierung

Aufgrund der sich verschlechternden Stimmung beteiligten wir uns nur äußerst selektiv an IPOs. Wir steuern angesichts der volatilen Renditen von US-Treasuries unser Durationsrisiko aktiv und bleiben vor dem Hintergrund der Turbulenzen am Markt defensiv.

Weiterlesen

Ausblick

Enorme geldpolitisch finanzierte fiskalische Impulse und pandemiebedingte angebotsseitige Herausforderungen haben die Inflation auf ein Niveau steigen lassen, wie es zuletzt in den 1980-ern zu beobachten war. Das BIP in den USA ist in den letzten zwei Quartalen geschrumpft (QoQ). Die unsichere Entwicklung bei der Inflation und die bevorstehende geldpolitische Straffung könnte auf die globalen Märkte ausstrahlen und zu einer globalen Konjunkturabschwächung führen. Geopolitische Risiken trugen ebenfalls zum Anstieg der Rohstoffpreise und zur Volatilität bei. Wir erwarten, dass China vor dem Hintergrund des makroökonomischen Abschwungs im 2. Halbjahr 2022 wahrscheinlich seine fiskalischen Anreize durch Erhöhung der Staatsausgaben im Infrastrukturbereich verstärken wird. Ein Teil des Abschwungs ist auf die beispiellosen Beschränkungen im Immobilienbereich zurückzuführen, welche die vor- und nachgelagerte Nachfrage belasten, sowie auf die Lockdowns in Großstädten im Rahmen der chinesischen Null-Covid-Politik. Die regionale Immobilienpolitik wurde mittlerweile zwar etwas gelockert, aber die Nachfrage bleibt angesichts des ungünstigen wirtschaftlichen Umfelds schwach.

Weiterlesen

Attribution / Beitrag zur Wertentwicklung

Die überdurchschnittliche Wertentwicklung des Fonds im Juli ist zurückzuführen auf • sehr begrenztes Engagement im chinesischen HY-Bereich.

Weiterlesen

Rückblick

Der Fonds erzielte im Juli 0,5 % für die USD-Anteilsklasse. Der Markit iBoxx USD Asia ex-Japan China lag bei -0,96 %. Der RMB verlor -0,83 % gegenüber dem USD. Der asiatische Unternehmensanleihemarkt zeigte sich im Juli weiterhin sehr volatil und schwächelte in der ersten Monatshälfte, bevor er sich in der zweiten Hälfte erholte. Der Stress bei den chinesischen High Yield („HY“) Immobilienentwicklern zeigte kaum Anzeichen für ein Abklingen; die Rezessionsängste hielten an, da sich der Mix aus Wachstum und Inflation verschlechterte; die schwache Wertentwicklung in einem Umfeld steigender Zinsen trug zu Abflüssen bei. Angesichts der anhaltend hohen Inflation in den USA wurden die Leitzinsen im Juli um 75 Bps angehoben. Allerdings zeichnete sich bei den Daten zum US-BIP und zum Einkaufsmanagerindex Schwäche ab. 10-jährige US Treasuries fielen im Juli aufgrund von Rezessionsängsten um 36 Bps auf 2,65 %. Die Herausforderungen aus Top-Down-Perspektive könnten bestehen bleiben, da mindestens die Hälfte der geldpolitischen Straffung in den USA noch aussteht, während die Eurozone gerade erst mit ihrem Normalisierungsprozess begonnen hat. Der chinesische Immobilienmarkt ist weiter ins Trudeln geraten. Die jüngste Herausforderung ist die Weigerung einer kleinen Gruppe von Hauskäufern, Hypothekenzahlungen für nicht fertiggestellte Häuser zu leisten. Dieser Trend könnte die Stimmung bei den Hauskäufern allgemein verschlechtern und den finanziellen Druck im Bau- und Bankensektor erhöhen. Auf der Sitzung des Politbüros im Juli wurden die Lokalverwaltungen aufgefordert, die volle Verantwortung zu übernehmen und alle verfügbaren Instrumente zu nutzen, um die Lieferung unfertiger Einheiten sicherzustellen. Dennoch endete der chinesische High Yield-Immobiliensektor im Juli bei -16,5 %. Asiatische Unternehmensanleihen (Markit iBoxx Asia ex-Japan Indizes) erzielten im Juli 0,42 %. China lag bei -0,96 % (IG -0,13 %, HY -5,51 %). Indien lag in Juli bei 1,81 %, Indonesien bei 3,41 %.

Weiterlesen

Vorherige Kommentare

05.2022:

Aktuelle Positionierung

Aufgrund der sich verschlechternden Stimmung beteiligten wir uns nur äußerst selektiv an IPOs. Wir steuern angesichts der volatilen Renditen von US-Treasuries unser Durationsrisiko aktiv und bleiben vor dem Hintergrund der Turbulenzen am Markt defensiv.

Weiterlesen

Attribution / Beitrag zur Wertentwicklung

Die überdurchschnittliche Wertentwicklung des Fonds im Mai ist zurückzuführen auf • ein sehr begrenztes Engagement im chinesischen HY-Immobiliensektor • eine kurze Portfolioduration

Weiterlesen

Ausblick

Enorme geldpolitisch finanzierte fiskalische Impulse und pandemiebedingte angebotsseitige Herausforderungen haben die Inflation auf ein Niveau steigen lassen, wie es zuletzt in den 1980-ern zu beobachten war. Das Wirtschaftswachstum in den USA zeigt sich für das 1. Quartal 2022 im Umfeld der aktuell expansiven Geldpolitik stark, aber die unsichere Entwicklung bei der Inflation und die bevorstehende geldpolitische Straffung könnten auf die globalen Märkte ausstrahlen und zu einer globalen Konjunkturabschwächung führen. Geopolitische Risiken trugen ebenfalls zum Anstieg der Rohstoffpreise und zur Volatilität bei. Wir sehen für das 2. Halbjahr 2022 weiter steigende Renditen bei US-Staatsanleihen. Wir erwarten, dass China vor dem Hintergrund des makroökonomischen Abschwungs im 2. Halbjahr 2022 wahrscheinlich seine fiskalischen Anreize zur Erhöhung der Staatsausgaben verstärken wird. Ein Teil des Abschwungs ist auf die beispiellosen Beschränkungen im Immobilienbereich zurückzuführen, welche die vor- und nachgelagerte Nachfrage belasten, sowie auf die Lockdowns in Großstädten im Rahmen der chinesischen Null-Covid-Politik. Die regionale Immobilienpolitik wurde mittlerweile zwar etwas gelockert, aber die Nachfrage bleibt angesichts des ungünstigen wirtschaftlichen Umfelds schwach. Chinesische Bauträger sehen sich weiterhin mit einem höheren Druck bei den Rückzahlungen konfrontiert, insbesondere an den Offshore-Märkten. Wir gehen davon aus, dass mehr Bauträger Schwierigkeiten bei der Rückzahlung von Onshore- und Offshore-Schulden haben werden. Die meisten Bauträger werden sich wahrscheinlich für den Umtausch von Anleihen entscheiden, um Ausfälle in ihrer Kapitalstruktur zu vermeiden.

Weiterlesen

Rückblick

Der Fonds erzielte im Mai +0,19 % in der USD-Anteilsklasse. Der Markit iBoxx USD Asia ex-Japan China lag bei -0,36 %. Der RMB verlor -0,58 % gegenüber dem USD. Der Mai begann schwach. Die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen stieg zeitweise auf über 3 %, die globalen Aktienmärkte waren rückläufig und die Kreditspreads in Asien wurden weiter. Grund hierfür waren Wachstums-/Inflationssorgen, was die Marktstimmung auf den Nullpunkt brachte. In der zweiten Monatshälfte änderte sich aufgrund der Lockerungspolitik Chinas die Marktstimmung, zudem herrschte die allgemeine Überzeugung, dass die US-Inflation ihren Höhepunkt erreicht habe und das Tempo der Zinserhöhungen in der zweiten Jahreshälfte nachlassen würde. Die Rendite 10-jähriger UST fiel im Mai um 9 Bps auf 2,85 %. Der Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes in China fiel mit 49,6 besser als erwartet aus, entwickelte sich jedoch den dritten Monat in Folge rückläufig. Darüber hinaus sind die neuen Exportaufträge seit einem Jahr rückläufig. Der US Composite PMI für Mai lag bei 53,8 gegenüber 56 im April. Die chinesische Politik verstärkte im Mai die Unterstützung für den Immobiliensektor und senkte den 5-Jahres-Leitzins (LPR) von 4,6 % auf 4,45 %. Außerdem wurden Instrumente zur Unterstützung von Onshore-Emissionen für ausgewählte Entwickler eingeführt, um die angespannte Liquiditätssituation für diese zu erleichtern. In der Zwischenzeit reagierte der High Yield (HY)-Immobilienbereich in China weiterhin auf idiosynkratische Ereignisse: Ein sich zum Teil in Staatsbesitz befindlicher Entwickler bekundete die Absicht, eine bald fällig werdende USD-Anleihe zu verlängern. Dies ließ Sorge aufkommen, dass andere dem Staat verbundene Entwickler ähnliche Transaktionen durchführen. Der chinesische HY-Immobiliensektor fiel in diesem Monat um -11,3 %. Asiatische Unternehmensanleihen (Markit iBoxx USD Asia ex-Japan) erzielten im Mai -0,14 %. China erzielte -0,36 %, wobei China IG 0,39 % und China HY -4,02 % verzeichneten. Indien lag bei -0,08 %, Indonesien bei 0,39 %.

Weiterlesen
04.2022:

Aktuelle Positionierung

Aufgrund der sich verschlechternden Stimmung beteiligten wir uns nur äußerst selektiv an Neuemissionen. Wir steuern angesichts der volatilen Renditen von US-Treasuries unser Durationsrisiko aktiv und bleiben vor dem Hintergrund der Turbulenzen am Markt defensiv.

Weiterlesen

Attribution / Beitrag zur Wertentwicklung

Die überdurchschnittliche Wertentwicklung des Fonds im April ist zurückzuführen auf • ein sehr begrenztes Engagement im chinesischen High-Yield-Immobiliensektor • eine kurze Portfolioduration

Weiterlesen

Ausblick

Enorme geldpolitisch finanzierte fiskalische Impulse und pandemiebedingte angebotsseitige Herausforderungen haben die Inflation auf ein Niveau steigen lassen, wie es zuletzt 1981 zu beobachten war. Das Wirtschaftswachstum in den USA war im 1. Quartal im Umfeld der aktuell expansiven Geldpolitik stark, aber die unsichere Entwicklung bei der Inflation und die bevorstehende geldpolitische Straffung könnten auf die globalen Märkte ausstrahlen und zu einer globalen Konjunkturabschwächung führen. Geopolitische Risiken trugen ebenfalls zum Anstieg der Rohstoffpreise und zur Volatilität bei. Wir sehen für das 2. Halbjahr 2022 weiter steigende Renditen bei US-Staatsanleihen. Für China erwarten wir, dass der Druck des konjunkturellen Abschwungs auch im 2. Halbjahr 2022 anhalten wird, wobei China wahrscheinlich die fiskalische Unterstützung verstärken und die Staatsausgaben erhöhen wird. Ein Teil des Abschwungs ist auf die beispiellosen Beschränkungen im Immobilienbereich zurückzuführen, welche die vor- und nachgelagerte Nachfrage belasten, sowie auf die Lockdowns in Großstädten im Rahmen der chinesischen Null-Covid-Politik. Die regionale Immobilienpolitik wurde mittlerweile zwar etwas gelockert, aber die Nachfrage bleibt angesichts des ungünstigen wirtschaftlichen Umfelds schwach. Chinesische Bauträger sehen sich weiterhin mit einem höheren Druck bei den Rückzahlungen konfrontiert, insbesondere an den Offshore-Märkten. Wir gehen davon aus, dass mehr Bauträger Schwierigkeiten bei der Rückzahlung von Onshore- und Offshore-Schulden haben werden. Die meisten Bauträger werden sich wahrscheinlich für den Umtausch von Anleihen entscheiden, um Ausfälle in ihrer Kapitalstruktur zu vermeiden.

Weiterlesen

Rückblick

Der Fonds erzielte im April -0,21 % für die USD-Anteilsklasse. Der Markit iBoxx USD Asia ex-Japan China lag bei -1,16 %. Der RMB verlor -4,5 % gegenüber dem USD. Die Handelsaktivität war aufgrund der Feiertage und der verstärkten Konzentration des Marktes auf die Entwicklung der makroökonomischen Daten im April relativ ruhig. Die Rendite 10-jähriger UST stieg um 60 Bps auf 2,94 %. Der rasche Anstieg der Nominalrenditen in Verbindung mit der Schwäche des EUR (aufgrund geopolitischer Risiken) und des JPY (aufgrund der anhaltenden Kontrolle der Renditekurve) waren die Haupttreiber für den Anstieg des US-Dollar-Index (über 103), ein Niveau, das zuletzt im Jahr 2002 erreicht wurde. Der Asia Dollar Index fiel im Laufe des Monats um 2,87 %. Der US-Verbraucherpreisindex stieg im April auf 8,6 % YoY, ein Niveau, das zuletzt 1981 erreicht wurde, als die Fed Fund Rate zeitweise auf 20 % anstieg, bevor sie gegen Ende 1981 auf 12 % fiel. Die vom Markt durch Futures implizierte Fed Fund Rate spiegelt eine Zinserhöhung um 236 Bps von der aktuellen Spanne von 0,25-0,50 % auf 2,86 % gegen Ende 2022 wider. Das US-BIP enttäuschte belastet durch eine Abschwächung des Handelsdefizits mit -1,4 % QoQ. In China stieg das BIP unterstützt durch das Vorziehen von Staatsausgaben im 1. Quartal 2022 um 4,8 % YoY (1,3 % QoQ). Seit der Verschärfung der COVID-19-bedingten Restriktionen waren keine weiteren wesentlichen politischen Impulse angekündigt worden. Das Fehlen politischer Maßnahmen zur Abfederung der negativen Auswirkungen der chinesischen Null-Covid-Strategie beunruhigt die Märkte, da dies das globale Wachstum belasten könnte. Der Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes in China sank auf 47,4, was die erheblichen Auswirkungen der Corona-Schocks an allen Fronten und einen Anstieg der Inputkosten widerspiegelt. Asiatische Anleihen (Markit iBoxx USD Asia ex-Japan-Indizes) verzeichneten im April -2,23 %. China stand im April bei -1,16 % (Investment Grade -1,47 % und High Yield +0,35%). Indien erzielte -2,54%, Indonesien -5,35 %.

Weiterlesen
10.2021:

Aktuelle Positionierung

Aufgrund der sich verschlechternden Stimmung beteiligten wir uns nur äußerst selektiv an IPOs. Wir steuern angesichts der volatilen Renditen von US-Treasuries aktiv unser Durationsrisiko und agieren vor dem Hintergrund der Turbulenzen am Markt defensiv.

Weiterlesen

Attribution / Beitrag zur Wertentwicklung

Die bessere Wertentwicklung des Fonds im Oktober ist zurückzuführen auf • ein sehr begrenztes Engagement im chinesischen HY-Immobiliensektor, der für den Monat mit -17,7 % im Minus war • eine kurze Duration von 1,42.

Weiterlesen

Ausblick

Der grundlegende Wandel in der chinesischen Wirtschaftspolitik ist inzwischen vom Markt weitgehend verdaut worden, auch wenn die Auswirkungen auf verschiedene Unternehmen und Branchen lange fortwirken oder gar dauerhaft zu spüren sein dürften. Wir sehen davon betroffene Titel weiterhin positiv, die wie Unternehmen im Staatsbesitz (SEOs) reagieren. Dies gilt auch für neu favorisierte Unternehmen wie Hersteller von Batterien für Elektroautos, die in ihren jeweiligen Märkten ohne größere „Störungen“ durch die Regierung weiter wachsen werden. Angesichts der Fortschritte bei den Impfprogrammen und der sehr lockeren Geldpolitik wird der Offshore-Unternehmensanleihemarkt weiterhin von Liquidität getrieben werden. Unserer Ansicht nach werden selbst die USA einen langsamen und schrittweisen Weg zur Normalisierung ihrer Bilanz einschlagen, bevor die Zinsen wahrscheinlich ab dem zweiten Halbjahr 2022 in kleinen Schritten angehoben werden. Die Jagd nach Rendite ist nach wie vor das beherrschende Thema für Anleger am Hartwährungsmarkt.

Weiterlesen

Rückblick

Der Fonds erzielte im Oktober +0,1 % für die USD-Anteilsklasse. Der Markit iBoxx USD Asia ex-Japan China lag bei -2,62 %. Der J.P. Morgan China Blended Spread Index wurde im Oktober um 29 Bps weiter. Der RMB wertete um 0,69 % gegenüber dem USD auf. Die Sorge über den chinesischen Immobiliensektor verstärkte sich im Oktober, der chinesische hochverzinsliche (HY) Immobiliensektor war am stärksten betroffen (Market iBoxx USD Asia ex-Japan China Real Estate High Yield Index, -17,7 % MoM). Der unerwartete Zahlungsausfall eines Entwicklers führte zu einer Verschlechterung der Stimmung, da die Anleger das Vertrauen in den Sektor verloren. Unterdessen war die jüngste Entwicklung bei einem größeren chinesischen HY-Entwickler die Bedienung der im September verpassten Kuponzahlungen und die knappe Vermeidung eines Zahlungsausfalls. Die Tochtergesellschaft muss im November offshore einen Kupon in Höhe von 82,5 Mio. USD und das Unternehmen im Dezember einen Kupon in Höhe von 255 Mio. USD zahlen. Die hohe, im Dezember fällige Kuponzahlung könnte für das Unternehmen zum Problem werden, wenn keine weiteren Maßnahmen zur Unterstützung des Unternehmens ergriffen werden. Seit sich im Juni langsam die Risse im Sektor abzeichneten, kam es zu einer Reihe von Herabstufungen des Kreditratings. Die Rendite 10-jähriger UST stieg um 6 Bps auf 1,55 %. Die Volatilität auf Makroebene hatte nur begrenzte Auswirkungen auf die Wertentwicklung des gesamten asiatischen Unternehmensanleihemarkts, da sich die Anleger weiterhin hauptsächlich auf idiosynkratische Probleme im chinesischen HY-Immobilienbereich und potenzielle Auswirkungen auf den übrigen Markt konzentrierten. Asiatische Unternehmensanleihen (Markit iBoxx USD Indizes) standen aufgrund der sich verschlechternden Marktstimmung für den chinesischen Immobilienbereich im Oktober bei -1,3 %. China erzielte in diesem Monat -2,6 %. Dabei lag Investment Grade (IG) bei -0,3 % und HY bei -9,9 %. Indien lag bei +0,3 %, und auch Indonesien erzielte im Oktober +0,3 %.

Weiterlesen
09.2021:

Aktuelle Positionierung

Aufgrund der sich verschlechternden Stimmung beteiligten wir uns nur sehr selektiv an IPOs. Wir steuern angesichts der volatilen US-Treasury-Renditen aktiv unser Durationsrisiko und agieren vor dem Hintergrund der Turbulenzen am Markt defensiv.

Weiterlesen

Attribution / Beitrag zur Wertentwicklung

Die bessere Wertentwicklung des Fonds im September ist zurückzuführen auf • ein begrenztes Engagement im chinesischen HY-Immobiliensektor, der für den Monat mit 10,87 % im Minus war • eine relativ kurze Duration von 1,53 Jahren

Weiterlesen

Ausblick

Der grundlegende Wandel in der chinesischen Wirtschaftspolitik ist inzwischen vom Markt weitgehend verdaut worden, auch wenn die Auswirkungen auf verschiedene Unternehmen und Branchen lange fortwirken oder gar dauerhaft zu spüren sein dürften. Wir sehen davon betroffene Titel weiterhin positiv, die wie Unternehmen im Staatsbesitz (SEOs) reagieren. Dies gilt auch für neu favorisierte Unternehmen wie Hersteller von Batterien für Elektroautos, die in ihren jeweiligen Märkten ohne größere „Störungen“ durch die Regierung weiter wachsen werden. Angesichts der Fortschritte bei den Impfprogrammen und der sehr lockeren Geldpolitik wird der Offshore-Unternehmensanleihemarkt weiterhin von Liquidität getrieben werden. Unserer Ansicht nach werden selbst die USA einen langsamen und schrittweisen Weg zur Normalisierung ihrer Bilanz einschlagen, bevor die Zinsen wahrscheinlich ab dem zweiten Halbjahr 2022 in kleinen Schritten angehoben werden. Die Jagd nach Rendite ist nach wie vor das beherrschende Thema für Anleger am Hartwährungsmarkt.

Weiterlesen

Rückblick

Der Fonds erzielte im September -0,08 % in der USD-Anteilsklasse. Der Markit iBoxx USD Asia ex-Japan China lag bei -1,64 %. Der J.P. Morgan China Blended Spread Index wurde im September um 18,2 Bps weiter. Der RMB wertete gegenüber dem USD um 0,08 % auf. Die Nachrichten über einen großen, in Schwierigkeiten geratenen chinesischen High Yield (HY) Immobilienentwickler beherrschten weiterhin das Marktgeschehen am asiatischen Unternehmensanleihemarkt und waren die Hauptquelle der Marktvolatilität. Das Unternehmen bediente am 23. und 29. September seine Offshore-Kupons nicht und begab sich in eine 30-tägige tilgungsfreie Zeit. Wir denken, dass es sich eher um ein idiosynkratisches als um ein systemisches Problem handelt. Ein ungeordneter Zahlungsausfall könnte jedoch zu einem Übergreifen auf den chinesischen Immobilienmarkt führen, was wiederum einen Ansteckungseffekt auf andere chinesische Bauträger, den Wohnungsmarkt und die Wirtschaft insgesamt zur Folge haben könnte. Wir denken, dass die politischen Entscheidungsträger einen sofortigen Zahlungsausfall vermeiden und dem Unternehmen und der Regierung etwas Zeit und Spielraum für eine endgültige Lösung einräumen wollen. Die Rendite 10-jähriger UST stieg im September um 18 Bps auf 1,49 %. Die Volatilität auf Makroebene hatte nur begrenzte Auswirkungen auf die Wertentwicklung des gesamten asiatischen Unternehmensanleihemarkts, da sich die Anleger hauptsächlich auf idiosynkratische Probleme und potenzielle Auswirkungen auf den übrigen Markt konzentrierten. Asiatische Unternehmensanleihen (Markit iBoxx USD Indizes) standen aufgrund der sich verschlechternden Marktstimmung im September bei -1,64 %. China erzielte in diesem Monat -2,17 %. Dabei lag Investment Grade (IG) bei -0,65 % und HY bei -6,54 %. Zurückzuführen war dies vor allem auf die schwache Wertentwicklung eines in Schwierigkeiten geratenen chinesischen HY-Immobilienentwicklers. Indien lag bei -0,5 %, während Indonesien den Monat mit -1,49 % beendete.

Weiterlesen
08.2021:

Aktuelle Positionierung

Wir beteiligten uns an ausgewählten Neuemissionen, da die Stimmung im IG-Bereich ins Positive zu drehen scheint. Wir steuern angesichts der volatilen US-Treasury-Renditen aktiv unser Durationsrisiko und agieren vor dem Hintergrund der Turbulenzen am Markt defensiv.

Weiterlesen

Attribution / Beitrag zur Wertentwicklung

Der Fonds hielt im August keine US-Treasuries, da wir ein möglichst geringes Durationsrisiko anstreben. Das Portfolio konzentrierte sich dafür weiterhin auf Titel aus China, Taiwan und Hongkong, die auf US-Dollar lauten (69 % der ausstehenden Anleihen). Die Portfolioduration stieg leicht von 1,75 auf 1,81. Was die Wertentwicklung nach Ländern betrifft, so schnitt China hauptsächlich aufgrund der Eindeckung von Short-Positionen und einer Schnäppchenjagd bei niedrigen Kursen besser als das restliche Asien ab.

Weiterlesen

Ausblick

Der grundlegende Wandel in der chinesischen Wirtschaftspolitik ist inzwischen vom Markt weitgehend verdaut worden, auch wenn die Auswirkungen auf verschiedene Unternehmen und Branchen lange fortwirken oder gar dauerhaft zu spüren sein dürften. Wir sehen davon betroffene Titel weiterhin positiv, die wie Unternehmen im Staatsbesitz (SEOs) reagieren. Dies gilt auch für neu favorisierte Unternehmen wie Hersteller von Batterien für Elektroautos, die in ihren jeweiligen Märkten ohne größere „Störungen“ durch die Regierung weiter wachsen werden. Angesichts der Fortschritte bei den Impfprogrammen und der sehr lockeren Geldpolitik wird der Offshore-Unternehmensanleihemarkt weiterhin von Liquidität getrieben werden. Unserer Ansicht nach werden selbst die USA einen langsamen und schrittweisen Weg zur Normalisierung ihrer Bilanz einschlagen, bevor die Zinsen wahrscheinlich ab dem zweiten Halbjahr 2022 in kleinen Schritten angehoben werden. Die Jagd nach Rendite ist nach wie vor das beherrschende Thema für Anleger am Hartwährungsmarkt.

Weiterlesen

Rückblick

Der Fonds erzielte im August +0,17 % in der USD-Anteilsklasse. Der Markit iBoxx USD Asia ex-Japan China zeigte ein Plus von +1,42 %. Der J.P. Morgan China Blended Spread Index wurde um 37 Bps enger. Der RMB blieb gegenüber dem USD unverändert. Die Anleger waren weiterhin mit der Einschätzung der Auswirkungen der politischen Maßnahmen und Interventionen der chinesischen Regierung auf verschiedene Wirtschaftssektoren beschäftigt, insbesondere auf die an den Kapitalmärkten stark vertretenen Sektoren wie z.B. Technologie. Auch wenn die Neuerungen vor allem die Eigenkapitalseite der tangierten Unternehmen belasten werden, blieben die Kreditrisikoprämien für direkt betroffene Sektoren wie z.B. das Bildungswesen hoch. Anleger in Unternehmensanleihen sind jedoch der Ansicht, dass die meisten Maßnahmen der Regierung weniger Auswirkungen auf die Bilanzen haben und sich kaum auf Unternehmen im Staatsbesitz (SEOs) und auf seit neuestem favorisierte Unternehmen und Branchen, z.B. Hersteller von Batterien für Elektroautos, auswirken dürften. Zudem wurde der Vorschlag einer in Schwierigkeiten geratenen chinesischen Vermögensverwaltungsgesellschaft zur Umstrukturierung ihres Aktienbesitzes und Bereinigung ihrer Bilanz sowie die beschleunigte Veräußerung von Vermögenswerten des Unternehmens vom Markt begrüßt. Im Hochzinsbereich („HY“) ist die Gefahr eines Zahlungsausfalls bei einem der größten Immobilienentwickler in China vom Markt weitgehend in den Kursen berücksichtigt. Somit kehrte sowohl im Investment Grade-(„IG“) als auch im HY-Bereich wieder Ruhe in den Markt ein. Die von Anlegern vorgenommene Neupositionierung von Portfolios bot weiterhin eine gute Unterstützung für stabile und neu favorisierte Unternehmensanleihen. Die Rendite 10-jähriger UST stieg um 9 Bps auf 1,31 %. Asiatische Unternehmensanleihen (Markit iBoxx USD Indizes) erzielten im August +1,04 %. Dies lag an der Eindeckung von Short-Positionen und dem Streben nach Rendite in den nicht betroffenen Unternehmensanleihen aus dem IG- und HY-Bereich.

Weiterlesen

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft DWS Investment S.A.
Investmentgesellschaft DWS Invest SICAV
Währung EUR
Auflegungsdatum 02.04.2012
Fondsvermögen 146,11 Mio. USD
Fondsvermögen (Anteilklasse) 14,24 Mio. EUR
Ertragsverwendung Ausschüttung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Sparplan Ja
VL-Sparen Nein
Risiko-/Ertragsprofil 3 von 7
Orderannahmeschluss[1] 16:00
Swing Pricing Ja
Portfolioumschlagsrate[2] 216,89%

Kosten

Ausgabeaufschlag[3] 3,00%
Verwaltungsvergütung 1,100%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Nein
Laufende Kosten
(Stand: 31.12.2021)
1,340%
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung N/A
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe N/A
Historie
Stand Laufende Kosten
31.12.2021 1,340%
31.12.2020 1,280%
31.12.2019 1,320%
31.12.2018 1,300%
31.12.2017 1,310%
31.12.2016 1,260%
31.12.2015 1,200%
31.12.2014 1,220%
31.12.2013 1,250%
31.12.2012 1,020%

Steuerliche Informationen und Ertragsdaten ab 2018 (deutsche Anleger)

Klassifizierung (Teilfreistellung) Fonds ohne Teilfreistellung
Letzte Ertragsverwendung[4] 04.03.2022
Art der Ertragsverwendung Ausschüttung
Betrag[5] 1,79 EUR

Steuerliche Informationen und Ertragsdaten zum 31.12.2017 (deutsche Anleger)

Aktiengewinn EStG[6] 0,00%
Aktiengewinn KStG[7] 0,00%
Immobiliengewinn 0,00%
Akkumulierter thesaurierter Ertrag 3,26 EUR
Letzte Ertragsverwendung 31.12.2017
Art der Ertragsverwendung Thesaurierung
Betrag 3,26 EUR

Details & Historie

Datum 04.03.2022 05.03.2021 06.03.2020 08.03.2019 09.03.2018 31.12.2017
Ertragsverwendung Ausschüttung Ausschüttung Ausschüttung Ausschüttung Ausschüttung Thesaurierung
Kurs 84,35 87,28 90,01 90,29 102,38 103,77
Betrag 1,79 EUR 1,88 EUR 2,53 EUR 3,18 EUR 3,25 EUR 3,26 EUR
Steuerpflichtiger Anteil
Privatvermögen[8][9]
- - - - - wird nachgeliefert
Steuerpflichtiger Anteil
Betriebsvermögen[8][9]
- - - - - wird nachgeliefert
Währung EUR EUR EUR EUR EUR EUR
Klassifizierung (Teilfreistellung) Fonds ohne Teilfreistellung Fonds ohne Teilfreistellung Fonds ohne Teilfreistellung Fonds ohne Teilfreistellung Fonds ohne Teilfreistellung -

Kennzahlen (3 Jahre) [10]

Volatilität 2,69%
Maximum Drawdown -4,00%
VaR (99% / 10 Tage) 1,02%
Sharpe-Ratio 0,07
Information Ratio N/A
Korrelationskoeffizient N/A
Alpha N/A
Beta-Faktor N/A
Tracking Error N/A

Wertpapierdarlehen Kennzahlen

1. Die angegebene Uhrzeit bezieht sich auf den Vortag.

2. Die Portfolio-Umsatzrate basiert auf dem zuletzt veröffentlichten Jahresbericht.

3. Bezogen auf den Bruttoanlagebetrag: 3,00% bezogen auf den Bruttoanlagebetrag entsprechen ca. 3,09% bezogen auf den Nettoanlagebetrag.

4. Bei thesaurierenden Fonds ist steuerlich das Kalenderjahresende maßgeblich.

5. Bei thesaurierenden Fonds entspricht der gezeigte Betrag der sog. Vorabpauschale für das gesamte abgelaufene Kalenderjahr.

6. für Anleger iSd § 3 Nr. 40 EStG.

7. körperschaftsteuerpflichtige Anleger.

8. Vor Berücksichtigung gegebenenfalls anrechenbarer ausländischer Quellensteuer.

9. Letztmalig relevant für die Ertragsverwendung 2017. Ab 2018 ist vorbehaltlich einer Teilfreistellung grundsätzlich sowohl im Privatvermögen als auch im Betriebsvermögen der unter "Betrag" angegebene Wert steuerpflichtig.

10. Stand: 31.08.2022

Downloads

Name Kategorie Standorte Datum Typ Größe

Pflicht-Verkaufsunterlagen

DWS Invest Gesetzliche Mitteilung an die Anteilseigner DE Sep 2022 PDF 482,3 KB
DWS Invest SICAV, 6/22 Halbjahresbericht DE Jun 2022 PDF 6,1 MB
Einladung zur ordentlichen Generalversammlung der Anteilinhaber 2022 I DWS Invest Gesetzliche Mitteilung an die Anteilseigner DE Apr 2022 PDF 131,5 KB
KID DWS Invest China Bonds LDH Wesentliche Anlegerinformation DE Feb 2022 PDF 131,3 KB
DWS Invest SICAV, 12/21 Jahresbericht DE Dez 2021 PDF 7,5 MB
DWS Invest SICAV Verkaufsprospekt DE Dez 2021 PDF 9,4 MB
Publikation DWS Invest Gesetzliche Mitteilung an die Anteilseigner DE Nov 2021 PDF 237,5 KB
DWS Invest Satzung DE Aug 2018 PDF 234,3 KB
Deutsche Invest I Änderung von Vertragsbedingungen DE Nov 2017 PDF 588,5 KB

Reporting

DWS Invest China Bonds Fondsfakten DE Aug 2022 PDF 277,8 KB
DWS Flagship Fonds Reporting Fondsfakten DE Aug 2022 PDF 6,3 MB
DWS Fonds Reporting Fondsfakten DE Aug 2022 PDF 6,1 MB
DWS Invest SICAV Reporting Fondsfakten DE Aug 2022 PDF 13 MB

MiFID II

MiFID-II-Produktinformationen

Ab dem 3. Januar 2018 müssen Wertpapierdienstleistungsunternehmen, die Wertpapierdienstleistungen im Rahmen der Richtlinie 2014/65/EU (Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, Markets in Financial Instruments Directive – „MiFID II“) anbieten, bestimmte neue Auflagen hinsichtlich des Vertriebs von Investmentfonds im Rahmen der jeweiligen Durchführungsgesetze in den einzelnen Mitgliedstaaten der Europäischen Union einhalten.

Gemäß den neuen Regeln sind Wertpapierdienstleistungsunternehmen verpflichtet, den Zielmarkt für jedes von ihnen vertriebene Finanzinstrument zu ermitteln bzw. zu überprüfen und genauer zu bestimmen. Dies bedeutet, sie müssen die Art(en) von Kunden angeben, mit deren Bedürfnissen, Eigenschaften und Zielen das Finanzinstrument kompatibel ist. Ferner führt MiFID II neue Offenlegungspflichten in Bezug auf die Kosten ein, die sowohl auf quantitativer, als auch auf qualitativer Ebene auf eine steigende Kostentransparenz für Anleger abzielen. Dementsprechend müssen Wertpapierdienstleistungsunternehmen dem Kunden sämtliche relevanten Kosten offenlegen, d. h. sowohl hinsichtlich der Wertpapierdienstleistung als auch hinsichtlich des Produkts. Diese Kosten müssen zusammengefasst und sowohl ex ante (also vor dem Kauf eines Produkts durch den Kunden) sowie mitunter auch ex post während der Haltedauer auf mindestens jährlicher Basis zur Verfügung gestellt werden.

Die der DWS angehörenden Vermögensverwaltungsgesellschaften unterstützen diesen Prozess, indem sie die maßgeblichen Daten an die Wertpapierdienstleistungsunternehmen liefern, um es diesen zu ermöglichen, ihre neuen gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen. Im Interesse einer gesteigerten Transparenz werden die Zielmarktangaben und wesentliche Informationen zu den Produktkosten unter MiFID II zusätzlich nachstehend für den betreffenden Investmentfonds angegeben.

Wichtige Hinweise:
Die folgenden Daten werden auf freiwilliger Basis zur Verfügung gestellt und sind für sich genommen, ohne weitere Erläuterungen und zusätzliche Informationen, d. h. insbesondere die Informationen, die in den entsprechenden Verkaufsunterlagen des Investmentfonds (z. B. Verkaufsprospekt, wesentliche Anlegerinformationen) enthalten sind, möglicherweise nicht ausreichend oder geeignet, um einen potenziellen Anleger beim Treffen einer sachkundigen Anlageentscheidung zu unterstützen. Daher wird empfohlen, dass Anleger zudem sorgfältig die Verkaufsunterlagen vor einer möglichen Anlageentscheidung lesen und, insbesondere bei Fragen, Rücksprache mit ihrem Anlageberater halten.

Die Informationen zu den laufenden Produktkosten können von den Angaben zu Kosten in den entsprechenden Verkaufsunterlagen des Investmentfonds (z. B. den wesentlichen Anlegerinformationen) abweichen. Dies liegt darin begründet, dass die Anforderungen zur Angabe der laufenden Kosten und Gebühren auf Produktebene gemäß den neuen MiFID-II-Regeln über die bestehenden Offenlegungsverpflichtungen, die für Vermögensverwaltungsgesellschaften im Rahmen ihrer jeweiligen aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen (d. h. der OGAW-Richtlinie oder der AIFM-Richtlinie und deren jeweiligen nationalen Umsetzungsgesetzen) gelten, hinausgehen. Beispielsweise sind die geschätzten Transaktionskosten eines Investmentfonds nicht Bestandteil der Beschreibung der laufenden Kosten in den wesentlichen Anlegerinformationen, die von der Verwaltungsgesellschaft erstellt werden. Im Rahmen von MiFID II muss ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen jedoch solche Kosten als Bestandteil der Kosten des Produkts rechtzeitig vor einer Anlageentscheidung eines potenziellen Anlegers offenlegen. Somit können die nachstehend als „Gesamte laufende Kosten des Produkts“ angegebenen laufenden Kosten in Verbindung mit dem Produkt aufgrund von Unterschieden bei der Berechnungs- und Offenlegungsmethodik von den Verkaufsunterlagen des Fonds abweichen.

Die DWS übernimmt außer bei grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Fehlverhalten keinerlei Verantwortung oder Haftung bezüglich der Daten.

Zielmarkt[3]

Anlegertyp
Privatkunde
Professioneller Kunde
Geeignete Gegenpartei
Kenntnisse & Erfahrungen
Basiskenntnisse und/oder -erfahrungen
Erweiterte Kenntnisse und/oder Erfahrungen
Umfangreiche Kenntnisse und/oder Erfahrungen
Finanzielle Verlusttragfähigkeit
Der Anleger kann Verluste tragen (bis zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals).
Risiko-Indikator (PRIIPs Methodologie) 2
Risiko- Indikator (UCITS Methodologie) 3
Anlageziele
Kapitalzuwachs
Einkommen
Mindestanlagehorizont Mittelfristig (3 - 5 Jahre)
Mindestanteil nachhaltig ökologischer Investitionen i.S.d. Taxonomie [1] 0 %
Mindestanteil nachhaltiger Investitionen i.S.d. Offenlegungsverordnung [2] 0 %
Berücksichtigung nachteiliger Auswirkungen (PAIs) Nein

Kosten und Gebühren

Gesamte laufende Kosten des Produktes 1,820% p.a.
davon laufende Kosten 1,340% p.a.
davon Transaktionskosten 0,480% p.a.
davon Nebenkosten (erfolgsabhängige Vergütung)[4] 0,000% p.a.

Stand: 27.02.2022

1. Verordnung (EU) 2020/852 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Juni 2020 über die Einrichtung eines Rahmens zur Erleichterung nachhaltiger Investitionen und zur Änderung der Verordnung (EU) 2019/2088

2. Verordnung (EU) 2019/2088 Des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. November 2019 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor

3. Für diesen Fonds ist kein negativer Zielmarkt klassifiziert. Der graue Zielmarkt wird auf dieser Website nicht dargestellt.

4. Ob in dem Produkt eine erfolgsabhängige Vergütung vereinbart ist oder nicht, entnehmen Sie bitte den Anlagebedingungen im Verkaufsprospekt. Schätzungen von erfolgsabhängigen Vergütungen sind mit einer erhöhten Unsicherheit behaftet, da das Anfallen der Vergütung und ihre Höhe von der konkreten Wertentwicklung der Anlage in der Zukunft abhängen. Zu berücksichtigen ist dabei auch, dass Wertentwicklungen der Vergangenheit kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung sind. Die genauen Bedingungen zur erfolgsabhängigen Vergütung können zudem von Fonds zu Fonds variieren

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH, Mainzer Landstraße 178-190, D-60327 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der DWS Investment S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der DWS Investment GmbH, Mainzer Landstr. 11-17, D-60329 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der DWS Investment S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Factsheet oder dem Verkaufsprospekt auf dem Reiter Downloads, Informationen zu Preisen im Hinblick auf die Depotführung und weitere Preisangaben finden Sie im entsprechenden Preisverzeichnis.

CIO View

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmaß über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Internal Server Error

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

E-Mail-Adresse Adresse und Wiederholung weichen voneinander ab, bitte prüfen Sie Ihren Input.

Erfolgreiche Anfrage

Sie haben erfolgreich das ETI-Formular versendet und werden bald Post bekommen.