Übersicht

Strategie


Anlagepolitik

Der DWS Select Emerging Markets Corporate Bonds 2017 investiert in Unternehmensanleihen aus Schwellenländern mit – zum Zeitpunkt des Erwerbs – überwiegend gutem bis sehr gutem Rating („Investment-Grade“). Darüber hinaus auch in Anleihen ohne Investment-Grade-Rating, sogenannte High-Yield-Anleihen. Nicht auf Euro lautende Anleihen sichert das Fondsmanagement gegen Währungsverluste ab. Die Restlaufzeit ist auf das Laufzeitende des Fonds am 15.12.2017 abgestimmt. Ein Verwässerungsausgleich reduziert den Rücknahmepreis bei Anteilsrückgaben vor dem Laufzeitende des Fonds.

Mögliche wesentliche Risiken von Fonds dieser Risikoklasse

Höhere Kursrisiken im Aktien-, Zins- und Währungsbereich sowie Bonitätsrisiken, die zu möglichen Kapitalverlusten führen können.

Morningstar Kategorie™

Anleihen Sonstige

Steckbrief


Finanzwetter letzte 3 Monate
Kategorie Rentenfonds
Unterkategorie Laufzeitfonds
Anlegerprofil Wachstumsorientiert
Fondsmanager Tobias Braun
Fondsvermögen (in Mio.) 104,62 EUR
Laufende Kosten (Stand: 31.12.2016) 0,950%
Lipper Leaders (Stand: 29.09.2017)

Wertentwicklung

Performance Chart

Wertentwicklung (am 17.11.2017)


Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat 0,01% -
3 Monate -0,03% -
6 Monate -0,37% -
Laufendes Jahr -0,16% -
1 Jahr 0,66% 0,66%
3 Jahre 5,29% 1,73%
Seit Auflegung 10,53% 2,03%

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 17.11.2017)[1]


Zeitraum Netto Brutto
17.11.2016 - 17.11.2017 0,66% 0,66%
17.11.2015 - 17.11.2016 3,85% 3,85%
17.11.2014 - 17.11.2015 0,71% 0,71%
17.11.2013 - 17.11.2014 3,35% 3,35%
26.11.2012 - 17.11.2013 -1,38% 1,58%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Bei einem max. Ausgabeaufschlag von 3,00% muss er dafür 1030,00 Euro aufwenden.
Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da der Ausgabeaufschlag nur im 1. Jahr anfällt unterscheidet sich die Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: SIX Telekurs. Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Spezieller Hinweis: Im Verlauf des letzten Handelstages des November, dem 30.11.11, haben nach Bekanntgabe von Liquiditätsmaßnahmen der Zentralbanken ungewöhnlich starke Marktbewegungen stattgefunden. Dies hat insbesondere bei Fonds, welche nicht der Kategorie DWS Invest SICAV oder DWS Global zuzurechnen sind und deren Fondspreis bereits vor der Bekanntgabe der Maßnahmen fixiert worden war, zu Verzerrungen bei der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance geführt. Vergleichsbenchmarks, welche erst spätabends fixiert werden, profitierten deutlich von dem Marktaufschwung. Zum Stichtag Ende November 2011 kann dies den Eindruck einer deutlichen Underperformance einzelner Fonds entstehen lassen.

Portfolio

Angaben in Prozent des Fondsvolumens, soweit nicht anders angegeben.

Management

Tobias Braun

Weitere Fonds dieses Managers

Nicht verfügbar

Aktueller Kommentar


Der JPM CEMBI Broad und dessen IG- und HY-Komponenten erzielten +0,45%, +0,27% bzw. +0,70%. Die Renditeabstände im CEMBI und dessen IG- und HY-Komponenten verengten sich um 6, 5 bzw. 9 Bp. Während des Monats tendierten die Renditen auf US-Staatsanleihen aufgrund starker Makro-Daten in den USA, aber auch weltweit, erneut nach oben. Der Ölpreis stieg im Oktober um rund 10%. Am besten war die Region Afrika (+0,9%), gefolgt von Lateinamerika (+0,78%), wo vor allem Argentinien (+1,04%) hervorstach. Die schwächste Region war der Nahe Osten (-0,45%). Wesentliche Schwäche zeigte die Türkei (-0,81%), da sich die politischen Beziehungen zu den USA verschlechterten, was vorerst in potenziellen US-Sanktionen und Bußgeldern für sechs führende türkische Banken seinen Höhepunkt fand. Der 19. Kongress der Kommunistischen Partei in China hatte keine wesentlichen marktrelevanten Auswirkungen. Auf Indexebene schlugen Unternehmensanleihen der Schwellenländer Staatsanleihen. Die Neuemissionen wurden recht gut aufgenommen und konnten sich im Allgemeinen am Sekundärmarkt behaupten. Die Mittelflüsse in die Anlageklasse blieben positiv. ACIRC 17 und EUCHEM 17 wurden in das Portfolio aufgenommen. AKBNK 17, GGBRBZ 17, GRNLGR 17, CHJMAO 17 und GLENLN 17 wurden fällig. Der Fonds erzielte +0,04%.
Weiterlesen

Vorherige Kommentare


09.2017: Der JPM CEMBI Broad und dessen IG- und HY-Komponenten erzielten +0,31%, +0,03% bzw. +0,69%. Die KredDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Der JPM CEMBI Broad und dessen IG- und HY-Komponenten erzielten +0,31%, +0,03% bzw. +0,69%. Die Kreditspreads im CEMBI und dessen IG- und HY-Komponenten verengten sich um 6, 8 bzw. 4 Bp. Höhere Zinsen auf US-Staatsanleihen wurden durch geringere Renditeabstände auf Unternehmensanleihen ausgeglichen, und die Carry-Komponente trug vornehmlich zu den positiven Erträgen bei. Der Ölpreis stieg wieder in Richtung 50 USD/Barrel, was Unternehmenstiteln aus Ländern Lateinamerikas (z.B. Brasilien und Mexiko), Osteuropas (z.B. Russland und Kasachstan) und Afrikas (z.B. Gabun) entgegenkam, die sich positiv auf den Fonds auswirkten. Dergleichen traf auf türkische Finanztitel und chinesische Immobilienwerte zu. Angesichts der relativ niedrigen Renditeabstände asiatischer Unternehmensanleihen (z.B. aus Singapur und Indien) kam es hier zu einem vergleichsweise geringeren Beitrag. ICBCAS 17 wurde dem Fonds hinzugefügt und ersetzte AXSBIN 17, die bei Fälligkeit zurückgekauft wurde. Auf Bonitätsebene wurde CRBKMO 18 durch Moody's von B1 auf Ba3 hochgestuft. Der Fonds erzielte -0,05%.
Weiterlesen
08.2017: Der JPM CEMBI Broad und dessen IG- und HY-Komponenten erzielten +1,06%, +0,89% bzw. +1,29%. Der RendDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Der JPM CEMBI Broad und dessen IG- und HY-Komponenten erzielten +1,06%, +0,89% bzw. +1,29%. Der Renditeabstand im Index weitete sich um 8 Bp. aus (IG und HY tendierten mit +7 Bp. bzw. +4 Bp). Gegenüber negativen Auswirkungen aufgrund der US-Politik und des geopolitischen Umfelds überwogen die guten Konjunkturdaten, eine rückläufige Inflation, ein Anstieg der meisten Rohstoffpreise und positive politische Ereignisse in Argentinien und Brasilien. Deutliche Rückgänge und flachere Kurven bei ausländischen Zinsen führten zu ausgeweiteten IG-Renditeabständen und einer Kurvenversteilerung. HY mit kürzerer Duration und die von einer positiven Risikobereitschaft getragenen Schwellenmärkte waren am besten, da sich Unternehmensanleihen mit hohem Beta und hohen Renditeabständen (namentlich aus Argentinien, Brasilien, Indonesien, Nigeria, Südafrika, der Ukraine) ggü. allen anderen erneut verengten. Der Fonds wurde von einer markanten EURUSD-Bewegung, einer guten Performance brasilianischer Titel und dem hohen Carry russischer Anleihen (abgesehen von Einzeltiteln) und türkischer Banken in einem insg. günstigen Umfeld für Schwellenländer positiv beeinflusst. Angesichts der kurzen Fondsduration blieb die Performance jedoch hinter der breiteren Anlageklasse zurück. Die Portfoliozusammensetzung blieb unverändert. Der Fonds erzielte +0,03%.
Weiterlesen
07.2017: Der JPM CEMBI Broad und dessen IG- und HY-Komponenten erzielten +0,90%, +0,72% bzw. +1,15%. Der RendDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Der JPM CEMBI Broad und dessen IG- und HY-Komponenten erzielten +0,90%, +0,72% bzw. +1,15%. Der Renditeabstand im Index verengte sich um 6 Bp. (IG und HY verengten sich um 4 Bp. bzw. 11 Bp). Die Zentralbanker der Industrienationen moderierten ihre restriktive Rhetorik. Chinas BIP überraschte positiv und ein schwächerer USD verhalf Basisrohstoffen zu Preisanstiegen, was Unternehmensanleihen der Schwellenländer und einer weiteren Verengung der Renditeabstände zwischen den Regionen half. Unternehmensanleihen aus Brasilien, Jamaica, Kuwait, Mexiko und der Türkei lagen obenauf. Die Renditeabstände russischer Titel weiteten sich wegen schwächerer Ölpreise im Monat und bevorstehender Sanktionen der USA aus. Dies traf auch auf Katar infolge neuer Sanktionen des Golf-Quartetts zu. Starke Währungen ggü. dem USD verbesserten viele Unternehmensbilanzen. Die Mittelflüsse wurden positiv. Der Fonds wurde von einer markanten EURUSD-Bewegung, einer guten Performance brasilianischer Titel und dem hohen Carry russischer Anleihen in einem insgesamt günstigen Umfeld für Schwellenländer positiv beeinflusst. Angesichts der kurzen Fondsduration blieb die Performance jedoch hinter der breiteren Anlageklasse zurück. AXSBIN 17 und CNPCCH 17 wurden in den Fonds aufgenommen. Die monatliche Fondsrendite betrug +0,19%.
Weiterlesen
06.2017: Unternehmensanleihen der Schwellenländer erzielten im Juni stabile Renditen (JPM CEMBI Broad). Am beDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Unternehmensanleihen der Schwellenländer erzielten im Juni stabile Renditen (JPM CEMBI Broad). Am besten waren lateinamerikanische Titel ohne Brasilien. Der Nahe Osten und Russland blieben zurück, was dem Streit mit Katar bzw. einem schwächeren RUB und einer Neubewertung russischer Titel durch eine staatliche Neuemission zuzuschreiben war. Abgesehen von innenpolitischen Belangen konzentrierte man sich auf die Preise für Energie und Basisrohstoffe, die sich nach zunächst deutlichen Einbrüchen wieder erholten. Positive Mittelflüsse weisen auf Anlegeroptimismus ggü. den Schwellenmärkten hin, da maßgebliche Zentralbanken der Region aufgrund der rückläufigen Inflation und der sich entfaltenden Wachstumserholung expansiv bleiben, während die Zentralbanken großer Industrienationen scheinbar restriktiver werden, was die Zinsvolatilität erhöht. Die Fondsperformance profitierte von einem hohen Carry seitens russischer und brasilianischer Unternehmenstitel, während der Währungseffekt, höhere kurzfristige Zinsen, chinesische Immobilienwerte (höheres Angebot) und emittentenspezifische Faktoren negativ waren. IDBI 18, NOBLSP 18 und QGOGBZ wurden verkauft, PETBRA 18 wurde gekündigt und VIP 18 zurückgekauft. CHJMAO 17, GAZPRU 17, GLENLN 17 und GRNLGR 17 wurden ins Portfolio aufgenommen. Die monatliche Fondsrendite betrug -0,33 %.
Weiterlesen
05.2017: Der JPM CEMBI Broad und dessen IG- und HY-Teilindizes erzielten +0,49%, +0,83% bzw. 0%. Die RenditeaDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Der JPM CEMBI Broad und dessen IG- und HY-Teilindizes erzielten +0,49%, +0,83% bzw. 0%. Die Renditeabstände von Emittenten aus den meisten Ländern weiteten sich aus. Unter IG-Emittenten aus Ländern mit geringem Beta schnitten China, Chile, Polen, Singapur und Thailand besser ab. Die Schwäche brasil. Unternehmenstitel war auf politische Ungewissheit zurückzuführen, welche die Reformen behindern könnte. Mexikanische und türkische Emittenten erholten sich wieder von vergangenen Verlusten. Im Vorfeld einer wichtigen OPEC-Sitzung machte der Ölpreis vorherige Preisrückgänge wieder gut, was generell Energietiteln zugutekam. Das Angebot wurde gut angenommen und die Mittelflüsse in die Anlageklasse hielten an. Die Verengung brasilianischer und russischer Emittenten gegenüber Konkurrenten aus Ländern mit geringem Beta erfuhr eine Wende, die u.E. anhalten dürfte, wenn auch in einem geringeren Tempo, bis Klarheit über die Situation in Brasilien besteht. Die Portfoliozusammensetzung blieb unverändert. CNBG 18 wurde von Fitch von BBB+ auf A- hochgestuft. IDBI 18 wurde von Moody’s und Fitch von Baa3/BBB- auf Ba2/BB+ herabgestuft. NOBLSP 18 wurde von allen Rating-Agenturen von B1/B/BB+ auf Caa1/CCC/B- herabgestuft. Der Fonds erzielte -1,13%.
Weiterlesen

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft Deutsche Asset Management S.A.
Investmentgesellschaft DWS Select SICAV
Währung EUR
Auflegungsdatum 26.11.2012
Fondsvermögen 104,62 Mio. EUR
Ertragsverwendung Ausschüttung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Sparplan Nein
VL-Sparen Nein
Risiko-/Ertragsprofil 3 von 7
Orderannahmeschluss[1] 16:00

Kosten

Ausgabeaufschlag 3,00%
Kostenpauschale 0,900%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Nein
[Missing text '/ProductDetail/FundFacts/DilutionFee' for 'German (Germany)'][2] 3,0000
Laufende Kosten
(Stand: 31.12.2016)
0,950%
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung N/A
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe 0,117%

Historie
Stand Laufende Kosten
31.12.2016 0,950%
31.12.2015 0,950%
31.12.2014 0,950%
31.12.2013 0,960%

Steuer- und Ertragsdaten

Zwischengewinn[3] 3,50 EUR
Letzte Ertragsverwendung 10.03.2017
Art der Ertragsverwendung Ausschüttung
Betrag 1,50 EUR

Details & Historie

Datum 10.03.2017 04.03.2016 06.03.2015 07.03.2014
Ertragsverwendung Ausschüttung Ausschüttung Ausschüttung Ausschüttung
Kurs 102,11 95,75 97,63 100,36
Betrag 1,50 1,50 3,00 3,00
Steuerpflichtiger Anteil
Privatvermögen[4]
4,73 4,52 4,92 5,07
Steuerpflichtiger Anteil
Betriebsvermögen[4]
4,73 4,52 4,92 5,07
Währung EUR EUR EUR EUR

Kennzahlen (3 Jahre)[5]

Volatiltät 3,06%
Maximum Drawdown -4,81%
VaR (99% / 10 Tage) 0,08%
Sharpe-Ratio 0,37
Information Ratio N/A
Korrelationskoeffizient N/A
Alpha N/A
Beta-Faktor N/A
Tracking Error N/A

Wertpapierdarlehen Kennzahlen

Aktuell verliehener Anteil (in % des Fondsvermögens) 0,57%
Durchschnittlich täglich verliehener Anteil 4,01%
Maximal verliehener Anteil[6] 11,65%
Wert der Sicherheiten (in % der Verleihung) 387,53%
Erträge aus Wertpapierleihe[4] 0,5273%

1. Die angegebene Uhrzeit bezieht sich auf den Vortag.

2. Zum Schutz des Fondsvermögens vor Verwässerungseffekten wird für Rückgaben ein Verwässerungsausgleich zugunsten des Fondsvermögens erhoben. Der Verwässerungsausgleich wird auf den Bruttorücknahmebetrag erhoben. Es steht der Verwaltungsgesellschaft frei, einen niedrigeren Verwässerungsausgleich zu erheben. Nähere Informationen zum Verwässerungsausgleich entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.

3. Bei der Ermittlung des Zwischengewinn-Werts wurde ein Ertragsausgleich berücksichtigt.

4. Vor Berücksichtigung gegebenenfalls anrechenbarer ausländischer Quellensteuer.

5. Stand: 31.10.2017

6. Laufendes Kalenderjahr / Bei Fondsauflegung während des laufenden Kalenderjahres Berechnung seit Auflegung.

Downloads

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmaß über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

Ihre Anfrage wurde aufgenommen.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH, Mainzer Landstraße 178-190, D-60327 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der DWS Investment S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Factsheet oder dem Verkaufsprospekt auf dem Reiter Downloads, Informationen zu Preisen im Hinblick auf die Depotführung und weitere Preisangaben finden Sie im entsprechenden Preisverzeichnis.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.