Übersicht

Strategie


Anlagepolitik

Mindestens 80% des Teilfondsvermögens sind weltweit in verzinslichen Schuldtiteln investiert, die von Staaten oder quasi-staatlichen Einrichtungen aus den Schwellenmärkten begeben werden und auf US-Dollar oder Euro lauten.

Mögliche wesentliche Risiken von Fonds dieser Risikoklasse

Höhere Kursrisiken im Aktien-, Zins- und Währungsbereich sowie Bonitätsrisiken, die zu möglichen Kapitalverlusten führen können.

Morningstar Kategorie™

Anleihen Schwellenländer

Steckbrief


Finanzwetter letzte 3 Monate
Kategorie Rentenfonds
Unterkategorie Emerging Markets/Hochzinsunternehmensanleihen
Anlegerprofil Wachstumsorientiert
Fondsmanager Dr. Nicolas Schlotthauer
Benchmark JPM EMBI Global Diversified
Fondsvermögen (in Mio.) 55,68 USD
Laufende Kosten (Stand: 31.12.2016) 0,470%

Wertentwicklung

Performance Chart

Angezeigter Benchmark ist: JPM EMBI Global Diversified

Wertentwicklung (am 17.11.2017)


Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat -0,25% -
3 Monate 1,39% -
6 Monate 3,35% -
Laufendes Jahr 9,8% -
1 Jahr 11,06% 11,06%
Seit Auflegung 19,85% 7,07%

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 17.11.2017)[1]


Zeitraum Netto Brutto
17.11.2016 - 17.11.2017 11,06% 11,06%
17.11.2015 - 17.11.2016 9,34% 9,34%
25.03.2015 - 17.11.2015 -1,31% -1,31%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Da bei dem Fonds kein Ausgabeaufschlag anfällt, muss er dafür 1000 Euro aufwenden. Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da kein Ausgabeaufschlag anfällt ist die Wertentwicklung brutto/netto in jedem Jahr identisch. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: SIX Telekurs. Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Spezieller Hinweis: Im Verlauf des letzten Handelstages des November, dem 30.11.11, haben nach Bekanntgabe von Liquiditätsmaßnahmen der Zentralbanken ungewöhnlich starke Marktbewegungen stattgefunden. Dies hat insbesondere bei Fonds, welche nicht der Kategorie DWS Invest SICAV oder DWS Global zuzurechnen sind und deren Fondspreis bereits vor der Bekanntgabe der Maßnahmen fixiert worden war, zu Verzerrungen bei der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance geführt. Vergleichsbenchmarks, welche erst spätabends fixiert werden, profitierten deutlich von dem Marktaufschwung. Zum Stichtag Ende November 2011 kann dies den Eindruck einer deutlichen Underperformance einzelner Fonds entstehen lassen.

Portfolio

Größte Einzelwerte (Renten) (Stand: 31.10.2017)[1]

Namibia 15/29.10.25 Reg S 2,20
Ecuador 14/20.06.24 Reg S 2,10
Southern Gas Corridor 16/24.03.26 Reg S 2,10
Oman 17/08.03.27 Reg S 2,10
Tunisia 15/30.01.25 Reg S 2,00
KazAgro Nat. Management Hldg. 13/24.05.23 MTN RegS 1,90
Argentina 16/22.04.26 Cl.B P1 1,90
VEB Finance/VEB Bank 13/21.11.23 LPN 1,80
Zambia 15/30.07.27 Reg S 1,80
Colombia 09/18.01.41 1,70

1. Gewichtung brutto, unbereinigt um eventuelle Positionen in Derivaten und Zertifikaten.

2. inkl. Devisentermingeschäfte, negative und positive Werte spiegeln die Erwartung zur Wertentwicklung wider.

Angaben in Prozent des Fondsvolumens, soweit nicht anders angegeben.

Management

Dr. Nicolas Schlotthauer

Weitere Fonds dieses Managers
  • Deutsche Invest I Emerging Markets Sovereign Debt LDH
    LU0982741208 / DWS1Y8

Mehr anzeigen

Aktueller Kommentar


Der Index für USD-denominierte Anleihen von Staaten und Staatsunternehmen aus Schwellenländern wies im Oktober eine positive Wertentwicklung auf (+0,4%, in USD). Ein leicht negativer Einfluss ergab sich durch die Entwicklung der Renditen von US-Staatsanleihen. Diese stiegen im Oktober an, was durch Diskussionen über den geldpolitischen Ausblick sowie eine mögliche Steuerreform im Land getrieben wurde. Stützend für die Anlageklasse wirkten hingegen die weiter vorherrschenden Kapitalzuflüsse, der anhaltende Anstieg von einigen Rohstoffpreisen sowie die zu erwartende politische Kontinuität in der VR China (nach dem Parteitag). Deutlich besser als der Index liefen vor allem Anleihen von Ekuador sowie von kleineren Indexmitgliedern mit niedrigem Rating aus Afrika (Tunesien, Ghana, Angola, Kenia, Ägypten). Eine Wertentwicklung unter Indexdurchschnitt ergab sich für Länder, bei denen außen- oder innenpolitische Entwicklungen die Marktstimmung belasteten (Mexiko, Türkei, Südafrika). Daneben erlitten Anleihen von kleinen Ländern mit extrem niedrigem Rating (Belize, Mosambik) einen stärkeren Rückschlag bei den Kursen.
Weiterlesen

Vorherige Kommentare


09.2017: Der Index für USD-denominierte Anleihen von Staaten und Staatsunternehmen aus Schwellenländern wies Dws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Der Index für USD-denominierte Anleihen von Staaten und Staatsunternehmen aus Schwellenländern wies im September eine ausgeglichene Wertentwicklung auf (0,0%, in USD). Belastet wurde die Anlageklasse von dem spürbaren Anstieg der US-Renditen, welcher sich bspw. bei den 10-jährigen Anleihen auf über 20 Basispunkte belief. Demgegenüber stützten der Preisanstieg beim Rohöl sowie die anhaltenden Mittelzuflüsse in Fonds für Schwellenländeranleihen die Anlageklasse. Deutlich besser als der Index liefen vor allem Anleihen von kleineren Emittenten mit niedrigem Rating und relativ hoher Risikoprämie (El Salvador, Venezuela, Ukraine, Ekuador). Daneben konnten auch einzelne Länder mit „Investment Grade“-Rating (Indonesien, Uruguay) eine überdurchschnittliche Wertentwicklung erzielen. Eine negative Wertentwicklung ergab sich für Anleihen der Türkei und Südafrika sowie für einige kleinere Indexmitglieder, deren Volkswirtschaften von Rohstoffexporten abhängig sind (Kenia, Nigeria, Irak, Sambia). Letzteres wurde unter anderem durch politische Entwicklungen in diesen Ländern beeinflusst.
Weiterlesen
08.2017: Der Index für USD-denominierte Anleihen von Staaten und Staatsunternehmen aus Schwellenländern wies Dws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Der Index für USD-denominierte Anleihen von Staaten und Staatsunternehmen aus Schwellenländern wies im August eine positive Wertentwicklung auf (+1,8%, in USD). Die globale Nachrichtenlage wurde von einigen geopolitischen Themen (v.a. aktuelle Entwicklungen bei Nordkorea) dominiert. Die daraus resultierende Unsicherheit übte aber keinen spürbaren Einfluss auf die Kursentwicklung von Schwellenländeranleihen aus. Stützend wirkte der Preisanstieg bei Industrie- und Edelmetallen. Daneben sorgten auch der Rückgang bei Renditen von US-Staatsanleihen, die Schwäche vom US-Dollar sowie das sehr geringe Volumen an Neuemissionen für Unterstützung. Besser als der Index liefen Anleihen von Emittenten mit höherer Risikoprämie und niedrigerem Rating (El Salvador, Argentinien, Irak, Ghana, Jamaika). Daneben konnten sich auch die Anleihekurse von Rohstoff-exportierenden Ländern (bspw. Kasachstan, Aserbaidschan) gut behaupten. Eine negative Wertentwicklung trat für Anleihen von Venezuela ein. Daneben liefen auch Anleihen von Ländern mit relativ niedriger Risikoprämie (Litauen, Serbien, Guatemala) sowie von Namibia schlechter als der Index.
Weiterlesen
07.2017: USD-denominierte Anleihen von Staaten und Staatsunternehmen aus Schwellenländern wiesen im Juli eineDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

USD-denominierte Anleihen von Staaten und Staatsunternehmen aus Schwellenländern wiesen im Juli eine positive Wertentwicklung auf (+0,8%, in USD). Die Anlageklasse profitierte im Berichtsmonat unter anderem von der Erholung einiger Rohstoffpreise (bspw. Rohöl, Kupfer), von einer robusten Entwicklung bei Kapitalzuflüssen sowie von dem sehr geringen Volumen an Neuemissionen. Daneben wirkte auch die Seitwärtsbewegung der Renditen von US-Staatsanleihen stützend für Schwellenländeranleihen. Zwar belastete der Renditeanstieg in den USA während der ersten Monatshälfte temporär die Wertentwicklung der Anlageklasse, allerdings kam es nach der Zinsentscheidung der US-Zentralbank zu einer Stabilisierung der Anleihemärkte. Deutlich besser als der Indexdurchschnitt liefen Anleihen von einzelnen Ländern mit niedrigem Rating und geringem Indexgewicht (Irak, Mosambik, Mongolei). Daneben konnten sich auch Anleihen von einigen Rohstoff-exportierenden Ländern aus Südamerika und Afrika gut behaupten (Ekuador, Elfenbeinküste, Sambia). Massive Kursverluste waren für Anleihen aus Venezuela zu beobachten, wo die starke Unsicherheit über die politische Entwicklung im Land belastete.
Weiterlesen
06.2017: USD-denominierte Anleihen von Staaten und Staatsunternehmen aus Schwellenländern wiesen im Juni eineDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

USD-denominierte Anleihen von Staaten und Staatsunternehmen aus Schwellenländern wiesen im Juni eine leicht negative Wertentwicklung auf (-0,1%, in USD). Generell profitierte die Anlageklasse weiterhin von anhaltenden Mittelzuflüssen. Im Monatsverlauf wurden die Anleihekurse von einigen globalen Entwicklungen beeinflusst. Dazu zählten stärkere Schwankungen beim Ölpreis sowie bei den Renditen der US-Staatsanleihen. Der Ölpreis fiel in den ersten drei Wochen vom Juni deutlich, bevor zum Monatsende eine leichte Stabilisierung eintrat. Die Renditen von US-Staatsanleihen bewegten sich im Juni zunächst seitwärts, beendeten den Monat aber nach einem Renditeanstieg in der letzten Woche auf einem etwas höheren Niveau. Deutlich besser als der Index liefen unter anderem Anleihen von Indexmitgliedern, deren Volkswirtschaften nicht von Metall- oder Ölexporten abhängen (Uruguay, Philippinen). Daneben konnten sich auch Länder gut behaupten, deren Risikoprämie höher war als die von vergleichbaren Emittenten (Namibia, Ghana). Eine Wertentwicklung unter Indexdurchschnitt ergab sich für einige Länder, die stärker von Rohstoffexporten (v.a. Öl) abhängig sind (Venezuela, Irak, Oman, Aserbaidschan).
Weiterlesen
05.2017: USD-denominierte Anleihen von Staaten und Staatsunternehmen aus Schwellenländern wiesen im Mai eine Dws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

USD-denominierte Anleihen von Staaten und Staatsunternehmen aus Schwellenländern wiesen im Mai eine positive Wertentwicklung auf (+0,9%, in USD). Die Anlageklasse profitierte von anhaltenden Mittelzuflüssen sowie von der generell ruhigen Entwicklung bei globalen Anleihen (v.a. US-Staatsanleihen). Wenig Änderung ergab sich hingegen bei den Rohstoffpreisen, von denen im Berichtsmonat viele eine Seitwärtsbewegung verzeichneten. Deutlich besser als der Index liefen Anleihen von Ländern mit meist geringerem Indexgewicht und sehr niedrigem Rating (Kategorie „B1“ bzw. „B+“ und niedriger). In dieser Gruppe waren vor allem Emittenten aus Afrika vertreten. Daneben wiesen auch Anleihen aus einzelnen Ländern mit „Investment Grade“-Rating einen überdurchschnittlichen Ertrag auf (Indonesien, Namibia). Eine Wertentwicklung deutlich unter Indexdurchschnitt war für Anleihen von Brasilien sowie von einzelnen Ländern aus dem Nahen Osten und Nordafrika (Ägypten, Libanon, Tunesien) zu beobachten. Schlechter als der Index liefen zudem einige Länder mit relativ hohem Rating und geringerer Risikoprämie (Philippinen, Litauen, Indien).
Weiterlesen

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft Deutsche Asset Management S.A.
Investmentgesellschaft Deutsche Invest I SICAV
Währung USD
Auflegungsdatum 25.03.2015
Fondsvermögen 55,68 Mio. USD
Fondsvermögen (Anteilklasse) 4,41 Mio. USD
Ertragsverwendung Thesaurierung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Sparplan Nein
VL-Sparen Nein
Risiko-/Ertragsprofil 4 von 7
Orderannahmeschluss[1] 16:00

Kosten

Ausgabeaufschlag[2] 0,00%
Verwaltungsvergütung 0,400%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Nein
Laufende Kosten
(Stand: 31.12.2016)
0,470%
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung N/A
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe 0,017%

Historie
Stand Laufende Kosten
31.12.2016 0,470%
31.12.2015 0,320%

Steuer- und Ertragsdaten

Zwischengewinn[3] 4,74 EUR
Aktiengewinn EStG[4] 0,00%
Aktiengewinn KStG[5] 0,00%
Immobiliengewinn 0,00%
Akkumulierter thesaurierter Ertrag
(Stand: 31.12.2015)
3,84 EUR

Details & Historie

Kennzahlen (3 Jahre)[6]

Volatiltät N/A
Maximum Drawdown N/A
VaR (99% / 10 Tage) 3,47%
Sharpe-Ratio N/A
Information Ratio N/A
Korrelationskoeffizient N/A
Alpha N/A
Beta-Faktor N/A
Tracking Error N/A

Wertpapierdarlehen Kennzahlen

Aktuell verliehener Anteil (in % des Fondsvermögens) 2,39%
Durchschnittlich täglich verliehener Anteil 4,23%
Maximal verliehener Anteil[7] 8,22%
Wert der Sicherheiten (in % der Verleihung) 213,05%
Erträge aus Wertpapierleihe[8] N/A

1. Die angegebene Uhrzeit bezieht sich auf den Vortag.

2. Bezogen auf den Bruttoanlagebetrag: 0,00% bezogen auf den Bruttoanlagebetrag entsprechen ca. 0,00% bezogen auf den Nettoanlagebetrag.

3. Bei der Ermittlung des Zwischengewinn-Werts wurde ein Ertragsausgleich berücksichtigt.

4. für Anleger iSd § 3 Nr. 40 EStG.

5. körperschaftsteuerpflichtige Anleger.

6. Stand: 31.10.2017

7. Laufendes Kalenderjahr / Bei Fondsauflegung während des laufenden Kalenderjahres Berechnung seit Auflegung.

8. Vor Berücksichtigung gegebenenfalls anrechenbarer ausländischer Quellensteuer.

Downloads

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmaß über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

Ihre Anfrage wurde aufgenommen.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH, Mainzer Landstraße 178-190, D-60327 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der DWS Investment S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Factsheet oder dem Verkaufsprospekt auf dem Reiter Downloads, Informationen zu Preisen im Hinblick auf die Depotführung und weitere Preisangaben finden Sie im entsprechenden Preisverzeichnis.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.