Übersicht

Strategie


Anlagepolitik

Der Deutsche Invest I Global Short Duration kann in verzinsliche Wertpapiere wie Staatsanleihen und Anleihen staatsnaher Emittenten, Covered Bonds und Unternehmensanleihen sowie in andere liquide Vermögenswerte investieren. Mindestens 70% des Teilfondsvermögens werden in verzinsliche Wertpapiere mit als kurzfristig klassifizierten Laufzeiten investiert. Mindestens 90% des Teilfondsvermögens lauten auf USD oder werden in USD abgesichert.

Mögliche wesentliche Risiken von Fonds dieser Risikoklasse

Höhere Kursrisiken im Aktien-, Zins- und Währungsbereich sowie Bonitätsrisiken, die zu möglichen Kapitalverlusten führen können.

Morningstar Kategorie™

Anleihen Global USD-hedged

Steckbrief


Finanzwetter letzte 3 Monate
Kategorie Rentenfonds
Unterkategorie Internationale Währungen
Anlegerprofil Wachstumsorientiert
Fondsmanager Daniel Kittler
Benchmark Barclays Global Aggregate 1-3Y TR (hedged in USD)
Fondsvermögen (in Mio.) 183,69 USD
Laufende Kosten (Stand: 31.12.2016) 0,740%

Wertentwicklung

Performance Chart

Angezeigter Benchmark ist: Barclays Global Aggregate 1-3Y TR (hedged in USD)

Wertentwicklung (am 20.11.2017)


Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat -0,06% -
3 Monate 0,19% -
6 Monate 0,66% -
Laufendes Jahr 1,69% -
1 Jahr 1,99% 1,99%
Seit Auflegung 4,59% 1,75%

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 20.11.2017)[1]


Zeitraum Netto Brutto
20.11.2016 - 20.11.2017 1,99% 1,99%
20.11.2015 - 20.11.2016 2,04% 2,04%
20.04.2015 - 20.11.2015 -2,34% 0,5%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Bei einem max. Ausgabeaufschlag von 3,00% des Bruttoanlagebetrages muss er dafür 1030,93 Euro aufwenden. Das entspricht ca. 3,09% des Nettoanlagebetrages.\r\nDie Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da der Ausgabeaufschlag nur im 1. Jahr anfällt unterscheidet sich die Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: SIX Telekurs. Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Spezieller Hinweis: Im Verlauf des letzten Handelstages des November, dem 30.11.11, haben nach Bekanntgabe von Liquiditätsmaßnahmen der Zentralbanken ungewöhnlich starke Marktbewegungen stattgefunden. Dies hat insbesondere bei Fonds, welche nicht der Kategorie DWS Invest SICAV oder DWS Global zuzurechnen sind und deren Fondspreis bereits vor der Bekanntgabe der Maßnahmen fixiert worden war, zu Verzerrungen bei der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance geführt. Vergleichsbenchmarks, welche erst spätabends fixiert werden, profitierten deutlich von dem Marktaufschwung. Zum Stichtag Ende November 2011 kann dies den Eindruck einer deutlichen Underperformance einzelner Fonds entstehen lassen.

Portfolio

Größte Einzelwerte (Renten) (Stand: 31.10.2017)[1]

America, United States of... 23,10
Japan 17,00
Deutsche Pfandbriefbank AG 2,30
Canada, Government of Department of Finance Canada 2,10
Spain, Kingdom of 1,70
Italy, Republic of 1,70
Petr¢leos Mexicanos 1,40
Volkswagen Leasing GmbH 1,30
State Bank of India 1,10
Westpac Banking Corp. 1,10

1. Gewichtung brutto, unbereinigt um eventuelle Positionen in Derivaten und Zertifikaten.

2. inkl. Devisentermingeschäfte, negative und positive Werte spiegeln die Erwartung zur Wertentwicklung wider.

Angaben in Prozent des Fondsvolumens, soweit nicht anders angegeben.

Management

Daniel Kittler

Weitere Fonds dieses Managers

Nicht verfügbar

Aktueller Kommentar


Da die US-Notenbank die Anleger an ihre restriktivere geldpolitische Haltung erinnerte und andere maßgebliche Zentralbanken sich den „Falken“ hinzugesellten, kam es im September an den Märkten zu einer Richtungsänderung. Während der Nettoinventarwert des Portfolios neue Allzeithochs erreichte, entwickelte sich die Benchmark im letzten Monat nur seitwärts. Verantwortlich für die starke relative Performance im vergangenen Monat war die Übergewichtung von Schwellenmärkten und Unternehmensanleihen, was 10 Basispunkte zur Outperformance beitrug. Eine kurze Durationsposition in US-Geldmarkt-Futures profitierte von dem restriktiven Ton an der Sitzung des Offenmarktausschusses (FOMC). Da die Fed ab Oktober damit beginnt, ihre Bilanz zu reduzieren, ist eventuell eine defensivere Haltung angebracht. Die Anleihenmärkte dürften mit höheren Zinsen für mittel- bis langfristige Laufzeiten reagieren. Daher wird im Portfolio eine Short-Position in 5-jährigen Treasury-Futures eingegangen.
Weiterlesen

Vorherige Kommentare


07.2017: Juli erwies sich für die globalen Anleihemärkte als starker Monat. Während der Fonds im vergangenen Dws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Juli erwies sich für die globalen Anleihemärkte als starker Monat. Während der Fonds im vergangenen Monat rund 0,40% hinzugewann, stieg sein Referenzindex um lediglich 0,25%. Die Renditeabstände für Unternehmensanleihen und Schwellenländeranleihen verengten sich im Juli stark und trugen rund 15 Basispunkte zur überdurchschnittlichen Performance bei. Außerdem nutzte der Portfoliomanager die höheren Renditen für italienische Staatsanleihen und nahm einen geringfügigen Gewinn bei einer Short-Position in Futures auf Italien mit. Die positiven Effekte wurden teilweise durch die Währungsstrategie zunichtegemacht. Die Untergewichtung des CAD minderte die Performance um rund 5 Bp. Kanadas Notenbank überraschte mit ihrer ersten Zinserhöhung seit 2010. Künftig wird die Anlagestrategie defensiver ausgerichtet durch Umschichtungen von Unternehmensanleihen in USD auf gedeckte Anleihen. Die entrichteten Risikoprämien befinden sich in beiden Sektoren auf dem beinahe gleichen Niveau, was die Anpassung erleichtert. Außerdem plant das Team, die Positionen in sicheren Anlagen wie US-Staatsanleihen, Bundesanleihen und australische Staatsanleihen zu erhöhen. Ausgereizte Bewertungen für Risikoanlagen und eine weniger expansive Geldpolitik bergen das Risiko einer Korrektur.
Weiterlesen
06.2017: Da es den globalen Anleihenmärkten im letzten Monat an einer deutlichen Richtung mangelte, entwickelDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Da es den globalen Anleihenmärkten im letzten Monat an einer deutlichen Richtung mangelte, entwickelte sich auch der Fonds seitwärts. Im Vergleich zur Benchmark erzielte er aber um zwei Basispunkte mehr. Zu verdanken war dieses leicht überdurchschnittliche Ergebnis der Übergewichtung von Unternehmensanleihen und Schwellenmärkten. Ausreichend Liquidität unterstützt die Nachfrage und sorgt für engere Risikoaufschläge bei Risikoanlagen. Abgesehen von einer erfolgreichen Allokation profitierte das Portfolio von der Übergewichtung der schwedischen Krone ggü. dem Euro. Die skandinavische Währung gewann in Erwartung auf eine restriktivere Haltung der Riksbank hinzu. Positive Auswirkungen wurden durch eine Untergewichtung italienischer Staatsanleihen und unsere auf eine Verflachung der EUR-Renditekurve setzende Position zunichtegemacht. Während die EZB auf einen möglichen Kurswechsel hindeutete, profitierte Italien von der Meldung über einen Rettungsplan für seine notleidenden Banken.
Weiterlesen
04.2017: Im letzten Monat gewann der Fonds 0,4% hinzu, während seine Benchmark mit 0,19% im Plus schloss. EinDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Im letzten Monat gewann der Fonds 0,4% hinzu, während seine Benchmark mit 0,19% im Plus schloss. Ein marktfreundliches Umfeld mit niedrigeren Zinsen und engeren Renditeabständen weltweit verhalf dem Fonds zu einem neuen Rekordhoch in seinem Nettoinventarwert. Seit Auflegung vor zwei Jahren hat der Global Short Duration mehr als 4,2% erzielt. Verantwortlich für die starke relative Performance im letzten Monat war die Übergewichtung von Schwellenmärkten und Unternehmensanleihen, was 6 Basispunkte (Bp.) zur Outperformance beitrug. In Erwartung eines marktfreundlichen Wahlergebnisses in Frankreich wurde das Portfolio mit einer kurzen Duration durch verkaufte Bund-Future Calls in der zweiten Hälfte des Monats April positioniert. Der Gewinn von rund 8 Bp. wurde sofort realisiert, als das Ergebnis der ersten Wahlrunde feststand. Da die US-Notenbank weitere Zinserhöhungen vornehmen könnte, bleibt die Durationsposition im Portfolio eher untergewichtet. Ebenso wird die Untergewichtung des Euro gegenüber dem US-Dollar beobachtet, da die EZB nicht bereit scheint, ihren expansiven Kurs aufzugeben. Insgesamt dürfte die Allokation in Erwartung auf weiterhin ausreichende Liquiditätsbedingungen unverändert bleiben.
Weiterlesen
01.2017: Im Januar erzielte das Portfolio nicht nur eine positive Rendite, es schlug auch seine Benchmark. DiDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Im Januar erzielte das Portfolio nicht nur eine positive Rendite, es schlug auch seine Benchmark. Dieses überdurchschnittliche Ergebnis von 23 Basispunkten ist v.a. drei Faktoren zu verdanken. Erstens leistete die seit Langem bestehende und recht erfolgreiche Übergewichtung von Schwellenländer- und Unternehmensanleihen den stärksten Beitrag. Die Risikobereitschaft der Anleger blieb dank weiterhin hoher Barbestände und eines robusten globalen Wirtschaftswachstums hoch. Zweitens bot eine niedrigere Zinssensibilität im Portfolio Schutz für seine Bestände, während einige Anleihemärkte an Boden verloren. Insbesondere der Markt für europäische Anleihen wurde nach der Reduzierung des Anleihekaufprogramms durch die EZB etwas in Mitleidenschaft gezogen. Negative Auswirkungen auf Portfolioebene wurden durch eine Short-Position in 10-jähr. Bunds über Futures ausgeglichen. Schließlich erwies sich die Übergewichtung der SEK ggü. dem EUR als rentabel. Weitere positive Überraschungen in der Wirtschaft trieben die Nachfrage nach der skandinavischen Währung nach oben. Zugewinne wurden später im Monat nach einer starken Entwicklung in dem Währungspaar erzielt. Künftig dürfte die Allokation in Erwartung von weiterhin ausreichenden Liquiditätsbedingungen weltweit insgesamt unverändert bleiben.
Weiterlesen
12.2016: Die globalen Anleihemärkte erwiesen sich im Dezember als stark und der Fonds beendete das KalenderjaDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Die globalen Anleihemärkte erwiesen sich im Dezember als stark und der Fonds beendete das Kalenderjahr 2016 nahe Hochs, und zwar sowohl in relativer als auch in absoluter Hinsicht. Dank einer Rally an den Schwellenmärkten und in einem geringeren Maße bei Unternehmensanleihen übertraf das Portfolio seine Benchmark im vergangenen Monat um rund 16 Basispunkte. Eine aktive Übergewichtung der schwedischen Krone ggü. dem Euro trug ebenfalls zu dem insg. positiven Ergebnis bei. Die Untergewichtung der Duration in Euro bremste die überdurchschnittliche Entwicklung in den letzten Handelstagen des Monats etwas aus. Da alle Sitzungen der maßgeblichen Zentralbanken hinter uns liegen, sollten die Märkte weltweit in den ersten Wochen des neuen Jahres von großzügiger Liquidität und einer niedrigeren Volatilität profitieren. In Erwartung auf engere Renditeabstände für riskante Anlagen bleibt die Sektorallokation vorerst unverändert. Die Long-Position in der schwedischen Krone wird so lange im Portfolio gehalten, bis sich wieder positive Wirtschaftsdaten ergeben, die nicht nur die Riksbank, sondern auch die meisten Anleger weltweit überraschen werden.
Weiterlesen

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft Deutsche Asset Management S.A.
Investmentgesellschaft Deutsche Invest I SICAV
Währung USD
Auflegungsdatum 20.04.2015
Fondsvermögen 183,69 Mio. USD
Fondsvermögen (Anteilklasse) 0,40 Mio. USD
Ertragsverwendung Thesaurierung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Sparplan Nein
VL-Sparen Nein
Risiko-/Ertragsprofil 1 von 7
Orderannahmeschluss[1] 16:00

Kosten

Ausgabeaufschlag[2] 3,00%
Verwaltungsvergütung 0,600%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Nein
Laufende Kosten
(Stand: 31.12.2016)
0,740%
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung N/A
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe 0,002%

Historie
Stand Laufende Kosten
31.12.2016 0,740%
31.12.2015 0,570%

Steuer- und Ertragsdaten

Zwischengewinn[3] 0,87 EUR
Aktiengewinn EStG[4] 0,00%
Aktiengewinn KStG[5] 0,00%
Immobiliengewinn 0,00%
Akkumulierter thesaurierter Ertrag
(Stand: 31.12.2015)
1,41 EUR

Details & Historie

Kennzahlen (3 Jahre)[6]

Volatiltät N/A
Maximum Drawdown N/A
VaR (99% / 10 Tage) 0,30%
Sharpe-Ratio N/A
Information Ratio N/A
Korrelationskoeffizient N/A
Alpha N/A
Beta-Faktor N/A
Tracking Error N/A

Wertpapierdarlehen Kennzahlen

Aktuell verliehener Anteil (in % des Fondsvermögens) N/A
Durchschnittlich täglich verliehener Anteil 0,17%
Maximal verliehener Anteil[7] 1,67%
Wert der Sicherheiten (in % der Verleihung) N/A
Erträge aus Wertpapierleihe[8] N/A

1. Die angegebene Uhrzeit bezieht sich auf den Vortag.

2. Bezogen auf den Bruttoanlagebetrag: 3,00% bezogen auf den Bruttoanlagebetrag entsprechen ca. 3,09% bezogen auf den Nettoanlagebetrag.

3. Bei der Ermittlung des Zwischengewinn-Werts wurde ein Ertragsausgleich berücksichtigt.

4. für Anleger iSd § 3 Nr. 40 EStG.

5. körperschaftsteuerpflichtige Anleger.

6. Stand: 31.10.2017

7. Laufendes Kalenderjahr / Bei Fondsauflegung während des laufenden Kalenderjahres Berechnung seit Auflegung.

8. Vor Berücksichtigung gegebenenfalls anrechenbarer ausländischer Quellensteuer.

Downloads

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmaß über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

Ihre Anfrage wurde aufgenommen.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH, Mainzer Landstraße 178-190, D-60327 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der DWS Investment S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Factsheet oder dem Verkaufsprospekt auf dem Reiter Downloads, Informationen zu Preisen im Hinblick auf die Depotführung und weitere Preisangaben finden Sie im entsprechenden Preisverzeichnis.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.