Übersicht

Strategie


Anlagepolitik

Der Fonds legt in verzinsliche Wertpapiere von Unternehmen, Geldmarktinstrumente und Bankguthaben an. Das Sondervermögen soll zu mindestens 51% seines Wertes aus verzinslichen Wertpapieren von Unternehmen bestehen, die auf Euro lauten oder gegen Euro abgesichert sind. Höchstens 49% des Netto-Fondsvermögen dürfen in Geldmarktinstrumente und Bankguthaben angelegt werden. Der Fonds setzt Derivate zu Investitions- und Absicherungszwecken ein.

Mögliche wesentliche Risiken von Fonds dieser Risikoklasse

Höhere Kursrisiken im Aktien-, Zins- und Währungsbereich sowie Bonitätsrisiken, die zu möglichen Kapitalverlusten führen können.

Morningstar Kategorie™

Unternehmensanleihen EUR

Steckbrief


Finanzwetter letzte 3 Monate
Kategorie Rentenfonds
Unterkategorie Unternehmensanleihen
Anlegerprofil Wachstumsorientiert
Fondsmanager Matthias Kail
Fondsvermögen (in Mio.) 39,64 EUR
Laufende Kosten (Stand: 31.12.2016) 0,710%

Wertentwicklung

Performance Chart

Wertentwicklung (am 17.11.2017)


Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat 0,01% -
3 Monate 0,68% -
6 Monate 1,3% -
Laufendes Jahr 3,76% -
1 Jahr 4,42% 4,42%
Seit Auflegung 11,04% 5,79%

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 17.11.2017)[1]


Zeitraum Netto Brutto
17.11.2016 - 17.11.2017 4,42% 4,42%
08.01.2016 - 17.11.2016 6,34% 6,34%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Da bei dem Fonds kein Ausgabeaufschlag anfällt, muss er dafür 1000 Euro aufwenden. Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da kein Ausgabeaufschlag anfällt ist die Wertentwicklung brutto/netto in jedem Jahr identisch. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: SIX Telekurs. Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Spezieller Hinweis: Im Verlauf des letzten Handelstages des November, dem 30.11.11, haben nach Bekanntgabe von Liquiditätsmaßnahmen der Zentralbanken ungewöhnlich starke Marktbewegungen stattgefunden. Dies hat insbesondere bei Fonds, welche nicht der Kategorie DWS Invest SICAV oder DWS Global zuzurechnen sind und deren Fondspreis bereits vor der Bekanntgabe der Maßnahmen fixiert worden war, zu Verzerrungen bei der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance geführt. Vergleichsbenchmarks, welche erst spätabends fixiert werden, profitierten deutlich von dem Marktaufschwung. Zum Stichtag Ende November 2011 kann dies den Eindruck einer deutlichen Underperformance einzelner Fonds entstehen lassen.

Portfolio

Größte Einzelwerte (Renten) (Stand: 31.10.2017)[1]

Wiener Städtische Versicherung 17/11.05.27 1,60
Vallourec 17/15.10.22 Reg S 1,30
Lagardere 17/21.06.24 1,30
Allianz 16/und. MTN 1,20
Verizon Communications 17/15.01.38 1,10
Kraft Heinz Foods 16/25.05.28 1,10
Porr 17/und 1,10
AT & T 17/14.08.24 1,10
BayWa 17/und. 1,10
Gaz Capital/Gazprom 16/17.11.23 LPN Reg S 1,00

1. Gewichtung brutto, unbereinigt um eventuelle Positionen in Derivaten und Zertifikaten.

2. inkl. Devisentermingeschäfte, negative und positive Werte spiegeln die Erwartung zur Wertentwicklung wider.

Angaben in Prozent des Fondsvolumens, soweit nicht anders angegeben.

Management

Matthias Kail

Weitere Fonds dieses Managers

Nicht verfügbar

Aktueller Kommentar


Im Oktober konnten Corporate Bonds ihren guten Verlauf aus dem Vormonat fortsetzen. Im Investment-Grade Bereich engte sich das Spreadniveau weiterhin um rund 8bp ein. Cross-Over Namen konnten noch stärker zulegen. High-Yield Emittenten profitieren noch immer von der hohen Nachfrage nach jeglicher Form von Über-Rendite. Der Zins bei 5-jährigen deutschen Staatsanleihen fiel im Monatsvergleich von -0,31% auf -0,40%. Außerdem trug die USD-Entwicklung positiv zur Fondsperformance bei. Insgesamt konnte der Fonds im Oktober einen weiteren Wertzuwachs von +0,88% erzielen.
Weiterlesen

Vorherige Kommentare


09.2017: Die Spreads im Corporate Bond Markt konnten sich weiter moderat einengen. Geopolitische Risiken, wieDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Die Spreads im Corporate Bond Markt konnten sich weiter moderat einengen. Geopolitische Risiken, wie der anhaltende Konflikt zwischen den USA und Nordkorea, spielten aktuell an den Märkten keine Rolle mehr. Insgesamt sind die Anleger weiter ausgesprochen risikofreudig und investieren weiter verstärkt in Anlagen, die in irgendeiner Form einen Rendite-Pick-Up versprechen. Im September hat die Neuemissionstätigkeit deutlich an Dynamik gewonnen. Wir bleiben in unserem Zeichnungsverhalten jedoch sehr selektiv und beteiligen uns nur an solchen Neuemissionen, von denen wir uns kurz- bis mittelfristig ein Spread-Einengungspotential versprechen. Insgesamt konnte der Fonds im September einen weiteren Wertzuwachs von +0,26% erzielen, während z.B. marktbreite Indices wie der Bloomberg Barclays Euro Corporate TR Index einen Verlust von -0,20% hinnehmen mussten.
Weiterlesen
08.2017: Die Spreads im Corporate Bond Markt zeigten sich auf Monatssicht eher wenig verändert, innerhalb desDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Die Spreads im Corporate Bond Markt zeigten sich auf Monatssicht eher wenig verändert, innerhalb des Monats allerdings unter deutlichen Schwankungen. Als sich die geopolitischen Spannungen zwischen den USA und Nordkorea zuspitzten, reagierten die Märkte kurzzeitig verschreckt, und risikoreichere Assets verzeichneten deutlichere Kursverluste. In diesem Zusammenhang kam es zwischenzeitlich auch zu Spreadausweitungen bei Corporates, speziell im High Yield Segment. Dieser Effekt verpuffte aber wieder gege Monatsende, und die Spreads konnten ihr Anfangsniveau weitgehend zurückerobern. Entsprechend dem üblichen saisonalen Muster gab es im August kaum Neuemissionen. Es ist jedoch im Herbst wieder eine deutlich aktivere Primärmarkttätigkeit zu erwarten. Grundsätzlich rechnen wir nach wie vor mit einer starken Nachfrage nach Credit-Anleihen, da sich der generelle Zinstrend noch weiter rückläufig zeigte.
Weiterlesen
07.2017: In den letzten Wochen konnten Corporate Bonds die positive Spreadtendenz sowohl bei IG wie auch im HDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

In den letzten Wochen konnten Corporate Bonds die positive Spreadtendenz sowohl bei IG wie auch im HY-Bereich weiter fortsetzen. Unternehmensanleihen profitieren von der guten Konjunkturlage und einer soliden Berichtssaison bei den Unternehmensergebnissen. Auch die jüngste Sitzung der EZB, lieferte noch keine konkreten Hinweise, bis wann mit einer Straffung der Geldpolitik zu rechnen ist. Insgesamt gehen wir jedoch davon aus, dass die Rückführung des EZB Ankaufprogramm nur graduell und zeitlich gestreckt vollzogen wird, stets mit dem Fokus den Übergang möglichst „marktschonend“ zu gestalten. Daher rechnen wir auch künftig mit einer anhaltend hohen Nachfrage nach höher rentierlichen Credit-Anleihen, auch wenn zwischendurch durchaus die Volatilität wieder etwas ansteigen könnte. Wir bevorzugen weiter Kredit- gegenüber Durationsrisiken und sind daher deutlich kürzer investiert als klassische Corporate-Benchmark-Indices.
Weiterlesen
06.2017: Corporate Bonds verzeichneten auch im Juni ein reges Neuemissionsgeschäft von über 30 Mrd., EUR ohneDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Corporate Bonds verzeichneten auch im Juni ein reges Neuemissionsgeschäft von über 30 Mrd., EUR ohne Spreadausweitungen durch das Primärmarktgeschäft zu verursachen. Unternehmensanleihen profitierten von der guten Konjunkturlage und einer soliden Berichtssaison bei den Unternehmensergebnissen. Daneben trug die EZB weiterhin als großer Nachfrager zu einer stabilen Marktentwicklung bei. Corporate Bonds auf Indexebene erzielten im Juni einen negativen Total-Return von rund -0,56%. Bei den Index-Subkomponenten konnten Financials mit -0,38% auf Grund einer kürzeren Duration besser abschneiden als Industrieanleihen und Utilities, die sogar -0,71% und -0,45% verloren. Der Fonds entwickelte sich dagegen deutlich besser und konnte sogar marginal um +0,03% zulegen. Der übergelagerte absolute Zinstrend war insgesamt negativ. Der Zins bei 5-jährigen deutschen Staatsanleihen stieg im Monatsverlauf von -0,43% auf -0,22%, entsprechend verloren mittlere deutsche Staatsanleihen mit -1,01% deutlich stärker verglichen zu Corporates. Die Spreads konnten sich nochmals sowohl im Investment Grade wie auch bei den Cross-Over Namen einengen, allerdings mit abnehmender Dynamik.
Weiterlesen
05.2017: Corporate Bonds auf Indexebene erzielten im Mai einen Total-Return von rund 0,37%. Bei den Index-SubDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Corporate Bonds auf Indexebene erzielten im Mai einen Total-Return von rund 0,37%. Bei den Index-Subkomponenten konnten Financials mit +0,53% deutlich besser abschneiden als Industrieanleihen und Utilities die lediglich +0,25% und +0,35% erwirtschafteten. Der Fonds entwickelte sich leicht besser und konnte um +0,41% zulegen. Der übergelagerte absolute Zinstrend war leicht positiv. Der Zins bei 5-jährigen deutschen Staatsanleihen fiel im Monatsverlauf von -0,39% auf -0,43%. Die Spread-Rally aus dem Vormonat setzte sich nochmals fort und Corporate Bonds im Investment Grade konnten sich um rund 4 bp einengen während sich Cross-Over Namen nochmals überproportional um rund 13 bp einengten. High-Yield Emittenten profitieren noch immer von der anhaltenden hohen Nachfrage nach jeglicher Form von Yield-Pick-Up. Die Risikobereitschaft bleibt nach wie vor sehr hoch, dies spiegelt sich auch in der extrem niedrigen US-Aktien-Volatilität wieder, die nahe an ihren historischen Tiefstständen handelt. Bis zum Sommer dürfte hoher M&A-Finanzierungsbedarf, bei anhaltend attraktiven Finanzierungskosten, die Emissionstätigkeit im Primärmarkt bei Corporate Bonds weiter hoch halten.
Weiterlesen

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft Deutsche Asset Management S.A.
Währung EUR
Auflegungsdatum 07.01.2016
Fondsvermögen 39,64 Mio. EUR
Ertragsverwendung Thesaurierung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Sparplan Nein
VL-Sparen Nein
Risiko-/Ertragsprofil 3 von 7
Orderannahmeschluss 16:00

Kosten

Ausgabeaufschlag 0,00%
Verwaltungsvergütung 0,600%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Nein
Laufende Kosten
(Stand: 31.12.2016)
0,710%
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung N/A
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe N/A

Historie
Stand Laufende Kosten
31.12.2016 0,710%

Steuer- und Ertragsdaten

Zwischengewinn[1] 2,07 EUR
Aktiengewinn EStG[2] 0,00%
Aktiengewinn KStG[3] 0,00%
Immobiliengewinn 0,00%
Akkumulierter thesaurierter Ertrag
(Stand: 31.12.2016)
2,05 EUR

Details & Historie

Kennzahlen (3 Jahre)[4]

Volatiltät N/A
Maximum Drawdown N/A
VaR (99% / 10 Tage) 0,92%
Sharpe-Ratio N/A
Information Ratio N/A
Korrelationskoeffizient N/A
Alpha N/A
Beta-Faktor N/A
Tracking Error N/A

1. Bei der Ermittlung des Zwischengewinn-Werts wurde ein Ertragsausgleich berücksichtigt.

2. für Anleger iSd § 3 Nr. 40 EStG.

3. körperschaftsteuerpflichtige Anleger.

4. Stand: 31.10.2017

Downloads

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmaß über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

Ihre Anfrage wurde aufgenommen.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH, Mainzer Landstraße 178-190, D-60327 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der DWS Investment S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Factsheet oder dem Verkaufsprospekt auf dem Reiter Downloads, Informationen zu Preisen im Hinblick auf die Depotführung und weitere Preisangaben finden Sie im entsprechenden Preisverzeichnis.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.