Deutsche Floating Rate Notes FD

ISIN: LU1644422419 | WKN: DWS2N8

Übersicht

Strategie


Anlagepolitik

Anlageziel ist eine von Zins- und Währungsschwankungen weitgehend unabhängige geldmarktnahe Wertentwicklung in Euro. Dazu investiert der Fonds vorwiegend in variabelverzinsliche Anleihen sowie Kurzläufer und Termingelder. Aktives Laufzeitenmanagement im kürzeren Segment. Zinseszinseffekt durch Thesaurierung der Erträge.

Einflussfaktoren

Entwicklung von Euro-Geldmarktanlagen sowie des kurzfristigen Euro-Rentenmarktes.

Mögliche wesentliche Risiken von Fonds dieser Risikoklasse

Kurzfristige moderate Kursschwankungen sind möglich, aber mittel-/langfristig ist kein Kapitalverlust zu erwarten.

Steckbrief


Finanzwetter letzte 3 Monate
Kategorie Rentenfonds
Anlegerprofil Sicherheitsorientiert
Fondsmanager Christian Reiter
Fondsvermögen (in Mio.) 10.036,45 EUR

Wertentwicklung

Wertentwicklung (am 13.12.2018)


Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat -0,69% -
3 Monate -0,87% -
6 Monate -0,86% -
Laufendes Jahr -1,24% -
1 Jahr -1,24% -1,24%
Seit Auflegung -1,16% -0,87%

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 13.12.2018)[1]


Zeitraum Netto Brutto
13.12.2017 - 13.12.2018 -1,24% -1,24%
10.08.2017 - 13.12.2017 0,08% 0,08%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Da bei dem Fonds kein Ausgabeaufschlag anfällt, muss er dafür 1000 Euro aufwenden. Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da kein Ausgabeaufschlag anfällt ist die Wertentwicklung brutto/netto in jedem Jahr identisch. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: SIX Telekurs. Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Spezieller Hinweis: Im Verlauf des letzten Handelstages des November, dem 30.11.11, haben nach Bekanntgabe von Liquiditätsmaßnahmen der Zentralbanken ungewöhnlich starke Marktbewegungen stattgefunden. Dies hat insbesondere bei Fonds, welche nicht der Kategorie DWS Invest SICAV oder DWS Global zuzurechnen sind und deren Fondspreis bereits vor der Bekanntgabe der Maßnahmen fixiert worden war, zu Verzerrungen bei der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance geführt. Vergleichsbenchmarks, welche erst spätabends fixiert werden, profitierten deutlich von dem Marktaufschwung. Zum Stichtag Ende November 2011 kann dies den Eindruck einer deutlichen Underperformance einzelner Fonds entstehen lassen.

Portfolio

1. inkl. Devisentermingeschäfte, negative und positive Werte spiegeln die Erwartung zur Wertentwicklung wider.

Angaben in Prozent des Fondsvolumens, soweit nicht anders angegeben.

Management

Christian Reiter

Weitere Fonds dieses Managers
  • Deutsche Floating Rate Notes IC
    LU1534073041 / DWS2MH

  • Deutsche USD Floating Rate Notes USD LD
    LU0041580167 / 972167

  • Deutsche USD Floating Rate Notes USD LC
    LU1546474658 / DWS2MM

  • Deutsche Floating Rate Notes FC
    LU1534068801 / DWS2MG

  • DWS Rendite Optima Four Seasons
    LU0225880524 / A0F426

  • Deutsche USD Floating Rate Notes USD TFD
    LU1673813835 / DWS2SU

  • Deutsche Institutional Vario Yield
    LU1120400566 / DWS18R

  • Deutsche USD Floating Rate Notes USD TFC
    LU1673813595 / DWS2ST

  • Deutsche Floating Rate Notes TFD
    LU1673810575 / DWS2SS

  • Deutsche Floating Rate Notes LD
    LU1122765560 / DWS185

  • Deutsche USD Floating Rate Notes USD IC
    LU1546481273 / DWS2MP

  • Deutsche USD Floating Rate Notes USD FC
    LU1546477677 / DWS2MN

  • Deutsche Institutional Yield
    LU0224902659 / A0ETQM

  • Deutsche Floating Rate Notes TFC
    LU1673806201 / DWS2SR

  • Deutsche Floating Rate Notes LC
    LU0034353002 / 971730

Mehr anzeigen

Aktueller Kommentar

Der EZB-Rat beschloss auf seiner Sitzung im Oktober die Geldpolitik unverändert zu belassen. Die Datenlage ist zwar seit der letzten Sitzung etwas schwächer ausgefallen, jedoch immer noch konsistent mit den Erwartungen an einen sich fortsetzenden Aufschwung und einer sich belebenden Inflation im Euroraum. Eine finale Entscheidung bezüglich dem Ende des Anleihekaufprogramms wurde jedoch noch nicht verkündet und wird somit für die letzte Sitzung im Dezember dieses Jahres erwartet. Der 3 Monats-Euribor wurde, wie auch in den Vormonaten, in einer engen Spanne unter -0,32% gefixt und betrug zum Monats-Ultimo Oktober -0,318%. Maßgebend für die Wertentwicklung des Fonds im Oktober waren die Kreditmärkte. Aufgrund der von der italienischen Regierung vorgeschlagenen Haushaltspläne und einem Budgetdefizit von 2,4% für 2019 stieg die generelle Risikoaversion im Oktober rapide an. Finanzanleihen im längeren Laufzeitenbereich von 3-5 Jahren tendierten leichter und trugen am stärksten zur Wertentwicklung bei. Auch die Anleihen aus dem Automobilsektor bewegten die Märkte. Insbesondere Ford und General Motors überraschten die Märkte mit negativen Schlagzeilen.
Weiterlesen

Vorherige Kommentare

09.2018: Der EZB-Rat hat auf der Sitzung im September die Geldpolitik für den Euroraum nicht verändert. Gemäß...

Der EZB-Rat hat auf der Sitzung im September die Geldpolitik für den Euroraum nicht verändert. Gemäß den Markterwartungen wurde das Volumen der Ankaufprogramme für die letzten drei Monate des Jahres auf 15 Mrd EUR reduziert. Zudem wurden die neuen Projektionen der EZB-Mitarbeiter veröffentlicht: das Wachstum im Euroraum wurde um 0,1% für 2018 (2,0%) und 2019 (1,8%) gesenkt und für 2020 (1,7%) beibehalten. Die Inflationserwartungen wurden mit 1,7% für die Jahre 2018 – 2020 unverändert beibehalten. Darüber hinaus hat die Sitzung wenig neue Erkenntnisse gebracht weshalb die Reaktionen der Marktteilnehmer auch recht verhalten ausfielen. Nun bleiben der EZB lediglich 2 weitere Sitzungen in diesem Jahr, um das Ende der Nettokäufe sowie die Vorgehensweise bei den Reinvestitionen und die zukünftige Zinspolitik (Forward Guidance) zu konkretisieren. Der 3m-Euribor Zins notierte fast den ganzen Monat unverändert bei -0,319% und stand zum Ultimo bei -0,318%. Die Kreditprämien der im Fonds gehaltenen Anleihen haben sich im September wieder weitestgehend stabilisiert. Insbesondere war die Entwicklung in Italien erneut ein prägender Faktor für die generelle Stimmung der Marktteilnehmer.

Weiterlesen
08.2018: Im August fand keine EZB-Ratssitzung statt. Jedoch wurde das Protokoll der Julisitzung veröffentlich...

Im August fand keine EZB-Ratssitzung statt. Jedoch wurde das Protokoll der Julisitzung veröffentlicht womit die Aussagen des EZB-Präsidenten bestätigt wurden. Die Leitzinsen werden „mindestens über den Sommer 2019 und in jedem Fall so lange wie erforderlich auf ihrem aktuellen Niveau bleiben“. Der Rat zeigte sich erfreut über die Akzeptanz dieser Formulierung am Markt, denn sie behält dadurch ausreichend Flexibilität, um auf unerwartete Veränderungen der Wirtschaftsdaten im Euroraum reagieren zu können. Eine erste Anhebung der Leitzinsen wird vom Markt nun gegen Ende des dritten Quartals 2019 erwartet. Nach einem anfänglich positiven Start in den Monat hat der Fondspreis wieder nachgeben müssen, nachdem die Risikoaversion im Markt bedingt durch den Absturz der türkischen Lira und dem Brückeneinsturz in Genua wieder zugenommen hat. Die im Fonds befindlichen Anleihen der Unternehmen, welche in der Türkei involviert sind als auch die indirekt durch den Brückeneinsturz tangiert sind, trugen dabei negativ zur Wertentwicklung bei. Auf Einzelunternehmensebene schwächelten zudem die Anleihen von Bayer als auch zum Monatsende insbesondere die Anleihen von Ford (Moody`s Downgrade).

Weiterlesen
07.2018: Die Juli-Sitzung des EZB-Rats brachte den Marktteilnehmern keine wirklich neuen Erkenntnisse. Die Ge...

Die Juli-Sitzung des EZB-Rats brachte den Marktteilnehmern keine wirklich neuen Erkenntnisse. Die Geldpolitik wurde unverändert belassen, die Forward Guidance zum Zinsausblick wurde moderat umformuliert und die Risiken für den Inflationsausblick als noch ausgewogen eingeschätzt. Da die EZB nichts zu der zukünftigen Ausgestaltung der Reinvestitionen der Fälligkeiten im Quantitative Easing-Programm (Ausweitung der Geldpolitik) bekannt gab, gehen die Marktteilnehmer zunehmend davon aus, dass dies für die nächste Sitzung im September erwartet werden kann. Auch werden dann die Mitarbeiterprojektionen bezüglich Wachstum und Inflation für den Euroraum aktualisiert. Vor diesem Hintergrund notierte der 3m-Euribor im Juli nahezu unverändert bei -0,32%. Die positive Wertentwicklung des Fonds geht einher mit dem tendenziell freundlichen Umfeld an den Kreditmärkten. Die Kreditprämien der Anleihen im Fonds sind in den meisten Fällen von ihren Höchstständen im Vormonat wieder etwas zurückgekommen.

Weiterlesen
06.2018: Gleich zwei Ereignisse seitens der EZB haben den Euroraum im Juni ereilt, nämlich die geldpolitische...

Gleich zwei Ereignisse seitens der EZB haben den Euroraum im Juni ereilt, nämlich die geldpolitische Sitzung des Rats sowie das EZB-Forum in Sintra, welches jedoch keine wirklich marktbewegenden Neuigkeiten hervorbrachte. Auf der Ratssitzung wurden zwar die Referenzzinsen unverändert belassen, jedoch hat die EZB das Ende der Ankaufprogramme angekündigt nebst der Anmerkung in Zukunft ihre Maßnahmen flexibel auf die Datenlage anpassen zu können. Dementsprechend wird das Nettovolumen auf 15 Mrd EUR pro Monat für das letzte Quartal des Jahres reduziert und zum Jahresende beendet. Reinvestitionen werden anschließend weitergeführt, allerdings nicht genauer beschrieben. Mit einer ersten möglichen Zinsanhebung wird seitens der Marktteilnehmer aktuell nicht vor Ende Sommer 2019 gerechnet. Die negative Wertentwicklung des Fonds ist auch im Juni maßgeblich zurückzuführen auf die schwachen Kreditmärkte. Kreditprämien der im Fonds befindlichen Anleihen sind tendenziell weiter angestiegen, insbesondere vor dem Hintergrund anhaltender Risiken eines Handelskriegs der USA mit dem Rest der Welt. Auch die Geld-Briefspannen der meisten Anleihen handeln auf leicht weiteren Niveaus.

Weiterlesen
05.2018: Seitens der Europäischen Zentralbank gab es im Mai keine offizielle Ratssitzung. Lediglich das Proto...

Seitens der Europäischen Zentralbank gab es im Mai keine offizielle Ratssitzung. Lediglich das Protokoll der April-Sitzung wurde veröffentlicht. Da es keine bisher nichtbekannte Informationen enthielt, wurde es von den Marktteilnehmern neutral aufgenommen. Vielmehr dominierten die Geschehnisse rund um die Regierungsbildung in Italien die Märkte. Aufgrund des geringen Anteils italienischer Staats- und Unternehmensanleihen hielt sich die negative Auswirkung direkter Investitionen auf die Wertentwicklung des Fonds anfangs noch begrenzt. Dann jedoch stieg die generelle Risikoaversion der Marktteilnehmer rapide an, nachdem sich u.a. Ängste um einen von den neuen ital. Regierungsvertretern gewünschten Schuldenschnitt breit machten. Insbesondere die Finanzanleihen im 3-5 jährigen Laufzeitensegment des Fonds traf es am stärksten. Auch haben sich in der Folge die Geld-Brief-Spannen der meisten Anleihen wieder ausgeweitet und trugen ebenso zur negativen Wertentwicklung des Fonds bei. Zinsseitig gab es keine nennenswerten Auswirkungen auf die Wertentwicklung. Der 3m-Euribor notierte zum Monatsende bei -0,321% vs. -0,329% Ende April.

Weiterlesen

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft Deutsche Asset Management S.A.
Währung EUR
Auflegungsdatum 10.08.2017
Fondsvermögen 10.036,45 Mio. EUR
Fondsvermögen (Anteilklasse) 245,74 Mio. EUR
Ertragsverwendung Ausschüttung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Sparplan Nein
VL-Sparen Nein
Risiko-/Ertragsprofil 1 von 7
Orderannahmeschluss 13:30

Kosten

Ausgabeaufschlag 0,00%
Kostenpauschale 0,120%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Nein
Laufende Kosten
(Stand: 31.12.2017)
0,130%
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung N/A
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe 0,002%

Historie
Stand Laufende Kosten
31.12.2017 0,130%

Steuer- und Ertragsdaten

Zwischengewinn[1] EUR
Akkumulierter thesaurierter Ertrag
(Stand: 31.12.2017)
0,15 EUR
Letzte Ertragsverwendung 09.03.2018
Art der Ertragsverwendung Ausschüttung
Betrag 0,52 EUR

Details & Historie
Datum 09.03.2018
Ertragsverwendung Ausschüttung
Kurs 83,94
Betrag 0,52
Steuerpflichtiger Anteil
Privatvermögen[2]
0,00
Steuerpflichtiger Anteil
Betriebsvermögen[2]
0,00
Währung EUR

Kennzahlen (3 Jahre) [3]

Volatiltät N/A
Maximum Drawdown N/A
VaR (99% / 10 Tage) 0,26%
Sharpe-Ratio N/A
Information Ratio N/A
Korrelationskoeffizient N/A
Alpha N/A
Beta-Faktor N/A
Tracking Error N/A

Wertpapierdarlehen Kennzahlen

Aktuell verliehener Anteil (in % des Fondsvermögens) 2,68%
Durchschnittlich täglich verliehener Anteil 2,13%
Maximal verliehener Anteil[4] 3,48%
Wert der Sicherheiten (in % der Verleihung) 126,27%
Erträge aus Wertpapierleihe[2] 0,0490%

1. Bei der Ermittlung des Zwischengewinn-Werts wurde ein Ertragsausgleich berücksichtigt.

2. Vor Berücksichtigung gegebenenfalls anrechenbarer ausländischer Quellensteuer.

3. Stand: 30.11.2018

4. Laufendes Kalenderjahr / Bei Fondsauflegung während des laufenden Kalenderjahres Berechnung seit Auflegung.

Downloads

Name Kategorie Sprache Datum Typ Größe
News
Product News_DWS_Floating Rate Notes_Änderungem im Prospekt_1.1.2019 Neu Product News DE Dez 2018 PDF 294,2 KB
Pflicht-Verkaufsunterlagen
Deutsche Floating Rate Notes Änderung von Vertragsbedingungen DE Nov 2018 PDF 207,7 KB
Diverse Funds of Deutsche Asset Management S.A. Änderung von Vertragsbedingungen DE Nov 2018 PDF 71,5 KB
Deutsche Floating Rate Notes , 6/18 Halbjahresbericht DE Jun 2018 PDF 1,6 MB
KID Deutsche Floating Rate Notes FD Wesentliche Anlegerinformation DE Feb 2018 PDF 67,8 KB
Deutsche Floating Rate Notes Verkaufsprospekt DE Jan 2018 PDF 1,2 MB
Deutsche Floating Rate Notes, 12/17 Jahresbericht DE Dez 2017 PDF 932,3 KB
Reporting
Deutsche Floating Rate Notes Fondsfakten DE Nov 2018 PDF 163,8 KB
DWS Fonds Reporting Fondsfakten DE Nov 2018 PDF 5,7 MB
Sonstige Dokumente
Ausschüttungs- / Thesaurierungsdaten (für deutsche Anleger) Steuer- und Ausschüttungsdaten DE Jan 2018 PDF 18,4 KB
Thesaurierungsdaten zum 31.12.2017 (für deutsche Anleger) Steuer- und Ausschüttungsdaten DE Dez 2017 PDF 18,4 KB

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmaß über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

Ihre Anfrage wurde aufgenommen.

MiFID II

MiFID-II-Produktinformationen

Ab dem 3. Januar 2018 müssen Wertpapierdienstleistungsunternehmen, die Wertpapierdienstleistungen im Rahmen der Richtlinie 2014/65/EU (Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, Markets in Financial Instruments Directive – „MiFID II“) anbieten, bestimmte neue Auflagen hinsichtlich des Vertriebs von Investmentfonds im Rahmen der jeweiligen Durchführungsgesetze in den einzelnen Mitgliedstaaten der Europäischen Union einhalten.

Gemäß den neuen Regeln sind Wertpapierdienstleistungsunternehmen verpflichtet, den Zielmarkt für jedes von ihnen vertriebene Finanzinstrument zu ermitteln bzw. zu überprüfen und genauer zu bestimmen. Dies bedeutet, sie müssen die Art(en) von Kunden angeben, mit deren Bedürfnissen, Eigenschaften und Zielen das Finanzinstrument kompatibel ist. Ferner führt MiFID II neue Offenlegungspflichten in Bezug auf die Kosten ein, die sowohl auf quantitativer, als auch auf qualitativer Ebene auf eine steigende Kostentransparenz für Anleger abzielen. Dementsprechend müssen Wertpapierdienstleistungsunternehmen dem Kunden sämtliche relevanten Kosten offenlegen, d. h. sowohl hinsichtlich der Wertpapierdienstleistung als auch hinsichtlich des Produkts. Diese Kosten müssen zusammengefasst und sowohl ex ante (also vor dem Kauf eines Produkts durch den Kunden) sowie mitunter auch ex post während der Haltedauer auf mindestens jährlicher Basis zur Verfügung gestellt werden.

Die der DWS angehörenden Vermögensverwaltungsgesellschaften unterstützen diesen Prozess, indem sie die maßgeblichen Daten an die Wertpapierdienstleistungsunternehmen liefern, um es diesen zu ermöglichen, ihre neuen gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen. Im Interesse einer gesteigerten Transparenz werden die Zielmarktangaben und wesentliche Informationen zu den Produktkosten unter MiFID II zusätzlich nachstehend für den betreffenden Investmentfonds angegeben.

Wichtige Hinweise:
Die folgenden Daten werden auf freiwilliger Basis zur Verfügung gestellt und sind für sich genommen, ohne weitere Erläuterungen und zusätzliche Informationen, d. h. insbesondere die Informationen, die in den entsprechenden Verkaufsunterlagen des Investmentfonds (z. B. Verkaufsprospekt, wesentliche Anlegerinformationen) enthalten sind, möglicherweise nicht ausreichend oder geeignet, um einen potenziellen Anleger beim Treffen einer sachkundigen Anlageentscheidung zu unterstützen. Daher wird empfohlen, dass Anleger zudem sorgfältig die Verkaufsunterlagen vor einer möglichen Anlageentscheidung lesen und, insbesondere bei Fragen, Rücksprache mit ihrem Anlageberater halten.

Die Informationen zu den laufenden Produktkosten können von den Angaben zu Kosten in den entsprechenden Verkaufsunterlagen des Investmentfonds (z. B. den wesentlichen Anlegerinformationen) abweichen. Dies liegt darin begründet, dass die Anforderungen zur Angabe der laufenden Kosten und Gebühren auf Produktebene gemäß den neuen MiFID-II-Regeln über die bestehenden Offenlegungsverpflichtungen, die für Vermögensverwaltungsgesellschaften im Rahmen ihrer jeweiligen aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen (d. h. der OGAW-Richtlinie oder der AIFM-Richtlinie und deren jeweiligen nationalen Umsetzungsgesetzen) gelten, hinausgehen. Beispielsweise sind die geschätzten Transaktionskosten eines Investmentfonds nicht Bestandteil der Beschreibung der laufenden Kosten in den wesentlichen Anlegerinformationen, die von der Verwaltungsgesellschaft erstellt werden. Im Rahmen von MiFID II muss ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen jedoch solche Kosten als Bestandteil der Kosten des Produkts rechtzeitig vor einer Anlageentscheidung eines potenziellen Anlegers offenlegen. Somit können die nachstehend als „Gesamte laufende Kosten des Produkts“ angegebenen laufenden Kosten in Verbindung mit dem Produkt aufgrund von Unterschieden bei der Berechnungs- und Offenlegungsmethodik von den Verkaufsunterlagen des Fonds abweichen.

Die DWS übernimmt außer bei grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Fehlverhalten keinerlei Verantwortung oder Haftung bezüglich der Daten.

Zielmarkt[1]


Anlegertyp
Privatkunde
Professioneller Kunde
Geeignete Gegenpartei
Kenntnisse & Erfahrungen
Basiskenntnisse und/oder -erfahrungen
Erweiterte Kenntnisse und/oder Erfahrungen
Umfangreiche Kenntnisse und/oder Erfahrungen
Finanzielle Verlusttragfähigkeit
Der Anleger kann Verluste tragen (bis zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals).
Risiko-Indikator (PRIIPs Methodologie) 1
Risiko- Indikator (UCITS Methodologie) 1
Anlageziele
Kapitalzuwachs
Einkommen
Mindestanlagehorizont Kurzfristig (1 - < 3 Jahre)

Kosten und Gebühren


Gesamte laufende Kosten des Produktes 0,184% p.a.
davon laufende Kosten 0,130% p.a.
davon Transaktionskosten 0,054% p.a.
davon Nebenkosten (erfolgsabhängige Vergütung)[2] 0,000% p.a.

Stand: 04.09.2018

1. Für diesen Fonds ist kein negativer Zielmarkt klassifiziert. Der graue Zielmarkt wird auf dieser Website nicht dargestellt.

2. Ob in dem Produkt eine erfolgsabhängige Vergütung vereinbart ist oder nicht, entnehmen Sie bitte den Anlagebedingungen im Verkaufsprospekt. Schätzungen von erfolgsabhängigen Vergütungen sind mit einer erhöhten Unsicherheit behaftet, da das Anfallen der Vergütung und ihre Höhe von der konkreten Wertentwicklung der Anlage in der Zukunft abhängen. Zu berücksichtigen ist dabei auch, dass Wertentwicklungen der Vergangenheit kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung sind. Die genauen Bedingungen zur erfolgsabhängigen Vergütung können zudem von Fonds zu Fonds variieren

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der Deutsche Asset Management Investment GmbH, Mainzer Landstr. 11-17, D-60329 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der Deutsche Asset Management S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Factsheet oder dem Verkaufsprospekt auf dem Reiter Downloads, Informationen zu Preisen im Hinblick auf die Depotführung und weitere Preisangaben finden Sie im entsprechenden Preisverzeichnis.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.