Übersicht

Strategie


Anlagepolitik

Anleihen, geldmarktnahe Papiere und Aktien, sowie moderne Finanzinstrumente zur Nutzung von Kursschwankungen an den Aktienbörsen. Anwendung unterschiedlicher Volatilitätsstrategien auf Aktienindizes und ausgewählte Aktien-Einzelwerte mit laufender dynamischer Steuerung.

Mögliche wesentliche Risiken von Fonds dieser Risikoklasse

Höhere Kursrisiken im Aktien-, Zins- und Währungsbereich sowie Bonitätsrisiken, die zu möglichen Kapitalverlusten führen können.

Morningstar Kategorie™

Sonstige

Morningstar Style-Box™
Aktien-Anlagestil

Marktkapitalisierung

Anlagestil

Steckbrief


Finanzwetter letzte 3 Monate
Kategorie Strukturierte Fonds
Unterkategorie Fonds mit sonstigen derivativen Strukturen
Anlegerprofil Wachstumsorientiert
Fondsmanager Olaf Hils
Fondsvermögen (in Mio.) 35,21 EUR
Laufende Kosten (Stand: 31.12.2016) 1,250%
FERI Fonds Rating (Stand: 29.09.2017) (E)
Lipper Leaders (Stand: 31.08.2017)

Wertentwicklung

Performance Chart

Wertentwicklung (am 17.11.2017)


Zeitraum kumuliert jährlich
1 Monat -0,15% -
3 Monate 0,28% -
6 Monate -0,76% -
Laufendes Jahr 0,27% -
1 Jahr 1,62% 1,62%
3 Jahre 1,03% 0,34%
5 Jahre -2,59% -0,52%
10 Jahre -11,17% -1,18%
Seit Auflegung -7,58% -0,53%

Wertentwicklung in den vergangenen 12-Monats-Perioden (am 17.11.2017)[1]


Zeitraum Netto Brutto
17.11.2016 - 17.11.2017 1,62% 1,62%
17.11.2015 - 17.11.2016 -0,12% -0,12%
17.11.2014 - 17.11.2015 -0,46% -0,46%
17.11.2013 - 17.11.2014 -5,94% -5,94%
17.11.2012 - 17.11.2013 -1,43% 2,51%

1. Die Wertentwicklungsangabe bezieht sich auf die jeweils angegebenen 12-Monats-Perioden. An Tagen, die auf einen Feiertag oder ein Wochenende fallen, wird der Kurs des Vortages bzw. der jeweils letztmöglich verfügbare Kurs zugrunde gelegt, da an diesen Tagen keine Kursfeststellung möglich ist.

Erläuterungen und Modellrechnung
Annahme: Ein Anleger möchte für 1000 Euro Anteile erwerben. Bei einem max. Ausgabeaufschlag von 4,00% muss er dafür 1040,00 Euro aufwenden.
Die Bruttowertentwicklung (BVI-Methode) berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten, die Nettowertentwicklung zusätzlich den Ausgabeaufschlag; weitere Kosten können auf Anlegerebene anfallen (z.B. Depotkosten). Da der Ausgabeaufschlag nur im 1. Jahr anfällt unterscheidet sich die Darstellung brutto/netto nur in diesem Jahr. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Benchmarkdatenquelle: TF Datastream; Datenquelle für Indizes: SIX Telekurs. Rechtliche Hinweise.

Bedingt durch die Tatsache, dass bei der Preisfixierung durch die Depotbank am letzten Handelstag eines Monats bei einigen Fonds bis zu zehn Stunden Zeitunterschied zwischen Fondspreisermittlung und Benchmarkkursermittlung liegen, kann es im Falle starker Marktbewegungen während dieses Zeitraumes zu Über- und Unterzeichnungen der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance per Monatsultimo kommen (sogenannter "Pricing Effect").

Spezieller Hinweis: Im Verlauf des letzten Handelstages des November, dem 30.11.11, haben nach Bekanntgabe von Liquiditätsmaßnahmen der Zentralbanken ungewöhnlich starke Marktbewegungen stattgefunden. Dies hat insbesondere bei Fonds, welche nicht der Kategorie DWS Invest SICAV oder DWS Global zuzurechnen sind und deren Fondspreis bereits vor der Bekanntgabe der Maßnahmen fixiert worden war, zu Verzerrungen bei der Fondsperformance im Vergleich zur Benchmarkperformance geführt. Vergleichsbenchmarks, welche erst spätabends fixiert werden, profitierten deutlich von dem Marktaufschwung. Zum Stichtag Ende November 2011 kann dies den Eindruck einer deutlichen Underperformance einzelner Fonds entstehen lassen.

Portfolio

Angaben in Prozent des Fondsvolumens, soweit nicht anders angegeben.

Management

Olaf Hils

Weitere Fonds dieses Managers

Nicht verfügbar

Aktueller Kommentar


Der sich im Oktober verschärfende Konflikt um die Unabhängigkeit Kataloniens sorgte nur temporär für Unruhe an den Finanzmärkten, und auch die beginnenden Koalitionsgespräche oder die weiter schleppend verlaufenden Brexit-Verhandlungen konnten die positive Grundstimmung der Investoren nicht trüben. Eine Reduzierung der Anleihekäufe durch die Europäische Zentralbank ab dem kommenden Jahr war weitestgehend erwartet worden, und auch mögliche Leitzinserhöhungen in den USA und Großbritannien dämpften die Entwicklung festverzinslicher Wertpapiere nicht. Insofern konnten Staats- und Unternehmensanleihen im Oktober leichte Kursaufschläge verzeichnen, die globalen Aktienmärkte gewannen deutlich an Wert hinzu, und der US-Dollar befestigte sich gegenüber dem Euro um die Marke von 1,18 EUR/USD. Der DWS Vola Strategy profitierte im vergangenen Monat sowohl von der Positionierung bei festverzinslichen Wertpapieren mit einer zuletzt leicht erhöhten Duration, als auch von den Aktienengagements, und gewann 0,8% an Wert hinzu. Im Oktober wurden keine wesentlichen Änderungen in der Positionierung vorgenommen, die Duration liegt weiter um +1,5 Jahre und die Aktienquote unverändert über 20%.
Weiterlesen

Vorherige Kommentare


09.2017: Anhaltend gute Wirtschafts- und Unternehmensdaten traten im September trotz des weiter eskalierendenDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Anhaltend gute Wirtschafts- und Unternehmensdaten traten im September trotz des weiter eskalierenden Konflikts um Nordkorea und temporären Sorgen über Auswirkungen der Hurrikans in den Vordergrund. Die US-Notenbank kündigte Ende September Details zur erwarteten Reduzierung ihrer Bilanz an und gab Hinweise auf eine näher rückende weitere Leitzinserhöhung. Die Europäische Zentralbank bestätigte hingegen ihrer Bereitschaft zu einer weiter expansiven Geldpolitik. In diesem Umfeld kam es an den Anleihemärkten von den USA ausgehend zu Renditesteigerungen. Anleihen mit Renditeaufschlägen blieben weiter gefragt und zeigten sich vergleichsweise stabil. An den Aktienmärkten sorgten die erwähnten robusten Fundamentaldaten für eine Wiederaufnahme des freundlichen Trends. Die US-Leitindizes erreichten neue Allzeithochs, europäische und japanische Aktien konnten sich ebenfalls freundlich entwickeln. Die positive Wertentwicklung des Fonds im September resultierte im Wesentlichen aus den Aktienengagements. Kursrückgänge bei Rentenpapieren konnten durch Absicherungspositionen kompensiert werden. Die Duration des Portfolios wurde zuletzt leicht erhöht, die Aktienquote und Goldposition reduziert.
Weiterlesen
08.2017: Nachdem zu Beginn des Sommers eher die Geldpolitik für Marktbewegungen gesorgt hatte kehrte sich dasDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Nachdem zu Beginn des Sommers eher die Geldpolitik für Marktbewegungen gesorgt hatte kehrte sich das Bild im August teilweise: Bei relativ dünner Nachrichtenlage rückte die Geopolitik nach weiteren Raketentests Nordkoreas in den Fokus der Marktteilnehmer. Konjunkturdaten waren weiter mehrheitlich positiv und deuten auf eine konstruktive Grundstimmung hin, und auch Unternehmensergebnisse sorgten für Unterstützung der Aktienmärkte. Belastet wurden die Aktienkurse in Europa und Japan dagegen von der deutlichen Schwäche des US-Dollars, der Ende August zeitweise über der Marke von EUR/USD 1,20 notierte. Gold konnte davon sowie von erhöhter Nervosität der Anleger profitieren und erreichte Stände von 1.300 US-Dollar pro Unze. Aktienengagements und Fremdwährungspositionen trugen negativ zur Wertentwicklung des Portfolios bei, durch die relativ kurzen Laufzeiten bei festverzinslichen Wertpapiere konnten diese die Entwicklung im August nur leicht positiv beeinflussen. Aktienquote und Duration des Portfolios wurden im August nicht wesentlich verändert.
Weiterlesen
07.2017: Enttäuschendes Wirtschaftswachstums in den USA im zweiten Quartal und das Scheitern der GesundheitsrDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Enttäuschendes Wirtschaftswachstums in den USA im zweiten Quartal und das Scheitern der Gesundheitsreform ließen Zweifel an dem Wachstumskurs der US-Regierung aufkommen. Dies führte zunächst zu sinkenden Renditen in den USA, während Äußerungen aus Kreisen der EZB über ein baldiges Ende der extrem lockeren Geldpolitik in Europa zu einem deutlichen Zinsanstieg führten. Die größten Auswirkungen hatte dies an den Währungsmärkten, der Euro setzte seinen Höhenflug fort und konnte insbesondere gegen den US-Dollar deutlich an Wert gewinnen. Die Aktienmärkte konnten die erreichten Stände in der zweiten Monatshälfte nicht halten. Obwohl die Berichtssaison positiv begann, belastete der starke Euro die Kursentwicklung europäischer Indices. In den USA war dagegen eine etwas bessere Entwicklung der Aktienkurse zu verzeichnen. Aktien und festverzinsliche Wertpapiere wiesen im Juli eine Wertentwicklung nahe Null auf. Europäische Aktien lagen insgesamt unverändert während Kursgewinne von US-Aktien und vergebliche Resultate an die Gesundheitsreform aufgezehrt wurden. Die Aktienquote wurde im Juli weiter reduziert, die Duration taktisch leicht erhöht, sie bleibt aber auf sehr niedrigem Niveau.
Weiterlesen
06.2017: Mit Parlamentswahlen in Frankreich und Großbritannien standen an den Märkten auch im Juni zunächst pDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Mit Parlamentswahlen in Frankreich und Großbritannien standen an den Märkten auch im Juni zunächst politische Faktoren im Vordergrund. Die absolute Mehrheit für die Partei des neuen französischen Präsidenten Macron wurde positiv aufgenommen, die Schwächung der Regierung bei der Parlamentswahl in Großbritannien als Zeichen für einen abgemilderten „Brexit“ angesehen. Auch eine weitere US-Leitzinserhöhung führte nicht zu größeren Marktbewegungen. In der Eurozone und in Japan blieb die Geldpolitik unverändert expansiv, die Europäische Zentralbank konstatierte aber eine merkliche konjunkturelle Aufhellung in der Eurozone und eine verminderte Deflationsgefahr. Die Rentenmärkte zeigten sich im Juni insgesamt leicht schwächer. Die internationalen Aktienmärkte wurden nur zum Monatsanfang von soliden Wirtschaftsdaten gestützt, Andeutungen einer weniger akkommodierenden EZB-Geldpolitik und der Verfall des Ölpreises brachten die Märkte ins Minus. Festverzinsliche Wertpapiere leisteten einen negativen Performancebeitrag im Juni, der durch Absicherungsgeschäfte teilweise kompensiert werden konnte und auch Aktienengagements litten unter Kursrückgängen und der Stärke des Euro.
Weiterlesen
05.2017: Zu Monatsbeginn setzten in Folge des Wahlsiegs Emmanuel Macrons bei der französischen PräsidentschafDws.Website.Extensions.Translations.StringExtensionTranslations.ShorteningPoints

Zu Monatsbeginn setzten in Folge des Wahlsiegs Emmanuel Macrons bei der französischen Präsidentschaftswahl viele internationale Aktienmärkte ihre positive Entwicklung fort. Im weiteren Monatsverlauf dämpften dann politische Unsicherheiten in den USA und weltweit sowie die Frage des weiteren Verlaufs der Geldpolitik in Europa die Stimmung etwas. Festverzinsliche Wertpapiere litten ebenfalls zwischenzeitlich unter der Diskussion über mögliche Kürzungen der EZB-Anleihekäufe, konnten sich aber zum Ende des Monats Mai wieder befestigen. Der US-Dollar dagegen tendierte extrem zu Schwäche, die politischen Entwicklungen in Washington ließen den Euro auf Stände von nahezu 1,13 pro US-Dollar ansteigen. Die Aktienengagements im Portfolio trugen positiv zur Wertentwicklung bei, festverzinsliche Papiere dagegen leicht negativ. Die Eurostärke belastete das Ergebnis aller Positionen in Fremdwährung, so dass insgesamt für den Mai eine Entwicklung nahe Null zu verzeichnen ist. Die Duration des Portfolios wurde auf einem niedrigen aber positiven Niveau belassen, die Aktienquote dagegen im Monatsverlauf deutlich reduziert.
Weiterlesen

Fonds-Fakten

Allgemeines

Verwaltungsgesellschaft Deutsche Asset Management S.A.
Währung EUR
Auflegungsdatum 09.12.2002
Fondsvermögen 35,21 Mio. EUR
Ertragsverwendung Thesaurierung
Geschäftsjahr 01.01. - 31.12.
Sparplan Ja
VL-Sparen Nein
Risiko-/Ertragsprofil 3 von 7
Orderannahmeschluss 13:30

Kosten

Ausgabeaufschlag 4,00%
Kostenpauschale 1,200%
zzgl. erfolgsbezogene Vergütung Nein
Laufende Kosten
(Stand: 31.12.2016)
1,250%
zzgl. erfolgsbezog. Vergütung N/A
zzgl. Vergütung aus Wertpapierleihe N/A

Historie
Stand Laufende Kosten
31.12.2016 1,250%
31.12.2015 1,250%
31.12.2014 1,250%
31.12.2013 1,250%
31.12.2012 1,250%
31.12.2011 1,250%
31.12.2010 1,250%
31.12.2009 1,250%

Steuer- und Ertragsdaten

Zwischengewinn[1] 1,29 EUR
Aktiengewinn EStG[2] 9,34%
Aktiengewinn KStG[3] 8,78%
Immobiliengewinn 0,00%
Akkumulierter thesaurierter Ertrag
(Stand: 31.12.2016)
20,34 EUR
Letzte Ertragsverwendung 31.12.2014
Art der Ertragsverwendung Thesaurierung
Betrag 0,28 EUR

Details & Historie

Datum 31.12.2014 31.12.2013 03.01.2011 31.12.2009 31.12.2008 31.12.2007 31.12.2006 31.12.2005 31.12.2004 31.12.2003
Ertragsverwendung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung Thesaurierung
Kurs 91,90 98,15 110,45 N/A N/A N/A N/A N/A N/A N/A
Betrag 0,28 1,30 1,55 1,59 2,78 2,76 1,58 1,16 0,69 1,65
Steuerpflichtiger Anteil
Privatvermögen[4]
0,28 1,30 1,55 1,59 2,78 2,76 1,58 1,16 0,69 1,65
Steuerpflichtiger Anteil
Betriebsvermögen[4]
0,28 1,30 1,55 1,59 2,78 2,76 1,58 1,16 0,33 1,65
Währung EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR EUR

Kennzahlen (3 Jahre)[5]

Volatiltät 3,15%
Maximum Drawdown -5,29%
VaR (99% / 10 Tage) 1,36%
Sharpe-Ratio 0,36
Information Ratio N/A
Korrelationskoeffizient N/A
Alpha N/A
Beta-Faktor N/A
Tracking Error N/A

Wertpapierdarlehen Kennzahlen

Aktuell verliehener Anteil (in % des Fondsvermögens) 0,59%
Durchschnittlich täglich verliehener Anteil 0,56%
Maximal verliehener Anteil[6] 4,23%
Wert der Sicherheiten (in % der Verleihung) 145,08%
Erträge aus Wertpapierleihe[4] 0,0476%

1. Bei der Ermittlung des Zwischengewinn-Werts wurde ein Ertragsausgleich berücksichtigt.

2. für Anleger iSd § 3 Nr. 40 EStG.

3. körperschaftsteuerpflichtige Anleger.

4. Vor Berücksichtigung gegebenenfalls anrechenbarer ausländischer Quellensteuer.

5. Stand: 31.10.2017

6. Laufendes Kalenderjahr / Bei Fondsauflegung während des laufenden Kalenderjahres Berechnung seit Auflegung.

Downloads

Allgemeine Informationen

Gleiche und faire Behandlung aller Anleger ein und desselben Publikums-Fonds ist das höchste Credo unserer Informationspolitik. Dieses Portal dient zum Zweck, alle Investoren zum gleichen Zeitpunkt und in gleichem Ausmaß über den Investmentfonds zu informieren. Wenn Sie in einem unseren Publikumsfonds investiert sind, können Sie alle an Investoren adressierte Dokumente von Ihrem Fonds hier anfordern.

Formular

Füllen Sie dazu einfach das Anforderungsformular aus und wählen Sie die Art der von Ihnen gewünschten Information aus. Die mit “*“ versehenen Feldern sind obligatorisch.

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben in den markierten Feldern!

Ihre Anfrage wurde aufgenommen.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Die vollständige Zusammensetzung der Portfoliostruktur erhalten Sie bei der Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH, Mainzer Landstraße 178-190, D-60327 Frankfurt am Main und, sofern es sich um Luxemburger Fonds handelt, bei der DWS Investment S.A., 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg.

Risikohinweis
Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.

Berechnung der Volatilität erfolgt auf täglicher Basis.

Alle Angaben ohne Gewähr
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Factsheet oder dem Verkaufsprospekt auf dem Reiter Downloads, Informationen zu Preisen im Hinblick auf die Depotführung und weitere Preisangaben finden Sie im entsprechenden Preisverzeichnis.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.