16. Jan 2024 CIO Special

Indien: Die Versprechen werden gehalten

Indiens strukturelle Stärken (Demografie und Demokratie) sind bekannt. Wirtschaftsfreundliche Politik und ein starker Dienstleistungssektor runden das positive Bild ab.

Lesezeit

Der indische Aktienmarkt ist schon seit Jahrzehnten kein Geheimtipp mehr. Seit 2003 hat er dreimal besser abgeschnitten als der asiatisch-pazifische[1] Raum und seit Mai 2020 sogar den allmächtigen S&P 500 um 20 Prozent übertroffen. Kann das so weitergehen? Die strukturellen Stärken der bevölkerungsreichsten Demokratie der Welt sind wohlbekannt – etwa die junge Bevölkerung und die Verbreitung von Englisch.

Seit den 1990er Jahren hat sich das Land auch zu einer zunehmend integrierten und liberalen Marktwirtschaft entwickelt, die in den letzten 20 Jahren stetig um 6-7 Prozent gewachsen ist[2]. Für 2024 erwarten wir ähnliche Wachstumsraten, getragen von der wettbewerbsfähigen Industrie und einem wachsenden Servicesektor. Die Exporte von Hightech-Dienstleistungen stiegen 2022 um 60 auf 300 Mrd. Dollar. Die Zahl der Beschäftigten in der IT-Branche könnte sich bis 2031 auf 11 Millionen verdoppeln.[3] Indien treibt auch den grünen (Energie-)Wandel voran und fördert Investitionen in Sektoren wie Grüner Wasserstoff, Elektrofahrzeuge und Solarzellen. 

Indien hat Aufholpotenzial

cio-special-10-themes_chart_india_the-new-rising-star_de.pngQuellen: Bloomberg Finance L.P., DWS Investment GmbH; Stand: 17.11.2023, Planzahlen von 2023 bis 2025 folgen IMF-Schätzungen

Indien schneidet im Vergleich zu China gut ab

Die grundlegenden Vorteile Indiens lassen sich gut im Vergleich zu China aufzeigen: 1) Es wird erwartet, dass die indische Erwerbsbevölkerung erst im Jahr 2040 ihren Höchststand erreichen wird (China: 2015). 2) Die großen indischen Unternehmen haben weitaus weniger öffentliche Unterstützung erhalten und waren einem stärkeren Wettbewerb ausgesetzt[4], was darauf hindeutet, dass sie jetzt besser aufgestellt sind. 3) Aufholpotenzial: Indiens Pro-Kopf-Einkommen liegt bei 2.500 Dollar gegenüber 12.700 Dollar in China (siehe Chart). 4) Geopolitik: Indien profitiert von dem wachsenden Wirtschaftsstreit zwischen China und dem Westen[5]. Andererseits ist China eindeutig führend, wenn es um die Geschwindigkeit der Entscheidungsfindung und -umsetzung, die Infrastruktur und die Dominanz in bestimmten Sektoren geht. Unterm Strich haben Indiens börsennotierte Unternehmen in den letzten fünf Jahren jedoch deutlich besser abgeschnitten als ihre chinesischen Konkurrenten.[6]

 

Nationale Wahlen 2024 von großer Bedeutung

Als wichtiger Katalysator für Indiens jüngsten Erfolg gilt Narendra Modi, seit 2014 Premierminister. Er hat die Abschaffung zahlreicher (in-)/formeller Hemmnisse für den Binnenhandel beschleunigt, zum Beispiel durch die Einführung der nationalen Waren- und Dienstleistungssteuer[7]. Er hat zudem erfolgreich Wirtschaftsreformen mit Sozialprogrammen verbunden. Die Wahlen im Frühjahr 2024 werden daher mit Spannung erwartet. Investoren dürften einen Verbleib vom populären Modi bevorzugen. Nicht zuletzt, da der Digitalisierungsschub, der ein höheres Produktivitätswachstum in verschiedenen Sektoren verspricht, fortgesetzt werde dürfte. Allerdings besteht mittelfristig die Gefahr einer Schwächung der Kontrollen durch die Bündelung der Macht in einer Hand (und Partei) über mehr als ein Jahrzehnt.

 

Der langfristige Ausblick bleibt positiv

Indiens Attraktivität hat ihren Preis. Der MSCI India Index handelt mittlerweile mit einem Bewertungsaufschlag von 50 Prozent[8] zum MSCI Asia Pacific Index, der 10-Jahresschnitt ist 40 Prozent[9]. Anleger sollten Indien dennoch weiter im Auge behalten. Neben den fundamentalen Stärken glauben wir, dass auch das internationale Interesse – und die Kapitalflüsse nach Indien – weiter zunehmen werden. Sei es, weil sich die Anleihemärkte weiter öffnen oder weil das Land auch mehr ausländische Direktinvestitionen anstrebt. Indiens Gewicht in der globalen Wirtschaft dürfte weiter steigen.

CIO Special: 10 Themen für das Jahr 2024

19. Feb 2024 CIO Special

Kryptowährungen: die Portfolio-Perspektivekryptowaehrungen-die-portfolio-perspektive

Als relativ junge Anlageklasse könnten Kryptowährungen in einer nicht nur riskanten sondern auch unsicheren Welt eine interessante Portfolioergänzung darstellen
07. Feb 2024 CIO Special

Investieren im Zeitalter künstlicher Intelligenz

Welche Kriterien bei der Identifikation langfristiger Nutznießer von KI helfen könnten – und welche nicht
31. Jan 2024 CIO Special

Nachhaltiges Wachstum durch Kreislaufwirtschaft

Theoretisch sind Investitionen in Qualitätsaktien in einer unsicheren Welt durchaus sinnvoll. In der Praxis erfordert dies ein hohes Maß an Geschick und Mühe
24. Jan 2024 CIO Special

Qualität: Ein mögliches Erfolgsrezept für aktive Aktieninvestoren

Theoretisch sind Investitionen in Qualitätsaktien in einer unsicheren Welt durchaus sinnvoll. In der Praxis erfordert dies ein hohes Maß an Geschick und Mühe
16. Jan 2024 CIO Special

Indien: Die Versprechen werden gehalten

Indiens strukturelle Stärken (Demografie und Demokratie) sind bekannt. Wirtschaftsfreundliche Politik und ein starker Dienstleistungssektor runden das positive Bild ab.
09. Jan 2024 CIO Special

Anleihen – starkes Jahr voraus

Nach langer Durstrecke könnte 2024 das Jahr der Anleihen werden. Das Risiko steigender Inflationsraten ist nicht zu leugnen, aber hohe Renditen bilden einen Puffer - vor allem bei Unternehmensanleihen.
03. Jan 2024 CIO Special

Elektrifizierung: Das Innovationsdilemma

Aktuelle Pläne zur Nutzung erneuerbarer Energien als effiziente Lösung zur Verringerung der Treibhausgasemissionen könnten so manches etablierte Geschäftsmodell ins Wanken bringen.
12. Dez 2023 CIO Special

Pan-Asien: Regionale Diversifizierung

Dank seiner diversen Stärken bleibt Asien globaler Wachstumstreiber. Ein Blick auf die gesamte Region lohnt sich, auch als Gegengewicht zur Dominanz der US-Aktien.
11. Dez 2023 CIO Special

Female Finance: die Vorzüge der Diversität

Warum alle davon profitieren, wenn mehr Frauen im Finanzwesen arbeiten, mehr Frauen aktive Anlegerinnen werden und den Gefahren des Gruppendenkens durch Diversität begegnet wird.

1. Quelle: Bloomberg Finance L.P., Stand; 17.11.23. (MSCI India vs. MSCI Asia Pacific, währungsbereinigt vom 1.1.02 bis 15.11.23 und MSCI India vs. S&P 500, währungsbereinigt vom 5.1.20 bis 15.11.23).

2. Quelle: Bloomberg Finance L.P., Stand; 15.11.23.

3. Nach Schätzungen von Nasscom.

4. India equity: An unsung long-term performance story, October 2022.

5. Nicht zuletzt aus geopolitischer Sicht, da es Teil der QUAD-Gruppe ist, einem strategischen Sicherheitsdialog zwischen den USA, Japan, Indien und Australien.

6. Quelle: Bloomberg Finance L.P., Stand 16.11.23: Gewinnwachstum pro Aktie (EPS) 2017-2023 MSCI India: 70%. MSCI China: -14%.

7. The Economist: Narendra Modi is widening India’s fierce regional divides, September 13, 2023.

8. Quelle: Bloomberg Finance L.P., Stand: 15.11.23, basierend auf den Kurs-Gewinn-Verhältnissen der nächsten zwölf Monate

9. Quelle: Bloomberg Finance L.P., Stand: 15.11.23.

DWS beabsichtigt nicht, ein bestimmtes Ergebnis der Wahlen in Indien, die im April und Mai 2024 stattfinden sollen, zu fördern. Die Leser sollten natürlich bei der Wahl so abstimmen, wie sie es persönlich für richtig halten.

CIO View