DWS Invest ESG Equity Income

So investiert man heute für morgen: nachhaltig und mit Dividendenerträgen

Kategorie

Aktienfonds

ISIN

LU1616932940

WKN

DWS2NY

Bei nachhaltigen Geldanlagen werden umweltbezogene, soziale sowie auf Unternehmensführung bezogene Faktoren in die Investitionsentscheidung integriert. Dadurch sollen Risiken besser gemanagt und nachhaltig eine langfristige Rendite erzielt werden. Der DWS Invest ESG Equity Income kombiniert den Nachhaltigkeits-Ansatz zusätzlich mit erfolgversprechenden Dividendenstrategien.

Nachhaltige Strategie mit regelmäßigem Einkommen

Der DWS Invest ESG Equity Income ist ein global anlegender Dividendenfonds. Bei der Aktienauswahl liegt der Fokus auf Unternehmen,

  • die nachhaltig wirtschaften

  • und Anlegern die Chance auf ein regelmäßiges Einkommen bieten.

Das Fondsmanagement hat daher Unternehmen im Blick, die ihre Aktionäre nachhaltig mit einer überdurchschnittlich hohen Dividendenrendite[1], möglichst zusammen mit steigenden Ausschüttungen, erfreuen. Das sind in der Regel solide aufgestellte Aktiengesellschaften, die nicht auf kurzfristigen Erfolg, sondern auf langfristiges Wachstum ausgerichtet sind. Dazu gehört in steigendem Maße auch die Integration von Kriterien in das unternehmerische Handeln.

Konzentriert und diversifiziert

Das Fondsmanagement nimmt 60 bis 100 verschiedene Aktien in das Portfolio, wobei der einzelne Titel einen Anteil am Fondsvermögen von höchstens 4 Prozent hat. Damit dürfte der Fonds – ohne Verwässerung – ausreichend diversifiziert sein. Werden die ESG- und Dividendenkriterien erfüllt, gibt es für das Fondsmanagement keinen Länder- und Sektorenrestriktionen.

2.x_grafik_dws_de_esg_equity_income_20180221_02.png

Strategische Eckpfeiler

  1. Unternehmen, die jährlich über mindestens ein Jahrzehnt ihre Dividende kontinuierlich erhöht haben.
  2. Unternehmen mit reiferem Geschäftsmodell und überdurchschnittlich hoher Dividendenrendite.
  3. Unternehmen mit überdurchschnittlich hohem (Dividenden-)Wachstum gepaart mit niedriger Dividendenrendite und Ausschüttungsquote.

Nur die besten Aktien

Bei der Auswahl der Aktien werden im Rahmen des Best-in-Class-Ansatzes nur die Titel in das Fondsportfolio aufgenommen, die – nach Einschätzung der DWS-Experten – die Besten in den einzelnen ESG-Klassen sind. D.h. also die Unternehmen, die die jeweiligen Nachhaltigkeitskriterien besser erfüllen als die Wettbewerber.

Zusätzlich von Ausschüttungen profitieren

ESG-Konformität ist die eine Seite des Fonds, die Dividende die andere. Hat ein Unternehmen die ESG-Prüfung bestanden, wird seine Dividendenpolitik unter die Lupe genommen. Bei der Titelauswahl kommt zunächst ein quantitatives Analysemodell mit drei Parametern zum Einsatz, die unterschiedlich gewichtet werden:

  • Dividendenrendite zu 50 %
  • Ausschüttungsquote zu 25 %
  • Dividendenwachstum zu 25 %


Ein Unternehmen weist im besten Fall neben einer hohen Dividendenrendite eine niedrige Ausschüttungsquote auf, so dass die Dividendenrendite nachhaltig gesichert ist. Darüber hinaus bevorzugt das Fondsmanagement dividendenstarke Werte mit attraktivem Dividendenwachstum. Letztlich entscheidend sind qualitative, weiche Faktoren – vor allem die Verpflichtung bzw. das Bekenntnis eines Unternehmens zu einer aktionärsfreundlichen Dividendenpolitik.

Risiken reduzieren

Die Berücksichtigung der Nachhaltigkeits-Kriterien bei der Aktienanlage muss nicht zwingend auf Kosten der Rendite gehen. Studien zeigen, dass mit der ESG-Integration die Risiken von Einzeltiteln, zum Beispiel Reputationsrisiken oder Risiken aufgrund schärferer regulatorischer Bestimmungen, reduziert werden können, ohne damit das Ertragspotenzial insgesamt zu beschneiden.[2]

In Nachhaltigkeit basierend auf unserer erfolgreichen global- anlegenden Dividenden-Strategie lässt sich also nachhaltig investieren – zum Beispiel mit dem DWS Invest ESG Equity Income.

ESG - was heißt das?

Die drei Buchstaben E, S und G stehen für die drei Aspekte der Nachhaltigkeit. ESG-Kriterien sind der Dreh-und Angelpunkt der nachhaltigen Geldanlage. Mit Hilfe der Kriterien lässt sich beurteilen, wie nachhaltig Unternehmen oder auch Staaten handeln.

Herr Braun erklärt Grün

Hier geht's zu den Fondsdetails

DWS Invest ESG Equity Income LD

Das könnte Sie auch interessieren

ESG

Nachhaltige Geldanlage

Gutes für die Umwelt und die Gesellschaft tun und daran mitverdienen: Wer sein Geld nachhaltig investiert, kann in mehrfacher Hinsicht profitieren. Alles zum Thema nachhaltige Geldanlage.
13. Sep 2019 Nachhaltigkeit

Dividende und Wachstum – aber bitte nachhaltig

Im Interview erklärt DWS-Portfoliomanager Martin Berberich, warum nachhaltige Dividendenfonds mit defensiver Wachstumsausrichtung gut in die derzeitige Marktlage passen.
20. Feb 2020 Nachhaltigkeit

Dem CO2 den Kampf ansagen

Um den Klimawandel zu bremsen und die Folgen für die Menschheit abzufedern, müssen weltweit Milliardenbeträge investiert werden. Das kann Anlegern auch Renditechancen eröffnen.
Mehr erfahren

Risikohinweise

Markt-, branchen- und unternehmensbedingte Kursschwankungen / Ggfs. Wechselkursrisiko / Dividendenausfälle und -kürzungen / Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung bzw. der von dem Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d.h. die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein. / Der Fonds schließt in wesentlichem Umfang Derivategeschäfte mit verschiedenen Vertragspartnern ab. Falls ein Vertragspartner keine Zahlungen leistet, zum Bespiel aufgrund einer Insolvenz, kann dies dazu führen, dass die Anlage einen Verlust erleidet. Finanzderivate unterliegen weder der gesetzlichen noch der freiwilligen Einlagensicherung. / Anteilswert kann unter den Kaufpreis fallen, zu dem der Kunde den Anteil erworben hat.

1. Dividendenrendite ist die Relation von Dividende und Aktienkurs.

2. Zum Beispiel: Scope Analysis „Nachhaltige Investmentfonds. Vom Nischenthema zum Megatrend“, 17. Juli 2017

CIO View