01. Apr 2020 Aktien

"Unser Investmentprozess hat sich als äußerst robust erwiesen."

Wie hat Andre Köttner auf die Corona-Turbulenzen reagiert? Drei Fragen an den Fondsmanager des DWS Akkumula und des DWS Vermögensbildungsfonds I.

3 Minuten Lesezeit

"Wir fühlen uns mit unserer Anlagestrategie, die sehr stark auf Qualität abzielt, sehr wohl. Sie hat sich in einem außergewöhnlichen Marktumfeld erneut bewährt."

Andre Köttner, Global Co-Head of Equities

Herr Köttner, wie haben Sie auf die Kursverluste in Folge der Coronakrise reagiert?

Zunächst habe ich mit großer Betroffenheit reagiert. Ich denke an unsere vielen Anleger, für die die private Situation und die Kursverluste doppelt beunruhigend sind. Wir haben direkt geprüft, ob unsere Fonds wetterfest sind. Der Markt beachtet im aktuell unsicheren ökonomischen Umfeld sehr genau, wie hoch ein Unternehmen verschuldet ist. Die Frage ist, wie lange ein Unternehmen eine längere Rezession oder eine Produktionsunterbrechung überhaupt durchhalten kann. Auch hohe Bewertungen werden hinterfragt, wenn hohe prognostizierte Wachstumsraten nicht gehalten werden können. Dank unserer Investitionsphilosophie ist die Zahl der Unternehmen mit höheren Schulden sehr begrenzt. Dennoch haben wir unser Portfolio noch einmal auf Unternehmen durchsucht, bei denen die Verschuldung zu einem Problem werden könnte, falls die Krise länger als erwartet andauern sollte. Bei dieser kontinuierlichen Prüfung sind wir von noch strengeren Annahmen ausgegangen. Zudem haben wir uns überlegt, welche Unternehmen in der aktuellen Situation profitieren oder verlieren könnten. Manches Geschäftsmodell steht jetzt auf einer anderen Grundlage. Daraus haben wir unsere Schlüsse gezogen und schnell reagiert.

Was ist für Sie in der derzeitigen Marktlage ein Erfolg?

Die derzeitige Marktlage ist für mich als Portfoliomanager neu, sehr schwierig und damit herausfordernd. Ein Erfolg ist für mich, dass unsere globalen Fonds seit Jahresbeginn und Ausbruch der Krise sehr deutlich über ihren Benchmarks liegen. Unser Investmentprozess hat sich als äußerst robust erwiesen und der eingebaute Qualitätsfilter hat gewirkt. Unser Fokus liegt ja auf Unternehmen mit nachhaltigen, wachstumsorientierten Geschäftsmodellen, soliden Bilanzen, starken Managements und attraktiven Bewertungen. Wir sind jetzt froh, dass wir in der Vergangenheit bei einigen Unternehmen widerstanden haben. Der Markt betrachtet nämlich im aktuell unsicheren ökonomischen Umfeld die Unternehmen ganz anders. Wir fühlen uns mit unserer Anlagestrategie, die sehr stark auf Qualität abzielt, sehr wohl. Sie hat sich in einem außergewöhnlichen Marktumfeld erneut bewährt.

Andre Köttner

Global Co-Head of Equities
Können Sie drei Gründe nennen, die auf längere Sicht für ein Investment in den DWS Akkumula beziehungsweise in den DWS Vermögensbildungsfonds I sprechen?

  1. Die Fonds haben schon einige Krisen und Kursrückgänge gut überstanden.
  2. Der DWS Akkumula hat seit 1961 im Durchschnitt ein jährliches Plus von 6,6 Prozent und der DWS Vermögensbildungsfonds hat seit 1970 einen durchschnittlichen Zuwachs um 8,1 Prozent pro Jahr verbucht (Stichtag 27.3.2020).
  3. Aktives Fondsmanagement und eine gründliche fundamentale Analyse sind im aktuellen Umfeld ausgesprochen wichtig.

Weitere Informationen zur Wertentwicklung und zu den Risiken der Fonds unter:

DWS Akkumula

DWS Vermögensbildungsfonds I

Weitere Themen

23. Mrz 2020 Aktien

Wegweiser für Anleger

Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus, die Märkte sind von großer Verunsicherung geprägt. Wie sollten sich Anleger jetzt verhalten?

23. Jul 2020 Altersvorsorge

Was tun mit ererbtem Geld?

Wohin mit dem plötzlichen Erbe? Die Anlage in Fonds kann flexible Lösungen bieten.

28. Jul 2020 Nachhaltigkeit

DWS legt die ESG-Messlatte noch höher

Die DWS führt einen zusätzlichen Schritt in ihrem aktiven Investmentprozess ein. Smart Integration ist ein ausgefeilter Analyseprozess, der noch bessere nachhaltige Investmententscheidungen ermöglicht und damit zu einer nachhaltigeren Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt beitragen kann.

Weitere Themen

CIO View

Cookies policy:

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.
Alle Cookies akzeptieren