02. Apr 2020 Aktien

„Anleger ruhiger schlafen lassen“

Wie steuert Fondsmanager Thomas Schüßler den DWS Top Dividende durch die Krise? Drei Fragen, drei Antworten.

3 Minuten Lesezeit

"Auch wenn der DWS Top Dividende ein eher konservativ ausgerichteter Dividendenfonds ist, können wir uns der Gesamtlage am Aktienmarkt nicht vollständig entziehen. "

Thomas Schüßler, Fondsmanager des DWS Top Dividende

Herr Schüßler, wie haben Sie auf die Kursverluste der letzten Wochen reagiert? 

Persönlich, sehr ähnlich wie mein Kollege Andre Köttner. Ich habe als Fondsmanager bereits zwei große Krisen erlebt. Dass ich nochmals so starke Kurseinbrüche, die in der Heftigkeit der der Finanzkrise ähneln, erlebe – damit habe ich nicht gerechnet.

Da aber das Portfolio des DWS Top Dividende ja schon seit einiger Zeit eher defensiv ausgerichtet ist, haben wir in den vergangenen Wochen nicht allzu viel verändert. Uns war es schon immer wichtig, dass die Unternehmen, in die wir investieren, neben attraktiven Dividendenparametern auch eine solide Bilanz aufweisen. Eine starke Bilanz und ein robustes Geschäftsmodell sind im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld immens wichtig. Nicht zuletzt auch im Hinblick auf die Stabilität der Dividendenzahlung.

 Wir hatten bereits seit einiger Zeit – aufgrund der teils ambitionierten Bewertungen am Aktienmarkt – knapp 10 Prozent Kasse und haben diese in den vergangenen vier Wochen genutzt, um selektiv Aktien von Unternehmen zu kaufen. Wir haben vor allem die Aktien von Unternehmen gekauft, deren Kurse in der Korrektur stark gefallen sind und deren Geschäftsmodell, unserer Meinung nach, strategisch weiterhin gut aufgestellt ist. Im Fokus standen vor allem Aktien von Unternehmen in den Bereichen Gesundheit, Versicherer, nicht-zyklischer Konsum, Telekommunikation und IT.

Was ist für Sie in der derzeitigen Marktlage ein Erfolg?

 Ganz klar: In der Korrektur weniger zu verlieren als der globale Aktienmarkt. Auch wenn der DWS Top Dividende ein eher konservativ ausgerichteter Dividendenfonds ist, können wir uns der Gesamtlage am Aktienmarkt nicht vollständig entziehen. Dennoch waren wir in der Lage, Anleger mit einem Investment in DWS Top Dividende bis dato etwas ruhiger schlafen zu lassen, Ein weiterer Erfolg wäre natürlich – trotz drohender Dividendenkürzungen der Unternehmen – die Ausschüttung zum Ende des Jahres stabil zu halten.

Thomas Schüßler

Fondsmanager des DWS Top Dividende

Was spricht derzeit für eine Anlage in einen international anlegenden Dividendenfonds?

Das wirtschaftliche Umfeld wie auch die Indexstände sämtlicher Leitindizes rund um den Global haben sich zwar seit Mitte Februar geändert, nicht aber die Gründe für ein Investment in einen konservativ ausgerichteten Dividendenfonds, wie den DWS Top Dividende.

 Denn nach wie vor ist auf der Zinsseite nicht mehr viel zu holen. Für einkommensorientierte Anleger können Dividendenfonds mit regelmäßigen Ausschüttungen eine Alternative sein. Auch für Anleger, die langfristig eine aktienmarktähnliche Rendite wünschen, aber vor dem vollen Aktienmarktrisiko zurückschrecken, könnte der DWS Top Dividende eine mögliche Lösung sein. Somit gilt der Fonds nach wie als Basisanlage im Aktienbereich.

DWS Top Dividende

Nicht jeden Trend mitgemacht, aber seit 18 Jahren in Mode.
Mehr erfahren

Weitere Themen

23. Mrz 2020 Aktien

Wegweiser für Anleger

Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus, die Märkte sind von großer Verunsicherung geprägt. Wie sollten sich Anleger jetzt verhalten?
17. Aug 2021 Altersvorsorge

Altersvorsorge – viel liegen geblieben, viel zu tun

Welche Themen sollte die nächste Bundesregierung anpacken? Frank Breiting, Leiter IFA, Versicherung & Altersvorsorge bei der DWS, im Interview.
05. Aug 2021 Nachhaltigkeit

Der Kampf gegen den Klimawandel

Egal, wie das Ergebnis der Bundestagswahl am 26. September lauten wird: Um den Kampf gegen den Klimawandel zu gewinnen, sollte sich die neue Regierung nicht auf eine reine Verbotspolitik beschränken.

CIO View