Irgendwann wird es der Alte – die Rede ist vom Fahrzeug – nicht mehr machen. Dann muss ein neues Auto her. Aber so ein fahrbarer Untersatz ist bekanntlich nicht umsonst. Also wie finanzieren?

 

Bis dass der TÜV uns scheidet. Du hast gekocht, damals am Großglockner. Aber wir haben das hinbekommen, mit Wasser und Geduld. Und dann mit offenen Fenstern – die Klimaanlage war ausgeschaltet oder war sie ausgefallen? – Egal. Damlas auf dem Weg nach Rimini. Adria fühlte sich nie wieder so an. Sand, Sonne und Meer haben Dir nichts anhaben können. Dann die Tour an die Ostsee …im Jahr darauf zickzack durch den Pott, Verwandte abklappern. Nie wollten wir uns trennen! Doch irgendwann wird der TÜV Dir keine Plakette mehr geben. Scheidung, Schrottpresse und ein Neuer. Was kostet so ein Mittelklassewagen eigentlich? Vielleicht ist es besser gleich mit dem Sparen zu beginnen.

 

Kosten eines Mittelklassewagens

Bei einem neuen Mittelklassewagen muss zurzeit laut ADAC mit Anschaffungskosten von rund 25.000 Euro gerechnet werden. Das ist eine Stange Geld. Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Sparen wäre eine gute Möglichkeit. Wenn davon ausgegangen wird, dass der Vorgänger zehn Jahre hält, wäre zumindest etwas Zeit vorhanden, um Geld auf die hohe Kante zu legen (wenn gleich nach dem Kauf des Alten begonnen wird). Um in zehn Jahren 25.000 Euro zu besitzen, müssten jetzt, bei vier Prozent Verzinsung und wenn die Zinsen brav wieder investiert werden (Zinseszins), knapp 16.900 Euro angelegt werden. Wer hat das schon … zumal gerade nach einem Neuwagenkauf?

 

Und was ist eigentlich mit Inflation?

Noch düsterer wird die Rechnung, wenn eine Preissteigerung bei Neuwagen von zwei Prozent pro Jahr unterstellt wird. Dann kostet der Neue nicht „nur“ 25.000 Euro, sondern der zukünftige Preis würde bei knapp 30.500 Euro liegen. Gut, vielleicht gewährt der Händler noch drei Prozent Rabatt, was zu einem Zukunftspreis von 29.600 Euro führen würde. Bei vier Prozent Zins und Zinseszins wäre dann ein Einmalsparbetrag von rund 20.000 Euro fällig. Ein mächtiger Batzen. Doch vielleicht zu einem Gebrauchten greifen?

 

Schritt für Schritt zum Neuwagen

Es geht auch stückchenweise. Um die Summe von 29.600 Euro in zehn Jahren anzusparen müssten ohne Startkapital pro Monat bei vier Prozent Zins 201 Euro zurückgelegt werden. Bei 5.000 Euro Anfangskapital reduziert sich die Sparrate immerhin auf 151 Euro. Das klingt schon erträglicher. Auf 100 Euro monatlich reduziert sich die Sparrate, sollten 10.000 Euro Startkapital vorhanden sein. Etwa ebenso hoch wäre die monatliche Sparrate ohne Anfangskapital, wenn später zu einem Gebrauchen für 15.000 Euro gegriffen würde.

 

Leasing als Alternative

Autos können aber auch geleast werden. Neben dem lästigen Rückgabeprozedere muss der Leasing-Nehmer einen Zins zahlen (ähnlich wie bei einem Kredit). Wer selber spart, bekommt dagegen Zinsen gutgeschrieben. Beim Leasing arbeiten Zeit und Zins gegen einen, beim Selbersparen für einen. Soll die monatliche Leasingrate nicht zu hoch werden, empfiehlt sich zudem eine Anzahlung von 10 bis 20 Prozent des Listenpreises. Üblich sind auch Schlusszahlungen (plus den Ausgleich möglicher Schäden). Leasing hat somit seine (finanziellen) Tücken. Wer – vorher – selbst für den Neuen spart ist dagegen „freier“ - eine Art Autofahrt mit offenem Fenster.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

03. Aug 2017

Dividenden: Warum sie so wichtig sind

Erfolgsfaktor: Warum Dividenden so wichtig sind

Geldanlage Neu Denken

Die Niedrigzinsphase hält Sparer fest im Griff. Wie Anleger auf Mini-Zinsen antworten können.

03. Aug 2017

Rückenwind für deutsche Unternehmen

Für viele deutsche Unternehmen läuft es aktuell rund. Was das für Aktienanleger bedeutet.

Unsere Fondslösungen

DWS Akkumula LC

Bewährt seit 1961

DWS Deutschland LC

Auf „Made in Germany“ setzen

DWS Top Dividende LD

Regelmäßige Ausschüttungen für Ihr Depot

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.