Die BasisRente – besonders für Selbstständige und besser verdienende Angestellte

Die Basisrente (auch Rürup-Rente genannt) ist neben der Riester-Rente und der betrieblichen Altersvorsorge eine zusätzliche Altersvorsorge, die unter bestimmten Voraussetzungen staatlich gefördert wird. Sie eignet sich besonders gut für Selbstständige, besser verdienende Angestellte und ältere Sparer – egal, ob regelmäßig oder unregelmäßig gespart wird.

Mehr Chance auf mehr Rente. Profitieren Sie von der DWS BasisRente Komfort.

Wer Geld anlegt, möchte sein Vermögen vermehren. Im Niedrigzinsumfeld und bei steigender Inflation keine leichte Aufgabe, gerade wenn es um den Aufbau der eigenen Altersvorsorge geht. Bei mittel- bis langfristigem Sparen kann sich die Investition in ausgewählte Fonds lohnen, um höhere Ertragsperspektiven zu nutzen. Zwar muss der Anleger möglicherweise Kursschwankungen akzeptieren, wer aber langfristig anlegt, kann zwischenzeitliche Rückschläge gut verkraften. Je höher die Haltedauer, desto geringer im Allgemeinen die Verlustwahrscheinlichkeit. Denken Sie Altersvorsorge neu!

Ein Produkt alle Möglichkeiten

 
  • Staatlich zertifiziertes Produkt: Möglichkeit, die Beiträge steuerlich abzusetzen
  • 100 % Investitionsquote
  • Investment in ausgewählte Fonds der DWS/Deutsche Bank Gruppe
  • Auswahl aus vorgegebener Fondspalette; Fondswechsel jederzeit möglich
  • Abschluss der DWS BasisRente Komfort bis zum Alter von 79 Jahren möglich
  • Mindestansparzeit 5 Jahre
  • Möglichkeit des Anbieterwechsels
  • Hinterbliebener Ehegatte/Lebenspartner wählt zwischen lebenslanger Rente oder Übertragung des Kapitals auf einen eigenen, schon bestehenden oder noch zu eröffnenden DWS BasisRente Komfort-Vertrag
  • Keine Beitragsgarantie
 

Gute Gründe, Vorsorge neu zu denken

 
  • Jeder dritte Erwerbstätige fürchtet sich vor Altersarmut.[1]
  • 86 % der jungen Erwerbstätigen glauben, dass sie privat vorsorgen müssen. Die wenigsten aber tun es auch.[2]
  • Nullzins verändert die Vorsorge: Ein 40-jähriger Mann, der im Alter 100 Euro pro Monat zusätzlich konsumieren will, muss Monat für Monat 69 Euro in deutschen Staatsanleihen sparen. Noch vor 15 Jahren hätten 24 Euro gereicht.[3]
  • 0% historische Verlustwahrscheinlichkeit für Aktieninvestments bei einer Haltedauer von mindestens 20 Jahren.[4]
  • 6,3% jährliche Rendite konnten Anleger in deutschen Aktienfonds in den zurückliegenden 20 Jahren durchschnittlich erzielen.[5]
 

Risiken

 
DWS BasisRente Komfort
  • Das Produkt weist eine erhöhte Volatilität auf, d.h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.
  • Der Gesetzgeber schützt die Beiträge zur Basisrente in besonderem Maße, um zu vermeiden, dass eine andere Verwendungsform als die private Altersvorsorge in Frage kommt. Daher ist der Vertrag nicht kapitalisierbar, nicht verpfändbar und nicht beleihbar.
  • Die steuerlichen Ausführungen basieren auf der derzeit bekannten Rechtslage. Es kann keine Gewähr dafür übernommen werden, dass sich die steuerliche Beurteilung durch Gesetzgebung, Rechtsprechung oder Erlasse der Finanzverwaltung nicht ändert. Solche Änderungen können auch rückwirkend eingeführt werden und die oben beschriebenen steuerlichen Folgen nachteilig beeinflussen.
DWS Defensiv / DWS Balance / DWS Dynamik
  • Kursverluste auf den Aktien- und Rohstoffmärkten
  • Kursverluste bei Renditeanstieg auf den Rentenmärkten: Steigen die Zinsen bzw. die Renditen auf dem Rentenmarkt, weisen neu ausgegebene Anleihen eine höhere Verzinsung auf als im Umlauf befindliche. Folglich fällt bei den umlaufenden Anleihen der Kurs. Beim Verkauf solcher Anleihen vor deren Fälligkeit können somit Kursverluste entstehen.
  • Emittentenbonitäts- und -ausfallrisiko. Darunter versteht man allgemein die Gefahr der Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit, d. h. eine mögliche vorübergehende oder endgültige Unfähigkeit zur termingerechten Erfüllung von Zins- und/oder Tilgungsverpflichtungen.
  • Währungsverluste
  • Der Fonds schließt in wesentlichem Umfang Derivategeschäfte mit verschiedenen Vertragspartnern ab. Falls ein Vertragspartner keine Zahlungen leistet, zum Beispiel aufgrund einer Insolvenz, kann dies dazu führen, dass die Anlage einen Verlust erleidet.
  • Der Anteilswert kann jederzeit unter den Kaufpreis fallen, zu dem der Kunde den Anteil erworben hat.
  • DWS Balance/DWS Dynamik: Der Fonds weist aufgrund seiner Zusammensetzung und/oder der vom Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d. h., der Anteilspreis kann auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.
DWS Akkumula
  • Markt-, branchen- und unternehmensbedingte Kursverluste
  • Wechselkursverluste
  • Der Fonds schließt in wesentlichem Umfang Derivategeschäfte mit verschiedenen Vertragspartnern ab. Falls ein Vertragspartner keine Zahlungen leistet, zum Beispiel aufgrund einer Insolvenz, kann dies dazu führen, dass die Anlage einen Verlust erleidet. Finanzderivate unterliegen weder der gesetzlichen noch der freiwilligen Einlagensicherung.
  • Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der vom Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d. h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.
  • Der Anteilswert kann jederzeit unter den Kaufpreis fallen, zu dem der Kunde den Anteil erworben hat.
DWS Deutsche Concept Kaldemorgen SFC
  • Kursverluste auf den internationalen Aktien- und Währungsmärkten
  • Kursverluste bei Renditeanstieg auf dem Rentenmarkt: Steigen die Zinsen bzw. die Renditen auf dem Rentenmarkt, weisen neu ausgegebene Anleihen eine höhere Verzinsung auf als im Umlauf befindliche. Folglich fällt bei den umlaufenden Anleihen der Kurs. Beim Verkauf solcher Anleihen vor deren Fälligkeit können somit Kursverluste entstehen. Kursverluste bei Erhöhung der Renditeaufschläge bei höher verzinslichen Wertpapieren: Wegen des als höher eingeschätzten Ausfallrisikos weisen Rentenpapiere wie Unternehmensanleihen und Staatsanleihen aus Schwellenländern in der Regel eine höhere Verzinsung auf als z. B. als sicher eingeschätzte deutsche Staatsanleihen. Je höher das (geschätzte) Risiko, desto höher die Verzinsung bzw. der Renditeaufschlag. Wird das Risiko von den Marktteilnehmern als höher bewertet, steigt die Verzinsung bzw. der Renditeaufschlag bei neu ausgegebenen Anleihen. In der Folge können bei den umlaufenden Anleihen im Falle des Verkaufs vor Fälligkeit Kursverluste entstehen.
  • Bei stark steigenden Aktienmärkten partizipiert der Fonds nur eingeschränkt an den Kurssteigerungen der im Fonds enthaltenen Aktien, da die auf einen Teil der Aktienanlagen aufgesetzten Optionsgeschäfte die Kurssteigerungen begrenzen.
  • Emittentenbonitäts- und -ausfallrisiko. Darunter versteht man allgemein die Gefahr der Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit, d.h. eine mögliche vorübergehende oder endgültige Unfähigkeit zur termingerechten Erfüllung von Zins- und/oder Tilgungsverpflichtungen.
  • Der Fonds schließt in wesentlichem Umfang Derivategeschäfte mit verschiedenen Vertragspartnern ab. Falls ein Vertragspartner keine Zahlungen leistet, zum Beispiel aufgrund einer Insolvenz, kann dies dazu führen, dass die Anlage einen Verlust erleidet. Finanzderivate unterliegen weder der gesetzlichen noch der freiwilligen Einlagensicherung.
  • Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der vom Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d. h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.
  • Der Anteilswert kann jederzeit unter den Kaufpreis fallen, zu dem der Kunde den Anteil erworben hat.
Deutsche Invest I Top Dividende LC
  • Dividendenausfälle und -kürzungen, markt-, branchen- und unternehmensbedingte Kursverluste
  • Wechselkursverluste
  • Das Sondervermögen weist aufgrund seiner Zusammensetzung/der vom Fondsmanagement verwendeten Techniken eine erhöhte Volatilität auf, d. h., die Anteilspreise können auch innerhalb kurzer Zeiträume stärkeren Schwankungen nach unten oder nach oben unterworfen sein.
  • Der Anteilswert kann unter den Kaufpreis fallen, zu dem der Kunde den Anteil erworben hat.
  • Der Fonds schließt in wesentlichem Umfang Derivategeschäfte mit verschiedenen Vertragspartnern ab.
  • Falls ein Vertragspartner keine Zahlungen leistet, zum Beispiel aufgrund einer Insolvenz, kann dies dazu führen, dass die Anlage einen Verlust erleidet. Finanzderivate unterliegen weder der gesetzlichen noch der freiwilligen Einlagensicherung
 

Passgenau und flexibel in jeder Lebensphase

Mit der DWS BasisRente Komfort bieten wir Ihnen eine innovative Basisrente, die zu einem Trumpf bei Ihrer Altersvorsorge werden kann. Wir bieten Ihnen im Rahmen der DWS BasisRente Komfort direkten Zugang zu ausgewählten DWS Fokusfonds. Innerhalb dieser Fondspalette können Sie die Anlagestrategie stets nach Ihrer Lebensphase und Risikoneigung ausrichten.

Desweiteren bieten sich Ihnen viele Möglichkeiten beim Sparen: Sie können Ihre Einzahlungen jederzeit so anpassen wie sie es benötigen, Sie bestimmen flexibel über Zuzahlungen, Beitragsänderungen oder auch Betragsfreistellungen.[6]

Steuern sparen durch staatliche Förderung

Die DWS BasisRente Komfort wird steuerlich gefördert, d. h., Beiträge können als Sonderausgaben bei der Ermittlung des zu versteuernden Einkommens berücksichtigt werden. Für 2018 gilt ein jährlicher Höchstbetrag[7]:
- 23.808 Euro bei Ledigen,
- 47.616 Euro bei zusammen veranlagten Ehepartnern/Lebenspartnern[8].

Im Jahr 2018 können Sie 86 % der Altersvorsorgeaufwendungen zur Basisrente steuerlich geltend machen. Bis 2025 steigt der maximal absetzbare Betrag jährlich um zwei Prozentpunkte bis auf 100 %.


Beiträge – steuerliche Behandlung

Beiträge zu Basisrentenverträgen können zusammen mit Beiträgen zu den gesetzlichen Rentenversicherungen, zu landwirtschaftlichen Alterskassen und berufsständischen Versorgungseinrichtungen gem. § 10 Abs. 3 EStG bei der Veranlagung zur Einkommenssteuer je Kalenderjahr bis zu einem jährlichen Höchstbetrag im Rahmen der Sonderaus- gaben als Altersvorsorgeaufwendungen abgezogen werden.



Rentenphase – nachgelagerte Besteuerung

Rentenleistungen zur DWS BasisRente Komfort unterliegen der nachgelagerten Besteuerung zum bei Renteneintritt geltenden persönlichen Steuersatz. Im Alter ist der Steuersatz voraussichtlich nicht mehr so hoch wie zu Zeiten der Berufstätigkeit.

Der Gesetzgeber sieht eine Übergangphase für die Einführung der vollständigen nachgelagerten Besteuerung der Rentenleistungen vor.

Die Übergangsphase für die Rentenbesteuerung erstreckt sich von 2005 bis 2040. Der zu versteuernde Anteil der Rente erhöht sich bis zum Jahr 2040 kontinuierlich auf 100 %.

Der zu versteuernde Anteil der Rente richtet sich nach dem Jahr des Renteneintritts. Der ermittelte steuer-freie Teil der Rente bleibt lebenslang konstant.

Leibrenten (Alters- und Hinterbliebenenrente) aus Basisrentenverträgen nach den genannten Tarifen unterliegen als sonstige Einkünfte nach § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppebuchst. aa EStG der Einkommenssteuer (nachgelagerte Besteuerung).

Zwei gute Beispiele für Sie - Zahlen, die überzeugen

Mit der DWS BasisRente Komfort ist viel für Sie möglich. Sehen Sie selbst.

Zielgruppe Selbstständige

Beiträge DWS BasisRente Komfort[9] 10.000,00 €
Davon 86 % als Altersvorsorgeaufwendungen für 2018 zu berücksichtigen 8.600,00 €
Steuerersparnis insgesamt (8.600,00 € x 44,31 %) 3.810,66 €

Betrachtung 2018: Selbstständiger, ledig, aktuell zu versteuerndes Einkommen 150.000 €, Grenzsteuersatz 44,31 % (42 % zzgl. 5,5 % Solidaritätszuschlag; ohne Kirchensteuer)

Zielgruppe Angestellte (verheiratet und zusammen veranlagt)

Beiträge DWS BasisRente Komfort[9] 5.000,00 €
Davon 86 % als Altersvorsorgeaufwendungen für 2018 zu berücksichtigen 4.300,00 €
Steuerersparnis insgesamt (4.300,00 € x 44,31 %) 1.905,33 €

Betrachtung 2018: Angestellter, verheiratet und zusammen veranlagt, aktuell zu versteuerndes Einkommen 120.000 €, Grenzsteuersatz 44,31 % (42 % zzgl. 5,5 % Solidaritätszuschlag; ohne Kirchensteuer)

In ausgewählte Aktien- und Mischfonds investieren - einfach und klar

Um Ihnen das Anlegen so einfach wie möglich zu machen, bieten wir Ihnen beispielsweise mit den risikogesteuerten Mischfonds DWS Defensiv, DWS Balance und DWS Dynamik drei Varianten mit klar voneinander abgegrenzten und nachvollziehbaren Risiko-Rendite-Profilen an.


In einzelnen Jahren kann der Wertverlust auch höher als 5% (DWS Defensiv), 10% (DWS Balance) oder 15% (DWS Dynamik) ausfallen. Geht man von einem sehr negativen Marktszenario z.B. für den DWS Defensiv aus, könnte sich über einen Zeitraum von 5 Jahren so z.B. auch ein Wertverlust von mehr als 23% akkumulieren.

Ziel unserer Anlageexperten für Mischfonds ist es, Kursrückgänge bei den Investmentalternativen zu begrenzen. Da die Kapitalmärkte jedoch mitunter stark schwanken können, sind sowohl die maximalen Kursrückgänge als auch die erstrebten Renditen nur Zielsetzungen und keine Garantie.

Und sollte sich Ihr Anlagehorizont oder Ihre Risikoneigung ändern, wechseln Sie einfach in den passenden Fonds, z.B. vom DWS Dynamik in den DWS Balance.[10]

Zusätzlich bietet Ihnen DWS Investments die Möglichkeit, weitere Fonds auszuwählen, um Ihr Investment Ihrer persönlichen Risikoneigung und Ihren persönlichen Wünschen anzupassen.

Immer in der Komfortzone

Fondsauswahl – für jede Lebenssituation das Richtige

Sie können sich bei Vertragsabschluss für eine Altersvorsorge ganz nach Ihrem Geschmack entscheiden. Je nach Ihrer Lebenssituation und Ihrem Anlagehorizont haben Sie die Möglichkeit, jederzeit Ihren Zielfonds zu ändern. Ihr bis dahin angespartes Vermögen können Sie zusätzlich kostenfrei in den neu gewählten Fonds umtauschen.

Ablaufmanagement – mit reduziertem Risiko ins Ziel

Sie wollen Ihre DWS BasisRente Komfort nicht nur an Ihre Lebenssituation flexibel anpassen, sondern auch an Ihr verändertes Risikoprofil? Das optionale Ablaufmanagement bietet Ihnen hierfür die Möglichkeit. Damit können Sie ab zehn Jahre vor Auszahlungs- beginn das Risiko von Schwankungen Ihres bis dahin gesparten Altersvorsorgevermögens reduzieren.

FAQ

Ansparphase

Welchen Zahlungsrhythmus kann ich vereinbaren?

Im DWS BasisRente Komfort Antragsformular können Sie vereinbaren, dass die Einzahlungen einmalig, monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich per SEPA-Lastschriftmandat vom angegebenen Referenzkonto erfolgen.

Kann ich die Beitragshöhe verändern?

Ja. Während der Ansparphase können Sie die ursprünglich vereinbarten regelmäßigen Beiträge erhöhen oder vermindern. Eine Erhöhung oder Verminderung der regelmäßigen Beiträge ist der DWS durch die Verwendung der Änderungsformulare anzuzeigen. Sofern die DWS nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Anzeige der Anpassung widerspricht, gilt die neue Höhe der regelmäßigen Beiträge als vereinbart.

Welche Kosten entstehen in der Ansparphase bei der DWS BasisRente Komfort?

  1. Abschluss - und Vertriebskosten in Höhe von 3,00 % eines jeden Beitrags
  2. Das Depotentgelt in Höhe von derzeit 18,00 Euro pro angefangenem Kalenderjahr
  3. Die Kostenpauschale der Fonds, in die die DWS BasisRente Komfort derzeit investiert ist. In den Wesentlichen Anlegerinformationen finden Sie die aktuell laufenden Kosten der Fonds, die Sie jederzeit unter www.dws.de einsehen können.

Wird mir von der Deutschen Asset Management bei Vertragsabschluss eine garantierte Rentenhöhe versprochen?

Formal dürfen wir als Kapitalanlagegesellschaft in der Ansparphase keine Rentengarantie aussprechen. Wir schließen jedoch zum Beginn der Auszahlungsphase eine Leibrente bei einem Versicherer für Sie ab. Dabei wird eine garantierte Rente an Hand der dann gültigen Tarife sowie des vorhandenen Vorsorgekapitals festgelegt.

Was passiert im Todesfall in der Ansparphase mit meinem Vertragsguthaben?

In diesem Fall steht das komplette angesparte Vermögen für die Hinterbliebenenabsicherung zur Verfügung. Der hinterbliebene Ehepartner/Lebenspartner hat dann Anspruch auf die Auszahlung einer sofortigen lebenslangen Hinterbliebenenrente. Als besonderen Produkt-Vorteil bietet die DWS dem hinterbliebenen Ehepartner/Lebenspartner aber alternativ auch die Einzahlung des vorhandenen Guthabens in einen bestehenden oder neu zu eröffnenden DWS BasisRente Komfort Vertrag. Die Einzahlung kann auch auf einen Basisrentenvertrag bei einem anderen Anbieter erfolgen. Wenn kein Ehepartner/Lebenspartner, aber versorgungsberechtigte Kinder hinterbleiben, erhalten diese eine Waisenrente bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Wenn die Kinder in der Ausbildung sind und Anspruch auf Kindergeld besteht, erfolgt die Zahlung der Waisenrente maximal bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres.

Anlagemodell

Ist die Fondsauswahl während der Ansparphase änderbar?

Ja, Sie können jederzeit schriftlich Ihre Fondsauswahl ändern. Hierbei gilt, dass gleichzeitig immer nur ein Fonds zur Besparung ausgewählt werden kann. Kapital, welches bereits in anderen Fonds investiert ist, kann optional zusätzlich in den neu gewählten Fonds umgeschichtet werden. Für den Fondswechsel fallen keine erneuten Abschluss- und Vertriebskosten an.

Ist ein Produktwechsel zwischen DWS Basis- Rente Premium und DWS BasisRente Komfort möglich?

Ja. Sie können mittels Serviceblatt einen Produktwechsel von einer bestehenden DWS BasisRente Premium in eine DWS BasisRente Komfort durchführen. Bitte beachten Sie, dass bei einem Produktwechsel bisher vorhandene Beitragszusagen wegfallen. Ein Wechsel von einer DWS BasisRente Komfort in eine DWS Basisrente Premium ist nicht möglich.

Ablaufmanagement

Wozu dient das Ablaufmanagement?

Das Ablaufmanagement ist eine frei wählbare Option um Ihren Depotwert in den letzten Jahren vor Auszahlungsbeginn kontinuierlich in den weniger volatilen DWS Defensiv Fonds umzuschichten.

Wann startet das Ablaufmanagement?

Die Beantragung ist bereits bei Vertragsabschluss oder auch jederzeit während der Ansparphase durch das entsprechende Serviceblatt möglich. Das Ablaufmanagement beginnt mit der Beantragung, frühestens jedoch 10 Jahre vor dem vereinbarten Beginn der Auszahlungsphase.

Was passiert, wenn ich das Ablaufmanagement erst später als 10 Jahre vor Auszahlungsbeginn aktiviere?

Das ist jederzeit möglich. Wird das Ablaufmanagement erst später gewählt, so wird Ihr Anlagekapital über den entsprechend kürzeren Zeitraum regelmäßig in den DWS Defensiv Fonds umgeschichtet.

Entstehen mir durch das Ablaufmanagement weitere Kosten?

Nein, es gibt keine zusätzlichen Kosten für diese Option. Da der DWS Defensiv eine geringe Kostenpauschale hat, können die Gesamtkosten eventuell sogar sinken.

Auszahlungsphase

Wie funktioniert die Auszahlungsphase?

Zum Beginn der Auszahlungsphase informieren wir Sie über die dann angebotenen Leibrententarife. Nachdem Sie sich für ein Angebot entschieden haben, veräußern wir Ihre gesamten Fondsanteile und erwerben für den Verkaufserlös eine lebenslange Leibrente bei einem durch die Deutsche Asset Management Investment GmbH gewählten Versicherungspartner. Dieser überweist dann monatlich den entsprechenden Rentenbetrag auf Ihren DWS BasisRente Komfort Vertrag. Von dort leiten wir den Betrag (abzgl. unserer Depotgebühr) direkt auf Ihre Bankverbindung weiter.

Was passiert, wenn mir keiner der angebotenen Leibrententarife zusagt?

In diesem Fall besteht die Möglichkeit des Anbieterwechsels zu einem anderen Basisrenten-Anbieter.

Wie hoch ist die Leibrente, die die Deutsche Asset Management bei einem Versicherer abschließt?

Das ist aus heutiger Sicht schwer zu prognostizieren, da die dann gültigen Rechnungsgrundlagen der Versicherer heute nicht vorhersehbar sind. Ausschlaggebend sind der dann gültige Garantiezins der Versicherung, die dann angebotenen Arten von Leibrenten sowie die Kosten und die dann aktuellen Rententafeln des Rententarifs.

Gibt es eine Hinterbliebenenversorgung in der Auszahlungsphase?

Eine Hinterbliebenenversorgung gibt es in der Auszahlungsphase nur, wenn Sie dies vorher bei Auswahl des Rententarifs so vereinbart haben. Dazu müssen Sie im Rahmen des Rentenangebots, das wir Ihnen rechtzeitig vor Rentenbeginn zusenden, den entsprechenden Rententarif mit Hinterbliebenenversorgung auswählen. In diesem Fall gilt dann eine Rentengarantiezeit (in der Regel 10 Jahre), innerhalb derer eine Hinterbliebenenversorgung besteht. Es stehen dann im Todesfall die bis zum Ende der Rentengarantiezeit noch nicht ausgezahlten Rentenbeträge für die Hinterbliebenenabsicherung zur Verfügung. Daraus wird für den hinterbliebenen Ehepartner/Lebenspartner eine sofort beginnende lebenslange Rentenzahlung finanziert. Wenn kein Ehepartner/Lebenspartner, aber versorgungsberechtigte Kinder hinterbleiben, erhalten diese eine Waisenrente maximal bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres.

Steuern

Wie werden die Beiträge in der Ansparphase steuerlich behandelt?

Die Beiträge können im Rahmen der Höchstbeträge zu einem bestimmten, jährlich steigenden Prozentsatz als Altersvorsorgeaufwendungen im Rahmen des Sonderausgabenabzuges bei der Ermittlung des zu versteuernden Einkommens berücksichtigt werden.

Wie wird die Rentenleistung in der Auszahlungsphase steuerlich behandelt?

Rentenleistungen zur DWS BasisRente Komfort unterliegen als „Sonstige Einkünfte“ der nachgelagerten Besteuerung zum bei Renteneintritt geltenden persönlichen Steuersatz (gem. § 22 Nr. 1 Satz 3 Buchstabe a Doppelbuchstabe aa EStG). Die Besteuerung in der Auszahlungsphase ist unabhängig davon, ob und wieweit Vorsorgeaufwendungen in der Ansparphase tatsächlich steuerlich als Sonderausgaben berücksichtigt worden sind.

Services

Wie kann ich eine DWS BasisRente Komfort eröffnen?

Sie benötigen dazu den Depoteröffnungsantrag für die DWS BasisRente Komfort, den Sie bspw. über Ihren Berater erhalten. Ihr Berater wird dann den vollständig ausgefüllten Antrag an DWS Investments weiterleiten. Geben Sie im Antragsformular unbedingt den von Ihnen gewünschten Fonds an. Sobald DWS Investments Ihren Antrag rückfragenfrei erfasst hat, erhalten Sie eine Depoteröffnungsbestätigung sowie die Zugangsdaten für Ihr DWS BasisRente Komfort Online-Depot.

Wo kann man Informationen zu den verwendeten DWS Fonds abrufen?

Zu allen DWS Fonds gibt es Kursnotierungen, Top-Reportings und Fondsprospekte in den Downloadbereichen der Deutschen Asset Management Homepage (www.dws.de) und im Beraterbereich der Homepage.

Downloads

Reporting

Name Kategorie Sprache Datum Typ Größe
DWS Defensiv Fondsfakten DE 11.08.2017 PDF 307 KB
DWS Balance Fondsfakten DE 11.08.2017 PDF 308 KB
DWS Dynamik Fondsfakten DE 11.08.2017 PDF 306 KB
DWS Akkumula LC Fondsfakten DE 11.08.2017 PDF 308 KB
Deutsche Concept Kaldemorgen SFC Fondsfakten DE 11.08.2017 PDF 308 KB
Deutsche Invest I Top Dividend LC Fondsfakten DE 11.08.2017 PDF 308 KB

Verkaufsprospekte

Name Kategorie Sprache Datum Typ Größe
DWS Defensiv Verkaufsprospekt DE 11.08.2017 PDF 307 KB
DWS Balance Verkaufsprospekt DE 11.08.2017 PDF 306 KB
DWS Dynamik Verkaufsprospekt DE 11.08.2017 PDF 308 KB
DWS Akkumula LC Verkaufsprospekt DE 11.08.2017 PDF 308 KB
Deutsche Concept Kaldemorgen SFC Verkaufsprospekt DE 11.08.2017 PDF 308 KB
Deutsche Invest I Top Dividend LC Verkaufsprospekt DE 11.08.2017 PDF 308 KB

KIDs

Name Kategorie Sprache Datum Typ Größe
DWS Defensiv KID DE 11.08.2017 PDF 307 KB
DWS Balance KID DE 11.08.2017 PDF 306 KB
DWS Dynamik KID DE 11.08.2017 PDF 308 KB
DWS Akkumula LC KID DE 11.08.2017 PDF 308 KB
Deutsche Concept Kaldemorgen SFC KID DE 11.08.2017 PDF 308 KB
Deutsche Invest I Top Dividend LC KID DE 11.08.2017 PDF 308 KB

Marketing Material

Name Category Lang Date Type Size
DWS BasisRente Komfort/Broschüre, 10/17 Broschüre/Flyer DE 01.10.2017 PDF 2 MB
DWS BasisRente Komfort/2Pager, 10/17 2Pager DE 01.10.2017 PDF 2 MB
DWS BasisRente Komfort/Merkblatt: Berater, 10/17 Merkblatt DE 01.10.2017 PDF 2 MB

1. Quelle: Deutsche Finance Group / Das Investment, Stand: 11.04.2017

2. Quelle: Süddeutsche Zeitung / Jetzt.de, 17.04.2017

3. Quelle: Frankfurt School of Finance, 12.12.2016

4. Quelle: Deutsches Aktieninstitut DAI, Lebensstandard im Alter sichern – Rentenlücke mit Aktien schließen; Dezember 2016

5. (Nach Kosten, vor Steuern); Quelle: BVI, Stand: 30. Juni 2017; Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung

6. Für die DWS BasisRente Komfort gilt eine Mindestansparphase von 5 Jahren.

7. Der Höchstbetrag ist ein gemeinsamer Höchstbetrag, d. h., Beiträge an die gesetzliche Rentenversicherung, landwirtschaftliche Alterskassen und berufsständische Versorgungswerke reduzieren den Höchstbetrag. Für bestimmte Personenkreise (z. B. Beamte) ist der Höchstbetrag um einen fiktiven Gesamtbeitrag zur allgemeinen Rentenversicherung zu kürzen.

8. Als Lebenspartner zählt ein Lebenspartner im Sinne einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gemäß LPartG.

9. Beiträge zur Basisrente können nur dann in voller Höhe berücksichtigt werden, wenn zusammen mit Beiträgen zu der gesetzlichen Rentenversicherung, landwirtschaftlichen Alterskassen und berufsständischen Versorgungswerken der jährliche Höchstbetrag nicht überschritten wird. Für bestimmte Personenkreise (z. B. Beamte) ist der Höchstbetrag um einen fiktiven Gesamtbeitrag zur allgemeinen Rentenversicherung zu kürzen. In den Beispielen wird unterstellt, dass durch die Beiträge zur DWS BasisRente Komfort die Höchstbeträge nicht überschritten werden. Bitte beachten Sie, dass alle o. g. Berechnungen lediglich der illustrativen Darstellung dienen. Zu Vereinfachungszwecken wurde auf die Berücksichtigung der sog. Günstigerprüfung (§ 10 Abs. 4a EStG) verzichtet. Bitte beachten Sie, dass die hier vorgenommenen Darstellungen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben, sondern nur einen generellen Überblick geben und die steuerliche Beratung im Einzelfall nicht ersetzen können.

10. Es können Ausgabeaufschläge und fondsspezifische Kosten gemäß aktuellem Fonds-Verkaufsprospekt anfallen. Sofern Sie die Produktoptionen Beitragsdepot, Garantieoption, Ablaufmanagement wählen, fallen keine Ausgabeaufschläge an. Bei Wahl der Option Investmentrente fallen keine Gebühren für die Einrichtung des Entnahmeplans an. Für den Fondserwerb können Ausgabeaufschläge gemäß Fondsprospekt anfallen.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.